Das Online-Magazin gegen Rechts & gegen Geheimgesellschaften - Slogan
+++  DAN DAVIS + INHALTSVERZEICHNIS:HIER KLICKEN! + Kostenlos +++ Unabhängig + DAN
 
Die Juden als Opfer des Dritten Reiches - Rückblick: Völkermord und Beeinflussung der Massen als Planspiel 
 
Die sichtbaren baulichen Schäden an den Gebäuden durch die Massenbombardierungen
der Alliierten auf deutschem Boden gehören in der Zwischenzeit der Vergangenheit an. Das 
unschuldige jüdische Volk war sicherlich einer
der Hauptleidtragenden  dieser düsteren
Vergangenheit. Bis heute bewegt es die Völker auf der ganzen Welt, wie ein Volk so beeinflußt werden konnte, dass Millionen von Juden und Anders denkende in einem massenmordenen 
Planspiel wie Tiere in Arbeitslager abtrans-
portiert und getötet werden konnten.
 
Links: Ein jüdischer Laden im Dritten Reich, an dem das Schild "Deutsche! Wehrt Euch! Kauft nicht bei Juden!" angebracht wurde.
 
Die psychologische Kriegsführung der Machthaben-
den im Dritten scheint bis heute das Vorbild anderer illustrer Staatsführer zu sein. Trauriges Beispiel bei der Beeinflussung der Massen war das so genannte "Radio-Gesetz", welches es dem deutschen Volk unter Strafe stellte, ausländiche Sender zu hören. Vergehen wurde mit hohen Strafen bis hin zum Tode verhängt. Menschen, die unschuldige Juden vor den Häschern des Dritten Reiches  versteckten, wurden ebenfalls mit drakonischen Strafen abgeurteilt - von der Einweisung in ein Konzentrationslager bis hin
zur Hinrichtung.
 
Völkermord ist kein rein deutsches Phänomen. Bei der Besiedlung Amerikas wurden ebenfalls Millionen von Menschen bestialisch abgeschlachtet.
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Ganz zu schweigen von den blutigen Völkermorden durch Stalin und Mussolini, um zwei weitere Beispiele zu be-
nennen. Können wir sicher sein, dass sich ein solches Vergehen gegen unschuldige Völker in der Gegenwart nicht
wiederholt? Sind die Guten und deren für sich proklamierte Ziele immer die Guten? Werden heute noch die wahren Hintergründe der Anschläge vom 11. September 2001 auf die USA von vielen in Frage gestellt, geben einige von diesem Punkt unabhängig zu sehende Zahlen zu denken: Fielen den Anschlägen der Bösen bei diesem Terrorakt etwa 3000 Menschen zum Opfer - so wird die Anzahl der Opfer durch die Vergeltungsaktionen der "Guten" in Afghanistan und im Irak, unter dem Vorwand Frieden und Demokratie zu bringen,  auf über 1 Millionen geschätzt. Und wie im Dritten Reich wurden die Kriegsberichte einseitig in den westlichen Medien dargestellt. Der Begriff des "sauberen Krieges" geistert bis heute durch die Welt. Der ehemalige Staatspräsident des Iraks, Saddam Hussein, bekam die "Demokratie" gleich mehrfach am eigenen Leibe zu spüren. Richter wurden ausgetauscht, die den Prozess nicht in die bereits zuvor geplante Richtung führten: Die Ermordung des ehemaligen Staatsführers. Nach außen wurde hier durch die westlichen Medien der Eindruck eines fairen Prozesses vorgegaukelt. Doch welche "demokratischen" Gesichtspunkte bei der Vorgehensweise gegen Saddam Hussein wirklich angewendet wurden, zeigt die Dokumentation "Saddam Hussein: Der Prozess". Am Ende des skandalösen Prozesses stand die kaltblütige Hinrichtung "unter demokratischen" Gesichtspunkten. Ganz nebenbei wurde erneut eine ganze Volks-
gruppe rufmordend an den Pranger gestellt. Noch heute müssen unschuldige islamische Mitbürger aufgrund der
weltweit initiierten Medienkampagnen gegen Vorurteile kämpfen. Geheime CIA-Operationen bringen seit Jahrzehnten weltweit Kriege und Hass in die Welt, um die Ziele und Interessen der USA zu vertreten. Lesen Sie in Kürze mehr über die geheimen weltweiten CIA-Operationen der vergangenen Jahrzehnte hier im COVER UP! Newsmagazine.
 
+++  DAN DAVIS + INHALTSVERZEICHNIS:HIER KLICKEN! + Kostenlos +++ Unabhängig + DAN