Das Online-Magazin gegen Rechts & gegen Geheimgesellschaften - Slogan
gig +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ Unabhängig +++ DAN DAVIS  +++ KOSTENLOS +++ Un
 
Dan Davis im Interview mit GRAND ILLUSION
Die Welt des Pierre Gaudreault & seine Armee der Finsternis
/ Was Sie bisher noch nicht über die Welt wissen (konnten)...
 
GRAND ILLUSION ist das
musikalische Projekt von Pierre Gaudreault aus Kana-
da, der mit Sänger Steve James, dem Produzenten
Carlos Perón und Martin
Dimitrov aus Bulgarien
die Neue Weltordnung in Frage stellt, um sie auf den
Kopf zu stellen. Vor einiger
Zeit erschien das erste Vi-
deo zu dem Song "Iz no
Guud", bei dem nicht nur
einige dieser äußerst fins-
teren Gesellen durchs Bild
geistern, sondern auch die
unangefochtene schönste
Herrscherin der "guten"
Bösen: Miss Steff Angelova!
Dan Davis wurde gezwun-
gen, ein Interview mit den kommenden Herrschern
der Welt zu führen.
 
Die Neue Weltordnung ist bald Geschichte. Wer dies noch nicht kapiert hat, der kennt Pierre Gaudreault & seine
Armee der Schurken nicht, die sich aufmachen, um Captain Future an die Spitze der Weltherrschaft zu setzen:
Iz no Guud! Sie dachten bislang, die Welt und Ihre geheimen Hintergrundszenarien zu kennen? Sie liegen falsch.
Doch das wird Ihnen jetzt Pierre Gaudreault selbst berichten. Sollte es bei Ihnen nach dem Lesen dieses Interviews
an der Türe klingeln und mehrere düstere Gestalten mit gepanzerten Atomwaffen in Bananenkartons vor der Türe
stehen, so könnte das kein Zufall sein! Erfahren Sie jetzt mehr zu den geheimen Hintergründen über den Sound-
track zum 3. Weltkrieg. Und lassen Sie sich nicht von der schönen Erscheinung von Miss Angelova blenden, die
bereits Dan Davis um den Finger wickeln konnte - alleine durch den Aufschlag Ihrer tödlichen Augen. Auf in den
Untergang! Jetzt hier im COVER UP! Newsmagazine - Die Welt des Pierre Gaudreault & seine Armee der Fin-
sternis.  


Pierre Gaudreault im Interview mit Dan Davis:
„Big Brother“ ist zum „Heini“ ein Nichts! Sie machen,
was sie glauben. Die Welt wird besser mit „Iz no Guud“
als den ultimativen Herrscher."

 
Dan Davis: Hey Pierre! Erzähl doch
einige Worte zu Deiner erlauchten
Person. Du kommst aus Kanada?
Ist GRAND ILLUSION Dein erstes
musikalisches Projekt?
 
Pierre Gaudreault: Ich wurde 1959 in
Kanada geboren. Ich war überwiegend
als Studiomusiker tätig, arbeitete an
meinen eigenen Projekten in meinem
Iglu-Studio in Great Slave Lake in den
Northwest Territories. GRAND ILLUS-
SION ist das einzige, was zählt. Es ist
eine großartige Illusion.
 
Dan Davis: Kannst Du ein paar
Worte zu dem Song und dem
Video „Iz no Guud“ sagen?
 
Pierre Gaudreault: Der Song „Iz no
Guud“ wurde ursprünglich am 4, Mai
2012 veröffentlicht.
 
Das war der erste Streich und der Auftakt des 3. Weltkrieges. Das Video, gefilmt an Orten überall auf der Welt,
wurde am 21. Dezember 2012 veröffentlicht, passend zu den Prophezeiungen der Mayas über das Ende der Welt.
Das war der zweite Streich.
 
Dan Davis: Ah, das Ende der Welt… Wer glaubt denn an so eine Auslegung des Maya-Kalenders außer den
Massenmedien vorab, damit sie es danach wieder als Bullshit abtun können? Aber gut zu wissen, dass Du
und Deine Mannen eine Übernahme der Welt anstreben. Planst Du zuvor noch ein Album?
 
Pierre Gaudreault: Ein komplettes Al-
bum ist in Arbeit, jetzt, wo wir darüber
sprechen. Es kann sein, dass es
„World War III“ heißen wird. Abdul el
Karim war ein eine große Quelle der
Inspiration hinter dem Projekt.
 
Dan Davis: Der Sänger von „Iz no
Guud“ ist Steve James aus Jamai-
ka. Wie hast Du ihn kennengelernt
und willst Du noch mehr mit Steve
aufnehmen?
 
Pierre Gaudreault: Ja, ich glaube
Steve kommt aus den Slums von
Kingston, Jamaika. Ich traf ihn am
Great Slave Lake im nördlichen Teil
von Kanada. Er jagte Polarbären mit
einer Kartoffelkanone. Wir saßen am
Barfly und genossen den nördlichen gelben Schnee, eine Delikatesse. Ja, es ist mehr Musik mit Steven denkbar, aber dieses Mal nicht mit Waffenge-
walt.
 
Dan Davis: Ich habe den Song „Iz no good“ ja schon damals mit „Soundtrack für den 3. Weltkrieg“ be-
zeichnet. Du glaubst wohl, nur weil Du mir eben eine Knarre an den Kopf hältst, kannst Du meine Ideen
klauen. Also kommen wir doch auf einige politische Themen, denn ich kann mir vorstellen, Du hast eine
ganz eigene Wahrnehmung der Realität und wir anderen liegen mit unseren Theorien komplett dane-
ben (grins). Sag uns die Wahrheit: Denkst Du, der Irak wurde aufgrund seiner großen Ölreserven ange-
griffen, und was steckt wirklich hinter der Giftgas-Lüge? Kläre uns auf.
 
Pierre Gaudreault: Ich denke, die
Massenvernichtungswaffen führten
zu dieser „Heini"- (Anm. d. Verf.:
Das Wort "Heini" wurde im Zuge
dieses Interviews nicht übersetzt
...) Situation, und „Iz no Guud“ war
dafür verantwortlich.
  
Dan Davis: Sag uns die geheime
Wahrheit hinter 9/11. Nur Du
kannst sie kennen als kommen-
der Führer unserer Welt. War es
wirklich ein „Inside Job“? Oder
war das, was George Bush uns
erzählte, doch die Wahrheit?
 
Pierre Gaudreault: Nochmals, „Iz no
Guud“ war direkt beteiligt. Es wird
über George Bush erzählt, dass er
kein guter Muslim ist, denn er drinkt
Alkohol und isst Wildschwein.
 
Dan Davis: Ah, verstehe… Du bist aus Kanada. Aber vielleicht kannst Du uns trotzdem sagen, was Du vom amerikanischen Präsidenten Barrack Obama hältst? „Good Guy“ oder „Bad Guy“?
 
Pierre Gaudreault: Präsident Obama ist definitiv ein „Good Guy“, denn er hat ein Bild von „Iz no Guud“ in der Oval
Office. „Iz no Guud“ hat gesagt, dass Obama der uneheliche Bruder von George Bush ist.
 
Dan Davis: Das dachte ich mir. Obama machte eine solche Andeutung, als ich mit ihm auf einem Rammstein-Konzert war. Einige Worte zu Chantal Gaudreault?
 
Pierre Gaudreault: Chantal war
die erste Frau von Abdul el
Karim. Wir trafen uns erstmals,
als unsere fliegenden Teppiche
über dem Bellagio Hotel in Las
Vegas kollidierten.
 
Dan Davis: Dein erstes Musik-
album war…?
 
Pierre Gaudreault: Das erste
Album war „Unterricht für einen
Beduinen im Jodeln“ mit Franzi
Lang.  
 
Dan Davis: DU kennst Franzi Lang? Jetzt machst Du mir
wirklich Angst. Wie kamst Du
mit Carlos Perón in Kontakt?
 
Pierre Gaudreault: Carlos Perón
ist der Sohn meiner ehemaligen
guten Freundin Evita. Wir trafen uns erstmals in Dubai beim Flohmarkt-Shopping, um Sisha-Flaschen und grünen
Tee zu kaufen. Ich erzählte ihm vom GRAND ILLUSION-Projekt und er fragte: „Kann ich helfen?“
 
Dan Davis: John West ist…?
 
Pierre Gaudreault: John West ist ein Voodoo-Kind und Steve James imaginärer Freund. Er ist auch verantwortlich für
die Übersetzung der Hieroglyphen, die in einem Sarkophag gefunden wurden, aus denen die Texte von „Iz no Guud“
stammen. Wir haben ihn niemals gesehen, aber er bleibt eine wichtige Rolle im GRAND ILLUSION-Projekt.
 
Dan Davis: Bist Du zufrieden mit der Arbeit von Martin Dimitrov aus Bul-
garien, der den Mix von GRAND
ILLUSION machte?
 
Pierre Gaudreault: Der „Junge“ hat meine
Erwartungen übertroffen, aber er ist noch
nicht fertig. Es wird noch mehr kommen.
 
Dan Davis: Was ist die Rolle von der
schönen Miss Steff Angelova bei
„GI“?
 
Pierre Gaudreault: Es war für mich
überraschend, als wir an dem Video
arbeiteten und sie plötzlich darin auf-
tauchte. In gewissem Sinne ist es gut,
dass sie in dem Video als Ersatz für IZ NO GUUD erscheint. Iz no Guud ist
sehr hässlich ... sehr, sehr hässlich ... wirklich!
 
Dan Davis: Deine absolute Lieblings-CD in letzter Zeit war…?
 
Pierre Gaudreault: Meine Lieblings-CD war „The 23 Deadly Sins“ von Parlos Cerón…
 
Dan Davis: Ah, Parlos...
 
Pierre Gaudreault: Ich glaube,
er ist ein südamerikanischer
Produzent.
 
Dan Davis: Das habe ich
auch gehört. Wobei es eine
Verbindung nach Nord-Korea
geben soll. Und deshalb kam
es auch zu den jüngsten
Drohungen gegen die USA,
einen atomaren Erstschlag
gegen die USA in Betracht zu
ziehen. Du hasst es zu Essen,
weil…?
 
Pierre Gaudreault: Derzeit liebe
ich es, zu Essen. Froschschen-
kel fast jede Nacht. Ich bin als Chef Pierrot bekannt. Und in ständigem Wettbewerb mit Chef Carlos.
 
Dan Davis: Magst Du den „großen Bruder“ oder sollten wir ihn zurück ins Jahr „1984“ verbannen? Deine
Meinung zu diesem mehr und mehr heranwachsenden Typ, hauptsächlich nach 9/11.
 
Pierre Gaudreault: „Big Brother“
ist zum „Heini“ ein Nichts! Sie
machen, was sie glauben. Die
Welt wird besser mit „Iz no
Guud“ als den ultimativen
Herrscher.
 
Dan Davis: Deine Pläne für
die nächsten Monate?
 
Pierre Gaudreault: 1. Meine
Messer wetzen. 2. Alles zu
versuchen, meinen tödlichen
Plan zu verwirklichen. 3. Kalif
werden...
 
Dan Davis: Das klingt…
Interessant! Aber „Iz no
Guud“…
 
Pierre Gaudreault: ...4. Der
beste Künstler in der Hemis-
phäre werden. 5. Arbeiten,
arbeiten und noch mehr arbei-
ten. Wenn Dir „Iz no Guud“ gefällt, wird das Album die Welt erobern.
 
Dan Davis: Ah, deshalb habt ihr mich zu dem Interview "überredet"... Aber ob Du da richtig liegst? Der
Song ist auf jeden Fall `ne Granate. Danke für das Interview. Jungs, Ihr könnt die Waffen jetzt runter-
nehmen. Und viel Glück für Deine finsteren Pläne, Pierre. Und Miss Angelova - Danke dafür, dass ich
Danke sagen darf. Steve - viele Grüße an den imaginären John West. Carlos - Du bist also doch kein
Schweizer! Die Welt wird die Wahrheiten (...) in diesem Interview wohl nicht akzeptieren. Deshalb
vergessen wir das Ganze lieber gleich wieder... (But it was a GRAND ILLUSION!)
 
 
 
 
Zum Einsehen benötigen Sie Flash Player.
GRAND ILLUSION - Iz no guud feat. Steven James
From the GRAND ILLUSION EP produced by Carlos Perónitunes.apple.com/ca/album/iz-no-guud-feat.-steven-james/id514011637
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

(Copyright by COVER UP! Newsmagazine, 13.03.2013)
(Copyright Bilder by GRAND ILLUSION)
 
 
gig +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ Unabhängig +++ DAN DAVIS  +++ KOSTENLOS +++ Un