Das Online-Magazin gegen Rechts & gegen Geheimgesellschaften - Slogan
ig +++  Dan Davis +++ KOSTENLOS +++ Unabhängig +++ Dan Davis +

Die Akte Amschel Rothschild:
Der Tod eines Bankiers in einem Pariser Nobelhotel im Jahre 1996
 
Ausgerechnet jener Angehörige der Familie Rothschild, welcher nun gar nichts mehr mit den Familiengeschäften zu tun haben wollte, wurde vor wenigen Jahren in alter Freimaurermanier erhängt aufgefunden. Offizielle Todesursache: Selbstmord.
 
 
 
Bild oben: Die Bildzeitung zum Tod von Amschel Rothschild im Jahre 1996.
 
Selbst in einem Artikel der Bildzeitung wird die Rolle deutlich, wie der noch junge Rothschild gegen die Familiendynastie seine Bedenken hatte und sich lieber einem anderen, normalen Leben widmen wollte:
 
„Ein so reicher Mann. Ein so großer Name. Und jetzt dieser jämmerliche Tod. Amschel Rothschild (41), einer der mächtigsten Bankiers. Seine Leiche lag in der Suite des Pariser Luxushotels „Bristol“, der Kopf in der Schlinge ... Doch Amschel Rothschild war anders. Er war so gerne auf seiner Farm, wollte nicht in die Welt der dicken Konten. Glücklich verheiratet mit Anita, Tochter der großen Bier-Dynastie Guinness. Drei Kinder. Die Familie redete auf ihn ein. Vor acht Jahren ging Amschel doch ins Management. Zunächst Vermögensverwaltung in der Londoner Hausbank N. M. Rothschild. Demnächst wollte ihn Ban k-Chef Sir Evelyn Rothschild (64) zu seinem Nachfolger machen. Die Karriere unaufhaltsam. Warum dann dieser Tod? Ein Freund: `Amschel litt sehr darunter, dass er
von seiner Familie in die Bankiersrolle gedrängt wurde. Am glücklichsten war er auf seiner Farm auf dem Land.`“ (Ausschnitt aus dem Artikel der Bildzeitung zum Tod von Amschel Rothschild, Juli 1996)
 
War Amschel Rothschild ein weiteres Opfer jener geheimen Gruppierung, welche Jahre
zuvor bereits Männer wie den Bankier Roberto Calvi auf die selbe Weise ermordet haben sollen? Oder war es ein normaler Selbstmord? Merkwürdig: Anderen Zeitungen zufolge erlitt A. Rothschild einen Herzinfarkt.
 
Die russische Zeitung Nase otacestwo wiederum berichtete am 20. November 1996 einen ganz anderen Sachverhalt:
 
"Die französische Polizei hat festgestellt, dass Amschel Rothschild ermordet wurde. Allerdings hat Chirac eine Einstellung der Untersuchung angeordnet."
 
Angeblich ließ der Pressezar Rupert Murdoch damals über 600 Faxe an Nachrichten-agenturen und wichtige Medien verschicken, in welchen dazu aufgefordert wurde, keinesfalls auf der ersten Seite über den Tod von Amschel Rothschild zu berichten.
 
ig +++  Dan Davis +++ KOSTENLOS +++ Unabhängig +++ Dan Davis +