Das Online-Magazin gegen Rechts & gegen Geheimgesellschaften - Slogan
+++  DAN DAVIS + INHALTSVERZEICHNIS:HIER KLICKEN! + Kostenlos +++ Unabhängig + DAN

Dan Davis im Interview mit Micaela Schäfer
Micaela über "das Ende der Welt", Wahrträume, DJane LA MICA, Zukunft & Vergangenheit
 
Das Model und Playmate Micaela
Schäfer  belegte im Jahr 2006 den
8. Platz bei Heidi Klums Casting-
Show "Germany`s  next Topmodel"
und war mit der leider inzwisch-
en verstorbenen "Sexy Cora" Teil-
nehmerin der 10. Staffel von der
RTL-Show "Big Brother". "B.B."
wurde ihr jedoch schnell langwei-
lig, was dazu führte, dass Micaela
sich wieder hauptsächlich auf das Modeln und Posen für diverse Hochglanzmagazine konzentrier-
te. Ganz nebenbei arbeitet sie als
DJane unter dem Namen La Mica
und ist gerade dabei, ihre eigene
Modelinie zu entwerfen. Wird sich
die Menschheit eines Tages selbst
vernichten? Jetzt hier!
 
Links: Model Micaela Schäfer  (© by Swantje Lappöhn / Antje Bartoschek).
 
Vor wenigen Wochen posierte das Model Micaela Schäfer noch in einer Kampagne gegen Atomkraft, jetzt geht sie gegenüber Dan Davis auf das Thema "Big Brother" und andere Themen ein Generell hat das hübsche Model keine Probleme mit Über-
wachungskameras, sonst wäre sie sicher auch nicht freiwillig "in den Container" gezogen, zumal es letztlich auch ihr Job ist, vor der Linse einer Kamera zu posieren. Micaela sieht im Ausbau von einem Netz aus Überwachungskameras
sogar durchaus einen sicherheitsrelevanten Aspekt, der es ermöglicht, Straftaten zu verhindern oder aufzuklären.
Bei der Frage, ob sich die Menschheit eines Tages selbst vernichten wird, kommt die junge Traumfrau schon mehr
ins Grübeln. Jetzt hier im COVER UP! Newsmagazine!

Micaela Schäfer im Interview mit Dan Davis über
Konflikte in der Welt und einen möglichen atomaren
Supergau und seine Folgen:
"Ich kann mir schon vorstellen, dass die Welt das irgendwann nicht mehr mitmacht und sich auf ihre
Art und Weise rächt. Die Menschen müssen acht-
samer werden und umweltbewusster. Denke aber,
dass es sehr schwierig ist bei einer so großen Anzahl
an Konflikten..."

 
Rechts: "Germany`s next
Top Model Kandidatin Mica-
ela Schäfer (© by Steffen
Herbst).
 
Dan Davis: Hallo Micaela.
Danke, dass Du Zeit für ein kurzes Interview gefunden
hast. Viele kennen Dich ja
noch von „Germany`s next Topmodel“, wo Du es im-
merhin von zigtausenden
auf Platz 8 geschafft hast. Gratulation nochmals.
Siehst Du die Zeit dort im Nachhinein eher als positiv
oder negativ?
 
Micaela: Meine Zeit bei GnT
war eine der besten Zeiten überhaupt. Ich habe in den 3
Monaten wahnsinnig interes-
sante Leute kennenlernen dür-
fen, wie z. B. den Fotografen
Russell James oder Antoine Verglas, die ich vorher nur aus
den Hochglanzmagazinen kan-
nte. Ich bereue es nicht.
 
Dan Davis: Arbeitest Du, was das Modeln betrifft, lieber auf dem Laufsteg oder als Fotomodel? Und gibt es einen Job, den
Du als Model besonders
gerne oder besonders
ungern gemacht hast?
 
Micaela: Ich mag beides, tendiere jedoch eher zu den Fotos, da man ein tolles Endergebnis der Arbeit vorlegen kann. Laufsteg ist sehr entspannt und hat
einen Adrenalinkick, der
beim Shooting nicht oft gegeben ist. Da ich aber meinen Job liebe, mache ich alles sehr gerne, egal ob Fotos, Laufsteg oder Dreh.
 
Dan Davis: Du hast Dich auch für Magazine wie den Playboy und Maxim ablichten lassen. Das hat
Deine Fanschicht sicherlich von dem überwiegend weiblichen Publikum von „Next Topmodel“ auch
auf das männliche Fanpotential erweitert. Findest Du die Modelszene im Allgemeinen manchmal zu
spießig?

Micaela Schäfer im Interview mit Dan Davis
über ihre Zeit im "Big Brother-Container":
"Die Kameras vergisst man sofort, da man ja schon
weiß, dass man überwacht wird. Es war eine gute
Erfahrung, jedoch für mich etwas zu langweilig, da
ich nicht den ganzen Tag in einem Container
verbringen kann. Der Gegensatz zu meinem Leben
in Freiheit war einfach zu groß."


 
Links: Model und Playmate Micalea
Schäfer (© by Steffen Herbst).
 



Micaela: Nein, überhaupt nicht. Es gibt ja verschiedene Bereiche des Modelns. Ich ha-
be mich seit Jahren auf den Glamour/Erotik-
bereich konzentriert, da ich mit meinen Kur-
ven nicht in ein Size Zero Kleid passen wür-
de. Ich fühle mich aber trotzdem sehr wohl.
 
Dan Davis: Im Jahr 2010 warst Du bei der
RTL-TV-Show Big Brother im Container.
Eine Erfahrung, die Du bereust? Nimmt
man dort die Überwachung stets zur Ken-
ntnis, oder vergisst man die Kameras
nach wenigen Stunden?
 
Micaela: Die Kameras vergisst man sofort,
da man ja schon weiß, dass man überwacht
wird. Es war eine gute Erfahrung, jedoch für
mich etwas zu langweilig, da ich nicht den
ganzen Tag in einem Container verbringen
kann. Der Gegensatz zu meinem Leben in
Freiheit war einfach zu groß.
 
Dan Davis: Nun ist „Big Brother“ in ei-
nem derartigen TV-Format die eine Sa-
che – aber wie stehst Du, in diesem Zu-
sammenhang gefragt, zu dem stetigen Ausbau des Überwachungsstaates im wahren Leben, der nach „9/11“ noch-
mals einen besonderen Aufwind bekam.
Gibt es einen Bereich, wo Du dies als problematisch siehst oder bist Du eher jemand der sagt `mehr Überwachung
bringt mehr Sicherheit`? 
 
Micaela: Natürlich bringt mehr Überwachung mehr Sicherheit. Täter können schneller identifiziert und somit auch schneller gefasst werden. In London hängen an jeder Ecke
Kameras. Mich stört es nicht und jeder der nichts zu verbergen hat, sollte es auch nicht
stören.
 
Dan Davis: Du arbeitest auch unter dem Pseudonym La Mica als DJane. Machst Du
das regelmäßig und welche Musik können die Leute erwarten, wenn Du auflegst?
 

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

Micaela Schäfer im Interview mit Dan Davis
über ihre Zeit bei Germany`s next Topmodels:
"Meine Zeit bei Germany`s next Topmodel war
eine der besten Zeiten überhaupt. Ich habe in den
3 Monaten wahnsinnig interessante Leute kennen-
lernen dürfen, wie z. B. den Fotografen Russell James
oder Antoine Verglas, die ich vorher nur aus den
Hochglanzmagazinen kannte."


Rechts: Foto- und Laufsteg-
model Micaela Schäfer (© by
Steffen Herbst).
 
Micaela: Das Auflegen macht
mir großen Spaß. Ich hoffe in
der Zukunft noch mehr als Djane
La Mica arbeiten zu dürfen. Ich
lege Black Music und House auf.
Aber entscheide oft spontan. Zu meinen größten Auftritten gehö-
ren definitiv die Eröffnung des
Stores in Monaco für den Desi-
gner Philipp Plein sowie am
Brandenburger Tor in Berlin die Silvesterparty mit Loona. Das
waren zwei Erlebnisse, die ich
nicht missen möchte.
 
Dan Davis: Du hast mit der bekannten Sängerin Loona
ja auch mal einen Song mit
dem Titel „Life is just a ga-
me“ aufgenommen. War das
eine einmalige Sache oder könntest Du Dir mehr Aktivi-
täten in Richtung Musik
vorstellen?
 
Micaela: Die Arbeit mit Loona
hat großen Spaß gemacht. Viel-
leicht wird es in Zukunft noch
in Projekt geben. Ich schließe nichts aus. sie ist eine tolle Künstlerin (neue Single " So
much Love" feat. Polina &
Miami INC / Anm. V.)
 
Dan Davis: Nun kam es ja in Japan vor wenigen Monaten zu einem atomaren Super-
gau. Und auch Du hast ja vor einigen Monaten an einer Kampagne gegen Atom-
kraft mitgewirkt. Glaubst Du die Menschheit wird sich eines Tages selbst vernichten, so wie es über das mythische Atlantis überliefert wurde?
 
Micaela: Das ist ein schwieriges Thema. Ich kann mir schon vorstellen, dass die Welt das irgendwann nicht mehr mitmacht und sich auf ihre Art und Weise rächt. Die Menschen müssen achtsamer werden und umweltbewusster. Denke aber, dass es sehr schwierig ist bei einer so großen Anzahl an Konflikten. Doch ich denke trotzdem positiv.

Micaela Schäfer im Interview mit Dan Davis auf die Frage, ob sie schon mal ein sog. "übernatürliches
Phänomen" erlebt hat:
"Nein. Noch nicht. Aber vielleicht demnächst..."


Dan Davis: Hattest Du schon mal einen Wahrtraum oder ein anderes Erlebnis, welches man umgangssprachlich als „übernatürlich“ einstufen könnte?
 
Links: Playmate und Model
Micaela Schäfer (© by Stef-
fen Herbst).
 
Micaela: Nein. Noch nicht.
Aber vielleicht demnächst.
 
Dan Davis: Du hast auch in verschiedenen Fernsehse-
rien wie „Hand aufs Herz“
und „Anna und die Liebe“ mitgespielt. Willst Du wei-
terhin für alles offen blei-
ben oder Dich mehr auf ei-
ne Sparte konzentrieren?
 
Micaela: Ich sehe mich nicht
nur als Model, da ich auch wahnsinnig gerne rede und
mich ausprobieren möchte.
Vor der Kamera stehen und etwas sagen zu dürfen finde
ich auch sehr spannend. Ich
mag die Schauspielerei, Mo-
deration – aber mein Herz schlägt in erster Linie für
das Modeln.
 
Dan Davis: Was steht bei
Dir in den nächsten Mona-
ten und im Jahr 2012 noch
an?
 
Micaela: In den nächsten
Monaten habe ich sehr viele tolle Projekte. Zum einen
gibt es meinen Erotikka-
lender 2012, es wird dem-
nächst Downloade auf mei-
ner Homepage geben, die spannende Dinge aus mei-
nem Leben zeigen, ich wer-
de die diesjährige Venus Messe in Berlin präsentieren und auch eine eigene Modeli-
nie entwerfen. Außerdem ha-
be ich gerade einen Werbe-
spot für meinen Werbepartner Fundorado abgedreht, der
demnächst im TV und Inter-
net laufen wird. Infos darüber
gibt’s immer auf meiner Web-
site www.micaela-s.de oder
auf Facebook auf meiner
„gefällt mir“ Seite.
 
Dan Davis: Dann wünsche ich Dir viel Erfolg!
 
 LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

Micaela Schäfer im Interview mit Dan Davis:
"Ich hoffe in der Zukunft noch mehr als Djane La Mica arbeiten zu dürfen ... Zu meinen größten Auftritten ge-
hören definitiv die Eröffnung des Stores in Monaco für
den Designer Philipp Plein sowie am Brandenburger
Tor in Berlin die Silvesterparty mit Loona. Das waren
zwei Erlebnisse, die ich nicht missen möchte..."


 
Zum Einsehen benötigen Sie Flash Player.
Micaela Schäfer PRIVAT - Kurzinterview
Weitere Infos zu Micaela Schäfer unter: http://micaela-s.de/
 
 
Die Single "SO MUCH LOVE" von LA MICA:
 
 
 
(Copyright by COVER UP! Newsmagazine)
 
+++  DAN DAVIS + INHALTSVERZEICHNIS:HIER KLICKEN! + Kostenlos +++ Unabhängig + DAN