Das Online-Magazin gegen Rechts & gegen Geheimgesellschaften - Slogan
+++  DAN DAVIS + INHALTSVERZEICHNIS:HIER KLICKEN! + Kostenlos +++ Unabhängig + DAN
 
Freigegebene Akten enthüllen:
Tornado-Piloten aus Laarbruch melden im November 1990 UFO über dem niederländischen Ypenburg
 
In den aktuell freigegebenen UFO-Akten
des britischen Verteidigungsministerium vom Oktober 2008 findet sich nicht nur der
spektakuläre Fall von UFOs über dem Londoner Flughafen Heathrow, sondern, neben den üblichen UFO-Spinnereien angeblicher Kontaktler und Augenzeu-
gen,   der glaubwürdige Bericht von Tor-
nado-Piloten aus Laarbruch. Sie berichten in ihrer Meldung, ihr Jet wäre von einer fliegenden Untertasse überholt worden.  
 
Das Objekt hätte fünf bis sechs weiße und ein blaues Licht besessen. Die Tornado-Jets der Royal Air-Force befanden sich auf einem Übungsflug mit Überschallgeschwindigkeit, als sie von dem Objekt überholt wurden.
 
Der Vorfall ereignete sich am 5. November
1990 gegen 18 Uhr über dem niederländischen Ypenburg. Der Bericht wurde vom  Staffelführer der 2. Squadron der RAF in Laarbruch abgegeben und von den fünf mitfliegenden Tornados bestätigt. Obwohl das niederländische Radar störungsfrei funktionierte, tauchte das unbekannte Flugobjekt dort nicht auf.
 
Am 21. April 1991 meldete der Kapitän einer Alitalia-Maschine beim Anflug auf den Londoner Flughafen Heathrow eine Begegnung mit einem UFO:
"Ich sagte 'guck mal, guck mal' zu meinem Copiloten, und er sah genau dasselbe."

Auch der Mitarbeiter der regionalen Fluglotsen habe ein "unbekanntes Objekt" auf dem Radar bestätigt. Die Annah-
me, dass es sich um einen Marschflugkörper handelte, wurde nie bestätigt. Der Fall blieb rätselhaft.
 
+++  DAN DAVIS + INHALTSVERZEICHNIS:HIER KLICKEN! + Kostenlos +++ Unabhängig + DAN