COVER UP! NEWSMAGAZINE von Dan Davis  - Das Magazin gegen Rechts und gegen Geheimgesellschaften
+++  DAN DAVIS + INHALTSVERZEICHNIS:HIER KLICKEN! + Kostenlos +++ Unabhängig + DAN
 
Satanisten in Politik und Militär
Brisante Zusammenhänge am Beispiel des U.S. Army Lt. Colonel Michael Aquino
 
Unglaubliche Verstrickungen und Zusam-menhänge zwischen Satanismus, Regie-
rung, Militär und weltbekannten Persön-
lichkeiten gibt es zuhauf, glaubt man den Berichten. Auch wenn es durch die Mas-
senmedien kaum an die Öffentlichkeit
dringt. COVER UP! nimmt einen der Fäden
am Beispiel des U.S. Army Lt. Colonel Michael Aquino auf, ranghohes Mitglied
der Church of Satan und Gründer der sa-
tanischen Organisation "Temple of Seth". Aquinos Doktorarbeit verfasste er über die Neutronenbom be... 
 
Links: U.S. Army Lt. Colonel Michael Aquino und seine Frau Lilith.
 
Das Mindcontrol-Opfer Cathy O`Brien nennt Lt. Michael Aquino namentlich als einen ihrer Programmierer:
 
“In den frühen 1980er Jahren wurde mir
meine Basisprogrammierung im Fort Camp-
bell, Kentucky, durch U.S. Army Lt. Colonel
Michael Aquino eingeimpft. Aquino hatte eine TOP-SECRET-Zulassung in der Abteilung für psychologische Kriegsführung (Psy Ops) der Defense Intelligence Agency (DIA). Er ist ein bekennender Neo-Nazi, Begründer des durch Himmler inspirierten satanischen „Temple of Seth“, und wurde wegen rituellen und sexuellen Kindesmissbrauchs in der Presidio-Tagespflege in San Francisco, Kalifornien, angeklagt. Aber wie mein Vater und Cox steht auch Aquino „über dem Gesetz“, während er weiterhin für die CIA vorgesehene junge Seelen traumatisiert und programmiert – angeblich im Streben nach der Erzeugung einer „überlegenen Rasse“ von mind-kontrollierten Projekt-Monarch-Sklaven.“
Wahrheit oder Fiktion? Lesen Sie hier die erschreckenden Hintergründe und Ereignisse über die Verbindungen und Hintergründe von U.S. Army Lt. Colonel Michael Aquino:
 
Rechts: Der Gründer der "Church of Satan, Anton La Vey, links im Bild.
 
John Lennon, Musiker der Beatles, wurde am 9.De-zember 1980 spät abends gegen 23 Uhr vor dem Da-kota Apartment House an der 72. Straße erschos-sen. Die ermittelte Todesursache: Mord durch einen verrückten Einzeltäter, dem damals 25jährigen Marc David Chapman. Soweit die bekannten Fakten.
 
1967 fiel Lennon mit dem Satz auf, dass er seine Seele dem Satan verkauft hätte, als Preis für den Erfolg, der ihm dafür beschieden sei. Der Attentäter Chapman gab bei seiner Vernehmung an, `er habe die Stimme Satans gehört, die ihm befahl, Lennon zu ermorden`. Das Dakota Apartment, vor dem Lennon erschossen wurde,  ist jenes Haus, in dem 1967 Roman Polanski den Gruselschocker Rosemaries Baby drehte, in dem der Satanist Anton La Vey, Begründer der Church of Satan, eine Nebenrolle spielte.
Zwei Jahre später, 1969, tötete der Massenmörder Charles Manson Roman Polanskis damalige Ehefrau Sharon Tate. Manson wurde ebenfalls mit der Chuch of Satan in Verbindung gebracht . Die Church of Satan ist aufgebaut auf die Lehren von Aleister Crowley, Freimaurer, der 1914 als Großmeister die Leitung der deutschen Ordo Templi Orientus (OTO) übernahm.
 
Links: Die ermordete Schauspielerin Sharon Tate in dem Spielfilm " Die schwarze 13", der von einer satanischen geheimen Bruderschaft handelt. In dem Film werden gezielt Symbole wie das " Allsehende Auge" verwendet. Musste sie sterben, weil sie zu neugierig war? Tate war die Frau des Regisseurs Roman Polanski, der im Jahre 1967 den Gruselschocker " Rose-
maries Baby" drehte, in dem der Gründer der
Church of Satan, Anton La Vey, eine Neben-
rolle spielte.
 
Zwar wurde schon immer von bösen Zungen behauptet, dass die Beatles mit ihrer Musik satanische Botschaften unters Volk brachten, wie z.B. beim Erscheinen des Songs Helter Skelter aus dem Jahre 1968, von dem behaup-
tet wird, dass wenn man ihn rückwärts ab-
spielt, satanische Botschaften herauszuhören sind. Sowie beim 1969 erschienenen Song Rain, der zum Schluss Passagen enthält, die ganz offensichtlich rückwärts laufen. Aber der wahre Grund für die Ermordung Lennons liegt laut
verschiedenen Behauptungen woanders:
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Lennon war nicht nur nette Beatle, der mit Liebesschnulzen die Herzen der Fans zum Schmelzen brachte. Er war
von der Existenz von Außerirdischen überzeugt und traf sich mit Uri Geller und anderen, um darüber zu philoso-
phieren. Und er war auch ein bissiger, sarkastischer Sänger, wie vor Jahren auch der breiten Öffentlichkeit bekannt
wurde. Spätestens seit vier CDs mit archiviertem Material veröffentlicht wurden. Dort hört man unter anderem, wie
Lennon den CIA kritisiert und Rockefeller einen Mörder nennt. Im Jahre 1980, nach der Fertigstellung des Albums
Double Fantasy machte er klar, dass er politischen Einfluss nehmen wolle, obwohl ihm seine Anwälte davon abrie-
ten. Kurze Zeit später, am 9.Dezember 1980 wurde er erschossen. Ein Zufall?
 
Die amerikanische Kirche des Satans (Church of Satan) hat Schätzungen zufolge etwa 20 000 Mitglieder. Deren Gründer Anton La Vey war Polizist und Privatdetektiv . Er gründete die Church of Satan am 30. April 1966. La Vey schrieb als Oberhaupt seiner Kirche die Satanische Bibel, welche unter anderem ein Kapitel über die Auswahl eines Menschenopfers enthält. Die Gründung der Kirche des Satans ist maßgeblich auch mit dem Namen des Hollywood-
stars Jane Mansfield verknüpft, die sich persönlich bei den sexuellen Riten engagierte. Offizielle Quellen behaupten, sie habe La Vey nur zwei mal getroffen. 
 
Rechts: Der Satanist Anton La Vey und
die Schauspielerin Jane Mansfield. Sie
wurde Mitte der 60er Jahre des zwanzig-
sten Jahrhunderts mit der Church of Sa-
tan in Verbindung gebracht. 
 
1969 nahm Leutnant Colonel Dr. Michael Aquino, Offizier für Gegenspionage der US-
Armee und spezialisiert auf psychologische Kriegsführung und Techniken der Desinfor-
mation (PSYWAR) an einem Vortrag von La Vey, der Church of Satan, teil. Aquino ließ sich von La Vey einige Zeit später zum Satanspriester weihen.
 
Er arrangierte in Kentucky, wohin ihn die
Armee versetzt hatte, eine sogenannte Grotte der Satanskirche. Nach kurzer Zeit stieg der Spezialist für psychologische Kriegsführung zur „Nummer 2“ hinter La
Vey in der Hierarchie der Kirche Satans
auf. Aufgrund seines Ansehens und Ein-
flusses gelang es Dr. Aquino, öffentliche Konferenzen über die Kirche Satans zu veranstalten, darunter sogar an der Universität von Louisville. Als La Vey die
Kirche Satans in eine zentralisierte Organisation umwandelte, verließen Dr. Aquino und andere hochrangige Teufelsanbeter die Kirche und gründeten
den Tempel of Seth (Tempel des Teufels). 1987 berichtete das Nachrichtenmagazin Newsweek, dass Leutnant
Colonel Dr. Michael Aquino und seine Frau in eine Untersuchung von satanischem Ritualmissbrauch an Kindern
verwickelt sei. Ein Jahr zuvor wurde nämlich ein ziviler Kinderbetreuer der Presido-Armeebasis, an der Dr. Aquino
wirkte, wegen Missbrauchs an mehr als 60 Kindern angeklagt. Ein Mädchen identifizierte Dr. Aquino und seine
Frau Lilith sowie auch das Haus der Aquinos und einige Räumlichkeiten.
 
Links: Der Schauspieler Dean Martin
mit der ermordeten Sharon Tate, rechts,
und der Schauspielerin Mia Farrow.
 



Bei Befragungen von Therapeuten gaben mehrere Kinder an, dass sie am Armee-
stützpunkt rituell missbraucht worden waren. Daraufhin verklagten 22 Familien die US-Armee auf rund 66 Millionen Dollar Schaden-ersatz. Erfolglos. Dr. Aquino ist neben seinen militärischen Auszeichnungen und seiner akademi-
schen Expertise in Politikwissenschaf-
ten ein Mitglied des National Advisory
Board des American Security Council.
Seine Doktorarbeit handelte über die
Neutronenbombe.
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Das Monarch-Opfer Paul Bonacci gibt ebenfalls an, dass er über Dr. Aquinos satanische Verbindungen für Geheim-
dienstzwecke programmiert wurde.

Rechts: Lt. Michael Aquino,
links, mit dem Schauspieler
und Mitglied der Church of Satan
Sammy Davis Jr., Mitte, welcher nicht zuletzt durch seine Filme
mit Dean Martin bekannt wurde. Rechts: der Gründer der Church
of Satan, Anton La Vey.   
 
Aquino hielt eine Zeremonie
auf der Wewelsburg bei Paderborn ab – genau jener Ordensburg der SS und der dahinter verborgenen Thule-Gesellschaft, welche gerne mit der Schwarzen Sonne und
den Prophezeiungen um die End-
schlacht in Verbindung gebracht wird, bedingt nicht zuletzt durch
die für diese Region dort vorherr-
schende Sage über die "Letzte Schlacht am Birkenbaum".
 
Links: Im Jahre 1983 veröffentlichte Lt. Michael Aquino die Studie " The Wewelsburg Working", in der von Initiationsriten in
der Gruft unter der We-
welsburg die Rede ist, die er seinen Berichten zu-
folge während seinen Deutschlandbesuchen aufsuchte.
 
 Aquino nannte sie einen "Fokus, um die Mächte
der Finsternis zusam-
menzurufen".
 
Die Mächte der Finsternis zusammenzurufen? An
der Wewelsburg? Warum? In seiner Schrift „ The Dark Side“ schreibt Aquino
über ein außerirdisches Szenario. Und zwar über
die düstere Interpretation von dem Science Fiction „Star Wars“. So lesen wir auf der Titelseite seiner Schrift auch
bereits die Zeilen „A long time ago in a galaxy far far away...“. Interessant ist diese Geschichte aufgrund einiger
Tatsachen, welche uns Cathy O`Brien berichtete. Cathy benannte Aquino als einen ihrer Programmierer. Die „Star
Wars“ Interpretation von Aquino bekommt eine gänzlich neue Tragweite, wenn man weiß, dass Cathy O`Brien sag-
te, ihre Tochter Kelly wurde mit der „Star Wars“ Geschichte im Monarch-Programm der US-Regierung von klein auf
programmiert.
 
Zu Aquino sagt Cathy O`Brien über eine Begegnung folgendes: „Seine „satanische Macht“ hatte die Form zahlrei-
cher Variationen von Hochspannungs-Elektroschock-Geräten (Stun-Guns), mit denen er mich regelmäßig bear-
beitete.“
 
Rechts: Lt. Michael Aquino neben seiner Frau Lilith. Beide wurde beschuldigt, an Kindesmiss-brauchsfällen in der Presido-Armeebasis beteiligt gewesen sein.  
 
Cathy O`Brien behauptet weiter: „...1981, am Jahrestag von John F. Kennedys Ermordung, wurde ich gezwungen, Alex Houston zum Schein zu „heiraten“ ... „Das ist ein Bund zwischen uns beiden“, hatte Byrd gesagt, ICH bin der, den du ehren und dem du gehorchen wirst, bis der Tod uns scheidet.“ Byrd gab mir dann Anweisungen, ein Hochzeitskleid aus einem nahegelegenen Geschäft in D.C. abzuholen...
 
...An einem dieser Abende, als ich mit Byrd prostituiert werden sollte, war geplant, dass Aquino sich zu ihm gesellen und mich mit ihm gemeinsam pervers mißbrauchen sollte. Zu meinem großen Entsetzen kam Aquino schon früher hinter der Bühne der Grand Ol`Opry an, in vollständiger Armee-Uniform. Als ich sah, wie Aquino mit dem Vatikan-basierten Projekt-Monarch-Sklavenhalter Kris Kristopherson sprach, den ich seit 1979 kannte, bekam meine für Opry-Abende programmierte Persönlichkeit einen Kurzschluss. Bei Gelegenheiten wie dieser hätte meine multiple Persönlichkeit von selbst gewechselt; ich jedoch konnte dies nur auf Kommando tun. Ich wich benommen zurück und landete genau in einem Getränkeautomaten...“
 
Links: Cathy O`Briens Tochter Kelly mit ihrem biologischen
Vater Wayne Cox, laut Cathy ein okkulter Serienmörder. 
 
Der leibliche Vater von Kelly,
Carl Cox, war ein okkulter
Massenmörder im Programm
des Projek-tes Monarch. Cox
war vor Houston der offizielle Besitzer von Cathy. Cathy
schreibt hierzu folgendes Erlebnis, mit dem sie getriggert werden sollte:
 
„Cox nahm meine Freundin
und mich mit auf eine „Ta-
schenlampentour“ über den Schotter der Union Station,
bis wir zu einem Obdachlosen kamen, der auf dem Boden schlief. Er befahl mir, „dem Eisenbahn-Penner einen Abschiedskuss zu geben“
und schoss ihm dann zwi-
schen die Augen, während ich immer noch nur einige Zenti-
meter entfernt war. Dann benutzte er eine Machete, um die Hände des Mannes abzuhacken, die er dann in eine Reißverschlusstasche steckte...“
 
Laut Cathy O´Brien ist auch die Familie Bush in die satanische Verschwörung verwickelt. Zu George Bush Sen gibt sie an:
„Bald nachdem Kelly durch entsetzlichen sexuellen Missbrauch in George Bushs „Nachbar-schaft“ eingeweiht
worden war, verschaffte Bush seiner Kontrolle über mich Geltung. Unser Mind-Control-Halter Alex Houston hatte
Kelly und mich für einzeln angesetzte Treffen mit Bush nach Washington, D.C. gebracht. Kelly war an diesem Morgen bereits von Agenten zu ihrem Rendezvous mit ihm begleitet worden. Während dieser Zeit war ich zu einem der Büros von US-Senator Robert C. Byrd im nahegelegenen Hoover Building des FBI befohlen worden...“.
 
"Als sich die Eskorte näherte, war ich erleichtert, dass sie Kelly bei sich hatten. Obwohl sie sichtbar traumatisiert war und in Trance, war die Tatsache, dass sie am Leben war, dass einzige, was ich erfassen konnte. Als sie die Ausstellung sah, rief sie aufgeregt aus: „Onkel George hat mir gerade ein Buch darüber vorgelesen!“ Bevor ich
mehr hören konnte, wurde ich weggeführt, und Kelly blieb bei unserem Halter, Houston.
 
Rechts: Laut Cathy O`Brien ist die Familie Bush ebenfalls Teil der satanischen Verschwö-rergruppierung.
 
Ich wurde dann rasch zu Bushs Büro in seinem eigenen Amts-
sitz gebracht, das mir bis dahin unbekannt war. Obwohl dort wie im Büro des Weißen Hauses schieferblaue Plüschteppiche lagen und feinstes Mobiliar stand, hatte es doch durch verschiedene Raumteiler und kleinere Räume eine andere Ausstrahlung. Wie befohlen
saß ich auf einem hölzernen Stuhl mit harter Lehne, während Bush sich auf einem kleinen hölzernen Hocker vor mir sorgfältig in Stellung brachte. Dadurch konnte ich das Buch genau sehen, das er auf seinem Schoß hielt. Alle Abbildungen waren zu mir ausgerichtet, während der gesamte Text außer der letzten Seite in Richtung des Vorlesers zeigte. Dieses Buch
war ein einzigartiges High-Tech-Kunstwerk, das speziell entworfen schien, um Bushs bevorzugte Methode der Programmierungen, „Du bist, was du liest“, zur Geltung zu bringen. Das jugendliche Gesicht, da  auf dem Deckel des Buches abgebildet war, lies es wie ein Buch mit Kindergeschichten aussehen. Sein Titel lautete: „Über Gesichter“. Bush erklärte die Vorgänge beim „Gesichts-wechsel“ und beim „Werden, was ich lese“. Obwohl ich während meines gesamten Lebens durch Disney-Geschichten, den „Zauberer von Oz“, „Alice im Wunderland“ usw. auf diese Idee konditioniert worden war, war ich nicht auf Bushs Art von Erklärung der „Du bist, was du liest“-
Programmierung vorbereitet .. Mir wurde ein Buch mit dem Titel „Afghanistan“ gegeben (man bedenke, zu welcher Zeit Cathy O`Brien ihr Buch „Transformation of America“ verlegen lies ... viele Jahre vor dem Angriff auf Afghanis-
tan (!) , Anm. d. Verf.) , aus dem ich mir Wissen über die Geschichte, die aktuellen politischen Ereignisse und die Stärken der afghanischen Freiheitskämpfer aneignete.“
 
Cathy O`Brien berichtet über ihre persönlichen Erlebnisse am Bohemian Grove:
„Bohemian Grove ist angeblich zur Erholung gedacht, wobei politisch einflussreichen Personen eine vermeintlich sichere Umgebung bereitgestellt werden soll, wo sie ohne Beschränkungen „Partys“ feiern können. Das einzige Geschäft, dem dort nachgegangen wurde, hatte mit der Durchsetzung der Neuen Weltordnung durch Ausbreitung
der Grausamkeiten der Mind-Control zu tun, wodurch der Ort eine Stimmung der „Freimaurerlogen-Geheimniskrä-
merei“ bekam ... Mein Daseinszweck im Grove war sexueller Natur ... Ich wusste, dass jeder Atemzug mein letzter
sein konnte, da die Bedrohung durch den Tod in jedem Schatten lauerte. Sklaven fortschreitenden Alters oder mit
nicht funktionierender Programmierung wurden als Menschenopfer „wahllos“ auf dem waldbestandenen Gelände des Bohemian Grove ermordet...
 
...Die Todesdrohung gegen mich wurde ausgesprochen, als ich Zeugin des Opfertodes einer jungen, dunkelhaarigen Sklavin wurde...
 
...Mir wurde gesagt: „Das nächste rituelle Opfer könntest du sein; irgendwann, wenn du am wenigsten damit rechnest, wird die Eule dich verschlingen...“ 
 
Cathy spricht in ihrem Buch auch von extremsten Missbrauchsfällen in der katholischen Kirche. Auch in Deutsch-
land sollen Missbrauchsfälle im großen Stile vorliegen. Bis heute wird diese Tatsache größtenteils immer noch in vielen Fällen unter den Tisch gekehrt. Bei näheren Anfrage an die katholische Kirche und deren Bistümer wird die Aussage über derartige Vorfälle. Nur wenige Fälle sind an die Öffentlichkeit geraten. Die Glaubwürdigkeit der Ereignisse hängt auch von den angeblichen Zeugen ab - so stimmen die aufgedeckten Ereignisse und Zusammen-
hänge in vielen Punkten doch überwiegend nachdenklich. Lesen Sie in Kürze in diesem Zusammenhang auch mehr über die Verstrickungen über die Kinderschänder von Belgien und die berichteten Verstrickungen in hohe politische Kreise. Und wie brisanten Fakten offensichtlich damals gezielt nicht weiter nachgegangen wurde. 
 
 
Oben: Titelblatt der Doktorarbeit von Lt. Michael Aquino
über die Neutronenbombe.
 
 
 
 
Zum Einsehen benötigen Sie Flash Player.
MK ULTRA Cults, Michael Aquino
MIND KONTROL ULTRA 64 EXPOSED!!!!!
 
 
Lesen Sie zu diesem Thema auch den Artikel "Die Welt am Abgrund", " Die TransFormation Amerikas" und "Cathy O`Brien" im COVER UP! Newsmagazine. Lesen Sie zu diesem Thema auch das Buch "Die TransFormation Amerikas", erschienen im Mosquito Verlag.  
 
Weitere Zusammenhänge in Kürze hier im COVER UP! Newsmagazine!
 
(COVER Newsmagazine, 26.01.2010)
 
+++  DAN DAVIS + INHALTSVERZEICHNIS:HIER KLICKEN! + Kostenlos +++ Unabhängig + DAN