COVER UP! NEWSMAGAZINE von Dan Davis  - Das Magazin gegen Rechts und gegen Geheimgesellschaften
+++  DAN DAVIS + INHALTSVERZEICHNIS:HIER KLICKEN! + Kostenlos +++ Unabhängig + DAN
 
Staatsarchiv veröffentlichte im August 2010 Dokumente
Der Freimaurer Winston Churchill vertuschte angeblich UFO-Vorfall über dem Ärmelkanal  
 
Der ehemalige englische Premierminister zur Zeit des Dritten Reiches und Freimau-
rer Winston Churchill hat den Berichten zufolge einen UFO-
Vorfall über dem Ärmelkanal vertuscht, da er eine "Massen-
panik" befürchtete. Hier die Fakten. 
 
Links: Freimaurergedenkbrief.
 
Der Freimaurer und ehemalige Premierminister Winston Churchill hat eine UFO-Sichtung über dem Ärmelkanal zwischen Deutschland und England vertuschen lassen, da sie seiner Meinung nach zu einer Massenpanik geführt hätte. Dies Behauptun-
gen gehen aus Dokumenten hervor, die das britische Staatsarchiv nun am Donnerstag, den 5. August 2010 veröf-
fentlicht hat. Bei den jüngst veröffentlichten Unterlagen befindet sich ein Brief, der auf die Reaktion von Churchill zu
einer UFO-Sichtung durch die Besatzung einer Militärmaschine hervorgeht. Laut diesem Brief soll Churchill folgende
Äußerung gemacht haben: "Der Vorfall muss umgehend zur Geheimsache erklärt werden, weil er Massenpanik in
der Bevölkerung verursachen und den Glauben an die Kirche zerstören würde".
 
Rechts: Der Freimaurer und ehemalige US-
Präsident Dwight D. Eisenhower in Logenklei-
dung, Aufnahme aus dem Jahr 1905 aus dem Spokan Masonic Temple. Angeblich soll Eisen-
hower im Jahre 1954 ein Treffen mit einer an-
geblich außerirdischen Rasse auf der Muroc-
AFB, später Edwards AFB, gehabt haben. Mit ihm soll Churchill über den Vorfall über dem Ärmelkanal zwischen Deutschland und Eng-
land gesprochen haben.
 
Diese Aussage befindet sich den Informatio-
nen zufolge in einem Brief an das britische
Verteidigungsministerium in London, der von
dem Enkel eines Churchill-Leibwächters ge-
schrieben wurde. Darin behauptet dieser,
sein Großvater habe ein Gespräch zwisch-
en Winston Churchill und dem damaligen US-General und Freimaurer Dwight D. Eisenhower mitgehört. Darin schilderte Churchill einen Vorfall, bei dem ein Aufklä- rungsflugzeug über dem Ärmelkanal von
einem UFO verfolgt worden sei. Die Besa-
tzung habe Fotos von dem UFO gemacht, welches augenscheinlich völlig geräuschlos neben der Militärmaschine herflog. Das britische Verteidigungsministerium schrieb
dem Enkel im Jahre 1999, dass es die dem Fall zugehörige Akte wahrscheinlich nicht
mehr geben würde. Denn bis zum Jahr 1967
seien alle Dokumente zu solchen Vorfällen vernichtet worden.
 
Interessant ist ist in diesem Zusammenhang anzumerken, dass der Freimaurer und ehe-
malige US Präsident Dwight D. Eisenhower, mit dem Churchill über den Vorfall gesprochen haben will, angeblich im Jahre 1954 ein Treffen mit menschlich aussehenden Außerirdischen auf der Muroc-AFB, später in Edwards AFB umbenannt, gehabt haben soll, bei dem diese einen Technologietransfer ablehnten, da der Menschheit die die notwendige geistige Reife dazu fehlen würde. Später kam es angeblich dann doch zu einem Technologietransfer mit einer anderen außerirdischen Rasse.
 
Behauptungen zufolge wurde ein offizieller Kontakt mit den Außerirdischen abgelehnt, weil sie das Ende der geheimen Weltregierung und das Aufdecken der geheimen Machtstrukturen mit all ihren kriminellen Elementen zur Folge gehabt hätten. Angeblich wurde den Außerirdischen sogar gedroht, man würde die Erde in einem nuklearen und biologischen Holocaust untergehen lassen, wenn diese die Verschwörung aufdecken und einen offiziellen Kontakt suchen würden. Fakten oder Fiktion? Lesen Sie hierzu auch das Buch "Geboren in die Lüge - Unterneh-
men Weltverschwörung" sowie das Buch "7 - Der Schlüssel zur Offenbarung" von Dan Davis mit unbekannten
Fakten und Zusammenhängen.
 
 
Zum Einsehen benötigen Sie Flash Player.
UFO files ignored by Winston Churchill revealed / 3news 06 August 2010
url http://www.scoop.co.nz/multimedia/tv/world/39359.htmlUFO files that passed across former British prime minister Winston Churchill's desk have been revealed, more than 50 years later.
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL 
Lesen Sie zu diesem Thema auch den Artikel über "Gordon Cooper" im COVER UP! Newsmagazine.
 
(COVER UP! Newsmagazine, 6.8.2010)
 
+++  DAN DAVIS + INHALTSVERZEICHNIS:HIER KLICKEN! + Kostenlos +++ Unabhängig + DAN