Das Online-Magazin gegen Rechts & gegen Geheimgesellschaften - Slogan
+++  DAN DAVIS + INHALTSVERZEICHNIS:HIER KLICKEN! + Kostenlos +++ Unabhängig + DAN
 
Erdbeben: Was geschah am 4. März 1981?
Augenzeugen berichten von merkwürdigen Ereignissen vor einem Erdbeben in Korinthos 
 
Am 4. März 1981 ereignete sich in Griechenland in Korinthos ein Erdbeben, bei dem Augenzeu-
gen von äußerst merkwürdigen Begebenheiten berichteten, die sich unmittelbar kurz zuvor dort zugetragen haben sollen.  Das verleitete einige dazu , hinter diesem und womöglich auch anderen Erdbeben in Griechenland und andern-
orts H.A.A.R.P.-Technologie oder einen anderen
militärischen Ursprung zu vermuten.
 
Wurde das Erdeben in Korinthos am 4. März 1981 künstlich erzeugt? Diese Vermutung legen jedenfalls Augenzeugenberichte dar, die von Menschen abgegeben wurden, die zu jener Zeit vor Ort waren. Die Sängerin Kaja berichtete Dan Davis am 11. August 2012 von einem Freund, der zu jener Zeit ebenfalls vor Ort war:
 
"Er hat mir einen mechanischen Schrei beschrieben, der sich kurz zuvor ereignet hat, bevor das Erdbeben los
ging. Auch das ein Licht in Form eines Sterns Richtung Himmel geflogen sei. Das haben auch mehrere Leute gesehen und gehört." 
 
Der Augenzeuge Peter V. berichtete Dan Davis am 15. August 2012 zu diesem Erdbeben:
"Das Erdbeben fand am 4. März 1981 um 21.58 Uhr statt. Ich habe kurz vor dem Erdbeben einen Ton gehört. Es war unheimlich, nicht menschlich und kam aus dem Gerania Berg bei der Stadt Loutraki. Gleichzeitig ein Licht,
sehr beeindruckend. Es hat die Nacht zum Tag gemacht. Dieses Licht war so stark, man konnte den Berg kaum sehen! Sekunden später kam das Erdbeben."
 
Er berichtete weiter: "Mein Bruder erinnert sich nur an den Ton, mein Vater an beides. Beide haben mit
esoterischen Sachen nichts zu tun. Ich weiß, was ich gesehen habe. Es war mir bewusst, dass das ein Geschrei war, eine Warnung an die Menschen. Die Energie, die hier heraus kam, war fast göttlich ... Ich war mir sicher, dass ich das Erdbeben überleben werde. Ich hatte keine Angst..."
Einer der Augenzeugen glaubt auch, sich an eine militärische Installation dort erinnern zu können, wie er Dan Davis am 23. August 2012 berichtete: "Ja, sofern ich mich erinnern kann, gab es eine militärische Installation dort. Ich
bin mir aber nicht 100%ig sicher, was es genau war."
 
Bereits am 24. und 25. Februar 1981 bebte dort die Erde. Am 12. März 1981 ereignete sich ein Nachbeben. Tausende kleinerer Erdstöße in Griechenland ereigneten sich in den Jahren zuvor und danach, die sicherlich größtenteils natürlichen Ursprungs waren und sind. Trotz allem stellt sich die Frage nach den Berichten von Augenzeugen hier und anderenorts auf dem Planeten, inwieweit Nikola Teslas Visionen von künstlichen Erdbeben,
die er bereits vor über 100 Jahren erforschte und zur Anwendung brachte, heute im Geheimen von verschiedenen Ländern erforscht und bereits zur militärischen Kriegsführung eingesetzt werden.
 
(Copyright by COVER UP! Newsmagazine, 21.09.2012)
 
+++  DAN DAVIS + INHALTSVERZEICHNIS:HIER KLICKEN! + Kostenlos +++ Unabhängig + DAN