COVER UP! NEWSMAGAZINE von Dan Davis  - Das Magazin gegen Rechts und gegen Geheimgesellschaften
g +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ Unabhängig +++ DAN DAVIS  +++ KOSTENLOS +++ Un
Besuche die REVOLUTION! +++ HIER KLICKEN! +++ Dan Davis +++ REVOLUTION, BABY!

Dan Davis im Interview mit EKS-port
Kromproom & Sängerin MC Else über das neue Album "ABGRUND" zum Buch von Daniel Bosch (Dan Davis)

Am 21.12.2015 erschien nun
endlich der Soundtrack "AB-
GRUND" zum Kunstbuch "AB-
mit dem Leben" von DANIEL
BOSCH. Das Projekt entstand
nach der Zusammenarbeit zum
Roman "Revolution, Baby!" und
der hierzu gehörigen CD "Dark-
ness", die als Bonus-CD dem
Science Fiction-Roman neben
dem offiziellen Soundtrack bei-
liegt. Wobei die Musiker Piotr
Krompiewsi und Sängerin MC
Else bei "ABGRUND" ganz
neue Wege beschreiten. Das
Ambient- /Trance-lastige Album
ist eine Vertonung zu 10 Kunst-
werken von Bosch, bei dem er
den Musikern komplett freie
Hand ließ und das Werk so zu
einem Klanggebilde wurde, wel-
ches ausschließlich die per-
sönlichen Interpretationen und 
Eindrücke der Musiker wieder-
gibt. Wie das Ganze klingt, kann
der interessierte Hörer auch in
einer Album-Preview anhören.
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Als Statement gegen Krieg und Terror könnt Ihr zudem den Track "SOLDIER"" aus dem am 21.12.2015 
erschienenen Ambient / Electro-Soundtrack "ABGRUND" zum gleichnamigen Kunstbuch von Daniel
Bosch weltweit KOSTENLOS im Bandcamp / Soundcloud Profile von EKS-port herunterladen!

Zusätzlich steht dieser in einer kostenlosen Hörprobe auf der neuen "LIVING ROOM"-Seite des Künstlers zur
Verfügung. Beim Konzept des Albums wurde der Gedanke aufgegriffen, für jedes der 10 Kapitel im Buch einen
Song zu kreieren, der wiederum namentlich und inhaltlich eines der Kunstwerke zum Thema hat. Überraschend
ist für Fans von EKS-port sicherlich, dass der weibliche Sprechgesang von MC-Else stellenweise engelsgleichem
Gesang gewichen ist. Auch wenn die Musiker auf diesem Album ohne Frage ihr eigenes Kunstwerk erschaffen
haben. Der Song DOG erinnert stellenweise an die besten Tage von Bands wie CLOCK DVA, während atmosphä-
rische Tracks wie der bereits erwähnte Song SOLDIER oder auch SALOME eine melancholische Eigendynamik
entwickeln. Typisch EKS-port sind hingegen Stücke wie FACE oder AURA, die durch kalten Sprechgesang und
monotone Beats, coole Bässe und eine durchaus brachiale Umsetzung zu überzeugen wissen. Wohingegen
Stücke wie "MOONCHILD" oder "TRAUMZONE" mit Trance-lastigen melodiös melancholischen Facetten das
Gesamtbild abrunden. Ebenso wie das sperrige "NO EVIL" und das Instrumental "BLACK MIRROR". Teilweise
wurde der Sprechgesang so inszeniert, dass man sich an einen Bahnhof versetzt fühlt, über dessen Lautsprecher
man über die aktuellen Gegebenheiten informiert wird. Der zugrunde liegende künstlerische Aspekt entführt einen,
wenn man es zulässt und die Augen schließt, in eine völlig neue Welt. Und das Konzeptalbum gehört ohne Frage
zum besten, was EKS-port je veröffentlicht haben. Auch wenn nicht jeder Track, und dies ist durchaus gewollt,
sofort ins Ohr geht und wie ein abstraktes Kunstwerk dem Betrachter erst einmal verharren lässt.


Sängerin MC Else im Interview mit Dan Davis ("Real
Name" Daniel Bosch) über das Buch "ABGRUND":
"Ende 2014 nahm der Soundtrack Gestalt an, als wir das
Kunstbuch „ABGRUND“ von Dir bekamen, das einen
großen Eindruck auf uns gemacht hat. Es war eine tolle
Sache und stimulierte unsere Inspiration. Wir haben
etwa 12 Monate an dem Album gearbeitet."


Gerade diese zum Teil sperrige abstrakte Umsetzung macht aus dem Album ein Werk, welches nicht langweilig
wird, und bei dem man auch nach dem Xten Hören immer noch Neues entdecken kann. Auf Hit-Tauglichkeit, die
oftmals schnell verblasst, wurde komplett verzichtet. Es ist somit was es ist:

Ein Soundtrack zu einem Buch über Kunst, bei dem das Aufbrechen der Schönheit in unverzeihliche Tonfolgen,
welche später wieder in einer traumhaft schönen Melodie münden, die tragenden Elemente darstellen sollen.
Dan Davis befragte Mastermind Kromproom (Piotr Krompiewski) und Sängerin MC Else zu dem neuen Album,
den einzelnen Tracks, aber auch zum Projekt EKS-port im Allgemeinen. Jetzt hier exklusiv im COVER UP!
Newsmagazine:


Bild rechts: Sängerin MC Else von EKS-
port (by EKS-port).

 
Dan Davis: Hallo zusammen! Könnt Ihr
ein paar Worte zu EKS-port und zur
Vergangenheit des Projekts berichten?

Kromproom: Hallo!

MC Else: Hallo! Ja, können wir! Wir trafen
uns im Jahr 2008 in Cracow in Polen, als wir
noch zwei Solo-Künstler waren. Nach unserem
Treffen bekamen wir die Idee, ein Musikprojekt
zusammen zu machen und nannten es „EKS-
port“. Von diesem Moment an begann auch
unsere private Beziehung und heute ist
Kromproom mein Ehemann. Ich komme aus
der Tschechischen Republik und Kromproom
aus Polen. Unser Bandname „EKS-port“ steht
für „Else Kromproom Sound-Port“. Es entstand aus dem Wort Export und bedeutet der Aus-
tausch von musikalischen Ideen zwischen uns,
wie eine Art der internationalen Zusammen-
arbeit.

Kromproom: Ja, es ist eine Abkürzung
unseres Bandnamens. Unser Debütalbum
"eksperyment" wurde von Carlos Peróns
Label im Jahr 2011 veröffentlicht.
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Aus dem Album hast Du ja auch den Track „Two Faces“ zusätzlich für den Soundtrack „Revolution, Baby! –
Darkness“ ausgewählt, das in Zusammenarbeit zwischen mir und Jens Esch („Centurio“) produziert und für das
Buch komponiert wurde. Seit 2012 haben wir unsere EKS-Port-Produktionen, wie das Album "7788 kmh" (2013),
die Single "1-2-3-4-5-R" (2012) oder "ABS - Remixes" (2013) digital von unserem Label Kromp Room Records
veröffentlicht . Der Track ABS wurde unter anderem von der bekannten deutschen Band "The Psychic Force"
remixed. Andere Remixer des Tracks ABS sind "DJ Dubtron" aus Indien, "Vulturius" und "Jamick" aus Polen.


Musiker Kromproom im Interview mit Dan Davis zum Song "SOLDIER" aus dem Soundtrack "ABGRUND":
"Wir komponierten die Musik zu diesem Kunstwerk
weil ich über mehrere Jahre ein Berufssoldat war. Die
Komposition ist melancholisch und beinhaltet die
Emotionen eines Soldaten, der seine Familie verlassen
muss um für die Freiheit zu kämpfen."



Dan Davis: Wann habt Ihr damit begonnen Musik zu machen?

MC Else: Im Jahr 2004 war ich als sechzehnjähriges Mädchen fasziniert von der polnischen Hip Hop-Welt.
Aufgrund dieser Faszination begann ich zu rappen, schrieb Texte. Zusammen mit meinem Bruder (Dj Yogi) und
unserem Freund gründeten wir die Gruppe mit dem Namen Touareg Crew. Unsere Gruppe spielte in der Tschechi-
schen Republik ein paar Konzerte, zum Beispiel in Prag. Ich wuchs mit Sounds auf, da mein Vater über 15 Jahre
ein Musikgeschäft hatte. Von 2006 bis Anfang 2008 performte ich Solo und veröffentlichte mein erstes Demo-Al-
bum unter dem Titel „2004-2008“, das ich mit meinem Bruder und einigen anderen Künstlern zusammen aufnahm.
Ich habe seit 2008 mit Carlos Perón (ex Yello) und Jens Esch („Centurio“) und anderen Künstlern aus der ganzen
Welt zusammengearbeitet. Im Jahr 2009 gründete ich zusammen mit Kromproom das Kromp Room Label.


Links: 3 Musiker unter sich - links
im Bild Carlos Perón (u.a. Gründer
der Formation YELLO, Produzent
von WOLFSHEIM, WITT etc), Mitte:
Martin Dimitrov (u.a. MOVIT), rechts
im Bild - Piotr Krompiewski von
EKS-port (u.a. auch KROMP-
ROOM).

Kromproom: Zu Beginn der 90er
Jahre komponierte ich Musikstücke
auf Commodore Amiga-Computern
unter vielen Pseudonymen (Yazz,
Jazz, Krompiu). In der zweiten Hälf-
te der 90er Jahre war ich ein Mitglied
der Gruppe "Virtual Madness", zu-
sammen mit Rafał Głębowski und
Marcin Kmiecik. Gemeinsam kre-
ierten wir "Brain Killer", eines der
ersten FPS (First Person Shooter)
Spiele für den Amiga.
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Unter dem Namen Kromproom mache ich Musik seit 2001. Ich bin wie bereits erwähnt seit 2008 Mitglied des
Musikprojekts EKS-Port zusammen mit MC Else und CBK (Centurio beatz Kromproom) zusammen mit Jens
Esch "Centurio" seit 2011. Ich arbeitete mit Carlos Perón in den Jahren 2010-2011 zusammen. Im Jahr 2009,
zusammen mit MC Else, gründeten wir das aktuelle Label Kromp Room. Im Jahr 2012 wurde das Label Kromp
Room unter dem Namen KROMP ROOM RECORDS (aka KrompRoomRecords) durch GVL in Deutschland
registriert.

Dan Davis: Wie würdet Ihr selbst die Musik von EKS-port beschreiben?

MC Else: Unsere Musik ist eine Mischung verschiedener Stile von elektronischer Musik, besonders Break Beat,
New Beat, Electro, Hip-Hop, Techno, Trance, Tribal, Ebm, etc. Außerdem mischen wir gerne Live-Sounds mit
elektronischen Samples.

Kromproom: Wir sind Musikfans und beschränken uns nicht auf einen speziellen Style oder Trend. Ich mochte,
als wir mit Aufnahmen begannen, Elis Stimme, denn meiner Meinung nach gibt sie den EKS-port-Produktionen
eine besondere Bedeutung. MC Else verfügt über einen beispiellosen Sound in der Stimme, also musste ich
lernen, mit ihrem Rap und Gesang in unserem Studio zu arbeiten.


Musiker Kromproom im Interview mit Dan Davis:
"Zu Beginn der 90er Jahre komponierte ich Musikstücke
auf Commodore Amiga-Computern unter vielen Pseudonymen (Yazz, Jazz, Krompiu). In der zweiten
Hälfte der 90er Jahre war ich ein Mitglied der Gruppe
"Virtual Madness", zusammen mit Rafał Głębowski und
Marcin Kmiecik. Gemeinsam kreierten wir "Brain Killer",
eines der ersten FPS (First Person Shooter) Spiele für
den Amiga."


Dan Davis: Wir sind heute hier und reden, weil es ein neues Album mit dem Titel „ABGRUND“ gibt, ein
Soundtrack zu dem Buch „ABGRUND – Eine Abrechnung mit dem Leben“ von mir (veröffentlicht unter
meinem „Real Name“ Daniel Bosch), welches exklusiv über meine Kunsthomepage www.daniel-bosch-
art.de in Verbindung mit einem Kunstwerk erhältlich ist. Wie lange habt Ihr an dem Album gearbeitet?

Kromproom: Wenn ich mich richtig erinnere, war es im Jahr 2014, als alles begann. Wir haben dann vereinbart,
dass die Musik unter dem Projekt EKS-port veröffentlicht werden soll.

MC Else: Ende 2014 nahm der Soundtrack Gestalt an, als wir das Kunstbuch „ABGRUND“ von Dir bekamen, das
einen großen Eindruck auf uns gemacht hat. Es war eine tolle Sache und stimulierte unsere Inspiration. Wir haben
etwa 12 Monate an dem Album gearbeitet.

Dan Davis: Ich denke wir sollten über die einzelnen Tracks des Albums reden. Ihr habt 10 Tracks
aufgenommen, denn das Buch hat 10 Kapitel, und für jeden Track habt Ihr den Namen eines Kunstwerks
von mir verwendet. Wobei ich Euch freie Hand bei allem gelassen habe, welche Bilder Ihr auswählt und
wie Ihr sie musikalisch umsetzt. Es ist somit Eure ganz persönliche Auseinandersetzung mit den Werken.
Und wie sie auf Euch wirken. Könnt Ihr ein paar Worte zu dem ersten Stück „No Evil“ sagen, Eure
Inspiration, Vertonung, Ideen, etc.?


MC Else: Das Bild "No evil" zeigt die
Geste des Gehörnten mit der Hand. In
verschiedenen Kulturen der Welt bedeu-
tet es nicht nur etwas Schlechtes, son-
dern auch etwas Gutes, so dass wir auf
die Idee kamen, den ersten Track mit
schwerem Beat und Bass zu erstellen.

Meine Texte, die ich in tschechischer
Sprache rappe, handeln von der Aus-
einandersetzung der verschiedenen
Nationen hierzu. So kommen Auslän-
der zu uns, die sagen, dass sie "nichts
Schlechtes" wollen, aber die Realität
sieht manchmal ganz anders aus. Der
Text bringt das Thema des Hasses
von einigen Menschen um unsere
europäische Kultur zum Ausdruck.

Dan Davis: In der Gebärdenspra-
che steht das von mir für das Kunst-
werk verwendete Zeichen des Ge-
hörnten mit der Hand, welches auch
im Satanismus verwendet wird, für
„Ich liebe dich…“ Der Titel „No Evil“
beinhaltet somit absichtlich eine
gewisse Doppeldeutigkeit.

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Sprechen wir über die anderen Tracks des Albums, Eure musikalischen Umsetzungen, Inspirationen und
Ideen. Kommen wir zu Stück Nr.  2: “Aura”. Könnt Ihr hierzu ein paar Worte sagen?

Kromproom: Der Track ist ein Experiment. Das Kunstwerk „Aura“ wird von Dir auch ausgestellt in der räumlichen
Atmosphäre eines Hauses, was wir mit in die musikalische Umsetzung einbezogen haben. Denn die Atmosphäre
von Bild und Zimmer erinnert an die Szene aus einem David Lynch-Film.

Dan Davis: Interessant, dass Ihr den Raum in dem das Bild auf einigen Bildern dargestellt wird, mit in
die Umsetzung einbezogen habt. Das Bild selbst ist ja wiederum ein Portrait von Prinzessin Aura aus
einem alten Kult-Trash-Science Fiction: „Flash Gordon“. Ehrlich gesagt habe ich Flash Gordon nur
wegen Aura geschaut, haha… Ein grauenhaft schlechter Film mit einer hübschen Prinzessin im Stile
einer „Amazone“.


Musiker Kromproom im Interview mit Dan Davis zum
Song "BLACK MIRROR" aus dem Soundtrack "ABGRUND":
"Ein Spiegel ist eine sehr interessante und mystisch
wirkende menschliche Erfindung und stimuliert die
menschliche Vorstellungskraft. Als ich ein Kind war,
fragte ich mich, was auf der anderen Seite des
Spiegels ist. Die kurze Musikkomposition ist eine
Brücke zwischen unserer Welt und dem Spiegelbild."


Dan Davis: Track No. 3 “Dog”:

MC Else: Das Bild inspirierte mich dazu einen Text über die Freundschaft zwischen einem Mädchen und einem
Tier zu schreiben, welches eine Kombination aus einem Hund und einen Drachen ist. Natürlich musste ich den
Refrain, um Liebe und Freundschaft zwischen den beiden Entitäten zu betonen, singen (nicht rappen).


Bild links: Bild "Skyscrape R" aus dem
fotografischen Projekt "Traumzone" von
Daniel Bosch ("Real Name" von Dan
Davis) aus dem Jahr 2008.




Dan Davis: Der Track No. 4 “Soldier”:

Kromproom: Wir komponierten die Musik
zu diesem Kunstwerk weil ich über meh-
rere Jahre ein Berufssoldat war. Die Kom-
position ist melancholisch und beinhaltet
die Emotionen eines Soldaten, der seine
Familie verlassen muss um für die Freiheit
zu kämpfen.

Dan Davis: Es gibt ja die Möglichkeit
den Track kostenlos als Statement
gegen Krieg und Terror herunterzu-
laden…

MC Else: Dieser Song wurde speziell für
unsere Soldaten komponiert, die für unsere
Sicherheit kämpfen um den Ausbruch eines
großen Krieges zu verhindern. Wir stimmten
mit der kostenlosen Verwendung des Songs
zu, um für unsere Freiheit und gegen den
Terror zu kämpfen. Er ist in unserem
Soundcloud-Profil zum kostenlosen
Download unter dem Link:


LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
DanDavis: Track No. 5 “Traumzone”:

Kromproom: Die Fotos aus dem Projekt “Traumzone” von Dir mit deformierten Bauwerken inspirierten mich dazu,
eine Trance-Komposition zu kreieren, welches mit den Geräuschen einer verkehrsreichen Stadt beginnt. MC Else
schrieb die minimalistischen Lyrics in englischer Sprache. Wir wollten einen Mix aus Trance Rhythm, Bass und
MC Elses Stimme, welches dem Hörer ein Industrial-Dreamland präsentiert.

Dan Davis: Track No. 6 “Black Mirror”:

Kromproom: Ein Spiegel ist eine sehr interessante und mystisch wirkende menschliche Erfindung und stimuliert
die menschliche Vorstellungskraft. Als ich ein Kind war, fragte ich mich, was auf der anderen Seite des Spiegels ist.
Die kurze Musikkomposition ist eine Brücke zwischen unserer Welt und dem Spiegelbild.


Musiker Kromproom im Interview mit Dan Davis:
"Ich arbeitete mit Carlos Perón in den Jahren 2010-
2011 zusammen. Im Jahr 2009, zusammen mit MC Else,
gründeten wir das aktuelle Label Kromp Room. Im Jahr
2012 wurde das Label Kromp Room unter dem Namen
KROMP ROOM RECORDS (aka KrompRoomRecords) durch GVL in Deutschland registriert."


Dan Davis: Track No. 7 “Face” (Portrait von Anton La Veigh, Gründer der “Church of Satan”):

MC Else: Auf der Grundlage dieses Bildes in schwarz-weiß schrieb ich den Text in Tschechien, der darüber
informiert, dass unser Leben nicht nur schwarz oder nur weiß ist. Jede Person kann eigene Ziele erreichen, wenn
eine Person stark und geduldig ist. Wie Du als Künstler.

Dan Davis: Selbst ein Anton La Veigh… Well, ich habe damals dieses Portrait gemalt, als ich mich
inhaltlich mit der „Church of Satan“ und seinem Gründer auseinandersetzte, und wie viele prominente
Mitglieder die „Church“ immer wieder aufweisen konnte, von denen man es nicht immer unbedingt
glauben würde, wenn man es nicht besser wüsste. Wie Sammy Davis Jr. (Schauspieler), Marc Almond
(Sänger von SOFT CELL, „Tainted Love“), was sicherlich auch deutlich macht, warum Marilyn Manson
den Track „Tainted Love“ coverte, denn Brian Hugh Warner, wie Marilyn Manson mit bürgerlichen Na-
men heißt, ist selbst Ehrenmitglied der „Church of Satan“. Und viele, viele andere. Colonel Dr. Michael
Aquino, Church-of-Satan-Magister, spaltete sich von der Church ab um den “Temple of Seth” zu grün-
den. Seine Doktorarbeit schrieb Aquino über die Neutronenbombe.


Bild rechts: Das Kunstwerk "Face"
(Portrait von Anton La Veigh) von
Daniel Bosch auf einer Kunstmesse.


Track No. 8 “Moonchild”:
 
MC Else: Um den Text zu schreiben,
inspirierten mich Deine Bilder, wie
auch bei den anderen Songs. Es ist
ein einfacher Text über eine wunder-
volle Person, die aus dem Weltall
kommt. Dieser kosmische Mensch
hat übernatürliche Kräfte. Um einen
kosmischeren Sound zu bekommen,
habe ich beschlossen, in dem letzten
Teil des Songs zu singen.

Dan Davis: Gefällt mir sehr gut,
Dein Gesang am Ende des Songs.
Wirklich. Es ist auch interessant zu
sehen, wie andere Personen Kunst-
werke beim Betrachten interpre-
tieren.

Track No. 9 “Weapon”:

MC Else: Die tschechischen Worte, die
ich für dieses Werk schrieb, beschreiben
perfekt das Bild. Ich zitiere einen kurzen
Auszug aus dem Text: "...Ich bin eine
gefährliche Frau, ich bin im Besitz einer
Waffe, Du kannst mir nicht entkommen,
ich bin wie ein Drache, Ich bin eine
aggressive Frau, ziehe meine Waffe!

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Für Dein Verhalten zahlst Du eine harte Strafe ... "(„... I am a dangerous woman, I'm holding a gun, you can not
escape from me, I’m like a dragon, I’m an aggressive woman, drop the weapon! For your behavior you pay hard
punishment...“). Es ist ein feministischer Text für mich. ;-)

Kromproom: Ich mag wirklich den Teil des Textes: „...my feminine shapes and deep neckline destroys you more
than my gun...“. ;-)

Dan Davis: Track No. 10 “Salome” (Interpretation von Prinzessin Salome, Stieftochter von Herodes
Antipas):

Kromproom: Auf diesem Kunstwerk kannst Du eine Frau sehen (Salome), die in einer sinnlichen Pose gemalt ist.
Aus diesem Grund nahm ich meine Stimme als Chor von Menschen auf, die ihr Verlangen in Bezug auf Salome
zum Ausdruck bringen.


Musiker Kromproom im Interview mit Dan Davis zum
Song "SALOME (TEMPLE VERSION)" von Daniel Bosch:
"Auf diesem Kunstwerk kannst Du eine Frau sehen
(Salome), die in einer sinnlichen Pose gemalt ist.
Aus diesem Grund nahm ich meine Stimme als Chor
von Menschen auf, die ihr Verlangen in Bezug auf
Salome zum Ausdruck bringen."


Dan Davis: Salome, die in der Geschichte offiziell mit für die Enthauptung des Täufers sorgte, habe ich
über die Jahre in vielfacher Weise künstlerisch umgesetzt und interpretiert. Wie ich erfuhr, habt Ihr das
Kunstwerk „Salome – Temple Version“ für Eure musikalische Interpretation herangenommen.





























































LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild oben: Kunstwerk "SALOME" (Temple Version) von Daniel Bosch, zu dem EKS-port auf dem Soundtrack
ABGRUND ebenfalls einen Track komponierten.


Ms. MC Else… In einigen Fällen wie bei „Dog“ und „Moonchild“ hast Du ja Rap und Sprechgesang
gegen echten Gesang, very Lovely, ausgetauscht. War das eine Art „Coming Out“ für Dich, oder hast
Du dies schon zuvor einmal gemacht?

MC Else: Als ich ein Kind war, habe ich damit begonnen zu singen. Und ich sang in einem Kinderchor, kompo-
nierte meine ersten Songs. Als ich ein Teenager wurde, begann ich damit meine Lyrics zu rappen und habe Ge-
sang in gewisser Weise als Gewürz verwendet. Jetzt, zusammen mit Kromproom, haben wir mit meinem ersten
Solo-Album begonnen, auf dem ich ebenfalls auch singen werde…


Musiker Kromproom im Interview mit Dan Davis zum Song "TRAUMZONE" über das Projekt "Traumzone":
"Die Fotos aus dem Projekt “Traumzone” von Dir mit
deformierten Bauwerken inspirierte mich dazu eine
Trance-Komposition zu kreieren, welches mit den
Geräuschen einer verkehrsreichen Stadt beginnt.
MC Else schrieb die minimalistischen Lyrics in
englischer Sprache. Wir wollten einen Mix aus Trance-
Rhythm, Bass und MC Elses Stimme, welches dem
Hörer ein Industrial-Dreamland präsentiert."


Dan Davis: Dein Lieblings-Song von „ABGRUND“ ist?

MC Else: Wir mögen den Song „Dog“, denn er erscheint uns als der interessanteste und ist experimentell. Wir
mögen aber auch „Traumzone“ und „Moonchild“. Eigentlich freuen wir uns über das gesamte Album.

Kromproom: Wir möchten all jene Menschen, die zu diesem Album beigetragen haben, danken. Vor allem Dir,
Daniel, dass wir den Soundtrack zu Deinem Kunstbuch Abgrund komponieren durften. Vielen Dank auch an
Marek Holewiński, der den Audio-Teaser des Albums erstellt hat…

Dan Davis: Mein Dank zurück. Und es freut mich, dass Ihr beide nach „Revolution, Baby! – DARKNESS
ein weiteres Buch musikalisch interpretiert und umgesetzt habt.




























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL



























































LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Track "SOLDIER" from the Soundtrack ABGRUND
EKS-port / Piotr Krompiewski / MC Else, 2015, from the forthcoming Ambient- / Electro-Soundtrack "ABGRUND" of the ART book "ABGRUND" from Daniel Bosch, Free Preview, courtesy, Music written by EKS-port / Kromproom, produced, mixed and mastered by Krompiewski and MC Else, GEMA.
Zum Einsehen benötigen Sie Flash Player.






LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Copyright by COVER UP! Newsmagazine, 25.01.2016
(Copyright Bilder: by EKS-port / Daniel Bosch)


g +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ Unabhängig +++ DAN DAVIS  +++ KOSTENLOS +++ Un
Besuche die REVOLUTION! +++ HIER KLICKEN! +++ Dan Davis +++ REVOLUTION, BABY!