Das Online-Magazin gegen Rechts & gegen Geheimgesellschaften - Slogan
+++  DAN DAVIS + INHALTSVERZEICHNIS:HIER KLICKEN! + Kostenlos +++ Unabhängig + DAN
 
Dan Davis sprach mit HERTA DÄUBLER-GMELIN
Die ehemalige Bundesministerin für Justiz lud Dan Davis
in der Vergangenheit zum "Vier-Augen"-Gespräch ein
 
Vor einigen Jahren lud die ehe-
malige Bundesministerin für Justiz,
Frau Herta Däubler-Gmelin, Dan
Davis (Daniel Bosch) in die SPD-
Zentrale nach Tübingen ein, wobei
unter anderem die US-Außenpolitik,
das Gefangenenlager in Guantana-
mo, die Rolle der USA im Irak-Krieg
und in Afghanistan und einiges
mehr thematisiert wurde. Zudem
äußerte sie sich ihm gegenüber zu
dem ihr in den Mund gelegten
"Bush-Hitler"-Vergleich, geheimen
CIA-Gefängnissen in Europa und
weltweit. Sowie dem mit diesen
im Zusammenhang stehenden Dick
Marty-Report, und dem Vorgehen
gegen kritische Presseorgane. Le-
sen Sie ergänzend zu diesen The-
men auch das in Kürze erscheinen-
978-3-941800-46-5, ARGO Verlag des
Autors.
 
 
Links: Schreiben von Frau Herta
Däubler-Gmelin an Dan Davis (Daniel
Bosch) zu einem Buch, welches der
Autor ihr schickte.
 
Auszug aus einer Email von Frau
Herta-Däubler-Gmelin an Dan Davis
(Daniel Bosch) u.a. zur Vorgehens-
weise gegen kritische Presseorgane:
 
 
"Sie haben sicherlich auch zur Kenntnis genommen, dass meine Kritik an
der Politik von Präsident Bush heute eigentlich von allen Verantwortlichen
geteilt und zum Teil sehr viel schärfer wiederholt wird. Leider sind sie - im
Hinblick auf Folter, das Rechtssystem, das illegale Vorgehen im Irak,
die unverantwortliche Haltung gegen UN und den Internationalen
Strafgerichtshof... - heute mehr als offensichtlich berechtigt. Auch die
Vorgehensweise gegen die Presse gehört sicherlich in diese Richtung. Im
übrigen können Sie das alles in US-Zeitungen sehr gut nachlesen, teilweise
früher und schärfer als im Spiegel...
 
Im übrigen finde ich es gut, wenn auch Sie sich mit dem Zustand und der
Entwicklung in unserem Land, in Europa und in der Welt auseinandersetzen..."
(Auszug aus einer Email von Frau Herta Däubler-Gmelin, 15. März 2005) 
 
 
 
"Operation Warlord" und die Rolle der USA
Dan Davis sprach mit der Politikerin Herta Däubler-Gmelin
bei einem persönlichen Treffen über die Rolle der USA & Operation "Warlord"
 
Zum Einsehen benötigen Sie Flash Player.
The Shady Afghan Warlords Whom the US Pays to Fight the Taliban
Im Dezember 2001
kam es in Afghanistan
in Folge der Ereignis-
se um den 11. Septem-
ber 2001 zu einem der
grauenhaftesten Mas-
saker, bei dem Hun-
derte von angeblichen
Taliban-Kämpfern von
der Nordallianz ermor-
det wurden. Die US-
Armee schaute zu.
Dan Davis traf sich zu
diesem Thema auch
mit der ehemaligen
Bundesministerin für
Gmelin in Tübingen.
Erfahren Sie hier in
COVER UP! mehr zur
"Operation Warlord". 
 
Zu einem weiteren un-
rühmlichen Kapitel in der
Geschichte für die USA
gehört sicherlich das
grauenvolle Massaker
an angeblichen Hunder-
ten Taliban-Kämpfern
vom Dezember 2001 in Afghanistan. Diese wurden von der Nordallianz gefangengehalten und später kaltblütig ermordet, während die US-
Armee diesem Treiben zusah ohne einzugreifen. Viele der angeblichen Taliban-Kämpfer wurden in Metallcontainer
gesperrt auf die man später so lange  schoss, bis das Blut der ermordeten aus herauslief. Die ehemalige Bundes-
ministerin für Justiz Herta Däubler-Gmelin bestätigte bei einem persönlichen Treffen mit Dan Davis in Tübingen
auch, dass die Aufnahmen zu dem Massaker zur damaligen Zeit ebenfalls im deut schen Bundestag in Berlin zur
Kenntnisnahme gezeigt wurden. Die damals SPD-geführte Bundesregierung entschied sich später dafür sich
gegen eine Intervention des Irak auszusprechen.
 
 
 
Filmbeitrag zur Operation Warlord in Afghanistan:
 
 
Zum Einsehen benötigen Sie Flash Player.
War Crimes and the White House: The Bush Administration's Cover-Up of the Dasht-e-Leili Massacre
 
Lesen Sie zum Thema Herta Däubler-Gmelin auch den Artikel "Unglücklicher Zufallim COVER UP! Newsmagazine.
 
+++  DAN DAVIS + INHALTSVERZEICHNIS:HIER KLICKEN! + Kostenlos +++ Unabhängig + DAN