Das Online-Magazin gegen Rechts & gegen Geheimgesellschaften - Slogan
+++  DAN DAVIS + INHALTSVERZEICHNIS:HIER KLICKEN! + Kostenlos +++ Unabhängig + DAN
 
Tunguska: Das russische Roswell
Widersprüche um die größten überlieferten Katastrophe in Russland und Zeugenaussagen
 
Zum Einsehen benötigen Sie Flash Player.
Tunguska Ground Zero - The UFO Russian Roswell
Trailer
Tunguska / Offiziell ist im Jahre 1908 eine der größten kos-
mischen Katas-
trophen in der Geschichte der Menschheit in Tunguska ge-
schehen. Glau-
bt man den Be-
richten, dann explodierte
dort über der Erde ein riesi-
ger Meteorit. Doch die Fakt-
en und Zeugen-
aussagen aus damaliger Zeit sprechen eine andere Spra-
che: Tunguska - Das russische Roswell...
 



LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Schon vor  Jahren gab es skeptische Meinungen, die die offizielle These in Frage stellten. So wurde zum Bei-
spiel in den Jahresringen der Bäume aus dem Jahr 1908 eine erhöhte Radioaktivität gemessen.
 
Jetzt, nachdem das Ereignis 100 Jahre zurückliegt und sich jährt, tauchen neue Fakten und Erkenntnisse auf, die
die offiziellen Aussagen zu widerlegen scheinen. So wurde zum Beispiel in der preisgekrönten Dokumentation "Tunguska - The Russian Roswell", welche eine Auszeichnung für das beste verwendete Originalmaterial bekam, anhand von Originalaufnahmen damaliger Expeditionen enthüllt, dass in den Bäumen der Region winzige Metall-
splitter und Fragmente gefunden wurden.
 
Zudem erzählen die damaligen Augenzeugen der Katastrophe teilweise eine ganz andere Geschichte: Vor laufender
Kamera sprechen sie von einem brennenden Objekt am Himmel, welches plötzlich stehen blieb. Eine der Augenzeuginnen gibt sogar an, das Objekt habe kurz vor der Explosion mit hundertpro-
zentiger Sicherheit die Richtung geändert. In den offiziellen Ver-
lautbarungen wurden diese Augenzeugen absichtlich ignoriert, um keine Spekula-
tionen über eine UFO-Katas-
trophe anzuheizen.
 
Ein Vorgehen, welches bis
heute Tradition hat.
 
Am 31. Juli 2008 kam es in Edmonton / Kanada zu einer mysteriösen Explosion, wo-
raufhin Langstreckenflugzeuge des kanadischen Militärs nach
der Ursache in der Nordwest-
passage der Arktis suchten. Möglicherweise steht das Ereignis im Zusammenhang mit einem großen Walsterben
in dieser Region. Der "Canawest News Service" berichtete, eine Gruppe jagender Inuit hätte in den frühen Morgen-
stunden des 31. Juli eine laute Explosion gehört und kurz darauf eine schwarze Rauchwolke entdeckt. Inzwischen hat das kanadische Verteidigungsministerium (DND) bekannt gegeben, es hätten sich zur fraglichen Zeit weder
Schiffe in der Region aufgehalten, noch würde irgendeine Erkenntnis vorliegen, was die Ursache der Explosion
betrifft.
 
Der DND berichtete, bereits im vergangenen Sommer wären dort immer wieder sehr ungewöhnliche Aktivitäten wahrgenommen worden. So wurden zum Beispiel mehrere unidentifizierte Objekte in den Gewässern geortet. Im letzten Winter wurde ein merkwürdiges Objekt beobachtet, welches zwischenzeitlich offiziell als Meteorit weg-
diskutiert wurde. Zudem wurden immer wieder fremde Unterseeboote geortet. Ob hier eine Verbindung zu der mys-
teriösen Explosion und dem Walsterben in der Region hergestellt werden könnte, wurde im Statement des "Depart-
ment of National Defense" nicht kommentiert. Auch dieses aktuelle Beispiel zeigt, wie schwer es oftmals für den Normalbürger ist, die Wahrheit hinter den Ereignissen zu erfahren. So beschuldigte der US-Luftfahrtexperte John Callahan die US-Behörden, 1987 das Auftauchen eines riesigen UFOs über Alaska verschwiegen zu haben.
 
War Tunguska der erste dokumentierte Absturz eines außerirdischen Flugobjekts auf dem Planeten Erde? Und werden diese Fakten bewußt vom russischen Militär verschwiegen? Oder "nur" ein kosmisches Naturereignis?
 
+++  DAN DAVIS + INHALTSVERZEICHNIS:HIER KLICKEN! + Kostenlos +++ Unabhängig + DAN