Das Online-Magazin gegen Rechts & gegen Geheimgesellschaften - Slogan
+++  DAN DAVIS + INHALTSVERZEICHNIS:HIER KLICKEN! + Kostenlos +++ Unabhängig + DAN
 
Dan Davis im Interview mit DYSTOPIA
Die Meinung von Sänger Steve zum Thema Logentum, UFOs und dem Gott JAHWE
 
Wie denkt der Sänger Steve der Metal-
Band DYSTOPIA über Themen wie Musik,
"1984"  oder eine Geheime Weltregierung?
Gibt es eine Verschwörung hinter dem Rü-
cken der Menschheit? Und haben Außer-
irdische bereits die Erde besucht? Oder
ist alles nur Fiktion? Und was steht musika-
lisch bei der jungen Formation von DYSTO-
PIA an? In Kürze erscheint die CD "In ewig
irdisch Abgesang", welche von Carlos Peròn,
der mit Bands wie UNHEILIG, WITT, WEISS-
GLUT und WOLFSHEIM gearbeitet hat, ge-
mastert wurde. Der Buchautor und Künstler
Dan Davis befragt Steve zu diesen Themen
und der  anstehenden CD.
 
Links: Sänger Steve von der Metal-Band DYSTO-
PIA.
 
Wir werden "betrogen und belogen, lassen und uns verarschen, wo es auch nur geht". Diese Meinung ist sicherlich in der heutigen Zeit keine Seltenheit mehr, befragt man die Menschen einmal außerhalb der Massenmedien nach ihrer Meinung. Viele wünschen sich gegenüber dem Autor Dan Davis bei Gesprächen eine Revolution, einen Volksaufstand, eine totale Änderung der Macht-
strukturen. Und dies nicht nur in Deutschland.
Viele erahnen die Existenz einer dunklen gehei-
men Weltregierung, die im Hintergrund die Fäden
zieht.  Ein Ende der Verdummung und Manipulation
durch die Massenmedien und Ausbeutung durch
den Staat. Es brodelt gewaltig im "Staate Däne-
mark", auch wenn man in den Massenmedien nicht
oder falsch darüber berichtet. Viele Staaten stehen
durch marode Misswirtschaft vor dem Bankrott. Und das Volk soll die Zeche zahlen. Wie denkt der Sänger Steve
von DYSTOPIA darüber? Kann man den Massenmedien glauben? Wird uns etwas verschwiegen? Oder alles nur
Panikmache? Im Gespräch mit Dan Davis geht er näher auf diese Fragen und die neue CD ein.
 
Rechts:Steve von DYSTOPIA.
 
Dan Davis: Hallo Steve. Seit
wann gibt es die Band DYSTO-
PIA und wie würdest Du eure Musik stilistisch einordnen?
 
Steve: Die Band existiert seit nunmehr 5 Jahren. Stilistisch
ist unsere Musik nur schwer einzuordnen. Dies rührt daher,
dass wir nie einem bestimmten
Genre nachgeeifert haben, son-
dern stets eine bunte Mischung
aus sämtlichen Stilen des Me-
tals zelebriert haben. Musik
kommt aus dem Bauch und
entsteht nach entsprechender
Gemütslage. Des Weiteren
sind unsere persönlichen
Geschmäcker so vielfältig, dass
man in unserer Musik sehr vieles
vorfinden kann. Von Einflüssen des
Black Metal über Thrash Metal, bis hin zu Industrial-ähnlichen Klängen. Daraus entstanden ist jedoch ein gänzlich
eigener Stil.  
 
Links: Bassist Wallaze von DYSTOPIA.
 


Dan Davis: Ihr seid ja alle noch relativ jung. Bemerkenswert war für mich die Weiterentwicklung von eurem ersten Demo „Gott ist Tot“ zur aktuell ansteh-
enden CD „In ewig irdisch Abgesang“. Der Sänger Josef K. (Forthcoming
Fire / Von Thronstahl etc.) gab mir gegenüber an, dass vor ein paar
Jahren eure aktuell anstehende CD
wohl schon mit dem ganz großen
Durchbruch verbunden gewesen
wäre. Wie seht ihr selbst eure
musikalische Entwicklung?
 
Steve: Natürlich hat sich seit "Gott ist tot" einiges geändert. Ich denke musikalisch
ist unsere Musik noch viel breitgefächerter
als damals. Das Songwriting lief beim
aktuellen Tonträger viel gezielter und
bewusster ab! Wohingegen "Gott ist tot"
noch eine Anreihung von Song verschie-
dener Lebensphasen einer (damals noch)
jugendlichen Hobbyband war, ist "In ewig
irdisch Abgesang" ein durchdachtes
Machwerk mit Sinn und Verstand, aber mit
genauso viel Emotion. Kurz gesagt: Unsere
Musik ist erwachsen geworden.
 
Dan Davis: Die neue CD wird eingeleitet von dem Song „Erwache“, der schon
fast Rammstein-artig beginnt, um dann aber in ganz andere Gefilde abzudriften. Um was geht es thema-
tisch in dem Song?
 
Steve: Die Thematik des Songs ist leicht
erzählt. Es geht um einen metaphorischen Tiefschlaf, in dem man sich manchmal im
Leben befindet, sowie das ERWACHEN aus jenem. Es heiß soviel wie: "Krieg deinen
Arsch hoch, das Leben ist JETZT!"
 
Solche Songs entstehen immer dann, wenn
man sich selber gerade in solch einer Phase befindet und sich aus seinem Alltagstrott
wach rütteln will. Und natürlich würde ich es
mir auch wünschen, dass jemand, der den
Song hört, eine ähnliche positive Konse-
quenz daraus ziehen kann.
 
Dan Davis: Du verarbeitest ja auch sehr zeitkritische Themen in euren Songs. Könntest Du Dir vorstellen, dass die Welt von einer geheimen Hintergrundregie-
rung geleitet wird, in den Händen des internationalen Logentums? Das Kriege und Terroranschläge bewusst von solchen Mächten beeinflusst oder inszeniert werden?
 
Steve: Ich bin mir sehr sicher, dass es so ist. Die Zeichen sind überall und wer die Augen
auf macht, wird sie auch sehen! Wir werden durch Politikscharaden und Massenmedien
für dumm verkauft. Unser Weltgeschehen
wird definitiv von Hintergrundmächten
gesteuert. Und die Beweise liegen direkt vor
unserer Nase... Wir müssen nur hinschauen!
Doch ich bin mir gleichzeitig sicher, dass die
Umstellung auf einen Totalitären Überwa-
chungsstaat in absehbarer Zeit ihr Ende
nehmen wird. Denn in den letzten Jahren
sehe ich so viele Menschen die die Augen
aufmachen! Ein Beispiel: 30% der Amerika-
ner und 50% der New Yorker bezweifeln die
offizielle der Version der Regierung über die Anschläge des 11. Septembers! Und das ist ja wohl mehr als positiv!!
Diesen Fortschritt haben wir eindeutig der Aufklärung zu verdanken, die so viele betreiben. Ob das nun ein Jan van
Helsing, ein Jo Conrad, ein Gerhard Wisnewski, ein Alex Jones oder eben ein Dan Davis ist. Denn die Welt ist eine
Bühne und wir müssen hinter die Fassade schauen, sonst werden wir das System nicht aufhalten können. Aber: Die
Revolution ist Jetzt! Das steht außer Frage!
 
Dan Davis: Kannst Du einige Beispiele nennen, bei denen Du nach dem heutigen Stand der Kenntnis von einer Ver-
schwörung ausgehst?
 
Steve: Nun, Verschwörungen
gibt es wie Sand am Meer und sind in der Menschheitsge-
schichte das Normalste auf
der Welt! Daher wundert es
mich immer, dass einige diese immer leicht als Theorien abtun, wenngleich die Beweislage in vielen Fällen so eindeutig ist.
Ein Beispiel ist, wie eben
erwähnt, der Anschlag auf das Word Trade Center im Jahr 2001. Beweismaterial ist zu genüge vorhanden. Doch sind wir mal ehrlich. Fast jeder Krieg der
USA wurde durch eine "Verschwörung" verursacht. Ich erinnere an Pearl Harbour oder den Golf von Tonking. Es steht ja heute schon teilweise in Geschichtsbüchern, dass es sich hier um herbeimanövrierte Ereignisse handelt.
 
Rechts: Der Gitarrist Ven von DYSTOPIA.
 


Aber natürlich ist nicht alles so eindeutig!
Durch die Informationen die uns leider vorent-
halten werden, sind wir so genannten "Ver-
schwörungstheoretiker" ja dazu gezwungen,
uns bei vielen Dingen in den Bereich der Spekulation zu wagen. Hier gilt es sich zu fragen: "Was wäre das Wahrscheinlichste".
So kommt es mir beispielsweise viel wahrscheinlicher vor, dass John F. Kennedy
von einer inneren Regierung ermordet wurde,
weil er für diese ein Dorn im Auge darstellte,
wie dass ein kommunistischer Attentätern namens Lee Harvey Oswald ihn mit angeblich
3 Schüssen (die 7 Einschusslöcher verursacht haben sollen) erschossen wurde. 
 
Und genauso kommt es mir viel wahrschein-
licher vor, dass Alfred Herrhausen von einer Hintergrundregierung hingerichtet wurde, als
von einer sogenannten 3. RAF Generation.
Aber von solchen Beispielen gibt es unzählig viele, wie du ja auch selber in Deinen Büchern ausführlich berichtest. Es sollte sich jeder seine eigene Meinung über derartige Vorfälle machen und nicht alles glauben, was Tag für Tag in dem Medien als Wahrheit verkauft wird. 
 
Dan Davis: Eure aktuelle CD wurde ja von Carlos Peròn gemastert. Kein unbekan-
nter in der Musikszene, arbeitete er doch auch für Bands wie WITT, Wolfsheim oder WEISSGLUT. Seid ihr zufrieden mit dem Endergebnis? 

 
Links: Der Sänger Steve von DYSTOPIA.
 
Steve: Carlos ist ein wahres Genie!
Er hat wirklich alles aus dem Material rausgeholt, was geht. Die Songs sind
um ein Vielfaches bombastischer geworden. Außerdem ist er selbst ein begnadeter Musiker und hat wirklich Ahnung von seinem Job. 
 
Dan Davis: In Songs wie ODIN
habt ihr auch das Thema Götter verarbeitet. In anderen Songs geht
ihr auf die Bibel und die heiligen
Schriften ein. Könntest Du Dir
vorstellen, dass hinter einigen der
Berichte ein außerirdischer Hinter-
grund besteht, der später fehlinter-
pretiert wurde? Denkst Du, dass
in der Vergangenheit bereits ein
Kontakt mit Außerirdischen auf der
Erde stattgefunden hat?
 
Steve: Ja, das denke ich allerdings!
Leider steht der große Beweis noch aus.
Aber dennoch erscheint mir hier ein
Einwirken einer Außerirdischen Intelli-
genz viel wahrscheinlicher, als dass ein
"lieber Gott" es nötig hätte durch Ägyp-
ten zu ziehen, um alle Erstgeborenen zu
töten. Wenn wir von "Gott" oder auch "Jahwe" sprechen, reden wir vom größten Massenmörder der Geschichte. Ich
glaube es sind weit über 80 Völkermorde allein im Alten Testament verzeichnet. Das hört sich meiner Meinung nicht
gerade "god-like" an!  Da finde ich doch Erich von Dänikens Erklärungsversuch durch den "Cargo Kult" viel plausibler.
Und wer unsere Texte liest, wird schnell merken, dass wir diese Hypothese auch ausführlich behandelt haben. Auf
dem neuen Album gibt es zum Beispiel einen Song mit dem Titel "Bene Elohim Bastard", in dem es um das Ein-
greifen der "Göttersöhne" in die Menschheitsgeschichte geht. Zudem wird die Theorie über einen Extraterrestrischen
Gen-Eingriff angesprochen. Der Homo-Sapiens als gezüchteter Arbeitersklave? Gut möglich, wenn du mich fragst.
Aber: Trotzdem natürlich nur eine Theorie!
 
Rechts: DYSTOPIA.
 
Ein weiterer Song, der diese Thematik behandelt, ist "Lilith", der es leider nicht
auf die aktuelle Aufnahme geschafft hat, den wir aber zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlichen wollen.
 
Dan Davis: Viele Bands werden voreingenommen in eine rechte
oder linke Ecke gesteckt, ohne dass diejenigen, welche das tun, über-
haupt mit den Betroffenen persönlich über das Thema reden. Denkst Du, dass der Normalbürger zu viel und
zu schnell auf die Massenmedien vertraut, ohne den Wahrheitsgehalt
zu überprüfen? Wie steht ihr als Band
zum Thema Gewalt?
 
Steve: Ich denke durchaus, dass der Normalbürger viel zu unkritisch solche angeblichen Wahrheiten annimmt. Ich
will keinesfalls ausschließen, dass es Links- und Rechtsextreme Bands gibt, die sehr gefährlich sind. Allerdings nur
für unmündige Mitläufer. Extremistische Neo-Nazis sind erbärmliche Blinde, da sind wir uns ja wohl einig. Und nicht
anders sieht es mit fanatischen Antifa-Mitgliedern aus, von denen dieselben Gewaltakte ausgehen. Denn das Kategorisieren in Rechts-Links Mustern ist ja genau das, was man rechten Extremisten vorwürft. Und zwar das Kollektivdenken! Es gibt so viele Bands, die durch ungemütliche Aussagen sofort politisch kategorisiert werden. Ob das nun ein Josef Maria Klump, ein Rudy Ratzinger oder ein Stephan Weidner ist. Auch in der Metalszene und vor allem im Pagan Metal gilt man ja schon als "rechts", wenn man Runen oder Alt-germanische Thematiken benützt, wie es zum Beispiel bei Bands wie Moonsorrow oder Black Messiah der Fall ist. Ich denke, es hat sich aus einer gesunden kritischen Haltung gegenüber politischen Extremen eine Art Hexenjagt entwickelt. Ob es sich nun um einen Autor oder einen Musiker dreht, das Prinzip ist immer das Selbe. Und ich denke, es ist auch gewollt
so, denn Künstlern denen man so etwas zu unrecht vorwürft sind vor allem mal eines: gesellschaftlich Mundtot! Da lob ich mir doch einen Gerhard Wisnewski, der einem solchen Vorwurf gleich mit einer Klage geantwortet hat.  
 
Von Gewalt halten wir Bandintern rein gar nichts! Gewalt ist was für Feiglinge!
 
Dan Davis: Hattest Du selbst schon unerklärliche Erlebnisse in der Vergangenheit über die Du eventuell ein paar Worte verlieren willst? Bist Du solch-
en Themen gegenüber offen?  
 
Steve: Ja, diese hatte ich allerdings... Und habe sie auch
noch fortwährend. Ich denke so-
bald man ein Bewusstsein für solche Dinge entwickelt und sie zulässt, passieren sie auch. Beziehungsweise, eigentlich passieren sie auch so... Man schaut nur nicht oft genug hin.
   
Dan Davis: Kann man die neue CD eventuell schon bei euch vorbestellen? Und wenn ja wie und wo? Wie viele Tracks wird das Werk beinhalten?
 
Steve: Natürlich kann man diese auch vorbestellen. Es ist zwar (noch) kein offizieller Blockeintrag vorhanden, aber wenn jemand Interesse hat, kann er mich gerne via Myspace anschreiben. Das Werk wird 10 Stücke haben.
 
Wie und wann das Album auch offiziell zu erwerben ist, werde ich in Kürze ebenfalls auf unserer Myspace-Seite preisgeben. Einfach mal in nächster Zeit vorbei schauen :-)! 
 
Dan Davis: Ich habe gehört, ihr arbeitet bereits an der Nachfolge-CD von „In ewig irdisch Abgesang“. Wohin wird die musikalische Reise diesmal gehen?
 
Steve: Allerdings. Die neuen Songs sind Teil eines Konzeptalbums mit dem vorläufigen Arbeitstitel "Projekt 1984".
Es wird um den endgültige Ausbau des Überwachungsstaates, den anstehenden Zerfall des Wertesystems, Die
Gleichschaltung der Menschen als "Weltbürger", Mind Control Praktiken, den herbeigesteuerten "Phantomter-
rorismus", die okkulte Seite des Logentums und ähnliche Themen gehen. Eben die Situation, in der wir uns gerade
befinden. Das Thema ist mehr als brisant und ist deshalb bisweilen unser wichtigstes Projekt, da ich befürchte, dass
es in wenigen Jahren schon zu spät sein wird, um solche Thematiken zu behandeln. Uns ist es ein großes Anliegen,
einen Teil der Aufklärungsarbeit beizutragen, solange es noch möglich ist. Dementsprechend wird das Album relativ
düster und hart ausfallen, wobei wir uns ein positives Fazit auch dieses Mal nicht vorenthalten wollen. Immerhin bin
ich mir als sehr positiv denkender Mensch sicher, dass alles gut verlaufen wird und wir in einer weltumspannenden
Gemeinschaft der Tyrannei ein Ende setzten werden, um zusammen in ein "goldenes Zeitalter" zu schreiten. Aber
dazu brauchen die Menschen nun mal erst die Erkenntnis, dass hier etwas fatal schief läuft. Und diese Erkenntnis
wollen wir vermitteln. Wie ich schon sagte: Die Revolution ist JETZT!   
 
Dan Davis: Vielen Dank für das Interview. Und viel Glück für die neue CD! 
 

Titel "ABGESANG"
DYSTOPIA, aus dem limitierten Album "In ewig irdisch Abgesang", mit freundlicher Genehmigung
Zum Einsehen benötigen Sie Flash Player.


LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
 (COVER UP! Newsmagazine, 05.05.2010)

+++  DAN DAVIS + INHALTSVERZEICHNIS:HIER KLICKEN! + Kostenlos +++ Unabhängig + DAN