COVER UP! NEWSMAGAZINE - von Bestsellerautor Dan Davis

BESUCHEN SIE AUCH DAS NEUE COVER UP! NEWSMAGAZINE! - HIER KLICKEN!
g +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ Unabhängig +++ DAN DAVIS  +++ KOSTENLOS +++ Un
Besuche die REVOLUTION! +++ HIER KLICKEN! +++ Dan Davis +++ REVOLUTION, BABY!

Die Robert F. Kennedy-Verschwörung
Neue Fakten zum Mord an Robert F. Kennedy stellen die
offiziellen Thesen einmal mehr auf den Kopf und deuten auf eine Verschwörung hin


























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Für viele ist der Mord an Robert Kennedy geklärt. Er wurde in der Nach vom 4. zum 5. Juni 1968
von einem Einzeltäter, dem palästinensischen Einwanderer Sirhan Sirhan, wenige Minuten nach
Mitternacht in der Küche des Ambassador Hotels in Los Angeles nach einer Wahlkampfveran-
staltung angeschossen und lebensgefährlich verletzt. Robert "Bobby" Kennedy verstarb infolge
am 6. Juni 1968 an den Folgen des Attentats. So spannend der Mord an seinem Bruder John F.
Kennedy für viele Forscher und Verschwörungstheoretiker bis heute ist - der Mord an RFK findet
in der Regel kaum noch Beachtung. Zu klar scheinen die Beweise. Doch inzwischen haben sich
eine Vielzahl von Ungereimtheiten angehäuft, die die offizielle Version als ein Lügenkonstrukt
entlarven und deutlich machen, dass eine geheime Gruppierung, die bereits JFK einige Jahre
zuvor in Dallas eliminieren ließ, mit dem Mord an Robert F. Kennedy seinen als wahrscheinlich
erachteten Wahlsieg zur US-Präsidentschaft verhindern wollten. Ein weiterer Kennedy im Weißen
Haus schien das letzte zu sein, was im Planspiel der Verschwörer gewünscht war. Eine bloße
Vermutung? Lesen Sie hier die Fakten, was sich damals wirklich ereignete.   

In besagter Juninacht feierten Robert Kennedy und seine Wahlhelfer im Ambassador-Hotel in Los Angeles.
Als Robert Kennedy in den frühen Morgenstunden umringt von seinen Leibwächtern nach einer Pressekonferenz
durch die Küche des Hotels geschleust wurde, trat der orientalisch aussehende Sirhan Sirhan aus der Menge
heraus auf den Senator zu und eröffnete das Feuer aus etwa einem Meter Entfernung.

RFK stürzte getroffen mit Blut am Kopf und Oberkörper zu Boden. Er verstarb 25 Stunden später im Krankenhaus,
ohne das Bewusstsein nach den Schüssen wiedererlangt zu haben, so der offizielle Bericht.

Auch dieser Mord wurde exemplarisch für die Nachwelt auf Film festgehalten. Wenn auch nicht aus nächster 
Nähe und auf eine Art und Weise, wo man der offiziellen Version nun glauben kann – oder auch nicht.

Denn Robert F. Kennedy wurde aus einer Entfernung von nur wenigen Zentimetern erschossen. Coroner Dr.
Thomas Noguchi fand Schmauchspuren rund um die Einschüsse am Körper von RFK. Dazu hätte Sirhan Sirhan
ihm die Waffe praktisch auf den Körper ansetzen müssen. Er kam aber nicht näher als maximal, wenn überhaupt,
60 Zentimeter an den US-Senator heran. Zudem stand Sirhan vor RFK.

Robert Kennedy wurde aber nachweislich auch in den Rücken geschossen…

Artikel lesen - HIER KLICKEN!



Kann das noch Zufall sein?
Wird in der Offenbarung der Bibel in Wirklichkeit
das Ende einer freimaurerischen Weltverschwörung
angekündigt? Lesen Sie was dafür spricht

























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Der Autor Dan Davis hat sich über viele Jahre mit einem Thema beschäftigt, das geradezu un-
glaublich scheint: Kann es sein, dass die Offenbarung des Johannes in der Bibel einen verborgenen
Schlüssel für das Ende einer freimaurerischen Weltverschwörung beinhaltet, der zu einer Zeit instal-
liert wurde, als es dieses Problem noch gar nicht gab? Tatsache ist, dass Jesus Christus augenschein-
lich die Gabe hatte, in die Zukunft zu blicken. So konnte er zum Beispiel, wenn man den Überliefer-
ungen glaubt, auch den Verrat von Judas voraussehen, kurz vor seiner Festnahme, sowie die Verleumdungen von Petrus. Was Dan Davis hier jedoch recherchiert hat, niedergeschrieben
in seinen Büchern "Enter your Matrix" unter dem Pseudonym David Simon sowie in dem Zweiteiler
"7 - Die letzten Tage", könnte ALLES in Frage stellen, was Sie glauben, über die Bibel und die
Offenbarung zu wissen... Lesen Sie hier, warum.     

In dem Zweiteiler "7 - Die letzten Tage" schlüsselt der Autor die komplette Offenbarung der Bibel neu auf
und legt dabei einen Ansatz zugrunde, der auf den ersten Blick erstaunlich klingt. Nämlich basierend auf der
Frage, ob hier eventuell absichtlich ein geheimer Schlüssel, verborgen unter 7 Siegeln, installiert wurde, die die freimaurerische Weltherrschaft in Form einer globalen Weltverschwörung stigmatisiert - und letztlich in der Offenbarung das Ende dieser Weltherrschaft angekündigt wird. Unglaublich? Dann lesen Sie
hier, was der Autor herausgefunden hat. 







































LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL#
In der Offenbarung finden wir unter anderem folgenden Hinweis::
Sie haben auch die Macht, alle Gewässer in Blut zu verwandeln und die Erde mit allen möglichen Katastrophen
zu erschüttern, so oft sie wollen... Wenn sie ihre Botschaft vollständig ausgerichtet haben, wird EIN TIER aus
dem Abgrund kommen und gegen sie kämpfen. Es wird sie besiegen und töten. Ihre Leichen werden auf dem
Platz mitten  in der großen Stadt liegen, in der ihr Herr gekreuzigt wurde.

Der bildliche Name dieser Stadt ist „Sodom“ oder „Ägypten“.
(„Die Offenbarung“, Die zwei Zeugen, 11, 6-8, Hervorhebung durch den Autor)

Der BILDLICHE Name der „Stadt“ wäre also „SODOM“ oder „ÄGYPTEN“.

„Sodom“ steht bildlich für alles Verwerfliche und Schlechte – und welches Symbol steht BILDLICH für Ägypten?

E I N E  P Y R A M I D E!

Die Zahl "666" übernimmt eine wichtige Rolle in diesem Zusammenhang ein:

Um zu verstehen, worum es geht, greifen wir ein Beispiel aus der Offenbarung heraus:  


Artikel lesen - HIER KLICKEN!




LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL



Warum Ihnen die Wahrheit verschwiegen wird
Die Zahl „666“ in der Bibel und ihre Hintergründe 
– Hiram Abif, die Freimaurer und der Salomonische 
Tempel und seine Bedeutung in der Gegenwart!































LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Eine der bekanntesten Passagen in der Bibel um die Zahl „666“ finden wir in der „Offenbarung“, 13:
„Das Tier hatte alle Menschen in seiner Gewalt: Hohe und Niedrige, Reiche und Arme, Sklaven und Freie. Sie 
mussten sich ein Zeichen auf ihre rechte Hand oder ihre Stirn machen. Nur wer dieses Zeichen hatte, konnte 
kaufen oder verkaufen. Das Zeichen bestand aus dem Namen des Tieres oder der Zahl für diesen Namen. 
Dazu braucht es Weisheit. Wer Verstand hat, der kann es herausfinden, was die Zahl des Tieres bedeutet, 
denn sie steht für den Namen eines Menschen. Es ist die Zahl sechshundertsechsundsechzig (666).“

Okkultist und Satanist Aleister Crowley, Illuminati und Freimaurer, sah sich einst gezielt in der Verkörperung
des Tieres 666 aus der Offenbarung, ausgelöst durch ein Erlebnis in Ägypten.

Sollte er tatsächlich aus göttlicher Sicht als Sinnbild für die die Ziffer „666“ in die Geschichte eingehen?

Aleister Crowley wurde durch einen visionären Traum mit seiner Frau Rose ins damalige ägyptische Boulak-
Museum geführt. Die Stele des Horus, die Rose dort aus ihrem Traum dort wiedererkannte, hatte die Nummer
„666“. Dieses Erlebnis bewog Crowley infolge dazu, sich als die Verkörperung des Tieres aus der Johannes-
Offenbarung zu sehen.

Fest steht jedenfalls, dass Crowley als eine Art Sinnbild des modernen Satanismus in die Geschichte einging,
durch eine Verquickung aus Fakten und angedichteten Berichten.

Und tatsächlich wurde die Zahl 666 bewusst platziert, um Waren in der Gegenwart kaufen bzw. verkaufen zu
können. Zufall? Der europäische Markierungscode (EAN), auch Strichcode oder Barcode genannt, trägt zum
Beispiel bewusst platziert die "Ziffern "666": Jeweils drei Doppelbalken sind in der Mitte und jeweils rechts und
links nach unten verlängert. Sie sind identisch mit dem Balken für die Zahl "6", die beim Strichcode verwendet
wird. Dies bedeutet, alle mit dem Strichcode versehenen Waren tragen gezielt die Symbolik "666":















































































LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bilder oben: EAN Barcode und Aleister Crowley, Satanist, Hochgradfreimaurer und Illuminati.

Artikel lesen - HIER KLICKEN!




Dan Davis im Interview mit REINER FEISTLE
Reiner Feiste über neue Fakten zu seiner Aldebaran-
Buchreihe, UFOs, Außerirdische, Geheimgesellschaften

Dan Davis interviewte im August 2018 
erneut den Autor und Verleger Reiner 
Feistle, der behauptet, selbst Kontakte 
zu Außerirdischen gehabt zu haben. In
seiner Aldebaran-Buchreihe geht er auf 
einige Hintergründe und Erlebnisse zu 
diesem Thema ein. Vor wenigen Wochen
erschien eine erweiterte Neuauflage von
"Projekt Aldebaran". Reiner Elmar Feistle 
wurde 1961 in Wangen im Allgäu geboren, 
ist verheiratet und hat 4 Kinder. Seit sein-
er Kindheit interessiert er sich bereits für 
den Weltraum und alles damit Zusammen-
hängende, doch erfuhr sein Leben erst zu 
einem viel späteren Zeitpunkt eine in die-
ser Hinsicht dramatische Wende - durch 
Erlebnisse der dritten Art. Die Ereignisse
um die Familie Feistle mit Außerirdischen 
und dem Paranormalen wurden zunächst 
in ihrem Buch „Die Unermesslichkeit des
Seins“ 1996 veröffentlicht und ein Jahr 
später in weit ausführlicherer Form in 
Zusammenarbeit mit Jan van Helsing im 
„Unternehmen Aldebaran.“ Kritiker be-
zweifeln seine Berichte. Wer hat Recht?
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Aufgrund dieser Publikationen hat Reiner Elmar Feistle in den 90zigern Vorträge und Seminare durchgeführt. 
Aber vor allem durch mehrere Auftritte im Fernsehen entstand ein reger Zulauf von Interessierten, die selbst 
von ähnlichen Ereignissen betroffen waren, denen er mit Rat und Tat zur Seite steht.

Im Jahre 2006 brachte Reiner Elmar Feistle das Buch „Projekt-Aldebaran“ über den Freier Falke -Verlag heraus.
Im September 2010 erschien der 3. Band der Aldebaran-Reihe in seinem eigenen gegründeten All-Stern-Verlag: 
„Aldebaran - die Rückkehr unserer Ahnen“.

Im Februar 2012 erschien der 4. Band „Aldebaran - das Vermächtnis unserer Ahnen“, im Oktober 2013 das Buch 
„Eine Macht aus dem Unbekannten“ in Zusammenarbeit mit der Co-Autorin Sigrun Donner.

Reiner Elmar Feistle bietet bundesweit, wie auch in Österreich und der Schweiz, Vorträge und Seminare an, und
hat in den letzten Jahre mehrere Kongresse organisiert, um den Menschen eine Plattform zu bieten, die sich mit
den grenzwissenschaftlichen und spirituellen Themenschwerpunkten beschäftigen und auseinandersetzen.
Kritiker, die seine Berichte generell als unwahr abtun, übersehen aber einige Fakten... Jetzt hier lesen!

Interview lesen - HIER KLICKEN!




Die Anschläge vom 11. September 2001 in den USA jähren sich
"9/11" / 17 Jahre Lügen - und keine Ende in Sicht...  
Informationen und Ungereimtheiten zu "9/11" - unter den
Tisch gekehrte Fakten, Widersprüche und Lügen
 
Die Anschläge in den USA
jähren sich mal wieder. Seit
den Terroranschlägen vom
11. September 2001 in den
USA werden die Tatsachen
in den Massenmedien  unter
den Tisch gekehrt und "Auf-
klärungsdokumentationen"
produziert, die erfolgreich
dem leichtgläubigen Volk
eintrichtern, was offiziell an
"Fakten" vorgegebenwird-
Diesen Eindruck haben
zumindest immer mehr Men-
schen weltweit, die sich
durch die Propaganda der
"Strichermedien" auch beim 
Thema "9/11" kein "X" mehr
für ein "U" vormachen las-
sen. Hier die  wichtigsten
Fakten zu diesem Thema.
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Gern werden die mit den offiziellen "Fakten" im Widerspruch stehenden Tatsachen, ebenso wie damals bei der
Ermordung von J.F.K., von den Massenmedien und den Regierungen der westlichen Welt (...) und den USA gera-
dezu empört abgestritten und als "Verschwörungstheorien" abgetan. Dabei sind es die USA und ihre Verbündeten,
die hier offensichtlich hanebücherne Verschwörungstheorien als Fakten verkaufen. "Man sägt nicht gerne an dem
Ast auf dem man sitzt" - Dieser Ausspruch gilt sicherlich auch für den benannten Fall, die Verbündeten der USA
betreffend. Dies sieht zumindest eine stetig wachsende Anzahl an Kritikern so.
 
 
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
        Bild oben: Momentaufnahmen vom 11. September 2001. Wurde das World Trade Center gesprengt?
 
 
Sehen Sie aus diesem Anlass hier einige der wichtigsten Beiträge
mit aktualisierten Informationen zum Thema:
 
  

 
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
     Bild oben:  WTC / Gebäude Nr. 7 - nach Ansicht vieler Experten eine gezielte Sprengung.


LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL


SCHON GELESEN?





























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild: Micaela Schäfer /  © by www.promi.fun

BRANDHEIßE NEWS von MICAELA SCHÄFER!
(Mit freundlicher Genehmigung Dan Davis zur Verfügung gestellt von Konrad & Ramon Wagner)





Dan Davis im Interview mit HELALYN FLOWERS
Sängerin Noemi Aurora über das aktuelle 5. Studioalbum
„Nyctophilia“, über sich, Massenmedien, übersinnliche
Phänomene & systemgesteuerte Menschen






























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Dan Davis interviewte im August 2018 Sängerin NOEMI AURORA von HELALYN FLOWERS zu ihrem
5. Studioalbum „Nyctophilia“, ihre musikalische Vergangenheit und Gegenwart, was sie liebt bzw.
überhaupt nicht mag - aber auch zu gesellschaftskritischen Themen, Massenmedien, übersinnlichen
Phänomenen und vieles mehr.  

Von der Presse "wie ein Orgasmus als Musik geschrieben" definiert, ist Helalyn Flowers eine der revolutionärsten
Female Vocal-Acts der Industrial-Rock-Szene. N0emi Aurora und maXX sind nicht die Art von Künstlern, die sich
damit begnügen, immer wieder das gleiche Erfolgsrezept zu wiederholen."Nyctophilia" ist das ultimative Ergebnis
langer kreativer Nachtsessions im bandeigenen Studio in Rom in Italien. Im Interview gibt Sängerin NOemi tiefe
Einblicke in die Musik von HELALYN FLOWERS und über sich selbst. 

NOEMI AURORA im Interview auf die Frage, was sie überhaupt nicht mag:
"Ignoranz, Mangel an Werten und Persönlichkeit,
Mangel an Stärke und Tiefe. Leute, die blind alles
akzeptieren, was das System ihnen sagt - was sie tun
und denken sollen..." 

Interview lesen - HIER KLICKEN!




KONTRA K – Album „Erde & Knochen“ & Konzerte

Für Süßholz raspeln ist er 
sicher nicht bekannt: für seine 
aktuelle Single „Hunger“, in der 
Rapper KONTRA K erneut eine 
sehr ehrliche, direkte Sprache 
spricht, begab sich der Berliner
in das Viertel einer der zwei 
größten Gangs von Los Ange-
les. Inmitten des Reviers der 
„18th Street Gang“, findet der 
Hauptstädter die Quintessenz 
dessen, worum es im Leben 
und in seinem Song dazu, 
„Hunger“ geht. Der Clip zeigt 
die beeindruckend-unmaskierte 
Kulisse eines Stadtviertels, in 
dem Glück, Überlebenskampf, 
Schicksalsschläge und die 
bitteren Straßenrealitäten 
eng beieinander wohnen.
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bei der 18th Street Gang handelt es sich um eine Latino-Gang, die auch in anderen Teilen 
Amerikas agiert und auf bis zu 20.000 Mitglieder groß geschätzt wird. Die Gang entwickelte 
sich in den 1960er Jahren, auch durch eine Vielzahl illegaler Einwanderer, die in sonst keiner 
größeren Gang aufgenommen wurden. 

KONTRA K wirkt inmitten dieser Kulisse jedoch nicht fehl am Platz:die Fähigkeit, sich 
wortwörtlich hochzuboxen, liegt ihm: Seit Jahren boxt Kontra K, trainiert mit Weltmeistern aus 
seinem Umfeld. Als Coach arbeitet er in Berlin mit einer Truppe junger Talente – Mädels und 
Jungs von der Straße, denen er eine Perspektive gibt. „Der Boxring ist mein Wohnzimmer“, 
sagt er, „da kenne ich mich aus.“ Das hat der TV-Sender Sport 1 erkannt, der Kontra K in 
sein Expertenteam für die Box-Übertragungen holte, neben Weltmeisterin wie Regina Hal-
mich, Axel Schulz oder Graciano „Rocky“ Rocchigiani. „Die werden sich wundern“, warnt 
Kontra K, „denn ich werde schonungslos sagen, was mir am Boxsport nicht gefällt.“ Und das 
sei eine Menge: zu viel Kommerz und Show, zu wenig Förderung der echten Talente. Aber 
das Team von Sport 1 wird schon wissen, wen es sich da ins Boot geholt haben. So wie auch 
die Leute von Nike, die Kontra K zum Urban Testimonial diverser Kampagnen ernannt haben. 
„Ich war früher ein Nike-Boy“, sagt er „jetzt Gesicht dieser Marke zu sein, ist für mich eine 
riesige Ehre.“

Artikel lesen - HIER KLICKEN!




NEUE EINBLICKE: 
Die dunklen Rituale der Skull & Bones 
Einblicke in düstere satanische Machenschaften & Rituale, 
Infos zur Skull & Bones-Insel "Deer Island" & News 2018























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Die Skull & Bones zählen zu den umstrittensten Bruderschaften in den USA. Sie wird als Arm der 
Illuminaten in den USA bezeichnet. George Bush Sen. und George Bush Jun. sind ebenfalls Mitglieder 
der obskuren Organisation der Skull & Bones. 

Die Spielfilme "The Skulls" Teil 1-3 wurden auf der Grundlage dieser Organisation gedreht und sollen Einblicke
in die düsteren Machenschaften geben, welche angeblich ihre eigenen Gesetze über die der Außenwelt stellen.
Ron Rosenbaum ist es vor einigen Jahren gelungen mit einer versteckten Kamera Aufnahmen der echten Ver-
bindung der Skull & Bones auf dem Yale Campus in deren Hauptsitz, dem Tomb, zu machen. Sehen Sie hier
einige Einblicke in die rituellen Machen schaften jener Gruppierung, deren Aufnahmerituale auch schon
amerikanische Präsidenten durchlaufen haben 
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Laut Insidern müssen sich die neu en Mitglieder nackt in einen Sarg legen und Auskünfte über ihre sexuellen
Vorlieben geben - sowie andere Dinge, die sie im Nachhinein für die Gruppie rung erpressbar machen.

Keine guten Voraussetzungen - wenn man bedenkt, wie viele Führunsgkräfte des CIA beispielsweise in
der Vergangenheit Mitglieder der Skull & Bones waren...
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Auch im Jahr 2018 sind die Skull & Bones bis in die höchsten politischen Ämter aktiv. Präsident Donald Trump
bernannte beispielsweise den Skull & Bones Mann John Bolton zu seinem Sicherheitsberater.










































LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Artikel lesen - HIER KLICKEN!




PSIRAM:
Moderne Hexenjagd im 21. Jahrhundert...

























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bei einer oberflächlichen leichtgläubigen Betrachtungsweise sollen Internetpranger wie PSIRAM
dem Leser einen objektiven und glaubwürdigen Eindruck erwecken. Doch Vorsicht – die Heraus-
geber der Plattform, die gerne anonym bleiben wollten (was sie u.a. auch in ihrem nicht vorhande-
nen Impressum verraten) auch wenn einige Namen und Daten zu den Gründern inzwischen an die 
Öffentlichkeit gelangt sind und mit wenig Aufwand einsehbar sind, betreiben eine Seite, auf der
nicht selten bewusst falsche Informationen, Desinformationen und aus dem Zusammenhang 
gerissene Sätze zu einem Brei vermengt werden, der höchst problematisch ist.

Wenn Sie heute über Ihren Mitschüler, Ihren Nachbarn oder einen Bekannten etwas falsches  im Internet
behaupten, ist das eine Straftat. PSIRAM weiß dies. Und arbeitet wohl nicht zuletzt deshalb anonymisiert.

Damit betreiben die Macher der Internetseite, welche zuvor die Seite ESOWATCH betrieben und von denen viele
Autoren einst bei WIKIPEDIA ihre zu „Fakten“ mutierten Theorien und Falschinformationen zum Besten gaben,
und wo viele übrigens auch heute noch weiterhin als Autoren tätig sind – einen Internet- pranger, in dem sie mit
genau der unseriösen Arbeitsweise auftreten, die sie den bei PSIRAM von ihnen aufgelisteten Personen gerne
vorhalten wollen. Da reihen sich dreiste Lügen an Halbwahrheiten und aus dem Zusammenhang gerissene Zitate,
mit dem Ziel, möglichst seriös wirkend andere zu brandmarken.

Dan Davis hat hierzu in den letzten Jahren den einen oder anderen Artikel verfasst.

Im Internet selbst tauchen zum Thema PSIRAM jedoch auch immer wieder falsche Informationen auf, verbreitet von
Person, die falsch recherchieren. Dies betrifft unter anderem auch den einen oder anderen Namen, der den Heraus-
gebern der Hexenjagd des 21. Jahrhunderts untergejubelt wurde.

Auch wird immer wieder gerne fälschlicherweise behauptet, die Seite PSIRAM würde von anonymisierten
Mitarbeitern des Verfassungsschutzes / der "Geheimdienste" herausgegeben werden.

Das ist natürlich absoluter Blödsinn. Warum? Darum:

Artikel lesen - HIER KLICKEN!




"9/11" - PENTAGON / 85 Überwachungskameras, aber...
Eine Vielzahl von Kameras zeichneten den Anschlag auf / 
Warum gibt es bis heute keine aussagekräftigen Fotos und 
Aufnahmen?





























































LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Auch viele Jahre nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 stellt sich die Frage, warum 
bis heute keine aussagekräftigen Aufnahmen von den massenhaft installierten Überwachungskame-
ras am Pentagon und in der nahen Umgebung gemacht wurden. Bei  85 installierten Kameras 
eine äußerst fragwürdige Angelegenheit.

Warum?

Denn die am Gebäude installierten Kameras machen deutlich, dass sowohl der frontale Anflug als auch der
Anflug direkt zum Pentagon bestens auf Film gebannt worden sein muss. 

Angeblich hatten die Kameras damals eine zu schlechte Auflösung, Und im Jahr 2001 wurden, so wird gesagt,
die meisten Überwachungskameras mit niedrigen Frames (geringe zeitliche Auflösung) im Bereich von ein bis acht
Bildern pro Sekunde aufgenommen. Wenn man sich die ganzen Ausreden anhlört, dann könnte einem der Gedan-
ke kommen, dass es wohl ein göttliches Wunder war, dass auf den Aufnahmen beim World Trade Center am
selben Tag die anfliegenden Maschinen so gut zu erkennen waren.

Artikel lesen - HIER KLICKEN!




LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL



Dan Davis im Interview mit JESSICA HONZ
Jessica Honz über die Schauspielerei, das neue Musikvideo 
mit Ross Antony, "Alarm für Cobra 11", "Tatort" & Terror 





































LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild oben: Schauspielerin Jessica Honz.

Es liegt schon ein paar Jahre zurück, als Jessica Honz und Dan Davis im Rahmen eines Interviews 
zum letzten Mal plauderten. Inzwischen hat sich der Fokus bei ihr auf die Schauspielerei gerichtet. 
Sie spielte im Münsteraner "Tatort Münster Schwanensee" die Mona Lux, in "Alarm für Cobra 11" - 
und drehte mit Ross Antony in Sankt Augustin ein Musikvideo ("Himbeereis zum Frühstück") zu 
seinem neuen Album, das 2018 auch im Fernsehen ausgestrahlt wird. Neben vielen weiteren Infos 
zu ihrer Arbeit geht sie auch auf die aktuelle Bedrohungslage durch den Terrorismus ein. Jetzt hier 
exklusiv im COVER UP! Newsmagazin.

Jessica Honz im Interview mit Dan Davis:
"Ich möchte durchaus noch in der Werbung tätig sein. 
Wenn dies mit meinen ethischen Grundsätzen vereinbar 
ist. Dennoch soll der Fokus auf der Schauspielerei sein."

Interview lesen - HIER KLICKEN!




NEUE HOMEPAGE VON DAN DAVIS ONLINE:

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

Bestsellerautor JAN VAN HELSING über das Buch
"NATIONALE SICHERHEIT"
von DAN DAVIS u.a. zum Thema "MANMADE UFOs":

Bestsellerautor JAN VAN HELSING über das Buch "NATIONALE SICHERHEIT" von DAN DAVIS u.a. zum Thema "MANMADE UFOs"
Zum Einsehen benötigen Sie Flash Player.
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
(Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung von Jan Udo Holey, AmaDeus Verlag, all rights reserved)

Das komplette Interview von Jan van Helsing zum Thema können Sie HIER BESTELLEN.

HOMEPAGE - HIER KLICKEN!



 
DAS VERBOT: Die Bücher von Jan van Helsing 
Ist Jan van Helsing wirklich ein rechter Autor - oder wurden Inhalte aus seinen Büchern bewusst falsch interpretiert?
 



























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Im Internet kursieren die wildesten Verschwörungstheorien gegen den Bestsellerautor Jan van Helsing,
da zwei seiner Bücher ("Geheimgesellschaften und Ihre Macht im 20. Jahrhundert" Band 1 (erschienen
im Jahr 1994) und Band 2 (1995) in der Vergangenheit verboten wurden. Das Verfahren wurde eingestel-
lt. Die Gerüchteküche brodelt weiter. Im Internet kursieren seitdem Berichte über antisemitische Inhalte
und der Vorwurf der Volksverhetzung. Dan Davis sprach in der Vergangenheit persönlich mit Jan van
Helsing - und nicht nur über ihn, wie seine Kritiker es in der Regel zu tun pflegen. In diesen Gesprächen
hat van Helsing gegenüber Dan Davis wirklich alle Zweifel ausgeräumt, er würde rechte oder gar rechts-
radikale Gedanken hegen. Viele Massenmedien zogen es jedoch lieber auf der Suche nach der "Wahr-
heit" vor, persönliche Stellungnahmen des Autors nicht zu senden, zu ignorieren - oder unterließen es,
sich in persönlichen Gesprächen mit Jan van Helsing ein eigenes Bild aus erster Hand zu machen, was
an den Vorwürfen über den Autor wirklich dran ist. Ist Jan van Helsing also Opfer einer gezielten Ruf-
mordkampagne, oder stimmen die Vorwürfe, die man gegen ihn äußert? Immer wieder werden Berichte
über seine verbotenen Bücher verbreitet, die ihn denunzieren sollen. Zitate aus den Büchern sollen das
belegen.
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Doch sind diese Zitate eventuell bewusst aus dem Zusammenhang gerissen worden, um hier den rechten Stempel
aufsetzen zu können? Das Buch "Geheimgesellschaften und ihre Macht im 20. Jahrhundert - Band 1" wurde nur
deshalb verboten, da es als zusammengehöriges Werk mit Band 2 gesehen wurde, der der eigentliche Kern des
Anstoßes für das Buchverbot war. In der neuen Serie "Meinungsbilder" im COVER UP! Newsmagazine nennt Dan
Davis einige wenige Zitate aus dem Buch, bei denen sich jeder Leser selbst ein Bild machen kann, ob dies die
Zeilen eines politisch rechten menschenverachtenden Autors sind, oder ob die gegen ihn hervorgebrachten Vorwürfe
eventuell sehr schnell durch ein Interview mit van Helsing (Pseudonym von Jan Udo Holey) aus der Welt geschafft
worden wären. Was natürlich nicht so viel Publicity gegen rechts (die echten Rechten...) eingebracht hätte.

Artikel lesen - HIER KLICKEN!
 
 


LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
MEHR BÜCHER von DAN DAVIS - HIER KLICKEN!




Dan Davis im Interview mit WIDUKIND
Carsten Klatte (u.a. "Project Pitchfork", "Goethes Erben") 
über das neue Album "AVATAR", Überwachung & Kultur   



























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild oben: Carsten Klatte / WIDUKIND.

"Time goes by..." Das letzte Interview mit WIDUKIND mit Dan Davis liegt schon wieder ein paar Jahre 
zurück - da kommt das neue Werk "AVATAR" aus Berlin in die Welt geflattert. Somit ergab sich die Ge-
legenheit, mit Carsten Klatte einmal mehr über die Welt, deren Abgründe und Freuden zu philosophie-
ren. Neben der globalen Überwachungsmaschinerie, dem "Fake News"-Mittelfinger der "Lügenpresse" 
gegen Andersdenkende, Edward Snowden, Propaganda-Märchen, "Post Apocalyptic Folk", künstliche
Intelligenz und außerirdische Zivilisationen, Aleister Crowley und "Berlin bei Nacht und Tag" war wie-
der alles dabei. Der Wahl-Berliner gibt einmal mehr Einblicke in seine Denkfabrik, musikalischen Pro-
jekte und nicht zu vergessen: Hintergrundinformationen für die CIA und jene, welche diesen nachei-
fern, diese verabscheuen oder gar infiltrieren, zu seinem neuen WIDUKIND-Album AVATAR. Jetzt - 
völlig kostenlos hier im COVER UP! Newsmagazine, für alle Freidenker und Querköpfe.
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Carsten Klatte hat das Widukind in sich wiederbelebt und das nunmehr dritte Album dieses Projektes realisiert.
AVATAR ist ein mächtiges Werk. Immer noch der eigens für Widukind erfundenen Musiksparte Post Apocalyptic
Folk verschrieben, liebäugelt AVATAR mit Bombast, Jazz, Psychedelic, Wave … Aber Carsten Klatte tobt sich
hier keineswegs nur musikalisch aus: Widukind ist mehr als ein Musikprojekt. Wieder begleiten das Album über
100 Seiten Text. Ein Essay, das zwischen Philosophie und Magie, zwischen Gesellschaftskritik und -dystopie –
eine sehr abgedrehte wie aufgeladene Geschichte erzählt, in der neben Widukind auch Kinski, Seneca, Schiller
und ein paar andere Persönlichkeiten auftreten. Dan Davis befragte ihn im Dezember 2017 hierzu - aber auch
zu gänzlich anderen Themen...


Carsten Klatte im Interview mit Dan Davis zum 
Thema "Überwachungsstaat" und "Big Brother"-Kultur:
"Meinen Glaubenssatz mache ich mir letztendlich doch 
selbst und wenn ich mich erstmal unabhängig gemacht 
habe, kann mir, im eigentlichen Sinne, nichts mehr
passieren, da ich nicht mehr kontrollierbar bin. Diese 
Freiheit zu erhalten ist ganz einfach. Sein Innenleben, 
im Sinne von „sich selbst als Sensor“ mehr in den 
Mittelpunkt stellen."

Interview lesen - HIER KLICKEN!




Neue Fakten: Der Mord an John F. Kennedy 
Gibt es eine mögliche Verbindung zu den Freimaurern und 
Geheimgesellschaften beim Mord an JFK?



















LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild oben links: Der Hochgradfreimaurer Earl Warren, nach dem der „Warren-Report“ und die „Warren-
Kommission“ benannt wurden, die offizielle Untersuchungskommission zur „Aufklärung“ des Mordes an John 
F. Kennedy am 22.11.1963 in Dallas, Texas. Warren war selbst Mitglied in der Kommission, darunter auch
einige andere Hochgradfreimaurer, wie zum Beispiel Gerald Ford. Bild oben rechts: Hochgradfreimaurer Abraham 
Zapruder, der die Ermordung von John F. Kennedy am 22.11.1963 in Dallas am „Dealey Plaza“ gefilmt hat, ein 
geschichtsträchtiger Ort, benannt nach dem Hochgradfreimaurer Georg Bannermann Dealey.


Über den Mord an John F. Kennedy am 22. November 1963 wurden bereits eine Vielzahl von Büchern
publiziert, die sich mit den verschiedensten Fakten und Verschwörungstheorien auseinandersetzen.
Wurde Kennedy wirklich Opfer eines Einzeltäters - oder war es am Ende doch eine Verschwörung?
Und falls ja - wer waren die Drahtzieher? Der CIA? Die Mafia? Die Kubaner? Der Autor Dan Davis
plant eine Veröffentlichung, die es in sich hat. Denn erstmals wird in einem Buch ausführlich die
Rolle von Geheimgesellschaften und die der Freimaurer beleuchtet. Denn genau hier scheinen sich
im Hintergrund die Fäden zu verbinden. Als eine Art unsichtbare Instanz hinter allen anderen vermeint-
lichen Nutznießern, die in anderen Büchern bereits ausführlich thematisiert wurden und die ausführend 
an dem Komplott gegen Kennedy mitgewirkt haben könnten.

Aber wenn man sich eingehender mit der Materie befasst, dann gibt es Fakten, die deutlich aufzeigen, dass es
ein paar "Zufälle" zu viel gibt, die auf okkulte Hintergründe und das internationale Logentum und die Freimaurer als
Drahtzieher hinweisen.

Selbst Jacky Kennedy, die Witwe von John F. Kennedy, glaubt, ihr Mann sei einer Verschwörung zum Opfer
gefallen, in die der nachfolgende US-Präsident und Hochgradfreimaurer Lyndon B. Johnson verstrickt war. Mit dem
Tod Kennedys begann hintergründig der Aufstieg von Freimaurer und Skull & Bones-Mitglied George Bush sen., w
elcher später die Leitung der CIA übernahm. Die Leitung der offiziellen Ermittlungskommission um die Ermordung
des Präsidenten übernahm ebenfalls ein Hochgradfreimaurer:

Earl Warren (Namensgeber des „Warren-Reports“, der offizielle Untersuchungsbericht zum Mord an John F.
Kennedy). Eine ganze Reihe der Mitglieder im offiziellen Untersuchungsausschuss waren ebenfalls Hochgrad-
freimaurer, wie Dan Davis in seinem Buch auflistet und dokumentiert.










































































LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bilder oben: Die „Eternal Flame“ oben auf dem Obelisk am Dealey Plaza - Und eine Plakete an dem Obelisk 
deutet an, dass hier am Dealey Plaza die Geburtsstunde von Dallas war, sich hier einst das erste Gerichtsgebäude 
und die erste Freimaurerloge der Stadt befand. Bilder darunter: 13-stufiger Obelisk neben einem Wasserbecken am 
Dealey Plaza, in unmittelbarer Nähe, wo JFK ermordet wurde. Hier am Dealay Plaza befand sich einst die erste 
Freimaurerloge der Stadt. Und hier wurde der Grundstein für die Stadt Dallas gelegt.

Artikel lesen - HIER KLICKEN!




XAVIER NAIDOO - Prozess mit positivem Ausgang
Das Gerichtsurteil: Sänger XAVIER NAIDOO darf nicht als
Antisemit bezeichnet werden




















LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Sänger Xavier Naidoo hat sich mit Erfolg gegen die Antisemitismus-Vorwürfe gewehrt, die eine
Referentin der Amadeu-Antonio-Stiftung gegen den Künstler erhob.

Menschen, die nicht alles glauben, was ihnen als "Wahrheit" von den Mainstream-Medien verkauft wird, ganz
egal ob es um die Terroranschläge des 11. September 2001 oder andere angebliche "Verschwörungstheorien"
geht haben es in Deutschland schwer. Gerne werden sie von ihren Kritikern in die braune Schublade gesteckt,
um so das Problem aus der Welt zu schaffen. Popstar Xavier Naidoo hat in den letzten Jahren auch immer
wieder dern Zorn seiner Kritiker auf sich gerufen. Musste er sich doch vermehrt anhören, den sog, "Reichs-
bürgern" nahezustehen oder gar selbst Antisemit zu sein. Jetzt setzte er sich zu Wehr.

Das Landgericht Regensburg untersagte, den Sänger als Antisemiten zu bezeichnen. Die Referentin habe diesen
Vorwurf nicht ausreichend belegen können, so die Richterin Barbara Pöschl bei der Urteilsverlesung.

Dieser Vorwurf greife in Naidoos Persönlichkeitsrecht ein, außerdem sei bei dem Sänger der Schutz der Kunst-
freiheit mit zu berücksichtigen, so die Richterin. Die Beklagte könne sich zwar auf das Recht auf Meinungsfreiheit
berufen, aber hier wiege das Recht auf Schutz der Persönlichkeit schwerer.

Der Satz "Er ist Antisemit" besage, dass Naidoo in ganzer Person ein Antisemit wäre - über die zitierten
Liedtexte hinaus. Das habe die Beklagte nicht ausreichend belegen können. 

Artikel lesen - HIER KLICKEN!



LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL



Der Kampf gegen alternative Medien 
FAKE NEWS in den Massenmedien
Wie Massenmedien unsere Geschichte manipulieren, damit 
Kriege und Massenmord mit anzetteln - und dabei versuchen, 
alternative aufklärende Medien der Lüge zu bezichtigen

Zum Einsehen benötigen Sie Flash Player.
Dr. Ganser zeigt auf was Leitmedien unterdrücken - Aufwachen in 14 min

























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Die Antwort der Mainstream-Medien auf den Vorwurf "LÜGENPRESSE" lautet "FAKE NEWS"! Mit die-
sem Stempel versucht man sich in den Massenmedien wieder mehr Gehör und Glaubwürdigkeit zu 
erhalten,auch wenn man sich hier eines Vokabulars bedient, das man ironischer Weise bei genau 
denen abschaut, die man als Lügner entlarven will. Wobei der amerikanische Präsident Donald 
Trump hier besonders im Visier der "serösen" Medien zu finden ist.

Julian Assange (WIKILEAKS) gab in einem Interview kurz vor der US-Wahl 
deutlich zu verstehen, wo die Hintergründe in diesem Schauprozess gegen 
den späteren US-Präsidenten zu finden sind - und was seine Kontrahentin 
Hillary Clinton so "auszeichnetet":


Zum Einsehen benötigen Sie Flash Player.
Julian Assange (WIKILEAKS) kurz vor der US-Wahl über Hillary Clinton, Donald Trump und die Massenmedien



































LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Auch für Assange kam, nimmt man das Interview zur Kenntnis, der Wahlsieg von Donald Trump wohl über-
raschend. 

Letztlich geht es für die Mainstream-Medien, spätestens nach dem für viele unerwünschten Wahlsieg von
Donald Trump und einem Glaubensverlust der Mainstream Medien in der Bevölkerung in vielen Ländern der Welt,
um den Machterhalt ihrer selbsternannten Elite, neuerdings mit sogenannten "Faktenchecks", die Wahrheiten
vermitteln sollen, in dem man auf Quellen, die man selbst als glaubwürdig erachtet, verweist und sich natürlich
in Talkshows vorzugsweise mit seinesgleichen über böse "Verschwörungstheoretiker" unterhält, die man selbst-
verständlich erst gar nicht zu Wort kommen lässt, und wenn, dann schon bitte wenigsten unvollständig, falsch
oder aus dem Zusammenhang gerissen.

Artikel lesen - HIER KLICKEN!



Aufnahme über Washington: Keine UFOs...
Seit Jahren gelten in der UFO-Forschung Bilder von 
Lichtreflektionen als "Beweise" für UFOs

Seit Jahrzehnten werden in der
UFO-Forschung immer wieder Bil-
der von Lichtreflektionen als "Be-
weise" für angeblich außerirdische Flugobjekte aufgeführt, wie hier 
über dem Capitol in Washington. 
Dabei werden sie oftmals mit ei-
nem wahren Vorfall verknüpft, ob-
wohl sie nichts damit zu tun haben 
und aus zu einem ganz anderen 
Zeitpunkt aufgenommen wurden. 
Ein Vorgehen, welches von Ereig-
nissen in Dänemark bis hin zu Washington D.C. Schule machte.

Im Falle von Washington wird oben gezeigtes Bild immer wieder mit 
einem tatsächlich stattgefundenen 
Ereignis über der amerikanischen Bundeshauptstadt aus dem Jahr 
1952 in Verbindung gebracht, der
damals zu einer Pressekonferenz 
des US-Militärs führte.  

Bild links: Keine außerirdischen 
UFOs über Washington, sondern
eine Lichtreflektion der vor dem
Capitol befindlichen Beleuchtung.
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
In Wirklichkeit hat das Foto rein gar nichts mit den Ereignissen um das Jahr 1952 zu tun, obwohl es bis heute
in immer wieder mit den damaligen Vorfällen abgedruckt wird. Auf der angeblichen Aufnahme von UFOs über
in Washington handelt es sich um nichts anderes als um Reflektionen der Beleuchtung um das Capitol. Kein 
Einzelfall.

Ein weiteres Beispiel:
Diese angebliche UFO-Flotte, die jahrelang durch die UFO-Presse geisterte, soll unbekannte Flugobjekte
über einer NATO-Militärbasis in Dänemark zeigen. Doch es handelt sich nur um eine Spiegelung der
Beleuchtung unten am Airport:
Artikel lesen - HIER KLICKEN!




Dan Davis im Interview mit MARTINA HEISE
Die Autorin über ihr Buch "Schutzengel & Co.", Karma,
Geistwesen, Indigo-Kinder & Kritiker































LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Autorin Martina Heise, einigen Interessierten sicherlich noch bekannt durch ihre Veröffentlichungen
"Ich spreche mit Toten" und "Mein neuer Auftrag" unter dem Namen Martina Krämer , spricht hier
im Interview mit Dan Davis unter anderem über ihr aktuelles Buch "Schutzengel & Co.", Geistwesen,
Indigo-Kinder, Jenseitskontakte, Dämonen, Karma, Kristalle und Chakren.

Martina Heise behauptet: Wir werden von Engeln und anderen geistigen Wesen begleitet – jeden Tag. Doch
nur wenige können diese bewusst wahrnehmen und mit ihnen kommunizieren.  

In ihrem aktuellen Buch schildert die Autorin u. a., wie sie lernte, mit den geistigen Wesen zu kommunizieren,
welche Unterschiede es bei den feinstofflichen Wesen gibt, wie sie mit uns in Kontakt treten, uns Botschaften
übermitteln, und wie wir diese verstehen können. Sie spricht über die Gefahr, die von Besetzungen, Dämonen
und anderen dunklen Wesen ausgehen soll und wie man diese beseitigen und unsere Häuser von solchen
dunklen Energien reinigen kann. Außerdem stellt sie Übungen zur Verfügung, wie man sich vor Negativem
schützen und die eigene Intuition stärken kann. Im Gespräch mit Dan Davis geht sie nicht nur darauf etwas
näher ein, sondern schildert auch, wie sie mit kritischen Stimmen umgeht, die derartige Behauptungen
anzweifeln.

Interview lesen - HIER KLICKEN!




Wie Ihr Handy / Smart-Phone zum Spion wird
Wie Kriminelle / Geheimdienste Sie mit Ihrem Handy / Smart 
Phone überwachen können





























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bereits im Jahr 2010 hat Dan Davis in seinem Buch "TERRORSTAAT" ausführlich auf die Gefahren
durch die Überwachung von Handys und Smartphones hingewiesen, die von vielen Bürgern immer
noch unterschätzt werden. In dem Buch ging er auf die Problematik ein, dass diese als technische
Wanze benutzt werden können und zur Standortbestimmung. Auch die Kamera des Gerätes und
die Daten können missbraucht werden. Selbst im ausgeschalteten Zustand ist eine Überwachung
technisch möglich. Bei einem Großteil der Geräte kann man derzeit Letzteres noch umgehen, 
indem man den Akku entfernt.

Artikel lesen - HIER KLICKEN!




Dan Davis im Interview mit Katja Kutza
Die Autorin über ihr Buch "Giftdeponie Mensch", ihre
Erlebnisse & ihre Geschichte, Medizin & Jenseits-Kontakte































LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
KATJA KUTZA war schon immer offen für die Dinge zwischen Himmel und Erde. Sie konnte Energien,
Schwingungen und Stimmungen von Personen, Orten und Situationen bereits als Kind erspüren, und
sah manchmal Ereignisse voraus, hat diese Gaben als Kind jedoch weiter nicht beachtet. Ihr Interesse
an Sprache und am Schreiben machte sie später zu ihrem Beruf und wurde Fremdsprachensekretärin
und Übersetzerin – ganz weltlich und „normal“. Durch eine langfristige Erkrankung änderte sich jedoch
ihr Leben komplett, denn sie fand fast ausschließlich Hilfe in alternativer Medizin und bei Geistheilern.
Sie bildete sich daraufhin selbst spirituell weiter, lernte verschiedene Techniken der Energie-Arbeit und
konnte durch ihre gemachten Erfahrungen sowie ihren sensitiven und medialen Fähigkeiten von nun
an anderen Menschen bei ihren körperlichen,geistigen und seelischen Problemen helfen und sie
unterstützen.

Ihre Passion ist allerdings das Schreiben.  Weiterhin liegt ihr ihre energetische Arbeit, ganz besonders die mit
Kindern, am Herzen. Sie unterstützt andere Menschen, (wieder) in ihre Kraft zu kommen und ihre Lebensaufgabe
zu leben. Im Interview mit Dan Davis gibt sie exklusive Einblicke zu Themen, die uns alle hellhörig werden lassen
sollten.

Katja Kutza im Interview mit Dan Davis über einen
"Jenseits-Kontakt", den sie hatte:
"Das war ein einschneidendes Erlebnis für mich.
Damals war eine mir eher flüchtig bekannte Frau
plötzlich verstorben und hinterließ zwei noch sehr kleine
Kinder. Eines Abends nahm ich diese Frau in unserem
Wohnzimmer wahr. Sie stand einfach dort und schaute
mich an, sodass ich das Gefühl hatte, sie wolle etwas
von mir..."

Interview lesen - HIER KLICKEN!



LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL


 
Das Orbs-Phänomen: Keine Geister, Engel oder UFOs...!
Ein Mythos ohne ernstzunehmenden Hintergrund
 




























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild oben (weitere im Artikel): Orb-Fotos, welche Dan Davis im Jahr 2008 in Stuttgart aufnahm. Er bewies mit
seinen Orb-Fotos, dass es sich um ein natürliches Phänomen handelt und keine "Geister" oder "UFOs".

Seit einigen Jahren taucht der Mythos der ORBS verstärkt in der esoterischen Szene auf. Internationale
Dokumentationen über das neuzeitliches Phänomen im digitalen Fotozeitalter vermuten teilweise Gei-
ster und UFOs hinter diesen mysteriösen Lichtern. Die Wahrheit ist jedoch eine ganz andere. Dan Da-
vis hat bereits selbst Orbs fotografiert und kennt daher den banalen Hintergrund.
 
Die Lichtpunkte scheinen plötzlich unverhofft auf den Bildern aufzutauchen und füllen inzwischen ganze Home-
pages zu diesem Thema. Sie wirken wie Geistwesen, die unentdeckt durch die Landschaft fliegen und nur auf den
Fotografien sichtbar werden.
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Verstärkt wird dieser Eindruck noch dadurch, da viele Menschen gerade Aufnahmen von Orbs an mystischen
Plätzen ins Internet stellen. In Wirklichkeit handelt es sich aber um alles andere als UFOs, fliegende Geistwesen
oder ähnliche fantastische Deutungen:

 
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
 

Dan Davis im Interview mit Thomas A. Anderson
Der Autor zur aktuellen Weltpolitik und seinen Büchern
"Weltverschwörung" und "Weltraumverschwörung"




























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Thomas Anderson (Jahrgang 1970) stammt aus Norddeutschland. Er studierte Betriebswirtschaft und
Ingenieurwissenschaften. Durch diverse Auslandsaufenthalte bekam er einen tiefen Einblick in die
Sichtweisen der verschiedenen Völker und ihre ganz besondere Sicht auf Deutschland. Er entdeckte
erst spät sein Interesse an sogenannten „Verschwörungstheorien“ und ließ sich vom Mainstream nicht
abhalten, diese einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Den Anfang seiner Arbeit machte sein
Hobby, die Ahnenforschung. Dann ergab ein Schritt den nächsten. Von ihm erschienen die Bücher
"Weltverschwörung - Wer sind die wahren Herrscher der Erde?" (2016) und "Weltraumverschwörung -
Wer beherrscht die Herrscher der Erde?" (2017). Im Interview mit Dan Davis gibt Anderson exklusive
Einblicke. Jetzt lesen!

Thomas A. Anderson im Interview mit Dan Davis:
"Wir leben bereits jetzt in der Orwellschen Welt. Jeder,
der meint, er wäre frei, ist tatsächlich ein grandioses
Beispiel für das perfekte und perfide System. Denn
ein Gefangener, der glaubt, er wäre frei, ist in
einem perfekten Gefängnis. Unfassbar viele Worte
werden sinn-entstellt benutzt und wahllos als verbale
Keulen für den politisch Unkorrekten bereitgehalten
und auf ihn eingeschlagen."

Interview lesen - HIER KLICKEN!


Ihre Kommentare zum Interview von Dan Davis
mit Thomas A. Anderson können Sie hier abgeben:

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL



JETZT NEU: Heilige Geometrie, die Lehre der Farben,
Komplementärfarben & das verborgene Geheimnis hinter
der Matrix-Trilogie in dem Buch „ENTER YOUR MATRIX“
von David Simon (Dan Davis)



























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
In der Johannis-Freimaurerei gibt es die drei unteren (unwissenden)
BLAUEN Grade sowie die ROTEN oberen Grade.

Glauben Sie tatsächlich, es ist ein Zufall, dass die Pille der Unwissenheit im
Film MATRIX gleichbedeutend mit den unteren unwissenden Graden der
Freimaurerei „BLAU“ ist –

und die ROTE Pille im Film - gleichbedeutend mit den oberen „ROTEN“
Graden der Freimaurerei - die Pille der Wissenden ist? Dann können Sie
sich das Buch „Enter your Matrix“ sparen…

Viele der in dem Buch aufgezeigten Beispiele und offen gelegten Geheimnisse sind schon seit Jahren und
Jahrzehnten so oder so ähnlich beschrieben in internen Schriften von verschiedenen Geheim- und Freimaurer-
logen. Diese werden oftmals bewusst geheim gehalten, um das alte System und Machtgefüge aufrecht zu er-
halten. Erinnern wir uns: Blau ist auch die „Blaue Pille“ der Unwissenheit im Film Matrix. Und BLAU wird auch 
mit dem 6.Chakra identifiziert und das 6. Chakra wiederum mit dem so genannten `Dritten Auge`…

Und auch bei den geheimen zwischenzeitlichen Weltherrschern, den Freimaurern und ihren Neben- und Unter-
organisationen, gibt es nicht ganz zufällig eine Verbindung zu dem Film Matrix. Denn die untere 3  Grade - die
`Johannis-Grade` - der Johannis-Freimaurerei werden auch als die BLAUEN GRADE (symbolisch für die Grade
der Unwissenden…) benannt, die höheren als die ROTEN GRADE (symbolisch für die Grade der Wissenden).
Erinnern Sie sich an die BLAUE PILLE der Unwissenheit und die ROTE PILLE der Erkenntnis in dem Film 
Matrix. Glauben Sie tatsächlich, diese Symbolik im Film war ein Zufall`? Dann sind Sie vermutlich wirklich 
„BLAU-äugig“.

Denn der Begriff `Blauäugigkeit` und deren Symbolisierung durch die Spracherziehung der Logen hat bereits
Einzug in unseren Sprachgebrauch gefunden.

Warum werden Menschen, welche zu viel getrunken haben mit `Du bist blau` tituliert? Wenn wir keinen Bock
auf Arbeit haben oder uns weiterzubilden, machen wir „blau“. Diese und viele weitere Beispiele aus meinem Buch
machen deutlich, dass das große Geheimnis bereits um uns gestrickt und installiert wurde, und jeder es theore-
tisch finden könnte, wenn er an der richtigen Stelle danach sucht.

Wie tief der Bau des Kaninchens wirklich führt, ist vermutlich für viele eine unglaubliche Geschichte. Ebenso wie
die versteckten hintergründigen Botschaften in der Trilogie „MATRIX“, die ich unter dem Pseudonym David Simon
in dem Buch „Enter your Matrix“ näher thematisierte und erstmals im Jahr 2004/2005 erschien.

Artikel lesen - HIER KLICKEN!




Die „Letzten Tage“, der "Wiederaufbau des
Salomonischen Tempels", die Freimaurer -
und was wirklich dahinter steckt...




























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Viele Gläubige sind der Meinung, dass Jesus den Tempel während seiner Herrschaft nach seiner 
Wiederkehr wieder aufbauen wird – und beziehen dies auf den Salomonischen / Herodianischen 
Tempel auf dem Tempelberg in Israel. Auslegungen der Bibel durch jüdische Glaubensgemein-
schaften legen nahe, dass in der „siebenjährigen“ (sicherlich ebenfalls eine rein symbolische Zahl) 
Herrschaftszeit durch den Antichristen, sprich in den „Letzten Tagen“, der salomonische Tempel 
fertiggestellt werden wird. 

Unabhängig davon ist bekannt, dass Vorbereitungen für den Wiederaufbau des Tempels bereits seit Jahrzehnten
im Gange sind und dieser zum gegebenen Zeitpunkt innerhalb kürzester Zeit errichtet werden kann.

Der Buchautor und Forscher Texe Marrs berichtete bereits vor Jahren, dass die neuen kompletten Inneneinrich-
tungen für den Tempel bereits angefertigt wurden und darauf warten, in ihr „Zuhause“ zu gelangen. Siehe hierzu
auch die Dokumentation "Masonic Lodge Over Jerusalem / Part 6" mit den zugrunde liegenden Fakten

Also legt dies nahe, dass der Wiederaufbau des Tempels vermutlich ein entscheidender Faktor für die 
Offenbarung und die Zeit ist, wann sie eintrifft und sich erfüllt.

Auch wenn die Inneneinrichtungen für den neuen Salomonischen Tempel somit anscheinend bereits mehr oder
weniger vollständig wieder hergestellt wurden und nur darauf warten, in den neu aufgebauten Tempel gestellt zu
werden (und viele Menschen auf der Welt ebenfalls sehnlichst darauf warten), so wird dieser vermutlich in
absehbarer Zeit dort nicht neu errichtet werden.

Denn die Gegner wollen mit allen Mitteln verhindern, dass die dortige errichtete heilige Stätte mit ihrem goldenen
Kuppeldach, der „Felsendom“ (Moschee im Tempelbezirk, errichtet über dem angeblichen Opferstein Abrahams)
abgerissen wird.

Man könnte nun meinen, die verhärteten Fronten verhindern quasi das Eintreffen der Prophezeiung in den 
nächsten Jahren.

Dies stimmt allerdings nicht wirklich…

In „Geheimgesellschaften 3“ macht der Hochgradfreimaurer hierzu eine entscheidende Aussage, die 
durch andere unabhängige Quellen belegt wird:

Denn dieser gab an (u. a. ergänzend zu freimaurerischen Aussagen in Dokumentationen wie „Riddles in 
Stone“), 

dass die Freimaurer den Ausbau ihrer Weltherrschaft als
den „WIEDERAUFBAU DES SALOMONISCHEN TEMPELS“
sehen.


Der Wiederaufbau des Salomonischen Tempels, der als Grundvoraussetzung für die Letzten Tage gedeutet 
werden kann, da dort der sogenannte Antichrist „auftritt“, ist also gar nicht dahingehend zu verstehen, dass 
der Tempel auf dem Tempelberg in Jerusalem Stein auf Stein wieder errichtet wird, und somit „die Letzten 
Tage einläuten kann“.

Sondern der symbolische Wiederaufbau des Tempels ist der Ausbau der freimaurerischen Weltherrschaft…

Gehen wir von einer Weltverschwörung durch das Logentum aus, dann bekommt die Deutung der 
Freimaurer, im Ausbau ihrer Weltherrschaft den Wiederaufbau des Salomonischen Tempels zu sehen, den 
wichtigsten Aspekt, den man sich nur denken kann:

Denn der Ausbau dieser Weltherrschaft ist nahezu abgeschlossen!

Artikel lesen - HIER KLICKEN!


9/11 - Michael Jacksons Vorankündigung? 
Auf dem Album "Blood on the Dancefloor" aus dem Jahr
1997 scheint der Terroranschlag von 9/11 angekündigt
worden zu sein - Zufall oder Hinweis?

































































LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild oben: Der schwarz-weiß geflieste Boden auf dem Jackson-Cover von 1997 in der Gegenüberstellung mit
einem Logenhaus der Freimaurer. Der Titel "Blood on the Dancefloor" wirkt auf manche durchaus zweideutig,
denn Jackson tanzt hier vor einer New-York-artigen Kulisse, die als eine Art Schuttwolke darüber angedeutet
zu werden scheint.

In diesem Punkt hatte Sänger Michael Jackson etwas mit Sänger Prince gemeinsam, wenn man das
Cover des Albums "Blood on the Dancefloor - History in the Mix" betrachtet, welches etwa 4 Jahre vor
9/11 im Jahr 1997 erschien. Darauf sieht man Michael Jackson auf einem freimaurerisch anmutenden
schwarz-weiß gekachelten Boden mit der Kulisse einer Stadt, die an New York erinnert,  wobei im
Hintergrund die Kulisse in Rauch aufgeht. Selbst der Mond ist sichelförmig zu sehen, so wie er auch
an 9/11 über New York vorzufinden war. Auf dem Album "History", dem infolge die remixten Songs auf
"History in the Mix" entnommen wurden, befand sich schon der zeitkritische Track "They don´t care 
about us".

Der Titel "Blood on the Dancefloor" wirkt im Nachhinein betrachtet ebenfalls passend, Jacksons blutig roter
Anzug vor einer Kulisse, bei der man offensichtlich bewusst darauf abgezielt hat, sie mit New York in Verbindung
zu bringen, auf dem freimaurerischen "Dancefloor", die im Hintergrund in Schutt und Asche aufgeht ...  Die Arme
zeigen auf eine Uhr übertragen verdächtig Richtung 9 und 11. Und dies ist noch nicht alles:

Artikel lesen - HIER KLICKEN!



"UFO"-Lügen & Fehlinterpretationen
Geschichten vom "Hofbräu"-Zeppelin über Stuttgart und
"YPS"-Legenden...


























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Seitdem die Welt sich mit dem Thema UFOs beschäftigt, geistern unzählige Berichte über angeblich
außerirdische Flugobjekte weltweit in der Presse umher, die aber einen ganz banalen irdischen
Hintergrund besitzen. Geschichten vom "Hofbräu"-Zeppelin über Stuttgart und "YPS"-Legenden...  

Noch heute geistert ein spektakuläres Flug objekt weltweit durch die Presse, welches in vielen Ländern als
echtes UFO angesehen wird.In Wirklichkeit handelt es sich bei der Aufnahme aber über einen Zeppelin im Jahre
1993 über Stuttgart.

Dan Davis hierzu: "Ich bin in Stuttgart geboren und habe das Objekt auf dem Film zig mal über die Jahre, wie
unzählige andere auch, über Stuttgart gesehen und erlebt. Es war nichts anderes als ein Zeppelin, der über
Stuttgart Werbung für Hofbräu und andere Werbepartner machte. Es hat in den letzten Jahren sicherlich einige
sehr spektakuläre UFO-Sichtungen gegeben, die erwähnenswert sind. Diese Aufnahme gehört sicherlich nicht
dazu..." 

Sehen Sie hierzu den fehlinterpretierten Film:

Artikel lesen - HIER KLICKEN!



"9/11" - Sänger Prince machte 1998 eine merkwürdige
Aussage, die bis heute Rätsel aufgibt
Eine mysteriöse Vorankündigung auf einem Konzert im
Jahr 1998 in Holland gibt Fragen auf... 



























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Der damals 57-Jährigen wurde am 21. April 2016 „leblos in einem Aufzug“ seines Paisley-Park-Studios nahe
Minneapolis aufgefunden, erklärte Sheriff Jim Olson. Eine Woche zuvor hatte er sich wegen einer Überdosis
behandeln lassen, was erst einmal einen selbst verschuldeten Drogentod nahelegt.

Die Leiche von Prince soll etwas 6 Stunden unentdeckt in dem Fahrstuhl gelegen haben. Offiziell verstarb er
an einer versehentlichen Überdosis.

Popstars Prince ("Simple"), der mit Songs wie "Purple Rain" Weltruhm erlangte und durch seine Behauptungen
wie z.B. Chemtrails wären eine Realität 
für Aufsehen sorgte (er widmete diesem Thema sogar einen Song), fiel
in der Vergangenheit noch durch ganz andere Äußerungen auf. In einem Interview erklärte Prince, dass er  auch
an die Illuminaten glauben würde, die eine neue Weltordnung und die Depopulation der gesamten Welt plane. 

Prince, angesprochen auf seinen Song"Dreamer":
“Die erste Zeile meines Songs sagt aus, dass ich auf einer Sklavenplantage geboren wurde, d.h. in den
Vereinigten Staaten […] und wir leben nun an einem Ort, der sich eben wie eine Plantage anfühlt, man muss
wissen, wir sind allesamt zu Dienern gemacht worden.” 

Der Musiker hatte einen Ruf als gesund lebender Mensch. Einige seiner Freunde sagten, sie hätten bei Prince 
niemals irgendwelche Anzeichen für einen Drogenkonsum bemerkt. Seine langjährige Freundin Sheila E. meinte
aber, dass der Sänger körperliche Probleme mit den Knien und der Hüfte aufgrund seine Auftritte gehabt habe. 
Zwei Wochen vor seinem Tod hatte Prince Konzerte in Atlanta abgesagt und dies mit Unwohlsein begründet. 
Am 14. April trat er dann doch noch in der Stadt auf. Anschließend folgte eine Notlandung in Moline in Illinois. Eigentlich sollte er zwei Auftritte in St. Louis absolvieren, doch sagte er diese kurz vor seinem Tod ab.  

Offensichtlich hatte er auch "prophetische" Fähigkeiten.
Denn in einem Konzert vom 23. Dezember 1998 (!), Tivoli,
Utrecht in Holland, sagt Prince in der musikalischen
Zugabe:
"...Osama bin Laden get Ready to Bomb. America,
You'd Better Watch Out! 2001, Hit Me!'..."

Artikel lesen - HIER KLICKEN




Die UFO-Sichtungswelle über Mexiko
Im Jahr 1991 ereignete sich über Mexiko eine der größten
UFO-Sichtungswellen der Welt, die bis heute anhält















LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Am 11. Juli 1991 begann während einer totalen Sonnenfinsternis, die schon von den Mayas vor
Jahrhunderten mit ihren astronomischen Kenntnissen vorab angekündigt wurde, einer der größten
UFO-Sichtungswellen der Welt. Besonders spektakulär ist in diesem Zusammenhang eine alte Maya-
Prophezeiung zur "6. Sonne" für diesen Zeitpunkt, in der beschrieben wurde, dass die Götter sich
abdiesem Zeitpunkt wieder am Himmel zeigen würden. Die Prophezeiung steht in Verbindung mit
einem angekündigten Bewusstseinswandel.  Erst nachdem die UFOs am Himmel über Mexiko
auftauchten, erinnerten sich einige Experten und Forscher an diese uralte Prophezeiung, die sich
nun tatsächlich zu erfüllen schien. In den westlichen Medien wurde die UFO-Sichtungswelle in den Neunzigern überwiegend gezielt in die "Boulevardpresse" verbannt. Fußballergebnisse und die
Lottozahlen sowie das politische Gefrotzel zu mehr oder weniger belanglosen Themen waren
offensichtlich wichtiger, als die massivste Sichtungswelle unbekannter intelligent gesteuerter
Flugobjekte über Jahre am Himmel von Mexiko auf im Luftraum der Erde... 

Mexiko hat seit 1991 mit die höchste UFO-Aktivität weltweit. Am 11. Juli 1991 begann in Mexiko eine einzigartige
UFO-Welle. Die Bevölkerung machten sich mit ihren Camcordern bereit, die Geburt einer „Tigersonne“ zu filmen,
ein Sonnenfinsternisereignis, das laut Kodex über die Aufzeichnungen der alten Maya-Kultur ein neues Zeitalter
einleiten würde. Die UFO-Welle, die an diesem Tag begann, hatte ihre Hochzeit über drei Jahre und hält vereinzelt
bis heute an. Teilweise wurde ein und das selbe Objekt von sechs und mehr Kameras aus verschiedenen Stadt-
teilen gefilmt. Auf manchen Aufnahmen sind große UFO-"Cluster" (Formationen) zu sehen, die Militärparaden
störten, Versteck zu spielen scheinen oder sich ganz einfach ihren Beobachtern präsentierten.

Ganze 300 Konfrontationen von zivilen und Militärpiloten im mexikanischen Luftraum sind in dem Buch
„Los Ovnis y Aviation Mexicana“ von Salazar and Guzman (2001) dokumentiert.

































































































LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bilder: Auch Politiker und Polizisten bestätigten die UFOs über Mexiko und wurden zum Teil Augenzeugen der
Ereignisse, neben unzähligen anderen Personen.

Enrique Kolbeck (leitender Fluglotse) arbeitete am Flughafen von Mexiko City, als er am 4. März 1992 insgesamt
15 UFOs in etwa 50 km Entfernung auf seinem Radar sah. Er berichtete zudem von vielen weiteren Sichtungen,
die auch seine Kollegen im Tower beunruhigten

Der Leiter der Flugkontrolle des Aero Mexico, Eduardo Vazquez, bestätigte zur damaligen Zeit die UFOs im
Luftraum von Mexiko. Und nicht nur er:

Artikel lesen - HIER KLICKEN!




Mysterium St. Trudpert - Weitere Geheimnisse
Eine Reliquie des angeblichen echten Christuskreuzes
eingearbeitet im Kreuz der Klosterkirche, überlieferte
mystische Begebenheiten, Wunder & Symbolik






























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Dan Davis veröffentlichte vor einigen Jahren den Zweiteiler "7 - Die letzten Tage", der eine erweiterte
Fassung seiner Bücher "7 - Die letzten Tage des Antichristen / 7 - Der Schlüssel zur Offenbarung" ist. In 
diesem zusammenhängenden Werk trug er aufgrund eigener Erfahrungen vor Ort unter anderem eine
Vielzahl von überlieferten Berichten zusammen, die sonderbare Begebenheiten rund um das Kloster
bis in die Gegenwart aufzeigen. In diesem Artikel werden einige davon aufgeführt. Aber nicht nur die
merkwürdigen Begebenheiten rund um das Kloster sind interessant. Die Klosterkirche selbst birgt ein
kleines Geheimnis.

St. Trudpert ereilte im Jahre 607 n. Chr. ein schreckliches Schicksal an jenem Ort, wo heute das Kloster am
Fluss zu finden ist: Er wurde hier bestialisch ermordet. Hingerichtet von zwei Männern mit einer Axt. Am Ort
des Martyriums erbauten Benediktinermönche im Jahr 815 n. Chr. das Kloster zu seinen Ehren.

Reliqiue des echten Christus-Kreuzes in der Klosterkirche St. Trudpert:
Das uralte Kreuz der Klosterkirche besitzt ein Heiligtum mit unschätzbarem Wert. Denn es enthält eine etwa
4 cm hohe und 3 cm breite Reliquie des angeblich echten heiligen Kreuzes, an dem Jesus in Jerusalem den
offiziellen Angaben zufolge gestorben sein soll.

Die Reliquie ist mit einem Loch durchbohrt, das wohl ein Nagelloch vom Heiligen Kreuz ist. Sie liegt unter 
einem großen Bergkristall, der mit Halbedelsteinen umgeben ist, eingelassen in ein Kreuz von 67 cm Höhe 
und 50 cm Breite. (siehe hierzu auch: „Der unbekannte Strohmayer Band 1“, Staufen, 1994, S. 118).

Laut dem Klostergeschichtsschreiber Heraslitus soll es unter Abt Werner I. nach St. Trudpert gekommen 
sein. Ein ehemaliger Klosterschüler soll es aus dem heiligen Land (Israel) nach eingehender Prüfung seiner 
Echtheit in den Schwarzwald gebracht haben.

Artikel lesen - HIER KLICKEN!




eCall: Wie jetzt Ihr PKW zum Spion wird
Das automatische Notrufsystem „eCall“ muss ab dem 1. März
2018 in alle Automodelle eingebaut werden 























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Offiziell sollen wieder nur edle Motive hinter dieser zwangsweise von der EU verordneten Technologe
stecken, die ab dem 1. März 2018 in alle Neuwagen eingebaut sein muss. So soll beispielsweise beim
Auslösen des Airbags automatisch Hilfe kommen. Kritiker bezweifeln, dass die Motive nur zu diesem
Zweck dienen, kann theoretisch doch auf diese Weise jederzeit überwacht werden, wo wir uns mit dem
PKW aufhalten... Für Geheimdienste und andere Kreise eine hackbare Alternative zur Überwachung,
die uns weiter zum gläsernen Bürger macht unter dem Vorwand der Sicherheit. Und wie beim Handy
zahlen wir die Technologie, mit der wir überwacht werden können, obendrauf noch selbst...

"Der Staat beteuert immer wieder, dass er den
Bürger schützen müss. Aber insbesondere bei unserer geschichtlichen Vergangenheit sollte die Frage erlaubt
sein: Wer schützt eigentlich den Bürger vor dem Staat...?"

Nach unseren PCs, Handys, Smart-Phones, Fernsehern, Druckern etc. hat der Ausbau zum gläsernen Bürger
jetzt unsere Automobilindustrie erreicht... Es scheint etwas sonderbar, wie gerade hier in Deustchland nach den
negativen geschchtlichen Erfahrung mit dem Überwachungsstaat der DDR und zuvor des Dritten Reiches die
Bevölkerung erneut auch in der Gegenwart den gezielten Ausbau zur Überwachung hingenommen wird. Der
Staat beteuert immer wieder, dass er den Bürger schützen müss. Aber insbesondere bei uns sollte die Frage
erlaubt sein: Wer schützt eigentlich den Bürger vor dem Staat, wenn es darum geht, die Freiheit zu erhalten...? 

Oder wie Guido Westerwelle einst meinte:
"Man kann die Freiheit nicht erhalten, indem man sie in ein Gefängnis steckt".

Artikel lesen - HIER KLICKEN!


_________________________________________


Weitere Artikel zum Thema, die Sie interessieren könnten:





UFOs / Fakten zu Apollo 11 - Teil 2: DER "3. TAG"...
Lesen Sie, was wenige Monate nach der Erstveröffentlichung
von "Nationale Sicherheit" (2005) im Jahr 2006 geschah und
warum es von entscheidender Bedeutung ist...

















LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild oben: Aufnahme von der "Apollo 11-Mission" im Mondorbit, die ein unbekanntes Flugobjekt zu sehen ist
(Screenshots aus Film).

Dan Davis zum Thema (siehe hierzu auch der Zweiteiler "7 - Die letzten Tage", erschienen im 2015):
"Seit einigen Jahrzehnten kursierten in gewissen Kreisen die Gerüchte, dass die Astronauten der Apollo 11-
Mission im Jahre 1969 auf ihrem Weg zum Mond von UFOs begleitet wurden.Die offiziellen Stellen der NASA 
dementierten Vertuschungsgerüchte energisch und taten anders verlautbarende Meldungen als Hirngespinste
und Spinnereien ab.

Bereits im Jahr 2005 habe ich die Berichte einiger Augenzeugen veröffentlicht, darunter auch die angeblichen 
Aussagen Neil Armstrongs, US-Astronaut der Apollo 11 Mission, die er laut Augenzeugenberichten bei verschie-
denen Anlässen über die UFOs von sich gegeben haben soll.Ein weiterer Zeuge, der über die Vertuschung von
Fakten innerhalb der NASA Bescheid wusste und in meinem Buch als Zeuge benannt wurde, war kein geringerer
als der damalige Leiter der NASA-Abteilung „Communications and Data Processing Systems“ Maurice Chatelein.
Er sagte: „Schon auf dem Flug zum Mond wurden die Apollo 11 Astronauten von den beiden UFOs begleitet. 
Am 3. Tag des Mondfluges hatten die Astronauten eine merkwürdige UFO-Erscheinung, und als sie sich dem
Mond näherten, hörten sie seltsame Geräusche aus dem Funk. Wenig später, am 19. Juli 1969, sah Aldrin, wie
die beiden Leuchtobjekte im Mondorbit manövrierten – und filmte sie.“ („Nationale Sicherheit – Die Verschwörung“,
S. 46-47, 2005)

Am 24. Juli 2006,also etwa sechs Monate nach dem Erscheinen meines Buches, geschah etwas, mit dem wohl
niemand in den zensierenden Stellen gerechnet hätte:

Artikel lesen- HIER KLICKEN!




NEU! Neue Homepage von Dan Davis online
Vor über 10 Jahren forderte er die Rechte zu seinem Buch
zurück - Was daraus wurde & exklusive Leseproben jetzt
erstmals auf einer eigenen Internetseite     



























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Kein geringerer als Bestsellerautor Jan van Helsing schrieb im Jahr 2013 das Vorwort zu dem Roman
"UND DIE WELT WAR EINE ANDERE", welches Dan Davis damals unter dem Namen "DAVID SIMON"
veröffentlichte. In diesem wurde reale Erlebnisse des Autors mit einer fiktiven Rahmengeschichte
kombiniert. Man traf sich hierzu bereits einige Jahre zuvor, um über den Inhalt zu reden, der damals
noch als Manuskript unter anderem Namen in anderer Fassung für ein Sachbuch vorlag. Aus verschie-
denen Gründen änderte der Autor das Manuskript und schrieb es als als Roman um.

Nachdem das Buch infolge erschienen war und Dan Davis sich anderen Projekten widmete, entschied er sich
vor über 10 Jahren, die Rechte nach dem guten Abverkauf der Zweitauflage vom Verlag zurückzufordern, weil
er mit dem Buch andere Pläne hatte. Ursprünglich war das Werk als Trilogie geplant, wovon "Und die Welt war
eine andere Teil 1 darstellte. Davis entschied sich aber dazu, die drei geplanten Bücher mit jeweils etwa 500
Buchseiten zusammenzufassen in einem Science Fiction Roman mit etwa 500 Seiten. Das Ganze erschien
einige Jahre später unter dem Titel "REVOLUTION, BABY!". Somit sind ein Großteil des Inhalts von "Und die
Welt war eine andere" seit dem Zurückfordern der Rechte nicht mehr für den Leser zugänglich. Diese Home-
page bringt erstmals tiefere Einblicke in den Roman, der einst ein Sachbuch werden sollte. Zudem können
über diese Erinnerungs-Seite ergänzende Informationen und Hintergründe zu dem Kult-Roman vergangener
Tage abgerufen werden. Einschließlich eines Statements von Jan van Helsing aus damaliger Zeit .

HOMEPAGE AUFRUFEN - HIER KLICKEN!




Das RAF-Geheimnis - Teil 2
Die Ungereimtheiten zur "3. RAF-Generation" - Gab es es
diese überhaupt? Oder wurden hier Morde unter falscher
Flagge verübt? Und wer steckt dann dahinter?



















LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild oben: Offiziell wird das Attentat auf den Deutsche Bank-Chef Alfred Herrhausen im Jahr 1989, der sich
kurze Zeit zuvor für einen Schuldenverzicht für einige der ärmsten Länder der Welt auf einer Pressekonferenz
aussprach, von einer angeblichen "3. RAF-Generation" ermordet.  

Angeblich bestand die sogenannte 3. RAF-Generation aus 20 Mitgliedern und etwa 250 Unterstützern
denen 10 Morde in den Jahren von 1982 bis 1993 zugeordnet werden. Im Jahr 1992 veröffentlichten
die Journalisten Gerhard Wisnewski, Wolfgang Landgraeber und Ekkehard Sieker ihr Buch "Das RAF-
Phantom", in dem diese die Behauptungen anhand von Fakten zu verifizieren versuchten. Diese
untersuchten unter anderen die Bekennerbriefe, waren beim Bundeskriminalamt und fragten nach
den den Beweisen, wie Fingerabdrücken, Faserspuren, etc. Dabei stellte sich heraus, dass es außer
den angeblichen Bekennerschreiben keine Beweise gab. Die Autoren fanden aber genau dort Hin-
weise die Fragen aufwarfen. Als man sich vom Bundeskriminalamt die Bekennerschreiben bei einem
Vorbereitungsgespräch zu einem Drehtermin diese Bekennerschreiben zeigen ließ, fiel sofort ins Auge,
dass beispielsweise alle Sterne auf den angeblichen Bekennerschreiben unterschiedlich im Detail wa-
ren. Einige waren sogar nur aufkopiert. Im Dreh selbst versuchte dann wohl das Bundeskriminalamt,
diese Fakten auszulassen und plötzlich lagen nur noch die Sterne für den Dreh auf dem Tisch, die
einigermaßen ähnlich auf den ersten Blick aussahen, so Gerhard Wisnewski.

Es war im Ergebnis nicht möglich, die Echtheit und die Authentizität der Bekennerschreiben festzu-
stellen. Wisnewki, Landgraeber und Sieker versuchten der Frage nachzugehen, ob es wirklich eine
"3. RAF-Generation" gab, oder ob eine andere Gruppierung diese "Fake News" gezielt verbreitete,
die Attentat ganz andere ausführten, Und wenn ja - in welchem Auftrag und zu welchem Zweck?

Ein ausschlaggebender Punkt für das Buch war unter anderem das Attentat auf den Innenstaatssekretär Hans
Neusel im Jahr 1990, der den offiziellen Angaben zufolge nur knapp einen Anschlag der 3. RAF-Generation mittels
einer Autobombe überlebte, der auf ähnliche Weise ausgeführt wurde wie der im Jahr 1989 ausgeführte Terroran-
schlag auf den deutsche Bank-Chef Alfred Herrhausen. Die Autoren von "Das RAF-Phantom" fragten sich, warum
Neusel den Anschlag überleben konnte und kurze Zeit später schon ein Interview vor einer Fernsehkamera gab, in
dem er die Terroristen dazu aufrief, diese Anschläge zu beenden. Denn der Anschlag auf Herrhausen im Jahr 1989
machte deutlich, dass hier mit einer solchen Professionalität und Präzision gearbeitet wurde, dass man eigentlich
nicht vermuten würde, dass Neusel eine Überlebenschance gehabt hätte. Die Behörden erklärten, dies wäre dem
Umstand zu verdanken, weil Neusels Fahrer an diesem Tag ausgefallen sei und der Innenstaatssekretär deshalb
selbst fahren musste. Und er somit an diesem Tag an einer anderen Position im Auto saß. 

Die Autoren versuchten infolge bei Nachbarn von Hans Neusel den Wahrheitsgehalt dieser Aussage zu verifizieren,
worauf sie die erstaunliche Information bekamen, dass Herr Neusel gar keinen Fahrer hatte und immer schon selbst
fuhr. Dies hätte den Terroristen bei ihrer Observation somit auffallen müssen und sie hätten die Bombe somit auf der
anderen Seite wie getan platzieren müssen. Auf die Frage, wie die Behörden mit diesen Fakten umgegangen seien,
nachdem sie ans Tageslicht kamen, sagte Gerhard Wisnewski in einem Interview mit KenFM:

"Die Behörden selbst haben versucht auszuweichen, Anfragen nicht beantwortet ... Das wird ignoriert. Das macht
ja auch gar nichts. Die haben ja die Mainstream-Medien, die glauben das doch alle, der SPIEGEL, das große Light-
Medium, der berichtet das nicht, dass es da Zweifel gibt. Und das können die locker an sich abtropfen lassen..."

Artikel lesen - HIER KLICKEN!




Bohemian Grove - Dunkle Rituale & neue Einblicke
Inszenierte Morde, dunkle Rituale an einer riesigen Steineule
am berüchtigten Bohemian Grove - im Beisein von führenden
Persönlichkeiten, Präsidenten & der Elite






























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Oben: Bild oben: Aufnahme der "Cremation of Care" im Bohemian Grove, bei der rituell ein kleiner Junge unter
einer Steineule geopfert wird. Offiziell wird angegeben, dass es sich bei allen Tötungen nur um Inszenierungen
handelt. Eine Eule ist auch Symbol der Illuminaten - HIER KLICKEN!

Im Bohemian Grove trifft sich die Weltelite der Industrie, der Politik, des internationalen Logentums
und der damit verbundenen geheimen Weltregierung, um unter Ausschluss der Öffentlichkeit okkulte
Rituale zu zelebrieren. Die satanisch anmutenden Vorgänge und rituellen Morde, welche den offiziel-
len Angaben zufolge nur Inszenierungen sind, werfen für viele ein neues Licht auf unsere Weltenlen-
ker. Zumal es inzwischen Aus-sagen gibt, dass am Bohemian Grove auch echte Morde stattfinden.
Neben Alex Jones Aussagen behauptete zum Beispiel auch das Mindcontrol-Opfer Cathy O`Brien,
dass eine Freundin von ihr, welche in dem Geländeals Prostituierte eingesetzt war, hier bestialisch
ermordet wurde. Frauen sind bei diesen Treffen nur in den Bereichen Bewirtung und Prostitution
anwesend. Glaubt man einigen Aussagen, dann sollen inszenierteTötungen nur von hunderten echte
Morde ablenken, deren Leichen irgendwo auf dem Gelände verscharrtoder eingeäschert wurden.

Das Mindcontrol-Opfer Cathy O`Brien berichtet über ihre persönlichen
Erlebnisse am Bohemian Grove:
„Bohemian Grove ist angeblich zur Erholung gedacht, wobei politisch
einflussreichen Personen eine vermeintlich sichere Umgebung bereit-
gestellt werden soll, wo sie ohne Beschränkungen „Partys“ feiern können.
Das einzige Geschäft, dem dort nachgegangen wurde, hatte mit der
Durchsetzung der Neuen Weltordnung durch Ausbreitung der Grausam-
keiten der Mind-Control zu tun, wodurch der Ort eine Stimmung der
„Freimaurerlogen-Geheimniskrämerei“ bekam ... Mein Daseinszweck im
Grove war sexueller Natur ... Ich wusste, dass jeder Atemzug mein letzter
sein konnte, da die Bedrohung durch den Tod in jedem Schatten lauerte.
Sklaven fortschreitenden Alters oder mit nicht funktionierender Program-
mierung  wurden als Menschenopfer „wahllos“ auf dem waldbestanden-
en Gelände des Bohemian Grove ermordet...

...Die Todesdrohung gegen mich wurde ausgesprochen, als ich Zeugin
des Opfertodes einer jungen, dunkelhaarigen Sklavin  wurde ...  Mir wurde
gesagt: „Das nächste rituelle Opfer könntest du sein; irgendwann, wenn
du am wenigsten damit rechnest, wird die Eule dich verschlingen...“
(„Die Transformation von Amerika“, Cathy O´Brien)
































LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL





























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Oben: Bilder vom berüchtigten Bohemian Grove aus dem Jahr 1909.

Alex Jones schlich sich vor einigen Jahren in das abgeschirmte Gelände des Bohemian Grove und machte dort
mit versteckter Kamera Filmaufnahmen. Unter anderem von der "Cremation of Care", bei der unter einer riesigen
Steineule ein kleiner Junge rituell geopfert wird. Die Aufnahmen gingen um die Welt und sorgten bei vielen Bür-
gern für Entsetzen. Jones ist davon überzeugt, dass wir von einer düsteren satanischen Elite regiert und gezielt
in einen weltweiten Polizeistaat geführt werden. An deren Spitze einige der reichsten Familien der Welt und das
internationale Hochgradlogentum. Er veröffentlicht in den USA seit Jahren spektakuläre Dokumentationen über
die Drahtzieher, den Ausbau des Polizeistaates, geheime Konzentrations- und Gefangenenlager, die Bilder-
berger und politische Anschläge und Morde. Er betreibt in den USA seit Jahren die amerikanische Internetseite 
"INFOWARS" und zu seinen Anhängern gehören inzwischen namhafte Persönlichkeiten aus Industrie, Politik, 
Wirtschaft und Kultur. Seine Gegner empören sich oftmals über seine direkte Vorgehensweise, um an Insider-
informationen zu gelangen. Seine Befürworter hingegen stehen hinter ihm und sind der Meinung, die Welt brau-
che genaue solche Leute, um etwas gegen gewisse Kreise ausrichten zu können und damit verbunden die
nötige Aufmerksamkeit in der Bevölkerung zu erreichen.

Artikel lesen - HIER KLICKEN!



Kosmonauten filmen 1991 UFO im Weltraum
Die beiden Kosmonauten Musa Manarov und Gennadij
Strekhalov über ihre UFO-Sichtung













LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
In einem Interview aus dem Jahr 1996 äußerten sich die russischen Kosmonauten Musa Manarov und
Gennadij Strekhalov zu einem Ereignis, welches sich am 31. März 1991 vor ihren Augen und in unmit-
telbarer Nähe der Raumstation MIR abspielte.

Dieses Interview wurde auch auf Video aufgezeichnet und in verschiedenen Sendungen ausgestrahlt
(siehe "Nationale Sicherheit - Die Verschwörung", Dan Davis).

Dabei ging es um ein Objekt, welches mit dem zylindrischen Körper der Gemini-IV-Mission aus dem
Jahr 1966 identisch war, welches seinerzeit von der NASA, nachdem ein Foto hierzu neugierige
Fragen aufbrachte, kurzerhand als "Linsenspiegelung" abgetan wurde:
















LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Abb. oben links: Original NASA-Aufnahmen eines zylinderförmigen Flugkörpers des Astronauten James McDivitt
während der „Gemini-IV-Mission“ am 3. Juni 1966. Erklärung der NASA: Spiegelung im Fenster. Abb. oben rechts:
Aufnahme eines identischen Flugkörpers – aufgenommen von den Kosmonauten Musa Manarov und Gennadij
Strekhalov im Jahre 1991 von Bord der Raumstation MIR.


Kosmonaut Musa Manarov:
"Es fand gerade eine Besuchsmission statt, und unsere Aufmerksamkeit war auf die sich langsam nähernde
Raumkapsel  gerichtet. Ich befand mich nahe der großen Luke, von der aus ich unseren Besucher im Anflug
sehen konnte. Ich konnte mir alles genau anschauen... Als sich die Kugel näherte, filmte ich sie mit einer
professionellen Betacam-Kamera. Plötzlich bemerkte ich etwas "unter" dem Raumfahrzeug, das zuerst wie
eine Art Antenne aussah. Doch dann begann sich dieses Element von davonzubewegen. Es entfernte sich vom
Schiff. Ob es nah war oder fern, konnte ich nicht sagen, denn es war in freier Sichtlinie, und daher ist seine
Größe schwer zu bestimmen.

Mit Sicherheit kann ich sagen, das es nicht sehr nah gewesen sein kann, denn die Kamera war auf unendlich
eingestellt.

Zuerst einmal konnte es ja nicht aus dem Nichts auftauchen, zumindest meiner Meinung nach. Wahrscheinlich
flog es hinter dem Schiff her, etwas tiefer.

Wenn es vor dem Schiff geflogen wäre, hätte ich es vorher bemerkt, denn dann hätte es einen Teil der Kapsel
verdeckt. Ich filmte weiter, sah durch den Sucher der Kamera alles in schwarzweiß. Wir hatten einen Laser-
Entfernungsmesser an Bord, doch der befand sich in einem anderen Modul der MIR und war gerade nicht
einsatzbereit, sonst hätte ich seine Entfernung bestimmen können. Ich hatte auch keine Zeit, ihn zu holen,
denn das Andockmanöver, wie es gerade stattfand, ist eine heikle Angelegenheit, da darf man sich nicht
blenken lassen."

Artikel lesen - HIER KLICKEN!



Freimaurer ließen ALDO MORO ermorden!
Rückblick: Die wahren Hintergründe um die Ermordung des
italienischen Ministerpräsidenten

























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild oben: Aufnahme aus der berüchtigten Freimaurerloge P2 ("Propaganda Due").

Offiziell wurde der zehnmalige Minister und fünfmalige italienische Ministerpräsident Aldo Moro 9.
Mai 1978 von den Roten Brigaden ermordet. Doch die Wahrheit kam einige Jahre später ans Tageslicht.
In Wirklichkeit wurde Aldo Moro Opfer einer Verschwörung hinter der die Freimaurer standen. Zu dieser
Erkenntnis kam man auch in der Dokumentation "Politische Morde - Tod in Rom".

Waren die Roten Brigaden nur die ausführende Hand einer Freimaurerverschwörung bei der Ermordung 
des italienischen Politikers Aldo Moro? Diese Frage kann mit einem eindeutigen "Ja" beantwortet wer-
den. Kaum ein politischer Mord in der Geschichte konnte im Nachhinein so deutlich in Verbindung mit
einer Verschwörung durch die Freimaurer aufgedeckt werden. Zudem macht der Fall Aldo Moro deut-
lich, wie geschickt die selbsternannten Saubermänner sich an die Schlüsselpositionen der Macht
platzieren und im Schatten die Fäden ziehen.

Er war zehn Mal Minister und fünf Mal Ministerpräsident.16. März 1978: Aldo Moro wird entführt, dabei werden sein
Fahrer und fünf seiner Leibwächter getötet. 2. Mai 1978: Aldo Moro erkennt, dass er sterben muss und schreibt
Abschiedsbriefe. Teile davon werden am 7. Mai bekannt. Am 9. Mai 1978 wird seine Leiche gefunden, der Fundort
wurde von einem anonymen Anrufer bekannt gegeben, mitten im Zentrum Roms, im Kofferraum eines roten Renau-
ts. Offiziell ermordet von den Roten Brigaden. Genau wie bei den blutigen Aktionen des schwarzen, satanischen 
Terrors sind die Anschläge auf den Schnellzug Italicus und das Bombenattentat in Peteano oder das Massen-
blutbad in der Landwirtschaftsbank in Mailand im Dunstkreis dieser Geheimbünde geplant und ausgeführt worden.
Aldo Moro wusste davon. In Moro wuchs der Verdacht, dass die Kräfte, die für die Strategie der Spannung – so
nennt man vornehm den schwarzen Terror – verantwortlich zeichnet, gleichzeitig jene waren, die nun an seiner
Beseitigung arbeiteten. Um dies zu verhindern, wollten Enrico Berlinguers und er alle demokratischen Kräfte, dass
heißt die Kommunisten, die Sozialisten und die Christdemokraten, vereinigen. Gewisse Kreise der Geheimdienste
hatten sie aber bereits unterwandert.

Auch wenn immer wieder betont wurde, dass man hier keine Rückschlüsse auf die gesamte Freimaurei ziehen
könnte, hat die Aufdeckung der Verschwörung etwas deutlich gemacht, was bis dahin oftmals als Verschwörungs-
unsinn abgetan wurde: Die systematische Platzierung von Freimaurern in den Schlüsselpositionen an den zentra-
len Stellen der macht. Und hier kann man schon auf das gesamte Freimaurertum Rückschlüsse ziehen. Um dies 
deutlich zu machen, hier Beispiele aus der P2 Loge:

* Franco Ferracutti, Kriminologe und Psychiater – Mitglied der Freimaurerloge P2

* Ferdinando Guccione, Präfekt und Chef der zentralen Einsatzleitung – Mitglied der Freimaurerloge P2

* Antonio Geraci, Direktor des Geheimdienstes im Innenministerium – Mitglied der Freimaurerloge P2

* General Santovito, Direktor des militärischen Geheimdienstes – Mitglied der Freimaurerloge P2

* Raffaele Giudice und Donato LoPrete, Leiter der Finanzpolizei – Mitglieder der Freimaurerloge P2

* Walter Pelosi, später Chef aller Geheimdienste – Mitglied der Freimaurerloge P2, um nur einige zu
  nennen!

* Auch in der Einsatzzentrale der Polizei in Rom saß ein Mitglied der Freimaurerloge P2, Kommissar
  Esposito. 

Vielleicht erklärt dies die unzähligen so genannten Zufälle:

Artikel lesen - HIER KLICKEN!




Die Aussage von Beifahrer und Leibwächter Rees Jones bestätigt:
Der Tod von Prinzessin Diana - KEINE Verschwörung
Fakten zum tragischen tödlichen Autounfall vom 31. August
1997 von Lady Diana in Paris
























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild oben: Unmittelbar vor dem tödlichen Unfall. Leibwächter Rees Jones (links) und Prinzessin Diana.

Das nicht jede Verschwörungstheorie richtig sein muss, dafür ist der tragische Unfall vom 31. August
1997 in Paris, bei dem Prinzessin Diana, deren Partner Dodi Al-Fayed und der Fahrer Henri Paul ums
Leben kamen, ein gutes Beispiel. 

Der Glaube an eine Verschwörung reichte bis in höchste politische Kreise und sorgte sogar zu einer Neuauf-
nahme der Ermittlungen. Doch es war nur ein Unfall. Verschwörungs-DVDs wie der Film "Lady Die" (übersetzt
"Stirb Lady") von Chris Everard, der auf anderen Gebieten mit seinen Filmen eine hervorragende Arbeit geleistet
hat, bringen oftmals geradezu an den Haaren herbeigezogene "Fakten", die sich bei näherer Betrachtung schnell
in Luft auflösen. Der tragische Unfall hat vor Jahren sogar dafür gesorgt, dass der einzige Überlebende, der Body-
guard Trevor Rees-Jones, zu den wahren Ereignissen in einem Interview mit dem Daily Telegraph aussagte und
die immer noch hartnäckig verbreiteten Verschwörungstheorien als Blödsinn abtat.

Der Leibwächter von Prinzessin Diana berichtet:

Artikel lesen - HIER KLICKEN




Eine merkwürdige Zufälligkeit - oder mehr?
Die Wappen der Ortschaft Bad Krozingen & der benachbarten
Stadt Freiburg zeigen eine merkwürdige Zufälligkeit?






























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild oben: Merkwürdige Zufälligkeit - oder mehr? Ausgerechnet jene Stadt, die ein rotes Kreuz auf weißem
Grund, das auch von dem Templern verwendet wird, im Wappen hat, liegt geografisch neben dem Ort in Deutsch-
land, welcher das „Allsehende Auge“ für sich mit eingeheimst hat (das wiederum auch die Freimaurer verwenden).
Wurden diese die beiden weltweit größten Geheimverbindungen tatsächlich rein zufällig hier angedeutet?


Ausgerechnet jene Stadt, die ein rotes Kreuz auf
weißem Grund, das auch von dem Templern verwendet
wird, im Wappen hat, liegt geografisch neben dem Ort
in Deutschland, welcher das „Allsehende Auge“ für
sich mit eingeheimst hat (das wiederum auch die
Freimaurer verwenden). Wurden diese die beiden
weltweit größten Geheimverbindungen tatsächlich
rein zufällig hier angedeutet?


Das Wappen von Bad Krozingen wird aufgrund der Tatsache, dass es ein "Allsehendes Auge" beinhaltet,
immer wieder gerne für Spekulationen herangenommen, ob hinter der offiziellen entmystifizierenden Erklärung,
die natürlich seit Jahrzehnten ebenso Verbreitung in den Mainstream-Medien findet, am Ende doch ein
Geheimnis verborgen liegt, das nur sehr wenigen bekannt ist.

Interessant ist jedenfalls in diesem Zusammenhang, dass ausgerechnet die Stadt Freiburg, welche ein rotes
Kreuz auf weißem Grund zeigt, das auch von dem Templern verwendet wird,  geografisch neben dem Ort in
Deutschland, welcher das „Allsehende Auge“ für sich mit eingeheimst hat (das wiederum auch die Freimaurer
verwenden). Bad Krozingen liegt so nahe an der Stadt Freiburg, dass die PKWs dort sogar das KFZ-Kennzeichen
von Freiburg (FR) besitzen.

Wurden diese die beiden weltweit größten Geheimverbindungen also tatsächlich zufällig hier unmittelbar
nebeneinander angedeutet? Oder sollte hier ganz bewusst eine Region auf der Landkarte markiert werden, die
im Geheimen eine viel größere Bedeutung besitzt?

Artikel lesen - HIER KLICKEN!




LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL


Erdbebenwaffen weltweit im Einsatz?
Seltsame Licher am Himmel während eines massiven
Erdbebens im Jahr 2017 in Mexiko und bei vielen anderen
Beben weltweit von Augenzeugen gefilmt

Zum Einsehen benötigen Sie Flash Player.
Strange Lights Appear In The Sky During Massive Earthquake In Mexico
Was the 8.1 Mexico Earthquake caused by HAARP? Video shows flashlights moments before the Earthquake Struck..






























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Vor den Erdbeben in Chile, Mexiko, im Iran, in China und anderenorts wurden unerklärliche Leuchter-
scheinungen am Himmel gefilmt. Dieses Phänomen wurde auch kurz vor der Reaktorkatastrophe in
Tschernobyl von den Augenzeugen beschrieben, welches laut Berichten ebenfalls in Wirklichkeit auf
ein Erdbeben zurückzuführen sei. Auch in Japan wurde es beschrieben.

Der Autor Jan van Helsing zitiert in seinem Buch "Geheimgesellschaften 3" einen japanischen Finanzminister,
der auf die Frage weshalb Japan die Kontrolle über sein Finanzsystem an eine Gruppe amerikanischer und
europäischer Oligarchen ausgehändigt hatte, folgender maßen: "Weil Japan von einer Erdbeben-Waffe bedroht
wurde!". Auch der Staatspräsident von Venezuela Huqo Chávez gab an, die USA hätte bereits mehrere große
Erdbeben mit dieser Waffe verursacht, unter anderem das Beben in Kalifornien vom 9.1.2010 und das in China
vom 7.8.2008. Angeblich soll die USA in erdbebengefährdeten Gebieten wie dem Pazifik gezielt Waffentest
auf die Forschungen von Nikola Tesla bauend ausführen, da sie in jenen Regionen von den Medien sofort als na-
türliche Beben eingestuft und nicht hinterfragt würden. Forscher geben zu bedenken, dass die gleichen Leuchter-
scheinungen auch bei den Tests der berüchtigten HAARP-Technologien zu sehen sind, die wiederum mit den
Erdbeben-Waffen in Verbindung gebracht werden. Auch die berüchtigten Red Sprites wurden erstmals über von
einem Space Shuttle über Alaska gefilmt. Jene Region, wo die erste bekanntgewordene HAARP-Anlage steht.
Offiziell Zufälle. Viele Politiker weltweit sehen hinter dieser Technologie eine der größten Bedrohungen des 21.
Jahrhunderts.




























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild oben: Der ehemailige japanische Finanzminister Heizō Takenaka (rechts im Bild) in einem Interview wenige
Tage vor der Atomkatastrope in Fukushima im Jahr 2011, ausgelöst durch die Folgen eines Erdbebens, in dem er
angab, dass Japan von den USA mit einer Erdbebenwaffe bedroht werde.
  :
Artikel lesen - HIER KLICKEN!




Die NASA-Mission STS-48 & Die Belgien-UFO-Welle:
Der Aussagen von "Patrick", weitere Unwahrheiten und
das Up-Date zu den Ereignissen mit den Fakten!
Neue Fakten und Beweise für ein kosmisches Watergate? 

Im Jahre 1991 ereignete sich während
der Space-Shuttle Mission STS-48 ein-
er der bekanntesten und wohl auch
spektakulärsten Vorfälle, der in Verbin-
dung mit UFOs geschildert wurde. Am
15. September 1991 filmte die Raum-
fähre Discovery live eine Sequenz zur
Erde, die von der NASA offiziell, wie
immer, wegdiskutiert wurde.

In dem Film fliegt das Shuttle im Welt-
raum nach Südosten auf die Küste von
Australien zu. Plötzlich erkennt man in
der Mitte des Bildes einen Lichtpunkt,
der von rechts nach links wandert.

Siehe hierzu die Abbildung links.
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Nach kurzer Zeit ist ein Lichtblitz zu erkennen. Das Objekt scheint auf den Lichtblitz zu reagieren und beschleu-
nigt in weniger als zwei Sekunden auf eine Geschwindigkeit, die kein irdischer Pilot überleben könnte - so die Be-
rechnungen einiger Forscher aus der Luft- und Raumfahrt. Kurze Zeit danach schießen zwei Lichtstrahlen von
unten links nach oben in Richtung des fliehenden Objekts. Viele glauben, dass es sich hierbei um ein stationier
tes Waffensystem im Erdorbit handelt, obwohl das Projekt "Star Wars" den offiziellen Verlautbarungen zufolge be-
reits vor Jahren eingestellt wurde. Die NASA selbst erklärt den Vorfall als "Weltraummüll" oder zu "Eis", dass
durch eine Änderung der Flugrichtung des Shuttles in die Schubdüsen geriet und deshalb wie ein fliehendes
Objekt seine Richtung geändert hätte. Das diese Angaben nicht korrekt sein können wird anhand der Original-
aufnahmen sehr schnell deutlich: Erstens  zeigen die Originalaufnahmen nach dem Vorfall keinerlei Richtungs-
veränderung des Shuttles - und zweitens stimmen die Winkel des "fliehenden Weltraummülls" nicht. Diese offi-
ziellen Verlautbarungen, den Vorfall als "Eispartikel" abzustempeln, wurden anhand wissenschaftlicher Analysen
von Wissenschaftler wie Dr. Jack Kasher and Dr. Mark Carlotto widerlegt.

Dr. Jack Kasher ist Professor für Physik und Astronomie, arbeitete an der Universittät von Nebraska in Omaha.
Eines seiner Spezialgebiete ist die elektromagnetischen Theorie, er hat am Star Wars-Verteidigungssystem
gearbeitet und führte zur Zeit des Space Shutlle-Vorfalls der "STS-48"  im Jahr 1991 Forschungen mit der NASA
durch. Eine seiner Arbeiten wurde so geheim eingestuft, dass er sie selbst nicht mehr lesen durfte, weil er nicht
die nötige Freigabe dazu besaß,wie er einmal amüsiert bemerkte.

Er wurde seinerzeit von der NASA beauftragt, das Bildmaterial um die angeblichen UFO-Sichtungen vom Septem-
ber 1991 zu untersuchen, mit der Hoffnung, er würde zum gleichen Ergebnis wie die NASA selbst kommen: Dass
es sich bei den angeblichen UFOs um Eispartikel handelt, die durch eine Richtungsänderung des Shuttles ent-
sprechend auf den Bildern zu sehen waren - Und nicht mehr!

Dr. Jack Kasher begann somit seine Untersuchung mit der Annahme, es würde sich hier um Eispartikel handeln.
Um diese These zu stützen, musste er also beweisen, dass es sich um Eispartikel handelt. Sehr schnell bemerkte
Kasher aber, dass dies auf  keinen Fall die Ursache für die Objekte sein konnte. Wie er nach seiner Untersuchung
berichtete, müssten sich die Eispartikel komplett anders verhalten, wenn diese bedingt durch eine Änderung der
Position des Shuttles durch die Schubdüsen die Ursache sein sollten. Weder die Richtung noch die Winkel
stimmten.

Wenn es aber keine Eispartikel sein konnten, war die Frage, um was es sich hierbei handeln könnte, so Dr.
Kasher. Es wäre unmöglich, dass die offizielle Behauptung der NASA stimmen könnte.

Dr. Jack Kasher (Prof. für Phyisk und Astronomie, ehem.
tätig für das "Star Wars"-Programm der US-Regierung)
kam nach der Untersuchung für die NASA zu einem
spektakulären Ergebnis und folgender Aussage:
"Die einzige brauchbare Alternative ist, dass diese
anomalen gleitenden Objekte intelligent gesteuerte
Raumfahrzeuge sind, die sich intelligent über der
Erdatmosphäre bewegen und manövrieren..."

Er widerlegte mit seiner Untersuchung für die NASA die offizielle These der NASA zu dem Vorfall und veröffent-
lichte seine Untersuchungsergebniss unter anderem in dem 95 minütigen Video "NASA UFO - Ascientific analysis
of UFOs appearing on video-footage taken by NASA during DISCOVERY Space Shuttle mission STS-48".















































LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Die Astronauten der Raumfähre Discovery zoomen im
späteren Verlauf der Mission eines der Objekte an, wie
es über den Horizont der Erde fliegt. Es hat die selbe
Form und das selbe Aussehen wie die UFOs, welche
Anfang der Neunziger Jahre über Belgien auftauchten
(siehe hierzu auch die Bilder und das Original-Video im


Über das bekannteste Belgien-UFO-Foto aus Petit-Rechain (siehe Bild im Artikel) tauchten vor Jahren Zweifel an
dessen Echtheit auf, nachdem ein Belgier mit dem Namen "Patrick" in einem Fernsehinterview für RTL behaup-
tet hatte, er habe das UFO in seiner Jugend in einem kleinen Garten an der Rue Nicolas Arnold in Petit-Rechain,
nur zwei Gärten vom Sommerhäuschen des belgischen Abgeordneten Melchior Wathelet entfernt, mittels einer
bemalten Styroporplatte (60 x 80 cm), einem Fischerfaden aus Nylon und etwas blauer Farbe sowie einigen
Glühlämpchen gefälscht. Inzwischen haben Widersprüche aufgezeigt, seine Aussage war offensichtlich eine
faustdicke Lüge. Vielleicht, um etwas berühmt zu werden mittels seiner erfundenen Geschichte, die um die
Welt geht. Ähnlich Doug & Dave, die seinerzeit behaupteten, für nahezu sämtliche Kornkreise in England
verantwortlich gewesen zu sein, jedoch bei der Bitte um Reproduktion mit ihren Stöckchen und Brettern
kläglich scheiterten bei dem Versuch, auch nur annähernd so genaue Formationen zu kreieren, wie von ihnen
angeblich bei "Nach und Nebel" über Jahre fabriziert und wie sie später von der Öffentlichkeit vorgefunden
worden waren. Trotzdem wurde von den Mainstream-Medien nach deren medialen "Coming Out", dass Doug
& Dave sich noch bezahlen ließen, verkündet: Das Kornkreis-Rätsel wurde gelöst! Und die Tatsache einzelner
Fälschungen, die es ohne Frage gab und bis heute gibt, wurde infolge verallgemeinernd über einen Kamm
geschert. Doch nicht alles hierüber ist offensichtlich so, wie es scheint - HIER KLICKEN!


Zum Einsehen benötigen Sie Flash Player.
Space Shuttle STS 48 / Sequenz 4 / 15. September 1991
Andere Original-Sequenz aus der NASA-Mission "STS-48" vom 15. September 1991, die eines der gefilmten UFOs anzoomt im späteren Verlauf der Mission. Sie zeigt ein Objekt, welches identisch ist zu den UFOs über Belgien. Veröffentlicht u.a. von Dr. Jack Casher.

































LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
An der Existenz der belgischen UFO-Welle selbst rüttelt die Behauptung von "Patrick" jedenfalls nicht. Denn zu
viele Belgier hatten die Objekte gesehen, und auch die Tatsache, dass sie auf Radar vom belgischen Militär nach
Zeugenaussagen am Boden über deren Positionierung festgehalten wurden, spricht gegen eine kollektive Täu-
schung. Einschließlich der Zeugenaussagen von Polizisten am Boden. Wie zum Beispiel am Freitag, den 30.
März 1990. gegen 22.55 Uhr in Ramilies bei Wavre. Der Ggendarm Renkin und seine Frau bemerken vor dem
Fenster ihrer Wohnung eine merkwürdige Erscheinung. Sie hatten von der UFO-Sichtungswelle über Belgien ge-
hört, und der Gendarm hatte seiner Frau von den Erlebnissen seiner Kollegen berichtet. Das Ehepaar ging nach
draußen, um das Flugobjekt zu beobachten, welches sich nun ruckweise zur Seite bewegte und zeitweise eine
Kreisbahn flog. Das Licht bewegte sich Richtung Westen und schwebte augenscheinlich über der Ortschaft Per-
wez und Aische-en-Refail. Es veränderte seine Farbe zu einem leuchtenden Rot und flog weiter Richtung Gem-
bloux. Der Gendarm lief zurück in die Wohnung zum Telefonieren und informierte den Luftwaffenstützpunkt
Beauvechain. Dieser erkundigte sich bei der Luftraumüberwachung in Glons. Das war gegen 23.05 Uhr.

Der diensthabende Offizier, Leutnant Van Hauwermeiren, erklärte:
"
Wir werden zwei Flugzeuge losschicken."

Um 23.08 Uhr wurde eine Streifenwagenbesatzung hinzugezogen. Die Gendarmen beobachteten vom Boden
aus zwei weitere, weniger helle Lichtpunkte, die zusammen mit dem ersten ein gleichschenkliges Dreieck
bildeten. Als eine Linienmaschine über das Dreieck flog, nahmen die Lichter einen intensiveren Rot-Ton an.

Um 23.25 Uhr machte Hauptmann Pinson die diensthabenden Streifen auf das Objekt aufmerksam.

Mehrere Streifenwagen bestätigten die Sichtungen und beobachteten das Objekt aus verschiedenen Richtungen.
Zu dieser Zeit ortete die militärische Luftraumüberwachung Glons ein unidentifiziertes Flugobjekt, welches
sich im fraglichen Gebiet mit gerade einmal 25 Stundenkilometern bewegte. Dutzende von UFO-Meldungen
trafen bei der Polizei ein, die allesamt ein dreieckiges Objekt beschrieben. Nur 15 Minuten später beobachteten
inzwischen 10 Gendarmen wie ein zweites deltaförmiges Objekt auftauchte. Die Zeugen beschrieben kurze,
helle Lichtblitze, welche die Objekte aussandten, als würden diese "fotografieren".

Ein drittes Objekt erschien.

Das zweite Objekt war nun ebenfalls auf dem Radarschirm von Glons zu sehen.

Um 23.36 Uhr erteilte die militärische Luftraumüberwachung Glons dem 1. Jagdgeschwader Startbefehl,
und zwei F-16 Kampfjets starteten.

Luftraumoffizier P. Lambrecht vom Generalstab der belgischen Luftwaffe verfasste
folgenden Bericht über die nun nachfolgenden Ereignisse:
"Die F-16 Kampfjets bekamen mehrere Male Radarkontakt. In drei Fällen gelang es den Piloten, die automatische  Zielverfolgungseinrichtung, das sogenannte "Lock on", zu aktivieren. Dies führte jedesmal zu einer dramatischen
Veränderung im Verhalten der UFOs. Um 0.15 Uhr stand das erste Objekt in zehn Kilometer Entfernung direkt
vor einer F-16 in 9000 Fuß Höhe. Dessen Geschwindigkeit lag bei etwa 280 km/h. Jedoch in dem Moment, als
sich die Zielautomatik der F-16 einschaltete, beschleunigte das deltaförmige Fluggerät innerhalb weniger
Sekunden auf 1800 km/h und flog den Kampfjets davon.

Zu selben Zeit sank es um 5000 Fuß, schoss dann hoch auf 11000 Fuß, um danach unter die Radargrenze
auf Bodenhöhe abzusinken. Der Radakontakt ist dann abgebrochen...

Erst um 0.30 Uhr wurde das UFO auf 5000 Fuß Höhe erneut geortet, nun mit etwa 1370 km/h.

Die automatische Zielverfolgungseinrichtung konnte für 6 Sekunden aktiviert werden, dann brach der
Radarkontakt durch eine Störung plötzlich ab.

Dies wiederholte sich mehrmals, bis die UFOs um 1 Uhr am Nachthimmel verschwanden...".

Der offzielle Luftwaffenbericht hierzu:
"Die gemessenen Geschwindigkeiten und die festgestellten Höhenveränderungen schließen die Hypothese aus,
wonach  es sich um eine Verwechslung mit Flugzeugen handeln könnte. Auch die in anderen Phasen gezeigten
langsamen Bewegungen sind nicht flugzeugtypisch. Die Hypothese, wonach es sich um eine optische Täuschung,
eine Verwechslung mit Planeten oder um irgendein meterologisches Phänomen handeln könnte, steht im
Widerspruch zu den Radarbeobachtungen. Dies gilt speziell für die Flughöhe von 10 000 Fuß und die
Gesamtformation der UFOs. Die geometrische Anordnung läßt die Annahme zu, dass ihr ein Plan zugrunde
liegt... Ebenfalls auszuschließen ist die Hypothese von Himmelsphänomenen, die aus einer Projektion von
Hologrammen herrühren... Hologramme können nicht auf Radar geortet werden und eine Laserprojektion
ist nur dann sichtbar, wenn es dafür einen "Schirm" gibt, beispielsweise Wolken. Im vorliegenden Fall war der
Himmel indessen unbewölkt..."

Um 1.18 Uhr kehren die Objekte im Formationsflug zurück.

Gegen 2.00 Uhr nachts filmte schließlich ein weiterer Zeuge, Marcel Alfarano, über Brüssel drei Lichter
in Deltaform sowie ein pulisrendes Licht in der Mitte.

Am 22. Juni 1990 veröffentlichte die Luftwaffe die Black Box-Aufzeichnungen vom Bordradar, die deutlich
die Ausweich- und Beschleunigungsmanöver der Objekte zeigen.

Generalmajor Charles de Brower:
"Es gibt eine Logik hinter den Bewegungen des UFOs. Die Höcchstgeschwindigkeit der F-16 in dieser geringen
Höhe liegt aufgrund der Luftdichte bei 1300 km/h. Wird diese überschritten, besteht die Gefahr einer Explosion der
Turbinen. Es hat also unsere F-16 ganz einfach abgehängt. Und als es seine Flughöhe wechselte, schließlich ab-
tauchte, wich es unserem Radar aus."

Zum Einsehen benötigen Sie Flash Player.
UFO Belgien Polizei - Anfang




































LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Weiter sagte De Brower im Rahmen einer Pressekonferenz:
"Es beschleunigte in einer Sekunde von 280 km/h auf 1800 km/h und fiel von 3000 auf 1700 Meter Höhe. Das
entspricht einer Steigleistung von 40 G! ... 40 G würden den sofortigen Tod für jeden Menschen an Bord bedeuten.
Die Höchstgrenze, die ein Kampfflieger aushalten kann, liegt bei 8 G. Es existiert derzeit keine von Menschen
gefertigte Maschine, sei es ein Flugzeug oder ein Flugkörper, die zu derartigen Leistungen fähig wäre."

Artikel lesen - HIER KLICKEN!




DIE WELTKRIEGE - Ein geheimer Masterplan?
Warum glauben weltweit so viele an einen Masterplan
hinter den Weltkriegen, in dem die Freimaurer angeblich
eine gewichtige Rolle spielen sollen?




























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Oben links: Buchumschlag "Die Entente-Freimaurerei und der Weltkrieg" aus dem Jahr 1919. Oben rechts:
„Das Geheimnis der Freimaurerei enthüllt!“ aus dem Jahr 1913 von Friedrich Wilhelm und Nicolaus Otto.

Glaubt man vielen Mainstream-Medien, so ist zum Thema WELTKRIEGE bereits alles gesagt. Die Gu-
ten und die Bösen wurden entlarvt... Doch warum gibt es weltweit so viele Menschen, die nicht so
recht an die offiziellen Verlautbarungen glauben wollen? Was sind ihre Thesen und womit begrün-
den sie diese? COVER UP! Newsmagazine möchte in diesem Artikel eine der bekanntesten Verschwö-
rungsthesen einmal etwas näher beleuchten. Hierbei geht es um die angeblich verborgene Rolle der
Freimaurer in dem behaupteten geheimen Planspiel.

Am 28. Juni 1914 wurde der Erzherzog Franz Ferdinand in Sarajevo ermordet. Das Attentat war der Auslöser für
die Juli-Krise, die in Folge den 1. Weltkrieg auslöste. Die Protokolle und Hintergründe um das Attentat decken
eine mögliche Verbindung zu den Freimaurern auf, die bis heute von den Kritikern abgetan wird.

Kaiser Wilhelm II schickte seinerzeit seinem früheren – damals später mit Hitler verbündeten – Feldherr Luden-
dorff seine antifreimaurerischen Pamphlete im Jahr 1924 ins holländische Exil, in der er behauptet, die Schuld an
der Revolution von 1918 "trifft in erster Linie die Freimaurer" (Quelle: Sigurd von llsemann, Der Kaiser in Holland
11, München 1968, S. 11.).

Seitdem kursieren weltweit um den Ersten Weltkrieg die wildesten Verschwörungsgerüchte. Ja selbst Adolf Hitler
soll dieser Überzeugung gewesen sein. Unter ihm wurden im Dritten Reich alle Freimaurerlogen in Deutschland
verboten. Was ist nun dran an diesen Gerüchten? Gibt es tatsächlich eine Verbindung der Freimaurer zum Attentat
in Sarajevo oder nicht?

In einem geistlichen Brief vom 18. Mai 2006 veröffentlicht von der Abtei Saint Joseph de Clairvail, wird angege-
ben, die französischen und italienischen Minister aus den Reihen der Freimaurer einerseits und die Offiziere des
deutschen Generalstabs andererseits wollten den Ersten Weltkrieg um jeden Preis.

Artikel lesen - HIER KLICKEN!




LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL



JFK - Was steht in den 2017 freigegebenen Akten?
Donald Trump gab eine Vielzahl bislang unter Verschluß
gehaltener Dokumente über den Mord frei - Was steht drin?
























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
US-Präsident Donald Trump machte im Oktober 2017 eines seiner Wahlversprechen wahr und ließ ein
Großteil bislang unter Verschluss gehaltener Akten über den Mord an John F. Kennedy freigeben. Einige
Medien spekulierten, dass die Dokumente interessante Informationen darüber enthalten könnten, wes-
halb die CIA im Vorfeld der Tat Oswald überwachte, ob sie dabei Fehler machte und danach versuchte,
diese unter den Teppich zu kehren. Im vergangenen Jahr hatte Donald Trump den Vater von US-Senator
Ted Cruz ins Gespräch gebracht, was Spekulationen nährte, dieser könne an dem Attentat mit beteiligt
gewesen sein. Cruz war einer der Konkurrenten Trumps um die Präsidentschaftskandidatur der Repu-
blikaner. Trump bezweifelt wie ein Großteil der Bevölkerung die offizielle Version um den Mord an John
F. Kennedy. Andere Akten sind auf Anraten der Geheimdienste immer noch unter Verschluss. Zumindest
für eine kurze Zeit. Denn Donald Trump setzte eine Frist von 6 Monaten, in der diese nun eine schlüssige
Erklärung abgeben müssen, weshalb einzelne Akten nach all den Jahren weiterhin unter Verschluss
bleiben sollten.

Doch sind in den neu freigegebenen Dokumenten weitere Hinweise, die eine Verschwörung untermauern?  Die
Nachrichtenagentur AP berichtet von einem anonymen Anruf, den die britische Zeitung Cambridge News kurz vor
den Schüssen auf den US-Präsidenten erhalten haben soll. Demnach heißt es in einem der Dokumente, ein Anru-
fer habe der Zeitung am 22. November 1963 angekündigt, den USA stünden "große Nachrichten" bevor. Weiter ha-
be der Anrufer mitgeteilt, ein Reporter der Zeitung solle die US-Botschaft in London anrufen. Laut dem Dokument
schätzte der britische Geheimdienst MI5, dass der Anruf etwa 25 Minuten vor den tödlichen Schüssen auf
Kennedy eingegangen war.

Die Cambridge News online berichteten, es handele sich bei dem Dokument um eine Notiz des damaligen FBI-
Direktors James Angleton. Darin heißt es der Zeitung zufolge weiter, nach dem Anschlag auf Kennedy habe der
Reporter die Cambridger Polizei über den Anruf informiert, woraufhin die Polizei den MI5 informiert habe.

Präsident Donald Trump machte während des Wahlkampfes 2016 Andeutungen, der Vater seines innerparteilichen
Konkurrenten Ted Cruz habe Verbindungen zu Oswald gehabt.

Anders als angekündigt wurden jedoch auf der Website des US-Nationalarchivs nicht alle Dokumente zugänglich
gemacht. In letzter Minute blockierte US-Präsident Donald Trump doch noch die Veröffentlichung von Teilen der
Papiere und folgte damit einer Bitte der Bundespolizei FBI, des Auslandsgeheimdienstes CIA und weiterer
Geheimdienste. Trump gab den Diensten deshalb sechs weitere Monate Zeit, um darzulegen, warum sie nicht
veröffentlicht werden sollten.

Derzeit zeigen die freigegebenen Akten noch große Lücken, wie nachfolgendes Beispiel deutlich macht. In den
roten Kästchen sieht man die offiziell angegebene Seitenzahl der Dokumente, daneben  - als rote Zahlen - wie
viele derzeit davon über das Nationalarchiv tatsächlich abrufbar sind.

Diese eingeschränkte Einsicht zieht sich über Strecken durch das ganze zur Verfügung gestellte Archiv
und macht deutlich, dass die Wahrheitssuche hier derzeit noch mehr als eingeschränkt ist.

Waren Geheimgesellschaften in den Mord verwickelt?
Eine zwielichtige Rolle spielt weiterhin auch Malcolm "Mac" Wallace, denn mehrere Augenzeugen gaben an,
sie hätten ihn oder eine Person, die aussieht wie er, kurz vor dem Attentat auf John F. Kennedy an genau dem
Fenster im Schulbuchlager gesehen, von dem aus nach den offiziellen Angaben Lee Harvey Oswald auf den
Präsidenten geschossen haben soll. Aber nicht nur das: Es wurden dort auch die Fingerabdrücke von "Mac"
Wallace gefunden. Wallace war Mitglied der berüchtigten "Skull & Bones", die immer wieder als Arm der Illumi-
naten in den USA benannt werden - und, was viele nicht wissen, Freimaurer. Auf dem nachfolgenden Bild sehen
wir ihn unterhalb von George Bush sen. (links neben der Standuhr stehend) linkerhand neben dem Totenkopf
sitzend:






















LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild oben: Skull & Bones-Jahrgang von 1947 in Yale. Malcom Wallaces Fingerabdrücke wurden nach dem
Mord an John F. Kennedy im Schulbuchlager gefunden, von wo aus angeblich Lee Harvey Oswald auf
Kennedy geschossen haben soll.


Zum Einsehen benötigen Sie Flash Player.
Lee Harvey Oswald Did Not Kill JFK | Roger Stone | Larry King Now - Ora TV
Lee Harvey Oswald Did Not Kill JFK | Roger Stone | Larry King Now - Ora TVSUBSCRIBE to Larry King's YouTube Channel:http://bit.ly/131HuYMPolitical insider Roger Stone tells Larry King that Lyndon ...




























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Die Zeitung der „Guardian“ stieß bei der Durchsicht der Dokumente auch auf ein Memo des damaligen FBI-
Direktors und Hochgradfreimaurers  J. Edgar Hoover, aus dem hervorgeht, dass die Bundespolizei vor der Er-
mordung des angeblichen Attentäters Lee Harvey Oswald gewarnt wurde.  

Artikel lesen - HIER KLICKEN!




Dan Davis im Interview mit ATROCITY
Sänger Alex über ATROCITY, "Atlantis", Rechts / Links,  
Musik, Überwachungsstaat, Dita von Teese & mehr
 




































LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Dan Davis befragt Sänger Alexander Krull von ATROCITY über die Band, "After the Storm", auf der
auch seine Schwester Yasmin  als Co-Sängerin zu hören ist. Dies hat erneut zu einem grandiosen
Ergebnis geführt. Atrocity gehört seit  Jahren zu den beliebtesten deutschen Metalbands, die ihren
Ursprung einst im Death Metal hatten, um sich dann auf einzigartige Weise auf andere Wege zu be-
sinnen, ohne jemals ihre Wurzeln zu verleugnen. Alex spricht über Fukushima und Atlantis. Wie
denkt er über den stetigen Ausbau des Überwachungsstaates? Dies und mehr jetzt hier!
Alexander Krull im Interview mit Dan Davis:
"So wie es aussieht gibt es immer weniger Leute, die
sich daran stören, dass man mit ihren Daten hausieren 
geht und Geschäfte macht. Da werden treudoof bei 
irgendwelchen Bonuskarten, Gewinnspielen usw. 
sämtliche Details freigeben. Von Big Brother-Shows 
angefangen bis Facebook gibt es genügend 
Bereitwillige, die ihr Privatleben nach außen kehren, 
um im Blickpunkt zu stehen."

Interview lesen - HIER KLICKEN!




Pyramiden auf dem Mars
Auf dem "Roten Planeten" finden sich pyramidenförmige
Berge und andere auffällige Strukturen - alles natürlich?



























 
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild oben: Pyramidenförmiger Berg auf dem Mars. 

Eine Vielzahl von geologisch interessant erscheinenden Strukturen auf dem "Roten Planeten" geben seit
Jahrzehnten Anlass zu den unterschiedlichsten Spekulationen. Einige sehen darin nur natürliche Berge und
Strukturen. Andere vermuten zumindest hinter einigen der Auffälligkeiten uralte Überreste einer längst
vergangenen Hochkultur auf dem Mars. Manche der Mythen konnten den letzten Jahren augenscheinlich
entzaubert werden aufgrund besserer hochauflösender Bilder diverser Mars-Missionen. Andere hingegen
heizen aufgrund der besseren Bilder aus den vergangenen Jahren erst recht die Spekulationen an, ob hier
nicht doch mancherorts mehr zu finden sein könnte, als nur natürliche geologische Aktivitäten. Sehen Sie
hier einige der "Hotspots".



































LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild oben: Lediglich natürliche geologische Strukturen - oder mehr?

Artikel lesen - HIER KLICKEN!



FILMTIPP: "SNOWDEN" von Oliver Stone
"1984" wurde Realität - BIG BROTHER is watching you!
Diese Geschichte betrifft uns alle... Unbedingt sehenswert!



























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Edward Snowden (Joseph Gordon-Levitt) arbeitet als Computer-Profi für einen Subunternehmer der NSA. Doch
weder seine langjährige Freundin Lindsay Mills (Shailene Woodley) noch sein Kollege (Keith Stanfield) ahnen,
wohin Snowden geht, als er von einem Tag auf den anderen verschwindet. Snowden trifft sich in Hong Kong mit
der Dokumentarfilmerin Laura Poitras (Melissa Leo) sowie dem Journalisten Glenn Greenwald (Zachary Quinto)
und dem britischen Korrespondenten Ewen MacAskill (Tom Wilkinson). Er hat sich vorgenommen, mit der
Veröffentlichung von streng geheimen Dokumenten das ganze Ausmaß der Überwachung amerikanischer
Geheimdienste offenzulegen, auch wenn er seine eigene Person dadurch in Gefahr bringt. Es dauert nicht lange,
bis die CIA (Nicolas Cage, Timothy Olyphant) erfährt, wer die Quelle ist, die das geheime Material an die Öffent-
lichkeit durchsickern lässt.




Exklusiv für Mitglieder des
"PRIVATE ROOM"-Newsletters:

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

Das Sachbuch "TRAUMJÄGER - Die Jagd nach der Realität hinter Wahrträumen"
wurde von Autor Dan Davis im Jahr 2006 verfasst, jedoch von ihm damals nicht
als gedrucktes Buch veröffentlicht, da er zeitgleich auch an einem anderen Werk
arbeitete, welches heute unter dem Titel "7 - Die letzten Tage" erhältlich ist.
Der Autor infolge immer wieder andere Projekte auf dem Tisch hatte, die
von ihm vorrangig behandelt wurden.

Heute dient es als eines der exklusiven Schriftstücke, einsehbar
lediglich für Mitglieder des "PRIVATE ROOM"-Newsletters.

Jetzt hier erstmals Leseprobe online: HIER KLICKEN!




Massaker in Las Vegas am 1. Oktober 2017 beim
„Route 91 Harvest-Festival“ / was verschwiegen wird
Offenbar feuerten mindestens zwei Schützen aus
unterschiedlichen Stockwerken / Augenzeugen wurde
45 Minuten vor den ersten Schüssen von einer Frau auf
dem Festivalgelände mitgeteilt, „Sie würden alle sterben“
































LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Augenzeugenberichte und Videos zeigen auf, dass mindestens 2 Schützen in Las Vegas am 1. Okto-
ber 2017 beim Route 91-Festival in die Menge feuerten. Zudem wurden Personen etwa 45 Minuten
vor den ersten Schüssen von einer Frau in männlicher Begleitung angesprochen, dass sie alle heute
sterben würden. Andere Augenzeugen berichteten von einer weiteren Schießerei unten im Casino-
Bereich des Hotels Mandalay Bay. Dies deutet darauf hin, dass unter Umständen sogar sogar 
drei Schützen oder mehr im Einsatz waren.

Die Freundin des augenscheinlichen Attentäters Stephen Paddock, Marilou Danley, hielt sich angeblich in ihrer
philippinischen Heimat auf, als sie von der schrecklichen Tat ihres Freundes, den 64-jährigen Stephen Paddock in
Las Vegas erfuhr. Als er ihr 100.000 Dollar auf die Philippinen überwies, habe sie befürchtet, dass er sich von ihr
trennen wolle. In Paddocks Wagen wurden mehrere Behälter mit 50 Pfund explosiven Materials und etwa 1600
Schuss Munition gefunden.

Als das tödliche Stakkato seiner Schüsse nach etwa zehn Minuten endete, sei dies einem Sicherheitsbeamten
zu verdanken gewesen, der sich Paddocks Hotelzimmer näherte. Ein Rauchmelder in Paddocks Zimmer hatte
dafür gesorgt, dass man auf den Raum aufmerksam wurde. Der Beamte habe ihn wohl abgelenkt. Eine Stunde
danach stürmte den offiziellen Berichten zufolge ein Sonderkommando das Hotelzimmer und fand Paddock tot
auf. 59 Menschen wurden erschossen und über 520 weitere verletzt.

Am 28. September checkte der Attentäter im luxurösen „Mandalay Bay“-Hotel in Las Vegas ein. Am Freitagfrüh
suchte er die Rezeption auf, bat um ein anderes Zimmer: Er wollte unbedingt die Eck-Suite im 32. Stock, „auf-
grund eines besseren Blicks“.

Einige Konzertbesucher berichteten, dass eine Frau vor den Schüssen sagte, sie würden alle sterben. Dies war
etwa 45 Minuten bevor die ersten Schüsse fielen. Eine der Augenzeugen für diesen Vorfall war Brianna Hendricks,
die dort ihren 21. Geburtstag feierte.

„Sie fing an, mit einer anderen Dame zu reden und sagte uns, dass wir alle heute sterben würden. Wir gingen
danach wieder in das Hotelzimmer. Sobald wir den Konzertort erreichten, hörten wir die Schüsse. Zuerst dachten
wir, es wäre ein Feuerwerk, aber dann war es - es war Schießen " , sagte Brianna zu News3LV.





















LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
So ganz stimmen scheint die Geschichte ohnehin auch im Fall des angeblichen „Lone Gunman“ in Las Vegas 
wohl nicht, wenn man sich die Videos der Augenzeugen betrachtet. Denn darauf sieht und hört man in einigen 
Fällen offensichtlich mindestens einen weiteren Schützen, der von einem ganz anderen Standort im Hotel aus 
dem Fenster schießt, wie Lichtblitze in der Dunkelheit aufzeigen, vermutlich aus dem 4 Stock des Hotelkom-
plexes. Dies wird auch durch die Aufnahme einer Augenzeugin bestätigt, auf der zwei Schützen an unterschied-
lichen Standorten zu hören sind. Während die einen Schüsse laut und deutlich auf dem Video zu vernehmen
sind und relativ nahe zu sein scheinen, klingen andere Gewehrsalven dumpf und leise, als würden sie von weiter
weg kommen.

Artikel lesen - HIER KLICKEN!











LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL



Dan Davis im Interview mit Autor DAN KÖNIG
Dan König über seine Buchreihe „Der General des letzten
Bataillons“, die Phänomene am Untersberg & Zeitreisen






























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild oben: Autor Dan König beim Signieren seiner Bücher.

Mysteriöse Phänomene und Berichte um den Untersberg sind seit Jahren das Thema von Büchern und
Filmen. Selbst im Museum am Untersberg gibt es hierzu Literatur und Schaubilder. Doch wie viel Wahr-
heit steckt hinter den Berichten und Erzählungen? Auch Dan König beschäftigte das Thema zunehmend,
nachdem er sich mit dem Autor Stan Wolf (Romanreihe "Steine der Macht" zum Thema) traf und sich
mit ihm anfreundete, selbst zum sagenumwobenen Berg reiste und dort recherchierte. Im Interview mit
Dan Davis geht er auf seine Romanreihe „Der General des letzten Bataillons“ ein, in der er u.a. über
dieses Thema schreibt. Weiteren Gesprächsstoff lieferten die Themen Zeitreisen, der Graf von St. Ger-
main, die VRIL-Gesellschaft und die aktuelle politische Situation in Deutschland. die Medien, die Flücht-
lingskrise und einiges mehr. Jetzt hier im COVER UP! Newsmagazine.

Autor Dan König im Interview mit Dan Davis:
"Zeitreisen sind absolut realistisch, sogar für unsere
offizielle Wissenschaft heute „theoretisch möglich“ ...
Hätten wir in den 90er Jahren, als viele von uns erste
Programme auf dem PC 80386, Taktfrequenz 25 Mhz,
Festplattenspeicher 50 MB, laufen hatten, geglaubt,
dass heute fast jedes Grundschulkind einen dazu
vergleichbaren Supercomputer mit einer x-fachen
Rechenleistung und dazu noch einen hochauflösen-
den Fotoapparat mit einem riesigen Musikarchiv in der
Hosentasche hat? ... Mit Sicherheit nicht! Genauso
wenig können wir uns heute eine Zeitreise vorstellen..."

Interview lesen - HIER KLICKEN!


Ihre Kommentare zum Interview von Dan Davis mit Dan König können Sie hier abgeben:

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL



WAHRTRÄUME - Fallbeispiele und Hintergründe
Was stimmt nicht mit unseren Träumen? Fallbeispiele zu Wahrträumen - und hintergründige Zusammenhänge
























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild oben: Immer wieder berichten Menschen, dass sie Ereignisse detailliert vorausgeträumt haben. Alles nur
Zufall, oder steckt weit mehr dahinter? Und was würde dies für unser Weltbild bedeuten, wenn es stimmt, dass
man in Wahrträumen einen Blick in die Zukunft werfen kann? Und wodurch werden diese dann ausgelöst?
(Bild: VPS).

Eine Vielzahl von Büchern, Talkshows und Berichte weltweit hatten sie zum Inhalt: Träume. Zum Teil
hanebüchene Theorien zu ihren Deutungen überschwemmten den Buchmarkt. Doch wenn man sich
näher mit Wahrträumen, luziden Träumen („Klarträume“, in denen man sich darüber bewusst ist, dass
man träumt) und ihren Auswirkungen beschäftigt, dann wird einem sehr schnell klar, dass viel mehr
dahinter verborgen sein muss, als nur die wirre Verarbeitung vom Alltag der Betroffenen und deren
Phantasien. Auch der Autor Dan Davis hatte eine Vielzahl von Wahrträumen, die maßgeblich mit der
Auslöser waren, später, nachdem sie nahezu 1:1 in der Realität eintrafen, als Buchautor tätig zu wer-
den. Einige davon hat er unter seinem „Real Name“ Daniel Bosch in dem Buch „ABGRUND“ für den
interessierten Leser aufgeführt, ein anderer über den Ort Bad Krozingen war unter anderem Auslöser
für sein Sachbuch „ 7“, in dem dieser Traum und seine Folgen nebenbei mit aufgeführt wurden. Ein
weiterer Wahrtraum, der sich nahezu 1:1 im Leben von Dan Davis später in der Realität zutrug, wurde
zum Beispiel in Kapitel 7 „Kim & Bea“ in dem Science Fiction „REVOLUTION, BABY!“ mit eingebaut
(Namen und einige Details sind im Roman abgeändert worden). LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Und auch in der Bibel, siehe z.B. im Buch „Daniel“, sind Wahrträume ein fundamentaler Bestandteil.

Manchmal zeigen Wahrträume ein Szenario auf, welches nahezu zeitgleich in dem Moment in der Realiät
geschieht, wenn es geträumt wird, wie nachfolgendes Beispiel von Deborah K. aus Pennsylvania aufzeigt:    

„Am 24. März lag ich im Butlar Memorial Hospital im Bett. Etwa um 22.30 Uhr bekam ich ein Schlafmittel. Ich
schaute mir noch eine Fernsehsendung an, dabei bin ich offenbar eingeschlafen. Als ich das letzte Mal auf die
Uhr gesehen hatte, war es 1.45 Uhr. Punkt 2.10 Uhr nachts wachte ich auf und fuhr hoch, als hätte ich einen
Schlag erhalten. Ich saß einen Augenblick lang wie gelähmt völlig verwirrt da und versuchte, mir ins Gedächtnis
zurückzurufen, was mich so jäh geweckt hatte. Ich erinnere mich nur an einen Aufprall im Traum. Plötzlich und
heftig, und kann nur sagen, dass es war wie ein Aufprallen gegen eine Backsteinmauer.
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Zugleich mit dem Aufprall schien es, als wäre ich mit dem Kopf durch eine Glasscheibe geflogen, und dann folgte
ein großer Schwall rote, dicke Flüssigkeit, als wäre mir rote Farbe genau ins Gesicht geschleudert worden. Darauf
folgte ein lauter Schrei, von dem ich nicht sagen kann, ob er von einem Mann oder einer Frau kam. Der Schrei war:
„Deborah!“ Dann wachte ich auf.

Nachdem ich mich auf den Traum besonnen hatte, legte ich mich wieder hin und schlief sofort ein. Ich kann nor-
malerweise schlecht wieder einschlafen, wenn ich aufgeschreckt worden bin. An jenem Morgen wurde ich gegen
8.45 Uhr von einer Krankenschwester geweckt, die mir Besuch ankündigte. Es waren mein Mann und mein Sohn.
Sie waren gekommen, um mir mitzuteilen, dass mein Bruder bei einem Autounfall ums Leben gekommen sei.
Mein Bruder Peter, 30 Jahre alt, war an jenem Morgen bei einem schweren Zusammenstoß mit zwei weiteren
Kraftfahrzeugen ums Leben gekommen. Ein Wagen war frontal mit ihm zusammengeprallt, wobei zwei ältere
Menschen getötet wurden, und gleichzeitig hatte ihn ein zweites Auto von hinten gerammt, wobei ein Mädchen
verletzt wurde. Peter wurde bei dem Frontalzusammenstoß durch die Windschutzscheibe gedrückt und beim
Auffahren des anderen Fahrzeuges wieder zurückgeschleudert. Im Kittanning Memorial Hospital, 19 Meilen von
mir entfernt, wurde am 25. März um 2.15 Uhr, genau fünf Minuten, nachdem ich aus meinem Traum aufschreckte,
sein Tode festgestellt. 

Ich hatte nie begriffen, warum das alles passiert ist. Die Erinnerung daran ist immer noch schmerzhaft für mich.
Mein Bruder und ich waren altersmäßig nur 18 Monate auseinander und standen uns sehr nahe.“

Der Autor David Ryback schrieb zu diesem Vorfall: „Deborah hatte offenkundig den Tod ihres Bruders erlebt, als
sei sie selbst ums Leben gekommen…“

Ryback schilderte ein 21 jähriger Student folgenden Vorfall:
„Meinen ersten prophetischen Traum hatte ich vor über fünf Jahren. Ich träumte, ich läse die dritte Seite meines
Prüfungstextes in Biologie. Da war ein Diagramm, und verschiedenen Fragen nahmen Bezug auf das Diagramm.
Am folgenden Morgen wachte ich früh auf und blätterte durch das Biologiebuch, bis ich das Diagramm gefunden
hatte. Ich prägte es mir genau ein. Später am selben Morgen, als ich die Prüfung ablegte, schlug ich die dritte
Seite auf, und tatsächlich standen da die gleichen Prüfungsaufgaben wie in meinem Traum!“

Artikel lesen - HIER KLICKEN!




Paranoider BIG BROTHER
Wie Deutschland und die Welt gezielt unter Vorwänden in
einen globalen Überwachungsstaat umgebaut wird...

Glaubt man der schlimmsten Statistik
zu rechter Gewalt, die derzeit kursiert,
dann gab es in der BRD seit dem Jahr
1990 179 Todesopfer und Morde durch
rechte Gewalt. Das sind im Schnitt etwa
10 Tote im Jahr. Glaubt man den Aussa-
es sogar nur 47 seit dem Jahr 1990. Aber
gehen wir einmal von den etwa 10 Toten
pro Jahr aus und berücksichtigen, dass
die Statistik über Tote durch Terrorismus
nicht viel anders hier in Deutschland seit
dem Jahr 1990 anzusiedeln ist, dann kön-
nte der Eine oder Andere erstaunt darü-
ber sein, mit welchem Tempo der Über-
wachungs- und "Big Brother"-Staat auch
hier im Lande vorangetrieben wird. Denn
10 Tote im Jahr bei einer Bevölkerung
von über 80 Millionen... So tragisch das
in jedem Einzelfall für Familien und Na-
hestehende auch ohne Frage ist - wenn
man aufgrund 10 Toter im Jahr alles da-
ran setzt, als Vorwand die gesamte Be-
völkerung zu überwachen...
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
und auszuspionieren, dann ist das deshalb beängsigend, weil es deutlich zu machen scheint, dass es um etwas
ganz anderes geht. 10 Tote unter 80 Millionen Menschen - wahrscheinlich sterben mehr Menschen an Zahnschmer-
zen jedes Jahr in Deutschland. Es wird nie möglich sein über 80 Millionen Menschen eine absolute Sicherheit zu
bringen, bei denen diese unglaublich niedere Zahl, bezogen auf die Gesamtbevölkerung, von 10 Toten im Jahr dauer-
haft auf Null zu bringen ist. Und das wissen auch alle Beteiligten. Bei 80 Millionen Menschen wird es immer ein
paar geben, die austicken. Nimmt man nur die Zahl von 10 Toten auf eine Gesamtbevölkerung von 80 Millionen,
dann haben wir bereits alles erreicht, was zu erreichen ist. Mehr geht nicht.


Dan Davis über den stetigen Ausbau des
Überwachungsstaates, Terror & Rechte Gewalt:
"10 Tote durch rechte Gewalt im Jahresschnitt und
nochmal etwa so viele durch Terrorismus anderer Art -
bei einer Bevölkerung von über 80 Millionen... Würde es
den Verantwortlichen wirklich um das Leben und die
Sicherheit der Bevölkerung gehen ... dann hätten diese
längst ein Gesetz verfasst, um zum Beispiel das Rauchen
zu verbieten. Denn daran sterben in Deutschland
jedes Jahr über 100 000 Menschen. So einfach ist das."


Würde es den Verantwortlichen wirklich um das Leben und die Sicherheit der Bevölkerung gehen, und nicht um
ganz anderer Hintergründe, warum der Weg zum gläsernen Bürger so vehement vorangetrieben wird, dann hätten
diese längst ein Gesetz verfasst, um zum Beispiel das Rauchen zu verbieten. Denn daran sterben in Deutschland
jedes Jahr über 100 000 Menschen. So einfach ist das.

Aber - 10 Tote im Jahr durch rechte Gewalt und weitere etwa 10 Tote durch Terrorismus anderer Art werden soweit
aufgebauscht, das man es geschafft hat, dass das ganze Land inzwischen in Angst und Schrecken lebt. Und ein
Großteil der Bevölkerung es durch die mediale Verbreitung als notwendig erachtet, es wäre etwas Gutes, wenn wir
alle, um diesem Unheil Einhalt zu gebieten, schnellst möglich zum komplett gläsernen Bürger werden. Wenn wir
es nicht schon sind...

Das klingt nach gezielter Paranoia. In anderen Ländern sieht es nicht viel besser aus.

Gerade in Deutschland, das durch die NS-Diktatur und den Spitzelüberwachungsstaat der DDR bereits zwei Mal
auf perfide Weise erfahren musste, wie Medien und Regierungen logen und manipuliert wurden, um ein Schreckge-
spenst hinter dem Rücken der Bevölkerung aufzubauen, das über lange Zeit geleugnet und ins Reich der Ver-
schwörungstheorien von den Beteiligten abgetan wurde, sollte man eigentlich annehmen, dass die Bevölkerung
wachsam geworden ist. Aber - alle Anzeichen sprechen dagegen...

(COVER UP! Newsmagazine, 18.07.2017)




Das letzte Interview von Prinzessin
GRACIA PATRICIA ("GRACE KELLY")
Ist es tragischer ein Zufall gewesen, dass sie ausgerechnet
im letzten Interview vor ihrem Tod Kritik an unserem Medien-
system und den Strukturen dahinter äußerte?

































LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Ausgerechnet ihrem letzten Interview (mit dem Sender ABC am 22. Juni 1982) vor ihrem tragischen Tod sprach
die Prinzessin gegenüber dem Journalisten Pierre Salinger sehr offen über die Manipulationen in den Mainstream-
Medien, wie sie verfolgt und attackiert wurde. Wie Falschmeldungen über sie und ihre Familie verbreitet wurden.
Und übt scharfe Kritik an den Verantwortlichen. Ist es tragischer ein Zufall gewesen, dass sie ausgerechnet im
letzten Interview vor ihrem Tod Kritik an unserem Mediensystem und den Strukturen dahinter äußerte?

Die letzten beiden Fragen, die Journalist Pierre Salinger ihr in ihrem letzten Interview vor ihrem Tod stellte, waren 
jene, wie sie in Erinnerung bleiben will und was sie tun würde, wenn sie noch ein Leben hätte... Was sie damit
anfangen würde. Im Nachhinein betrachtet wirken diese letzten Fragen ausgerechnet kurz vor Ihrem tragischen
Tod jedenfalls sonderbar, war Gracia Patricia damals doch gerade erst 52 Jahre alt... 

















































LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL



JETZT NEU im COVER UP! Newsmagazine - ARCHIV:
Ungereimtheiten im Fall NATASCHA KAMPUSCH
Přiklopil doch kein Einzeltäter? Dan Davis im Interview mit
Udo Schulze zum Buch "Staatsaffäre Natascha Kampusch"  
 




























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Natascha Maria Kampusch wurde im Jahr 1998 als Zehnjährige von dem arbeitslosen Nachrichtentech-
niker Wolfgang Přiklopil in Wien entführt und für 3096 Tage gefangengehalten. Der offiziellen Gesch-
ichte zufolge war Přiklopil ein Einzeltäter, der sich nach der Flucht von Natascha Kampusch im Jahr
2006 selbst tötete. Zwischenzeitlich kamen jedoch Fakten ans Tageslicht, die die Angelegenheit zur
Staatsaffäre machen, so die Autoren Guido Grandt und Udo Schulze. Vieles deutet nach dem aktuel-
len Kenntnisstand auf ein satanisches pädophiles Netzwerk hin, mit Verbindungen unter anderem in
die USA, nach Belgien, Frankreich und nach Deutschland. Mehrere Tote säumen laut den Autoren den
Weg der pädophilen Gruppierung um den Fall „Natascha Kampusch“. Eine Gruppierung, die bis in die
höchsten Kreise der Politik und Justiz vernetzt sein soll. Selbst der Tod von Erfolgsregisseur Bernd Eich-
inger, der während der Recherchen zu dem Film „3096 Tage“ über Kampusch verstarb, könnte laut
Guido Grandt (u. a. „11.03. – Der Amoklauf von Winnenden“, „Schwarzbuch Satanismus“ und „Akten-
zeichen Politiker“) und Udo Schulze (u. a. „Die Abrechnung – Deutschland, deine Journalisten“, „RAF,
Becker, Buback und Geheimdienste“) zu den Opfern des Netzwerkes gehören, da er zu viel wusste.
Auch der Leiter der Ermittlungen, Franz K., beging angeblich Selbstmord, was von seiner Familie
und anderen vehement nicht ohne Grund angezweifelt wird.
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Sämtliche Ermittlungsergebnisse, die in Richtung eines pädophilen satanischen Netzwerkes gingen, wurden offensichtlich von höchster Stelle  unterbunden. Auch hierzu liefert das Buch besorgniserregende Informationen.
„Staatsaffäre Natascha Kampusch“ ist „reiner Sprengstoff“, sollte nur ein Bruchteil der dort aufgeführten Erkenntnis-
se und Aufdeckungen der Wahrheit entsprechen. Dan Davis befragte Udo Schulze zu einigen der spannendsten
Fragen.

Udo Schulze im Interview mit Dan Davis:
"Die Indizien dafür, dass es sich um etwa Großes auf
internationaler Ebene handelt, haben sich während
unserer Recherchen gehäuft. Bereits vor Jahren
berichtete eine große deutsche Tageszeitung darüber,
dass auch das belgische Königshaus in Pädokreisen
verkehre. Die Nachricht verschwand allerdings wieder
in Windeseile vom Markt und wurde nie wieder aufge-
griffen. Bei dem internationalen Ring scheint es sich 
um eine Gruppe aus bestimmten Rechtsradikalen, 
Satanisten und Machthabern zu handeln."

Interview lesen - HIER KLICKEN!

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL



Das MONTAUK PROJEKT / NEUE FAKTEN
Experimente mit der Zeit - Fakten hinter einer "halben Wahr-
heit": Zusammenhänge und aktuelle Infos
 





















LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bilder oben: Aufnahmen von der mysteriösen Montauk-Basis auf Long Island bei New York. Siehe hierzu das

Dan Davis veröffentlichte bereits in seinem Buch "Geboren in die Lüge - Unternehmen Weltverschwö-
rung" die wichtigsten Daten um das berüchtigte Montauk-Projekt und konzentrierte sich hierbei auf
einige der wichtigsten Fakten, aber auch Aktualisierungen, die bis heute kaum jemanden bekannt sind.
Der Verleger Jan Udo Holey, besser bekannt als Jan van Helsing, bei dem Dan Davis u.a. das Buch "Na-
tionale Sicherheit" herausbrachte, spielte damals die Rechte für die Montauk-Bücher einem deutschen 
Verlag zu, weil er die Beteiligten persönlich kennt und zeitweise sogar bei diesen gewohnt hat. Auch
er besuchte die berüchtigte Montauk-Basis und hatte dort eigene Erlebnisse. Dan Davis berichtet hier
ergänzend zu seinem Buch über weitere spannende Fakten.

Gab es tatsächlich einen Vorläufer des Montauk Projekts (in Long Island) in Deutschland, bei dem offensichtlich 
Zeitreiseexperimente stattfanden? Diese Frage beschäftigt Forscher bereits seit vielen Jahren. Nicht zuletzt, da 
den Angaben zufolge etwa 30% der Wissenschaftler in Long Island Deutsche gewesen sein sollen und für die Ex-
perimente überwiegend blonde, blauäugige Jungen herangezogen wurden.
 
In dem Buch „Die Pyramiden von Montauk“ schrieben die Autoren Preston B. Nichols und Peter Moon, die Deut-
schen hätten wahrscheinlich bereits sogar schon im Jahr 1923 ein riesiges Zeitreiseexperiment durchgeführt. Sie 
beziehen sich bei dem Datum 1923 überwiegend auf die Aussagen von Maia Shamayylm von der Mysterienschule 
„Star of Isis“ (Stern der Isis). Zu dieser Zeit hätte die Thule-Gesellschaft mit Aleister Crowleys Loge, Astrum Ar-
genteum (Orden des Silbernen Sterns, der für den Sirius steht) zusammengearbeitet und ein Mischprojekt gesch-
affen, das sie phi summun genannt hätten. Allerdings sind diese Informationen gechannelte Informationen, was die 
Sache nicht zwingend glaubwürdiger macht. Oder etwa doch? 

 
























 

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bilder oben: Aufnahmen bei der berüchtigten Montauk-Basis, siehe hierzu das Buch "Geboren in die Lüge - 
Unternehmen Weltverschwörung" von Dan Davis.

Einen echten Durchbruch erreichte man vermutlich erst, als man durch einen Kontakt mit einer fremden Rasse an echte als außerirdisch klassifizierte Technologie gelangte. Peter Moon und Preston B. Nichols schreiben in ihrem
Buch hierzu, die Nazis hätten im Dritten Reich mit einer außerirdischen Menschheit von den Plejaden zusammengearbeitet, mit denen ein Kontakt zustande kam. 

Artikel lesen - HIER KLICKEN!




LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL




Interview  DR. STEFAN LANKA
Viren entwirren - Medizin entwickeln / Der Masern-Virus
Prozess, Teil 1


























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Eine neue Sendung von mit Marion Schumann. Zu Gast bei Ent-Decke Radio ist Dr. Stefan Lanka, Wis-
sen schaftler, Biologe und Chef Redakteur des Magazins Wissenschafftplus. Das Interview mit meinem
Gast Dr. Stefan Lanka ist eine Aufzeichnung vom 24. Februar 2017.


Dr. Lanka hat sehr viel riskiert und einen Prozeß gewagt, um Raum zu schaffen für neue, wissenschaftliche
Erklärungen. Das Interview besteht aus 3 Teilen.

Dr. Lanka ist in den letzten Jahren nicht so richtig zu Wort gekommen. Die Berichterstattung über seine Arbeit
war sehr einseitig, vieles was er selbst gesagt hat wurde nicht veröffentlicht. Selbst der Ausgang des Prozesses
wird entweder nicht richtig dargestellt oder einfach überhaupt nicht erwähnt. Im 2. Teil geht es weiter mit dem
Masern-Virus Prozess und darum, was eigentlich ein Virus ist und was uns denn jetzt krank macht. Im 3. Teil
hören wir etwas über eine tomographische Technik an der Dr. Lanka arbeitet, es geht um Grundlagenforschung,
um Wasser - und um die Ursubstanz des Lebens.

Dr. Lanka ist Biologe und Chef Redakteur des Magazins Wissenschafftplus. Fünf Themenbereiche gehören zu
seinem Beratungs-Portfolio: Biologie, Forschung, Medizin, Soziales und Technik.

Wie wir in diesem Interview erfahren werden ist seine Forschung ausgesprochen eigenständig. Aktuelle Ergebnis-
se der internationalen Wissenschaft fließen ein und Zusammenhänge werden sichtbar. Nicht alles was man heute
als Allgemeinwissen bezeichnet wird, ist tatsächlich wirklich wissenschaftlich mit Kontrollexperimenten durchge-
führt und dokumentiert.

Dr. Lanka sagt:
"Wissenschaft ist sehr wertvoll und wichtig, wenn Aussagen tatsächlich wissenschaftlich sind. Hierfür müssen
drei Kriterien erfüllt sein: Aussagen sind dann wissenschaftlich, wenn sie nachvollziehbar und überprüfbar sind
und Vorhersagen zulassen."

Artikel lesen - HIER KLICKEN!




Augenzeuge spricht über echte Morde am Bohemian
Grove und benennt Namen




























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Offiziell wird immer wieder gerne behauptet, dass am berüchtigten Bohemian Grove keine echten Morde ge-
schehen sind und alle angeblichen Tötungen nur gespielt und inszeniert wurden. 

Daran haben auch Aussagen wie jene von Cathy O`Brien nichts geändert, die selbst dort als Prostituierte und
Sex-Sklavin im ansonsten (ausgenommen der Bereich Bewirtungen) eigentlich nur für Männer zugänglichen
Anwesen bei echten Tötungen anwesend gewesen sein will. Inzwischen gibt es aber auch eine Reihe anderer
Zeugenaussagen, die nicht nur echte Morde am Bohemian Grove bestätigen sondern auch einige Namen
benennen.

Artikel lesen - HIER KLICKEN!













































LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL



Dan Davis im Interview mit Lady C
Model Carmen Steger über Mode, Shootings, Misswahlen, 
den "Arabischen Herbst", den Überwachungsstaat & mehr


























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild oben: LADY C (by Philipp Straschil / photo73.com).

Das Fotomodel sprach im April 2017 mit Autor Dan Davis über ihre Arbeit, Mode, Shootings, Misswahlen,
aber auch über Themen wie den ständigen Ausbau des Überwachungsstaates, den "Arabischen Herbst",
Angela Merkel, die Unzufriedenheit vieler Menschen und im wahrsten Sinne des Wortes "Gott und die 
Welt"... Jetzt hier im COVER UP! Newsmagazine. 

Exklusiv berichtet Model Carmen Steger ("LADY C") hier darüber, wie alles damals bei ihr angefangen hat, ihre
ersten Misswahlen, an denen sie teilnahm, Shootings, Fotografen und wie sie die Flüchtlingswelle in Deutschland
und über Angela Merkel denkt. Erfahren Sie hier im Interview, was sie auf eine einsame Insel mitnehmen würde, ob
sie an Gott glaubt, was sie gar nicht mag und was ihre größte Leidenschaft ist.

Model Carmen Steger im Interview mit Dan Davis:
"Keiner kann alleine die Welt retten, aber wenn alle nur 
ein bisschen achtsamer und rücksichtsvoller sein würden, 
würde dies schon enorm helfen."

Interview lesen - HIER KLICKEN!




Der Musiker Xavier Naidoo über Bilderberger, Bohemian 
Grove und lügende Politiker
























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Xavier Naidoo über Bilderberger, Bohemian Grove und lügende Politiker. Der Musiker
äußert sich seit Jahren zu verschiedenen Themen, die in den Mainstream-Medien gerne
als sogenannte "Verschwörungstheorien" abgetan werden.

Artikel lesen - HIER KLICKEN!




DAS PETRUS-GEHEIMNIS - Die dunkle Seite
Über den Antichristen / Wer war Petrus wirklich, der die
Schlüssel über die Welt von Jesus erhielt?
 

























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Oben links: Petrus-Statue auf dem Petersplatz in Rom mit Schlüssel in der Hand. Bild rechts: Jesus übergibt
ausgerechnet Petrus den Schlüssel über die Welt - jener Person, die ihn später drei Mal verleugnet und den
Überlieferungen nach nicht immer dem entspricht, was man sich für diese Position wünschen würde...

Eine der umstrittensten Personen in der Bibel ist der Apostel Simon Petrus. Um ihn ranken sich nicht
nur äußerst bedenklich erscheinende Berichte, Petrus scheint auch direkt im wahrsten Sinne des Wor-
tes eine zentrale “Schlüssel-Rolle“ zu besitzen, die vieles “auf den Kopf stellen“ könnte.
 
Wie inzwischen bekannt sein dürfte, befindet sich das angebliche Grab von Simon Petrus in Rom im Vatikan. 
Ein Grund mehr, sich einigen beunruhigenden Fakten über den Apostel Petrus zuzuwenden. Das umgedrehte
Kreuz wurde immer wieder mit Petrus in Verbindung gebracht, da er sich der Geschichte zufolge so kreuzigen
ließ, um der Menschheit zu symbolisieren, dass die Welt auf dem Kopf steht. Heute wird dieses Symbol als
das "Zeichen des Antichristen" gedeutet und verwendet. Doch wer war Petrus überhaupt?
 
Lesen Sie die erschreckenden Fakten und welche Folgen diese für die Welt und die Sicht auf die katholische
Kirche und andere besitzen! Blicken Sie hinter den Vorhang. Jetzt hier im COVER UP! Newsmagazine:

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild oben: Petersplatz und Dom im Vatikan von oben. Baulich umgesetzt in Form eines Schlüssellochs. Mitten im "Schlüsselloch, als zentraler Punkt auf dem Petersplatz, ein Obelisk. Der Papst versteht sich laut der katholischen Kirche als Nachfolger des Apostel Petrus. Petrus wurde laut der Bibel von Jesus der Schlüssel über die Welt gegeben. Hier in Rom wurde das "Schlüsselloch zur Welt" baulich umgesetzt.
 
 
 


LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL



JETZT NEU im ARCHIV zeitloser älterer Interviews von COVER UP!
Dan Davis im Interview mit PETER HEPPNER
Der ehemalige WOLFSHEIM-Sänger über seine Musik, Überwachungsstaat, Politik, Außerirdische & mehr
 
PETER HEPPNER ist seit 
Jahren erfolgreich im Musik-
geschäft tätig. Mit seiner 
Formation WOLFSHEIM er-
reichte er bereits im Jahr 
1998 im Duett mit JOACHIM 
WITT und der Single "Die 
Flut" Platz 2 der deutschen 
Single-Charts, das Album 
"Spectators" schaffte es im 
Jahr 1999 auf Platz 2 der 
deutschen Album-Charts 
und im Jahr 2003 erreichte 
die Band mit dem Album
"Casting Shadows" sogar 
über 38 Wochen Platz 1. 
Jetzt folgt sein neues Solo-
album & die neue Single. 
 
Peter Heppner ist ein absolu-
tes Ausnahmetalent, der in der Vergangenheit nicht nur mit 
NENA, KIM SANDERS & vielen anderen Größen zusammenge-
arbeitet hat. 

Bild links: Peter Heppner (by Mathias Bothor).
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Nachdem er im Jahr 2003 über 38 Wochen mit WOLFSHEIM und der CD "Casting Shadows" die Spitze der 
deutschen Album-Charts angeführt hatte, folgten Hits mit SCHILLER und PAUL VAN DYKE, bevor er es dann im 
Jahr 2008 mit seinem ersten Solo-Album "Solo" bis auf Platz 9 schaffte.  Danach erschien das Album "My Heart
of Stone", in das Dan Davis bereits  vorab hineinlauschen durfte. Bereits am 4. Mai erschien dazu die erste Sin-
gle-Auskopplung  mit dem Titel "Meine Welt". Bei einem extra für das Interview angesetzten Termin berichtet
Peter Heppner Dan Davis nicht nur Details zur neuen CD, sondern er geht auch auf Themen  wie den ständigen 
Ausbau des Überwachungsstaates, außerirdischen Leben, korrupte  Staatsführer und vieles anderes ausführlich
ein. Jetzt hier Exklusiv in COVER UP!


Peter Heppner im Interview mit Dan Davis zum 
Thema Ausbau des Überwachungsstaates:
"Das finde ich fürchterlich. Die Vorstellung, dass wir 
heute auch mehr überwacht werden, als das in den 
Diktaturen, die wir in diesem Land schon hatten, über-
haupt nur möglich war, finde ich ganz fürchterlich. Schrecklich."



































LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL





Mysterium Dan Davis - Teil 3 - Die neue Serie!
Bisher war es nur sehr wenigen Insidern bekannt: Dan Davis
besitzt mehrere Stunden Filmmaterial sowie Fotos und Bilder
von eigenen UFO-Sichtungen, die er zum Teil auch in seinen
Romanen thematisierte




























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bisher war es nur sehr wenigen Insidern bekannt: Dan Davis besitzt mehrere Stunden Filmmaterial
sowie Fotos und Bilder von eigenen UFO-Sichtungen, die er zum Teil auch in seinen Romanen the-
matisierte. Einen kleinen Teil der Filme gab er im Jahr 2008 auch auf VHS an Jan van Helsing und
einige andere Forscher weiter, für deren private Archive. Darunter auch der Film von einer UFO-
Sichtung in der Nähe des Klosters St. Trudpert im Hochschwarzwald, eine Region, die vom Autor
u.a. in seinen Sachbüchern "7 - Die letzten Tage - Teil 1 + 2" und "Revolution, Baby!" thematisiert
wurde. 

Veröffentlicht hat Dan Davis seine Filme nie.

Der Grund hierfür war seine Meinung, dass Fotos und Filme von UFOs ohnehin in der heutigen Zeit  nicht als
Beweis herangezogen werden können. Eine Meinung, die er u.a. auch ebenfalls in seinen Romanen bereits vertrat
und thematisierte. Und somit jeder Versuch, es zu probieren, von vorneherein zum Scheitern verurteilt ist. Aus die-
ser von ihm vertretenen Meinung sind seine Filme und Bilder auch noch nie in der Öffentlichkeit gezeigt worden.
Er beteiligt sich hierbei außerhalb seiner Romane derzeit auch nicht an Spekulationen, ob diese von ihm über die
Jahre an verschiedenen Orten gefilmten und gesichteten Objekte irdischer oder außerirdischer Natur sind. Trotz-
dem sind diese Filme, Bilder und Sichtungen natürlich Teil seinen Lebens gewesen und werden somit in der Serie
"Das Mysterium Dan Davis" erstmals hier näher angesprochen. Wobei der Autor zu einigen der Sichtungen erst-
mals außerhalb von seinen Romanen einige Informationen zur Verfügung stellt. 


Screenshots aus alten Filmen von Dan Davis:
Nachdem der Autor Dan Davis im Jahr 2017 hier erstmals außerhalb seiner Roman wenigstens einige der Sich-
tungen und Erlebnisse anspricht, die er hatte, wird deutlich, dass er noch nie ein großes Interesse daran verspürte,
darüber zu reden, geschweige denn sie zu veröffentlichen. Sonst hätte er sie nicht seit Jahren und Jahrzehnten un-
ter Verschluss gehalten. Somit sind die hier aufgeführten exklusiven Informationen zu einigen der Sichtungen ein
seltener Einblick zu einigen wenigen Beispielen aus dem Archiv des Autors.  


#1 Sichtung Neu-Ulm / Pfuhl:
Dan Davis filmt zigarrenförmigen Flugkörper, der von der Sonne im Abendrot angestrahlt wird. Infolge tauchen
offensichtlich mehrere kugelförmige Sonden auf, was den Autor dazu veranlasst, erneut zur Kamera zu greifen und
diese beim Flug über den Ortsteil zu filmen.




































LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

Artikel lesen - HIER KLICKEN!




US-Präsident Donald Trump bedankte sich nach seinem Wahlsieg bei Alex Jones (INFOWARS) für dessen Arbeit


























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
US-Präsident Donald Trump dankte Alex Jones nach seiner Wahl zum US-Präsidenten für seine Auf-
klärungsarbeit, die er seit Jahren mit INFOWARS.COM betreibt.

Schlimmer geht es für die selbst ernannte Weltelite sicher nicht. Ordnete Alex Jones die elitären Treffen am Bohe-
mian Grove freimaurerischen Strukturen zu, nennt 9/11 einen „Inside Job“, veröffentlichte Dokumentationen gegen
die neue Weltordnung, über die Bilderberger und ist sicher eines der bekanntesten Gesichter im Kampf gegen die-
se Strukturen weltweit mit Millionen von Zuschauern und Lesern seiner Filme und Artikel auf INFOWARS.com
weltweit… COVER UP! Newsmagazine unterstützt die amerikanische Seite INFOWARS.COM von ALEX JONES,
aufbauend auf einen Kontakt mit Rob Dew von INFOWARS im Jahr 2009 mit Dan Davis (INFO - HIER KLICKEN!).

Artikel lesen - HIER KLICKEN!




Herta Däubler-Gmelin, die ehemalige Bundesministerin
für Justiz, zum Buch "Die TransFormation Amerikas" von 
Cathy O`Brien bereits vor einigen Jahren u.a. zum Autor:
"...Da klingt manches durchaus plausibel. Leider. Nachprüfen 
kann ich das ebenso gut wie Sie selbst ... Lassen Sie mich 
bitte an Ihren Ergebnissen teilhaben…"






























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild oben: Cathy O`Brien in Cozumel, Mexiko, bevor sie laut den Angaben von Cathy mit Präsident de la
Madrid prostituiert wurde.


Eine kleine Sensation veröffentlichte Dan Davis jetzt im Februar 2017:
Der Autor Dan Davis befragte über die Jahre eine Reihe von Personen aus Politik, Medien und anderen Bereichen
zu deren Meinung über Cathy O`Brien und deren Buch "Die TransFormation Amerikas". Im Zuge dieser Thematik
schickte er auch ein Exemplar von Cathy O`Briens Buch an die Politikerin Herta Däubler-Gmelin, nachdem diese
zuvor mit ihm bereits über Email zu anderen Themen kommunizierte und ihn zu einem persönlichen Treffen nach
Tübingen eingeladen hatte. Dies war zu einer Zeit, als sie noch politisch aktiv war. Sie war von 1998 bis 2002
Bundesministerin für Justiz und gehörte von 1972 bis 2009 dem Deutschen Bundestag an.

Aufgrund des brisanten Inhalts des Buches rechnete der Autor Daniel Bosch ("Real Name" von Dan Davis), der
Cathy O`Brien auch persönlich in der Vergangenheit befragte und mit dieser Kontakt hatte, damals eher mit einer
Rückmeldung von Herta Däubler-Gmelin, in der diese ihm mitteilen würde, dass die brisanten Informationen in dem
Buch ihrer Meinung nach nicht relevant oder gar unwahr seien. Nicht zuletzt, weil sie noch politisch aktiv war und
sich aus diesem Grund wohl nicht zu weit aus dem Fenster lehnen würde. Doch dies geschah nicht.

In einem Schreiben, welches der Autor jetzt im Februar 2017 erstmals mit der Information versah, um welches
brisante Buch es in dem Schreiben ging, welches er teilweise veröffentlichte, teilte die einstige Politikerin u.a. mit:

"Ich habe Ihr Buch mit großem Interesse gelesen. Da 
klingt manches durchaus plausibel. Leider. Nachprüfen 
kann ich es ebenso gut wie sie selbst ... 

Lassen Sie mich doch bitte an Ihren Ergebnissen 
teilhaben."  

























































LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild oben: Die ehemalige Bundesministerin für Justiz Herta Däubler-Gmelin schrieb dem Autor Daniel Bosch
("Real Name" von Dan Davis) bereits vor Jahren, zu einer Zeit, als sie noch politisch aktiv war, in einem Schreiben
ihre Meinung zu dem Buch "Die TransFormation Amerikas" des Mindcontrol- /MONARCH-Opfers Cathy O`Brien,
wie Davis jetzt im Februar 2017 erstmals veröffentlichte. Darin schrieb sie u.a.: "...Da klingt manches durchaus 
plausibel. Leider. Nachprüfen kann ich das ebenso gut wie sie selbst ... Lassen Sie mich bitte an Ihren Ergeb-
nissen teilhaben…"


Wer nun glaubt, in dem Buch von O`Brien geht es um die üblichen CIA-MK-ULTRA / MONARCH-Storys, die man
überall so ähnlich in Foren, bei Wikipedia & Co. nachlesen kann, der irrt sich. Denn Cathy benennt in ihrem Buch hochrangige Namen als Mitglieder einer Regierungsverschwörung, darunter auch eine Vielzahl von US-Präsidenten und Politiker, spricht als Augenzeugin von verschiedenen Morden, bei denen sie anwesend war und über Vor-
gänge in einem Freimaurertempel, am Bohemian Grove, im Weißen Haus und an anderen Orten. Laut O`Brien
wurde sie und ihre Geschwister von ihrem pädophilen Vater in das Regierungsprojekt verkauft. Auch ihre Tocher
wurde in das Programm involviert.

Um die Aussage von der ehemaligen Politikerin und Bundesministerin für Justiz in ihrer Brisanz ein wenig besser
einschätzen zu können, trotz ihrer verständlich vorsichtigen Ausdrucksweise aufgrund ihrer politischen Tätigkeit in
der SPD zur Zeit ihrer Einschätzung zum Buch und eines ihr in den Mund gelegten "Bush-Hitler"-Vergleichs einige
Jahre zuvor, muss man das Buch gelesen oder diesen Filmbeitrag zum Buch gesehen haben:





































LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

Erst dann wird deutlich, warum die Aussage von Herta Däubler-Gmelin als eine kleine Sensation gewertet
werden kann. Und man kann vermuten, dass Ihr Satz "Lassen Sie mich doch bitte an Ihren Ergebnisse teilha-
ben" an Daniel Bosch ("Real Name" von Dan Davis) gerichtet, vermutlich nicht nur darauf abzielt, dass er sich
"die Wikipedia-Seite zu MK Ultra" etc. ansieht und ihre infolge davon berichtet, was seit Jahrzehnten über das
Programm ohnehin überall bekannt ist... 

Artikel lesen - HIER KLICKEN!




"9/11" / World Trade Center: NANOTHERMIT gefunden -
Doch diese Untersuchungsergebnisse werden ignoriert!
Die Untersuchungen des Staubes des World Trade Centers
beweisen laut Experten den Einsatz von Sprengstoff
 
Bei Untersuchungen
am Staub des World
Trade Centers wurde
Thermit gefunden,
was belegt, dass 
die Twin Tower tat-
sächlich unterstützt 
durch den Einsatz von
Sprengstoff zum Ein-
sturz kamen. Trotzdem
werden diese Fakten
bis heute von der US-
Regierung, deren Ver-
bündeten und den 
Massenmedien unter
Verschluß gehalten!
Dr. Steven Jones Ph.
D., Mitglied des US- 
Energie-Ministeriums
(1982 - 1991) hat eben-
falls Trümmerteile
des WTC untersucht. 
 
Offiziell wurde der Ein-
sturz der Twin Towers
inNew York bei den An-
schlägen vom 11. Sep- 
tember 2001 durch die...
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
...Einschläge der Passagiermaschinen, die dadurch verursachten Schäden und die darauffolgenden Brände her-
vorgerufen. Verschwörungstheoretiker und unabhängige Forscher zweifeln diese Thesen jedoch schon aufgrund
von Ungereimtheiten seit Jahren an. Wenn der Einsturz des  WTC, wie viele schon seit Jahren behaupten, gezielt
durch den Einsatz von Sprengstoff unterstützend zu Fall gebracht wurde, dann müßten sich an den Trümmer-
teilen Spuren von Sprengstoff finden. Diese Beweisführung wurde von den offiziellen Stellen nie getätigt, im Ge-
genteil, man verkaufte das  Beweismaterial schnellstmöglich ins Ausland. Dies geschah wohl nicht ohne Grund,
wie sich vor einiger Zeit herausstellte. Denn inzwischen wurde Staub, der von Anwohnern damals nur wenige
Stunden nach dem Kollaps an der Einsturzstelle gesammelt wurde,  von unabhängigen Fachleuten untersucht.
Das Ergebnis ist erschreckend:   
 
Es wurden an allen unabhängig untersuchten und erhaltenen Proben Spuren von Nanothermit gefunden, was die
Sprengung des WTC beweist.
 
Einer, der Trümmerteile des WTC untersuchte, nachdem sie ihm von New Yorkern zur Verfügung gestellt wurden, 
war Dr. Steven Jones Ph. D., ein ehemaliger Professor an der Birmingham Young University, Mitglied des US
Energie-Ministeriums (1982 - 1991), tätig im Idaho Laboratory (1979 - 1985). Sehen  Sie hier das Interview mit Dr.
Steven Jones.

 
 


































LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Artikel lesen - HIER KLICKEN!




ALEX JONES: Fakten zu den Terroranschlägen in Oslo
Alex Jones über den angeblichen Einzeltäter Anders Behring
Breivik, der sich selbst als Freimaurer bezeichnet
 

































LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Der angebliche Einzeltäter Anders Behring Breivik der grauenvollen Terroranschläge von Oslo vom
Freitag, den 22.7.2011 bezeichnete sich auf seinen Internetseiten selbst als Freimaurer und zeigte sich
dort auch in freimaurerischer Tracht. Die Attentate auf das Regierungsviertel und ein Partei-Jugend-
lager umschrieb er als notwendigen Kreuzzug.
 
Seit vielen Jahrzehnten werden die Freimaurer in Verbindung mit Terroranschlägen und Greueltaten gebracht. Ob
nun der 1. Weltkrieg oder Beispiele wie die Aufdeckung der kriminellen Machenschaften um die Freimaurerloge
P2 in Italien.

Alex Jones hier im Interview mit dem russischen Fernsehsender RT über die Freimaurer und den Oslo-Attentäter.
Die selbsternannten Unschuldslämmer mit den weißen Handschuhen waren in der Vergangenheit in manchen
Fällen wohl doch nicht ganz so unschuldig, wie es ihre Handschuhe vermuten lassen könnten, betrachtet man
Vorgänge in Italien in der Vergangenheit und anderenorts. Doch gibt es auch im Falle Anders Breivik eine ein-
deutige Verbindung zu dieser Gruppierung, oder sind diese Vermutungen falsch? Alex Jones berichtet hierüber
und über die freimaurerischen Hintergründe des Bohemian Grove.
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Artikel lesen - HIER KLICKEN!




"WIESO, WESHALB, WARUM? - WER NICHT FRAGT, BLEIBT..."
"Stars for Hillary Clinton...": Ist es Zufall, dass bei den so
überschwänglich in den Mainstream-Medien erwähnten
Promis eine "merkwürdige Auffälligkeit" zutage tritt?



























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL




















LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Artikel lesen - HIER KLICKEN!




Dan Davis im Interview mit JOHANNES HOLEY
Der Autor spricht u.a über sein Buch "MEGA-WANDEL",
Quantenphysik, Donald Trump, die Massenmedien & Liebe

Es war mal wieder an der Zeit, ein etwas
ausführlicheres Interview mit dem Autor
Johannes Holey zu führen, nachdem sein
neues Werk "MEGA-WANDEL" das Licht
der Welt erblickt hatte. Im Gespräch mit
Dan Davis berichtet er nicht nur exklusiv
über Hintergründe, die Quantenphysik,
die "Mainstream-Massenmedien", die
"Mutter Erde" und "Gott", sondern auch
über Donald Trump und das neue Reiz-
wort, welches von der sog. "Lügenpresse"
(ein "Kalauer" in sich...) gerne immer wie-
der in diesen Tagen Verwendung findet
bei unliebsamen Presseberichten: "FAKE
NEWS". Aber er berichtet auch über un-
ser Gesundheitssystem, ANTI-Christen,
den Asteroidengürtel zwischen Mars und
Jupiter, den Schwarzwald und die Liebe.
Johannes Holey arbeitet seit Jahren er-
folgreich als Buchautor. Zu seinen bis-
herigen Veröffentlichungen gehören
u.a. Bücher wie "Jesus 2000", "Der Jesus-
Code", "Alles ist Gott" oder "Jetzt reichts!"
und "Jetzt reichts! 2". Ebenso berichtet
er im Gespräch mit Dan Davis über den
"UnGlauben" als "neue" Glaubensform,
die Evolutionsforschung und ihre Irrungen
und Wirrungen, das "Wassermann-Zeit-
alter" und sog. "HSPs". Dies und mehr
jetzt hier im COVER UP! Newsmagazine. 
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild oben: Johannes Holey, Autor des Buches "MEGA-WANDEL - Ein Leitfaden fürs Leben in der Krisenzeit":
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

Johannes Holey im Interview mit Dan Davis:
"Immer mehr Menschen wird es bewusst, dass immer
dringender ein Wandel ansteht, ohne zu ahnen, wie
weit sich ein solcher schon etabliert hat und ohne zu
wissen, wie er eigentlich aussieht ... Die Bestätigung,
dass wir bereits unterbewusst auf einem Weg der
Neuen Zeit sind, zeigt uns die Präsidentenwahl der
USA. Ähnlich wie der Brexit der Briten hat das
nordamerikanische Volk eine einmalig mutige
Entscheidung getroffen, denn so wie bisher will
keiner mehr weiterregiert und manipuliert werden.

Trump bot kein Regierungsprogramm an, sondern
forderte auf, endlich wieder eine ursprüngliche
Freiheit anzustreben, um wieder mehr unabhängig
leben zu können, den Urgedanken der Gründung Amerikas. Und das hat gezündet und das großfläch-
ige, unerwartete Erwachen hat alle überrascht – ein
wahrer Megawandel. Das neue Bewusstsein ist eben
nicht mehr aufzuhalten..."

Interview lesen - HIER KLICKEN!




Präsident Donald Trump kein Freimaurer / IlluminatI 
CFR-Insider und Bohemian Grove-Mitglied Newt Gingrich, ehemaliger Sprecher des Repräsentantenhauses, berichtet:  
Das Establishment sei durch Donald Trump erschrocken, 
weil er “nicht zu einer geheimen Gesellschaft gehört”...



























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Entgegen einer Vielzahl von "FAKENEWS" und unwahrer Behauptungen, in denen Spekulanten auf 
Youtube und in Internetforen seit Jahren behaupten, Donald Trump wäre Hochgradfreimaurer oder
gar Illuminati, sieht die Wahrheit in seinem Fall etwas anders aus... Amerikanische Freimaurer 
verneinen immer wieder vehement, dass Trump Mitglied irgendeiner Loge ist. Verschiedene 

Das Gegenteil ist sogar der Fall. CFR-Insider und Bohemian Grove-Mitglied Newt Gingrich, ehemaliger Sprecher
des Repräsentantenhauses, berichtete: Das Establishment sei durch Donald Trump erschrocken, weil er “nicht 
zu einer geheimen Gesellschaft gehört” und nicht an den Ritualen  beteiligt sei, die mit solchen Gruppen
verbunden sind. Daher ist der Establishment-Flügel der GOP in Panik wegen dem Trump. Alex Jones berichtete
auf INFOWARS an verschiedenen Stellen darüber und gab auch ein Statement dazu ab. Gerade das macht
den Wahlsieg von Trump so spannend. Glaubt er doch nicht nur in Zusammenhhang mit dem 11. September
2001 daran, dass Bomben im WTC platziert wurden und uns in diesem Zusammenhang nicht die Wahrheit
über die Massenmedien berichtet wird. Auch in Bezug auf Geheimgesellschaften werden vermehrt Spekula-
tionen über deren Zukunft laut, nachdem Trump kaum eine Gelegenheit ausließ zu erwähnen, er wolle den
"Sumpf trockenlegen".

So ist sein Ruf in besagten Kreisen katastrophal. Lynn de Rothschild sagte zum Beispiel sehr deutlich, dass
sie Brexit und Trump weg haben möchte. Sie unterstützte offen Hillary Clinton und hatte mit ihrem Ehemann Sir
Evelyn im Weissen Haus die Hochzeitsnacht verbracht, als Bill Präsident war. Am Wahltag den 8. November
2016 postete sie folgendes: "Everything we’ve worked toward comes down to today. RT this if you're
voting for Hillary, I´m with Her..." (https://t.co/jfd3CXLD1spic.twitter.com/AhvOOB6L6C)

INFOWARS-Betreiber Alex Jones warnt bereits davor, dass Bestrebungen der Elite bestehen, Donald Trump
zu ermorden, einige sogar bereits Wetten darauf abschließen, dass er das Jahr 2017 nicht überleben werde.
Dies gilt es zu verhindern.

Eine der Trump-politischen Anzeigen, die kurz vor dem Wahltag veröffentlicht wurden, erklärte, »dass 
George Soros, die Vorsitzende der US-Notenbank, Janet Yellen, und der Vorstandsvorsitzende, Lloyd Blank-
fein, Goldman Sachs, Teil einer globalen Machtstruktur sind, die für die wirtschaftlichen Entscheidungen verant-
wortlich ist, die unsere Arbeiterklasse ausgeraubt, unser Land seines Reichtums beraubt und dieses Geld 
in die Taschen einer Handvoll großer Konzerne und politischer Einheiten gelegt haben»

Artikel lesen - HIER KLICKEN!




Militär veröffentlichte UFO-Film über Mexiko
Sehen Sie die besten Filme aus den UFO-Sichtungen über
Mexiko einschließlich Campeche / 2004






























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Im Jahr 2004 filmte das mexikanische Militär über Campeche 11 UFOs. Das besondere an diesem Film ist, dass
die Objekte nur auf den Infrarotaufnahmen zu sehen waren. Der Film entstand am 5. März. Die Flughöhe der Ob-
jekte wird auf rund 3.500 Meter geschätzt. Die Objekte umkreisten den Militärjet, als er über dem Staat Campe-
che auf einem Routineeinsatz gegen Drogenschmuggler war. Nur drei der Objekte wurden auch vom Radar des
Flugzeugs erfasst. Dies erinnert an Berichte wie jenen von Uri Geller, der im November 1972 drei UFOs aus einem
Flugzeug über Schweinfurt, Deutschland, aufnahm, die laut seinen Angaben erst auf dem fertigen Film zu sehen
waren. Laut Geller wurde er von einer unbekannten Stimme angehalten aus dem Fenster des Flugzeuges zu
fotografieren. Siehe  hierzu auch den Bericht in seinem Buch "Mein wunder-volles Leben". Es gibt viele Berichte
und Aufnahmen, bei denen UFOs augenscheinlich aus dem sichtbaren Wahrnehmungsfeld verschwinden oder
dort plötzlich auftauchen. Gibt es also einen multidimensionalen Hintergrund hinter einem Teil des Phänomens?
Eventuell durch eine Zivilisation von Außerirdischen oder Zeitreisenden, die uns technisch um Jahrmillionen voraus
sind? Oder gibt es eine andere natürliche Erklärung für die Phänomene?  Mexikos Verteidigungsminister General
Clemente Vega Garcia hat in einer historischen und beispiellosen Erklärung das UFO-Phänomen öffentlich als
Tatsache anerkannt. Mexikos Verteidigungsminister General Clemente Vega Garcia hat in einer Erklärung das
UFO-Phänomen öffentlich als Tatsache anerkannt.


Zum Einsehen benötigen Sie Flash Player.
Mexican UFO Sighting - Mexico UFO (Fox News Story)
Full Transcript Here: http://jamesjoe.com/joe-taylor/articles/mexican-military-ufo-sighting.aspFox News reports on the Mexico UFO Sighting by the Mexican Air Force back in March 05, 2004.


































LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Artikel lesen - HIER KLICKEN!




Dan Davis im Interview mit WALTER-JÖRG LANGBEIN
Der Bestsellerautor über Prä-astronautik, Lilith, UFOs, "Big Brother", Terror, Gedankenkontrolle, Götter & Engel
 
Walter-Jörg Langbein gehört mit zu den
bekanntesten deutschen Sachbuchautoren
über Prä-astronautik und Grenzwissenschaf-
ten. Inzwischen sind über 30 Sachbücher von
ihm erschienen und einige davon wurden in
mehrere Sprachen übersetzt. Der Bestseller-
autor studierte evangelische Theologie und
wurde mit dem Preis für Exopsychologie der
Dr.-Andreas-Hedri-Stiftung an der Universität
Bern ausgezeichnet. Dan Davis befragte ihn
zu Themen, die gerne von den Massenmedi-
en ins Lächerliche gezogen werden - aber
auch zu seiner persönlichen Sicht auf diese
"Mainstream"-Medien. Dabei ging er unter
anderem auf Ungereimtheiten in der Bibel
näher ein, die Göttin Lilith, welche laut Wal-
ter-Jörg Langbein eine positive Gottheit dar-
stellt, zu Unrecht dämonisiert. Weitere The-
men sind UFOs, die Vergangenheit des
Sachbuchautors, Ebooks als Alternative zu
dem gedruckten Wort, Gedankenkontrolle,
Götter & Engel, Al Quaida und den "Großen
Bruder". Langbein ist Bibelübersetzer und 
hat hat auf seiner Homepage die Genesis 
neu übersetzt. 

Bild links:BestsellerautorWalter Jörg-Lang-
bein (by W. J. Langbein).
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bücher wie "Lexikon der biblischen Irrtümer", "Geheime Gesellschaften, Regeln, Riten und Bräuche", "Das gro-
ße Buch der Esoterik" oder auch "Bevor die Sintflut kam" können als Standardwerke der themenbezogenen Lit-
eratur bezeichnet werden. Sein aktuelles Buch in Printform ist das Werk "Das verlorene Symbol und die Heiligen
Frauen", gefolgt von einem Buch, welches derzeit nur als Ebook erhältlich ist und auf den Titel "Das Inferno und
die Heiligen Frauen" hört. Beide Bücher ergeben mit dem Buch "Das Sakrileg und die Heiligen Frauen" eine Tri-
logie, die sich nicht ganz zufällig an die Roman-Welterfolge von Dan Brown anlehnen, wie Walter-Jörg Langbein
im Interview mit Dan Davis im Oktober 2013 zu verstehen gibt. Darin schlüsselt der Autor die "wahren" Geheim-
nisse hinter den Erfolgsromanen auf und führt den Leser auf eine spannende Reise, die man sich nicht entgehen
lassen sollte. Dies und vieles mehr jetzt hier im COVER UP! Newsmagazine. 

Walter-Jörg Langbein im Interview mit Dan Davis:
über den ständigen Ausbau des Überwachungsstaates:
"Die Überwachung wird nach und nach perfektioniert 
... Ich bin pessimistisch-realistisch eingestellt. Der Zukunfts-
staat wird totalitär sein, totalitär im Sinne totaler Manipu-
lation und Steuerung der Menschen. Wann? Vielleicht 
schon früher als wir das für möglich halten ... Klar ist, dass
die, die keine moralischen Bedenken haben, gewinnen 
werden. Es sei denn... wir denken um, verabschieden 
uns von der Sucht zu kontrollieren  und rücken die Frei-
heit zurück in unsere »Liste« von Idealen an erste Stelle!"

Interview lesen - HIER KLICKEN! 




Upps...! Bilder von der "Mondlandung"...
Offizielle NASA-Bilder von Apollo 17 zeigen bei näherer Betrachtung Erstaunliches...
 
Immer wieder tauchen 
Verschwörungstheorien 
auf, die die Echtheit 
mancher NASA-Bilder
der Apollo-Missionen
"vom Mond" anzwei-
feln. COVER UP! zeigt 
Ihnen hier einige ein-
drucksvolle Beispiele
der Apollo-17 Mission,
die auf den ersten Blick
nichts auffallendes zei-
gen, auf den zweiten
Blick einen merkwürdi-
gen Stein enthalten, der 
nscheinend doppelt auf 
der Mondlandschaft plat-
ziert ist, und auf den drit-
ten Blick sind sogar die 
kompletten Details der 
umliegenden Region 
doppelt vorhanden...
 
Es scheint wie ein schlechter Witz, der auf vielen der angeblich
echten NASA-Bilder der 
Apollo-Missionen dem Betrachter bei näheren Untersuchungen ins Auge fällt: Ganze Gesteinsre-
gionen wurden doppelt in
die Landschaft eingefügt und machen deutlich, dass es sich bei "Originalbildern" in vielen Fällen ganz sicher nicht
um Aufnahmen vom Mond handelt. Die Schlüsse, welche man daraus ziehen muß, können vielschichtig sein. 
Sehen Sie hier einige eindrucksvolle Beispiele von NASA-Bildern der "Apollo 17-Mission":
 
Link zum Originalbild des obigen Bildausschnitts:



















LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL







































LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
 
 


Zeitmaschinen - Eine verborgene Realität?
"Der Tag an dem die Götter starben":
ERICH VON DÄNIKEN - Spezial Teil 1 - JETZT HIER LESEN!




























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild oben: Aufnahme von Erich von Däniken von den "zerschnittenen" Felsen in Sacsayhuamán, Peru, an dem Ort,
wo die Zeitmaschine gewesen sein soll.
 
Es gibt Bücher, welche auf den ersten Blick völlig harmlos wirken. So auch das Werk "Der Tag an dem
die Götter starben" von Walter Ernsting. Wer nichts mit diesem Namen anfangen kann - Walter Ernsting
ist der Mitbegründer der weltbekannten Perry Rhodan Saga und vielen Lesern unter seinem dort ver-
wendeten Pseudonym Clark Dalton bekannt. Ernsting ist vor einigen Jahren verstorben. Zuvor hat er 
aber einige herausragende Bücher unter seinem echten Namen veröffentlicht. Dazu zählt der angebli-
che Tatsachenroman "Die unterirdische Macht" und das bereits erwähnte Werk "Der Tag an dem die
Götter starben". 
  
Ernsting, der in der Nähe von Salzburg wohnte, berichtet hierin von einer unglaublichen Geschichte - nämlich von
der Realität einer Zeitmaschine und Zeitreisen.
 
Das hinter diesem Buch anscheinend mehr als nur ein spannender Roman steckt, ist einem Brief zu entnehmen, 
den kein geringerer als Erich von Däniken an seinen alten Freund Walter Ernsting geschickt hat, als dieser ihm 
gegenüber die Absicht äußerte, die Geschichte in Romanform zu veröffentlichen. Der Brief wird im vorderen Teil 
des Buches abgedruckt. Darin schreibt Däniken:
 
"Mein lieber Walter,
soeben lege ich Dein Manuskript aus den Händen. Ich bin begeistert und betroffen. Denkst Du ernsthaft daran, Deine Erlebnisse zu veröffentlichen? Eigentlich bestünde Anlaß zu hemmungsloser Heiterkeit. Kein Mensch wird 
Dir diese Story abnehmen! Dem Himmel sei Dank! Man wird Dich und mich auslachen. Bloß sind wir das nicht 
schon gewohnt? Und die wenigen, die verstehen und denken ... sag mal, muß ich nicht befürchten, bei meinen zukünftigen Reisen dauernd Spione auf den Fersen zu haben? Hier mein Vorschlag: Du verwendest das Manus-
kript nur für den Hausgebrauch. Laß es unter Freunden zirkulieren. Mehr nicht. Und wenn Du tatsächlich denkst, 
dass ein Verleger die Geschichte drucken will, dann ändere die wichtigen Daten. Mach aus mir irgend etwas an-
deres, aus Sacsayhuaman werde die Wüste Gobi, aus unserem Freund, Professor +++, zaubere einen »Vanden-
bergen« - guter Name, haut immer hin! und insbesondere, ich flehe Dich an: Vertusche den Standort der Station! 
Versetze sie nach Arabien, meinetwegen zur Königin von Saba oder in den hohen Norden. Heiliger Strohsack! 
Stell Dir bloß vor, unsere närrische Welt organisiert Expeditionen und Wallfahrten nach Sacsayhuaman. Oder die 
Militärs dort - es hat stets genug Verrückte,  wollen an die Zeitmaschine ... nicht auszudenken! Und eines Tages 
muß ich dann tatsächlich flüchten: In die Zeit. Verschone mich! Ich habe auf dieser Ebene noch einiges auf dem 
Programm, bevor ich mich abmelde. Tschau! In alter Treue, 
 
Dein Erich"
 
In einem spektakulären Interview von Secret TV in der Sendung "Unzensiert" wurde Erich von Däniken auch auf 
den Wahrheitsgehalt hinter dem Roman "Der Tag an dem die Götter starben" von Walter Ernsting und seinem dort 
abgedruckten Brief befragt. Darin bestätigt er: Hinter der Geschichte steckt mehr als nur ein spannender Roman. 
Auch wenn einige Namen und Daten bewußt verändert wurden.

Erich von Däniken in einem Interview mit Jo Conrad im Jahr 2007 zum Thema:

Erich von Däniken"Die Zeitmaschine gibt es nicht 
mehr. Also im Wesentlichen: Die Grundidee die da 
der Walter  Ernsting hatte, die hat sich tatsächlich 
abgespielt ...  Da gab es einen Professor ...  Und der 
war in den peruanischen Anden, oberhalb von Cusco, 
und hat dort eine antike Technologie entdeckt. Und
durch irgendeinen Zufall kam dieser Professor in einer 
anderen Zeit wieder zum Vorschein. Das hat ihn sehr 
sehr beunruhigt und darüber hat er dann mit mir 
gesprochen. Und so kam eines zum anderen... 

Aber diese Zeitmaschine gibt es heute nicht mehr. 
Nur – der Ort und die explodierten Felsen – die gibt es 
alle! Die kann man sehen! Die habe ich fotografiert."     


Artikel lesen - HIER KLICKEN!




Donald Trump: Bomben im World Trade Center! 
Der künftige Präsident Donald Trump ist davon überzeugt,
dass Flugzeuge alleine das WTC nicht hätten zum Einsturz
hätten bringen können...






























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
"There`s something going on..." war einer der Leitsprüche von Donald Trump im Wahl-
kampf um die US- Präsidentschaft im Jahr 2016. Trump hat angekündigt in Washington auf-
zuräumen, wenn er US-Präsident wird. Wird er seine Ankündigung wahr machen? Hier schon
mal eine Aussage von ihm vorab mit weitreichenden Folgen: Denn Donald Trump ist davon
überzeugt, dass Flugzeuge alleine nicht den Einsturz der Twin Towers hätten verursachen
können. Bomben hätten aber über Wochen davor platziert werden müssen... Islamische Ter-
roristen erscheinen bei einer solchen Aktion als Drahtzieher als äußerst unwahrscheinlich...

Wurde das WTC gesprengt? - HIER KLICKEN!

Lesen Sie zum Thema auch die brandneue erweiterte Auflage von "TERRORSTAAT".



LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Ihre Kommentare zum Artikel "Bomben im WTC" von Dan Davis vom 01.12.2016
können Sie hier eingeben:

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL



Die verschwiegene WELT-Sensation?
Das "Tal der Pyramiden" in Bosnien
Der doppelte Durchmesser der Cheops-Pyramide? Unbekannte Fakten in Bosnien für die westliche Welt
 



























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Jeder kennt sie - die Pyramiden von Gizeh in Ägypten. Doch nur wenige in der westlichen Welt
wissen von dem Tal der Pyramiden in Bosnien. Forscher entdeckten hier elektromagnetische Ano-
malien, Gruppen von Archäologen und Geophysikern studieren die Region seit Jahren. Viele hielten
sie für ganz normale Berge. Doch vor einiger Zeit wurden nun Tunnelsysteme gefunden, die die
überwucherten Pyramiden (?) noch spannender machen.
 
Viele Forscher sehen inzwischen hier die überwucherten und verwitterten Überreste einer Pyramidenstadt.
Selbst die UNESCO prüft zwischenzeitlich, nach der Entdeckungen der Tunnelsysteme, die merkwürdigen
Berge.
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Um festzustellen, ob hinter den Vermutungen mehr steckt und es sich hierbei tatsächlich um Überreste von
Pyramiden handelt. Dies wäre eine Sensation. Denn: Die größte der Pyramiden in Bosnien besitzt den Angaben zufolge den doppelten Durchmesser der Cheops-Pyramide. Besonderes Ausflugsziel ist die "Sonnenpyramide"
im Archäologischen Park. Forschungen an der "Mondpyramide" deckten angeblich auf:


 



























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bilder oben: Eindrücke vom Tal der Pyramiden" in Bosnien.

Nur zehn bis zwanzig Zentimeter unter der Oberfläche taucht die erste Schicht aus Sandsteinplatten auf. Einige Oberflächenschichten beweisen eine Jahrzehnte lange Instandsetzung. In einer Tiefe von über einem Meter be-
finden sich angeblich Beweise einer massiven Konstruktion. Diese Blöcke sollen eine pyramidenförmige Struktur
bilden, welche eine symmetrische Orientierung an den vier Himmelsrichtungen besitzt.
 
Im Moment ist dieses Gebiet teilweise noch unter Restriktion, da seitliche Flächen noch nicht ganz von den dort
liegenden Minen geräumt wurden.
 
Diese Eidnrücke werden Ihnen aufzeigen, welche Sensation sich hier anbahnen könnte:
 
...
Artikel lesen - HIER KLICKEN!




Die Akte "Mohammed Atta"
Die Aussagen seines Vaters & seiner Mutter und andere
Ungereimtheiten im Zusammenhang mit dem angeblichen
Todespiloten
 

























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild oben: Der Vater (im Bild rechts) des angeblichen Todespiloten Mohammed Atta (Insert) vom 11. September
2001. Er hat seinen Aussagen zufolge noch Stunden nach den Anschlägen mit seinem Sohn telefoniert. Somit
kann etwas mit der offiziellen Geschichte nicht stimmen, glaubt man ihm.

Ein Foto von Mohammed Atta am Flughafen bei Einchecken vor den Anschlägen vom 11. September
2001 ging um die Welt (siehe kompletter Artikel). Offiziell soll es Mohammed Atta, einen der angebli-
chen Todespiloten, am Morgen des 11. September 2001 beim Einchecken zeigen. Für viele Menschen
war es der absolute Beweis für die Mittäterschaft von Atta. Inzwischen ist aber bekannt: Dieses Bild
zeigt gar nicht Mohammed Atta beim Einchecken in die Todesmaschine in Boston, welche den offizi-
ellen Angaben zufolge ins World Trade Center raste, sondern es wurde in Portland aufgenommen.
 
Angeblich aufgrund der Tatsache, Atta habe einen Zubringerflug von Portland nach Boston genommen. Doch
dies erklärt in keinster Weise die Frage, warum uns keine Aufnahmen beim Einchecken in die Todesmaschine
von ihm vorgelegt wurden.

Ob es überhaupt Mohammed Atta ist, konnte anhand der relativ schlechten Aufnahme nie eindeutig geklärt
werden. Hierbei stellt sich natürlich die unangenehme Frage, warum man keine Aufnahmen vom Einchecken
in die Todesmaschine vorgelegt hat? Etwa weil sie nicht existieren? Sein Vater bezweifelt, dass die Person auf
dem Bild sein Sohn ist und gibt an, diese hätte eine kräftigere Statur wie Atta. Er berichtete, Mohammed habe
Bin Laden gehasst. Auch die Mutter von Mohammed Atta gab jetzt im Jahr 2016 ein Interview, in dem sie deutlich
macht, dass sie glaubt, dass ihr Sohn immer noch lebt und in einem Lager wie Guantanamo gefangen gehalten
wird.
    

Mohammed Attas Vater:
"Ich habe die Nachrichten gehört und im Fernsehen
gesehen. Mein Sohn rief mich 24 oder 48 Stunden
nach dem Vorfall an und wahrscheinlich ist sein Pass
gestohlen worden oder er wurde entführt."


Stefan Schaer schrieb hierzu:
"Wichtig ist aber vor allem, dass das Gepäck, das Mohamed Atta in Portland eingecheckt hatte, zufälligerweise
am Flughafen in Boston hängen blieb – ein absoluter Glücksfall für die Ermittler. Der Koffer enthielt nämlich
:
    * Attas Testament
    * Eine Anleitung für Entführer (Kopien wurden auch im Auto eines Mitattentäters und
       in Shan am Absturzort der vierten entführten Maschine, gefunden
    * Ein Flugcomputer
    * Anweisungen für einen Flugsimulator
    * Lehrvideos, wie man einen Boeing 747 und 757 fliegt
    * Der Pass von Abdulaziz Al-Omari, der mit Atta in Portland und Boston an Board ging
    * Eine Meldebescheinigung aus Hamburg-Harbur
    * Prüfungsergebnisse der Technischen Universität Hamburg-Harburg


Die Feststellung sei erlaubt: Es ist aus der Sicht Mohamed Attas wenig sinnvoll, sein Testament mit in den 
Todes flug zu nehmen. Es ist wenig sinnvoll, die Anleitungen zum Fliegen einer Boing, den Flugcomputer und
die Simulatoranweisungen einzuckecken, statt sie mit an Bord zu nehmen. Und es ist unverständlich, wie 
Abdulaziz Al-Omari an Bord seiner Flüge gelangen konnte, wenn sein Pass in Attas Koffer war."

Die Akte Mohammed Atta - nur ein ungekärtes Puzzleteil in einer Reihe von nicht zu leugnenden Fakten
um den 11. September 2001.

Bosaina Mohammed Mustafa Scheraki, Mohammed Attas Mutter, über die USA in einem Interview mit der
Zeitung "El Mundo" im Jahr 2016: „Sie sind es, die diesen Angriff geplant haben, um die Idee zu verbreiten, dass
der Islam gleich Terrorismus ist. Sie haben Leute mit arabischen Pässen ausgewählt, um ihnen die Schuld zu
geben und zugleich uns und unsere Nationen zu spalten.“

Artikel lesen - HIER KLICKEN!




NEU! EXKLUSIVE INFORMATIONEN zu "7 - Die letzten 
Tage": Was Sie noch nicht über das Buch wussten...
Informationen, Fakten und Leserbriefe zu dem Buch "7" von Dan Davis, welche Sie zum Teil so sicher noch nicht kannten





























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Seit einigen Monaten ist die erweiterte aktualisisrte Fassung des Buches "7" von Dan Davis erhältlich.
Der Zweiteiler, der jetzt unter dem Titel "7 - Die letzten Tage" erschien, beinhaltet das komplette Sach-
buch "7 - Die letzten Tage des Antichristen", welches ab der 3. Auflage nur noch unter dem Titel "7 - Der 
Schlüssel zur Offenbarung" erhältlich war. Ergänzt durch ca. 300 Seiten Bonusmaterial, inklusive Infor-
mationen darüber, was sich seit der Erstauflage aus dem Jahr 2008 alles zu diesem Thema ereignet 
hatte.

Lesen Sie hier auf einer Sonderseite von Dan Davis jetzt einige zusammengetragenen 
Informationen, die dort zum Teil jetzt exklusiv veröffentlicht und zusammengetragen wurden.
Und was Autoren wie Johannes Holey, Armin Risi oder auch ein Gründungsmitglied des
Lions Club in Neubrandenburg Dan Davis zu den Themen im Buch mitteilten:

Sonderseite öffnen - HIER KLICKEN!



LESEN SIE AUCH - EXKLUSIVE INFORMATIONEN ZU: 

Exklusive Informationen zu "TERRORSTAAT - Die dunkle Seite der Macht":

Exklusive Informationen zu "Geboren in die Lüge - Unternehmen Weltverschwörung":

Exklusive Informationen zu "Enter your Matrix - Secrets of the Dark Empire":

Exklusive Informationen zu "ABGRUND - Eine Abrechnung mit dem Leben":

Exklusive Informationen zu "Prinzessin Salomejka - und der Apfel des Lebens":

Exklusive Informationen zu "Nationale Sicherheit - Die Verschwörung":

Exklusive Informationen zu "REVOLUTION, BABY!":

Exklusive Informationen zu "Und die Welt war eine andere"":

Exklusive Informationen zu "KORMAZZ"":




Falsch informiert: Verschwörungs- und Esoterik-Mythen
Neben einer Vielzahl echter Phänomene und Ereignisse gibt 
es auch sehr viele weit verbreitete unwahre Behauptungen 




























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Neben einer Vielzahl echter  Phänomene und Ereignisse,  die durch die Massenmedien  unterdrückt 
oder falsch wiedergegeben werden, gibt es auch sehr viele Verschwörungs- und Esoterikmythen, die 
falsch sind. COVER UP!-Newsmagazine zeigt in diesem Beitrag einige davon, darunter die Behaup-
tungen, Prinzessin Diana wäre ermordet worden, das Orbs-Phänomen, angebliche UFO-Bilder, angeb-
liche UFO-Kontaktler wie Billy Meier und Paul Villa, die falschen Behauptungen über Jan van Helsing 
und seine angeblich rechte Gesinnung, Präsident John F. Kennedy wäre von seinem Fahrer erschos-
sen worden und vieles mehr. Jetzt hier eine Auswahl aus einer Vielzahl von Beispielen.

Fakten zum tragischen tödlichen Autounfall vom 31. August 1997 von Lady Diana in Paris.

Wie ein tragischer Autounfall Millionen von Menschen an eine Verschwörung glauben lässt: 
Verschwörungs-DVDs wie der Film "Lady Die" (übersetzt "Stirb Lady") von Chris Everardder auf anderen Ge-
bieten mit seinen Filmen eine hervorragende Arbeit geleistet hat, bringen oftmals geradezu an den Haaren 
herbeigezogene "Fakten", die sich bei näherer Betrachtung schnell in Luft auflösen. Der tragische Unfall hat vor 
Jahren sogar dafür gesorgt, dass der einzige Überlebende, der Bodyguard Trevor Rees-Jones, zu den wahren 
Ereignissen in einem Interview mit dem Daily Telegraph  aussagte und die immer noch hartnäckig verbreiteten 
Verschwörungstheorien als absoluten Blödsinn aufklärte.

Der Leibwächter von Prinzessin Diana berichtet darin, dass der Diana-Begleiter Dodi Fayed dem betrunkenen 
Fahrer Henri Paul die Anweisung erteilte, mit Höchstgeschwindigkeit durch Paris zu rasen, um die Paparazzi abzuschütteln.  Er wies mit aller Schärfe die Vorwürfe von Dodis Vater Mohamed Fayed, dem Besitzer des 
Londoner Kaufhauses Harrods, zurück, hinter dem Vorfall eine Verschwörung zu vermuten.  

Rees Jones: 
"Diese Behauptungen sind einfach lächerlich. Was passiert ist, ist passiert. Mohamed Fayed wird nicht ruhen, 
bis seine Version der Ereignisse als die Wahrheit anerkannt wird. Aber das wird nicht geschehen".

Leider kursieren trotzdem bis heute noch weltweit die wildesten Theorien über den Tod von Diana, die angeblich 
sterben musste, weil ihre Beziehung mit Al Fayed dem englischen Königshaus nicht genehm war und sie sich zu 
sehr für Dinge interessierte, die sie nichts angingen.

Artikel lesen - HIER KLICKEN!




Das RAF-Geheimnis Teil 1: Ungereimtheiten über den 
Tod von Ulrike Meinhof und andere Mitglieder der RAF
Selbstmord oder Mord? Lesen Sie, warum viele Menschen an den offiziellen Behauptungen zu den "Selbstmorden" zweifeln 

Ulrike Meinhof, ehemalige Terroris-
tin der RAF, begang nach offiziellen Angaben am 9. Mai 1976 in ihrer Gefängniszelle des 7. Stocks in Stuttgart-Stammheim Selbstmord.

Schwester Wienke Z.: "Sie hatte ja mal 
zu mir gesagt: 'Du kannst ganz sicher 
sein, wenn ich im Gefängnis umkomme, 
dann ist es Mord."

Auch Mitglieder der RAF zweifelten an,
dass sich Ulrike Meinhof selbst getötet
habe. Eine von Angehörigen und Vertei-
diger im August 1976 initiierte Interna-
tionale Untersuchungskommission wies
in ihrem Bericht auf eklatante Widersprü-
che in den kriminalistischen und medi-
zinischen Untersuchungen des Todes
von Meinhof hin.
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Nachdem auch Andreas Baader, Gudrun Ensslin und Ingrid Schubert im Gefängnis zu Tode gekommen sind,
gewinnen frühere Vorfälle, die sich während der Haft politischer Gefangener ereignet hatten, eine ganz neue Sicht-
weise.

Irmgard Möller war die Einzige aus dem „Todestrakt“ des Hochsicherheitsgefängnisses, die die Wahrheit kennen
sollte, denn sie war es, die am frühen Morgen des 18. Oktober 1977 überlebt hat. Wenn es Selbstmorde waren,
sollte sie es wissen. Doch sie sprach ebenfalls von staatlich angeordneten Morden an Andreas Baader, Gudrun
Ensslin und Jan-Carl Raspe. Möller erstattete Anzeige gegen Unbekannt wegen Mordes bzw. Mordversuchs. Sie
selbst sprach von einem Angriff, bei dem sie verletzt wurde. Angeblich hätte die RAF Waffen in die JVA Stamm-
heim geschmuggelt und die Terroristen Baader und Raspe sich infolge selbst erschossen.
Rechtsanwalt Weidenhammer: "Beim Betreten des Hochsicherheitstraktes wurde jeder kontrolliert. Es ist mir 
unvorstellbar, wie jemand an diesen Kontrollen vorbei Waffen oder Waffenteile geschmuggelt haben soll."


 

Werbung:

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL



Dan Davis im Interview mit Autor ANDREAS FALK
Der Autor spricht über sein aktuelles Buch "Der NAZIWAHN", Geheimgesellschaften, Religion & den US-Wahlkampf

Dan Davis befragte den Autor Andreas
Falk zu seinem aktuellen Buch "Der NAZI-
WAHN" und damit verbundenen Themen,
geht aber auch auf den Wahlkampf in den 
USA ein, Religion - das Neue und das Alte 
Testament. Andreas Falk spricht zudem 
über die AfD, die Flüchtlingspolitik der
Bundesregierung und vieles mehr.  

"Wir leben aktuell in einer Zeit des Wahns, 
einer Zeit, in der jeder zum „Nazi“, „Rechts-
radikalen“ und „Unmenschen“ erklärt wird, 
der das abgedrehte, weltfremde Weltbild
der linksaffinen Meinungsdiktatoren nicht 
mitheuchelt. Deren Denkschema ist klar: 
Alles neben der SPD oder den GRÜNEN ist 
brauner Sumpf. Es nervt den normalen Bür-
ger einfach nur noch, wenn Journalisten 
und Moderatoren immer wieder verzwei-
felt versuchen, die Menschen zu erziehen 
und sie auf ihre, natürlich einzig richtige 
Meinung einzuschwören – sei es die „kor-
rekte“ Sichtweise zur Flüchtlingssituation, 
zum Gender-Irrsinn oder der Standpunkt 
zum EURO! Die meisten Meinungsmacher 
und Politiker haben sich in ihrer abgeho-
benen linken Denkwelt weit von den Em-
pfindungen der Menschen entfernt. Sie 
wollen am liebsten einen Deutschen, der
auf ewig den Kopf in den Sand steckt und 
geduckt durch die Gegend läuft, dabei aber 
nicht vergisst, fleißig Steuern zu bezahlen.
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Aber was ist der Grund dafür, dass wir inzwischen tagtäglich dieses linksliberale Geschwafel und diese Deutsch-
phobie ertragen müssen, egal, welchen Sender man einschaltet? Liegt es daran, dass diverse Organisationen ge-
nau davon leben, von diesem „Kampf gegen Rechts“? Ist das der Grund, wieso man aus allen Rohren gegen Bür-
gerbewegungen und Parteien wie die AfD schießt? Oder steckt dahinter mehr – ein Plan?

Welche Rolle spielt das Umerziehungsprogramm der Alliierten nach dem Zweiten Weltkrieg?

Kennst Du die wahren Hintergründe, wieso die Alliierten bei der Pariser Konferenz 1947 den Friedensvertrag mit
Deutschland nicht unterzeichnet hatten? Wusstest Du, dass es einen Passus im Zwei-plus-Vier-Vertrag gibt, der
besagt, dass die Deutschen die Geschichtsschreibung der Alliierten nicht in Frage stellen dürfen? Und wusstest
Du auch, dass es bei diesen Verträgen vier ganz wesentliche Einschränkungen der deutschen Souveränität gibt?

Andreas Falk erklärt all dies, was schließlich verständlich macht, wieso wir diesen Naziwahn in Deutschland
vorfinden. Zudem spricht er das aus, was ohnehin die meisten Deutschen inzwischen denken, sich jedoch kaum
einer auszusprechen traut aufgrund möglicher Konsequenzen des Systems und seiner Handlanger – der sozialen
Ächtung." (Inhaltsangabe) Der Autor nimmt zu seinem zeitkritischen Buch Stellung.


Andreas Falk: „Wenn ich die Nachrichten einschalte, 
brauche ich den Kotzeimer!“


Interview lesen - HIER KLICKEN!


Ihre Kommentare zum Interview von Dan Davis mit Andreas Falk können Sie hier abgeben:

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL



Satanisten in Politik und Militär / Teil 2
EIN AUGENZEUGENBERICHT: Die Welt am Abgrund - 
UND DIE MENSCHHEIT SCHLÄFT? 
 
Die Menschheit schläft
und lässt sich von den 
manipulierten Massen-
medien einlullen. Dies 
behauptet Cathy O`Brien
und riskiert mit ihren Aus-
sagen ihre Freiheit. Denn
sie gibt an, in ihrer Kind-
heit in ein geheimes Regierungsprogramm 
verkauft worden zu sein
und benennt Namen aus
den höchsten politischen 
Kreisen, die als Teil einer 
satanistischen Elite die
Welt regieren. Von Folter, 
Missbrauch und Mord ist 
die Rede. Und sie hat 
Zeugen für ihre Behaup-
tungen...

JETZT HIER im COVER
UP! Newsmagazine!

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Abb. obenDick Cheney zeigt das vom Satanismus zweckentfremdete Zeichen für den Antichristen am "Inau-
guration Day" im Jahre 2001 in Washington. Auch er wird von Cathy O`Brien schwer belastet.
 

                Werden wir von SATANISTEN regiert?


Am 3. August 1977 eröffnete der 95. US-Kongress die Anhörungen über dokumentierte Missbrauchs-Fälle im 
Rahmen eines als TOP SECRET klassifizierten Untersuchungspro-gramms der CIA, namens MK Ultra.
 
Am 8. Februar 1988 wurde eines der Opfer, Cathy O´Brien , durch den Geheimdienst-Insider Mark Phillips aus 
ihrer Versklavung durch das Mind-Control-Programm der Regierung befreit. Sieben Jahre lang versuchten die 
beiden, ihren Fall vor Gericht zu bringen. Doch sie wurden gestoppt aus Gründen der nationalen Sicherheit.
 
Cathy O`Brien über ihre Vergangenheit und ihre Tochter Kelly, welche ebenfalls in das Programm involviert war:
 
Artikel lesen - HIER KLICKEN!
 
(Lesen Sie zu diesem Thema auch ergänzend das Buch "TERRORSTAAT"
von Dan Davis, aktualisierte erweiterte Neuaflage ab ENDE AUGUST 2016!)




Was geschah in WACO wirklich?
Hintergründe und Informationen zum Massenmord im Jahr
1993 an den Davidianern in Waco


























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Eine der größten Lügen, die der Menschheit aufgetischt wurde, geschah im Jahre 1993 in Waco,
Texas, als nach 51-tägiger Belagerung die Ranch der Davidianer niederbrannte. Dan Davis arbeitete
Jahre lang mit einem Amerikaner aus Waco, Texas, zusammen. Alex Jones sieht in der Waco-Lüge
den Hauptauslöser für seine Aufdeckungsarbeit über die geheime Weltregierung.

Was geschah in Waco, Texas, im Jahre 1993 wirklich? Dan Davis hatte jahrelang mit einem Amerikaner aus
Waco, Texas, zusammengearbeitet und kennt somit viele Berichte und Informationen. Dieser Mann berichtete
ihm, "Waco" würde dort zwischenzeitlich für den Slogan " We Ain`t Coming Out" stehen. Der amerikanische Aufdeckungsjournalist Alex Jones sieht in der Waco-Lüge, die der Welt aufgetischt wurde, einen der Hauptaus-
löser für seine Arbeit gegen die geheime Weltregierung. Er baute am Ort des Massakers gegen die Davidianer
mit diesen vor einigen Jahren eine Gedenkkirche und veröffentlichte die Dokumentation "America: Wake up
(or Waco!)".

Die offizielle Geschichte:
Nach Behauptungen über über sexuellen Missbrauch gegen den Anführer David Koresh und unter dem Vorwand
des Besitzes illegaler Waffen wurde am 28. Februar 1993 der Versuch unternommen,die Ranch der Davidianer-
Sekte durch ATF-Beamten zu stürmen. Es folgte eine 53-tägige Belagerung. Daraufhin sollen einige der Mitglie-
der der Sekte Feuer gelegt und das Anwesen samt seiner Bewohner in Schutt und Asche gelegt haben.

Doch diese Aussagen und Behauptungen zeigen nicht den wahren Ablauf der Ereignisse. Das die Davidianer
Waffen besaßen um sich selbst zu verteidigen, war weder unbekannt noch verboten. David Koresh bot den Be-
hörden noch kurz vor der Erstürmung an, sich in dem Gebäudekomplex selbst umzusehen und sich von dieser
Tatsache zu überzeugen.

Überlebende der Ranch bestreiten bis heute, dass David Koresh je Kinder sexuell missbraucht hatte und
bezichtigen die Anschuldiger der Lüge. Das ATF behauptete später die Davidianer haben das Feuer auf die
Beamten eröffnet.

Was wirklich geschah - HIER KLICKEN!





D E R 
O F F E N B A R U N G S - 
C O D E: ENTSCHLÜSSELT?

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

Wenn die „Schlange“ in der Bibel, die der Genesis
zufolge „Wissen und Weisheit“ lehrte, NICHT die
Böse war - und der „Liebe Gott“ des Alten Testaments,
der zum Teil Massen mordend durch die Weltgeschichte
zog und gegen die „Schlange“ vorging, was zur
Vertreibung aus dem "Paradies" führte, NICHT
das Gute war, dann bekommt die Prophezeiung der
Offenbarung an Johannes für die „Letzten Tage“
plötzlich einen ganz NEUEN Sinn: Wenn der besiegten 
„Schlange“ endgültig der Kopf zertreten werden soll…


Denn dann würde es durchaus gewollt sein, dass Sie
auf einen Erlöser warten, der vielleicht nie kommen
wird? Und genau das tun, was momentan fast
alle machen:


NICHTS!

Die Geschichte der
"Bruderschaft der Schlange"

JETZT

lesen, die von einer anderen
Gruppierung besiegt wurde!


LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL



LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL



JETZT LESEN: Musik Tipps / News & Infos


Finden Sie jetzt 
hier News & Infos 
zu erwähnenswerten Neuerscheinungen aus 
dem Musikbusiness! 

Was steht an, wer geht ab und wer geht auf
Tour - informative Anregungen, Einblicke
und Details jetzt hier
im COVER UP! Newsmagazine.

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Informative Updates und Anregungen aus dem Bereich Musik. Neuerscheinungen, Einblicke, Tourdates und Videos.
Musiker und Labels können ihre CDs und Infos & Tourdates zur Begutachtung beim Magazin einreichen. Eine Aus-
wahl, die als erwähnenswert eingeschätzt wird, findet sich dann unter Umständen bald hier. Selbstverständlich ist dieser Service unverbindlich und damit auch kostenlos für Labels & Bands. Die Endauswahl, wer hier auf dieser
Seite aufgeführt wird, trifft COVER UP!




LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL



Dan Davis im Interview mit Autor  JAN VAN HELSING
und STEFAN ERDMANN zum Buch "Whistleblower"
Spannende ergänzende Fakten und Informationen - Was
hier zutage befördert, wird betrifft uns alle!

Dan Davis befragte die
Autoren Jan van Helsing
und Stefan Erdmann
zum Bestseller "Whistle-
blower". Hierbei kamen
spannende ergänzende
Fakten und Informationen
ans Tageslicht. In dem
Buch werden 16 "Whistle-
blower" zu den unterschied-
lichsten Themen interviewt.
Darunter Mitglieder aus dem
Militär, aus dem Logentum, 
der Medizin und den Medi-
en. Was hier zutage beför-
dert wird, betrifft uns alle. 

Links: Stefan Erdmann (links)
und Jan van Helsing in Monte-
video, Uruguay.
lllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll
Edward Snowden, der US-amerikanische Whistleblower, der 2013 geheime Dokumente über verschiedene Über-
wachungssysteme der US-Geheimdienste veröffentlichte, ist den meisten bekannt. Sicher auch Julian Assange,
der Sprecher der Whistleblower-Plattform Wikileaks, die es sich zum Ziel gesetzt hat, geheimgehaltene Doku-
mente allgemein verfügbar zu machen. Beide haben im Ausland Asyl beantragt, weil man sie juristisch wegen
Verrats belangen möchte. Man will sie jedoch nicht bestrafen, weil sie Unwahrheiten oder Lügen verbreitet haben
– nein: Man will sie bestrafen, weil sie den Menschen die Wahrheit gesagt haben, die Wahrheit darüber, dass wir
alle von unseren Regierungen und deren Geheimdiensten überwacht und ausspioniert werden.  

Ist es das, wofür wir unsere Volksvertreter gewählt haben? Eigentlich haben wir sie doch gewählt, damit sie unsere Interessen vertreten, damit sie uns beschützen und Schaden von uns abhalten. Ist es nicht viel eher so, dass sie inzwischen ganz anderen Interessen dienen?

Für das aktuelle Buch haben Jan van Helsing und Stefan Erdmann 16 Whistleblower interviewt, die u.a. zu folgen-
den Themen auspacken: Wie geht es in deutschen Asylantenheimen wirklich zu? Ist Deutschland souverän? Ist
die BRD ein Staat oder eine Firma? Was ist Geomantische Kriegsführung? Was tat die Schweizer Geheimarmee 
Abteilung 322? Es werden viele alternative sowie schulmedizinische Therapieformen unterdrückt! Gibt es das
„Geheime Bankentrading“ wirklich? Wie sparen Großunternehmen und soziale Einrichtungen über Stiftungen
Steuern? Die Demonstranten in Hongkong 2014 waren bezahlt! Der Ruanda-Kongo-Krieg war wegen Rohstoffen
angezettelt worden! Warum es bei Film und Radio nur „Linke“ geben darf… Wie Geheimdienste bei Mobilfunk-
anbietern zugreifen können. Der Sohn eines Illuminaten enthüllt Hintergründe des Ersten und Zweiten Weltkriegs.
Ein Schottenritus-Hochgradfreimaurer spricht über UFOs und Zeitreisen. Exklusive ergänzende Informationen zu
diesem brisanten Buch, aber auch zu anderen Themen, jetzt hier im COVER UP! Newsmagazine.

Interview lesen - HIER KLICKEN!

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Ihre Kommentare zum Interview von Dan Davis mit Jan van Helsing und Stefan Erdmann
können Sie weiterhin hier abgeben:



LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL



Das "RETRO"-Interview: DAN DAVIS bei SECRET TV
Seit dem Jahr 2008 gibt Dan Davis selbst offiziell keine
Interviews mehr - Jetzt hier erstmals Auszüge aus einem
der letzten Interviews mit Dan Davis aus dem Jahr 2007

Im Jahr 2008 verkündete der
Bestsellerautor Dan Davis,
dass er keine Interviews mehr
geben werde. Weshalb er sich
zu diesem Schritt damals ent-
schlossen hat, führt er in der
ten auf seiner Homepage als
Künstler auf, die er unter sei-
nem "Real Name" Daniel
Bosch unterhält. Eine Ausnah-
me machte er seitdem ledig-
lich im Jahr 2015 für den Ra-
dio-Sender BIG FM zu den
Themen MARS ONE und UFOs.
Eines der letzten Interviews
von Dan Davis machte er im
Jahr 2007 für SECRET TV.
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bis zum Jahr 2007 trat Dan Davis zudem nicht nur ausschließlich unter Pseudonyman als Buchautor auf, er
gab seine Interviews, wie einst Jan van Helsing, in einer Form, in der seine Privatsphäre geschützt blieb. So
wurde z. B. auch beim ehemaligen Sender Secret TV seine Identität verfremdet für das Interview. Ausschlag
für diese Entscheidung waren mehrere Vorfälle, die dem Autor damals - zumindest zeitweise - ein solches Vor-
gehen als sinnvoll erscheinen ließen. Vorfälle in seinem direkten Umfeld, die ihm doch sehr unmissverständlich
deutlich machten, wie verrückt und unberechenbar diese Welt ist. Darunter auch der Mord an einem Mitarbeiter
aus derselben Firma von Dan Davis, mit dem dieser nur wenige Tage vor seiner regelrechten Hinrichtung noch
ein längeres Gespräch führte. Francesco M. wurde kurz darauf von einem falschen Polizisten in der Nähe von
Schorndorf auf einen Parkplatz erschossen. Dessen Freund überlebte das Attentat angeschossen, nachdem er
vom Tatort flüchten konnte. Ein weiterer Vorfall, bei dem eine Person aus dem direkten Umfeld von Dan Davis
Jahre zuvor im Zeugenschutzprogramm landete, bestätigte schon frühzeitig seine Einstellung. Grundlage hierfür
war ein Vorfall, der bundesweit Schlagzeilen machte. Erst im Jahr 2008 verlinkte Dan Davis seine Kunsthome-
page erstmals mit seiner Autorenseite. Und veröffentlichte erste Bilder zu seiner Person. Vor 2008 wusste kaum
jemand davon, dass der Kunstmaler Daniel Bosch die selbe Person wie der Bestsellerautor Dan Davis war, der
auch unter anderen Pseudonymen (u.a. David Simon) in den letzten Bücher schrieb.

Links: Screenshot aus der Talkshow
"SECRET TV - UNZENSIERT" mit Dan
Davis aus dem Jahr 2007. Der PayTV-
Kanal wurde von Jan Udo Holey (Jan
van Helsing) ins Leben gerufen und
dieser fragte damals auch bei Dan
Davis für das Interview an. Zur damali-
gen Zeit war gerade der Bestseller
"Nationale Sicherheit" das aktuelle
Buch von Davis. Es wurde im Interview
somit auch thematisiert. SECRET TV
wurde vor einigen Jahren samt seiner
Abonnementen an NEXWORLD ver-
äußert. Christoph Lehmann von NEX-
WORLD gestaltete übrigens das
Cover der 2. Auflage des inzwischen
vergriffenen Romans "Und die Welt war
eine andere", welches der Autor Dan
Davis damals unter dem Pseudonym
David Simon veröffentlichte. Die Vorlage
für das Titelbild lieferte Jan van Helsing,
der auch das Vorwort zu dem Roman
schrieb.



Einige wenige Fragen an ihn fasste er
2008 in der Rubrik "10 Fragen / 10 Ant-
worten" zusammen, die er im Jahr 2014
auf "20 Fragen / 20 Antworten" an ihn
erweiterte, um zumindest einige wenige
Aspekte von sich darzulegen. LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Dan Davis macht sich somit rar, was Interviews angeht.Anfragen werden in der Regel kathegorisch
abgelehnt. Von Zeit zu Zeit veröffentlicht der Autor seitdem zumindest immer mal wieder ältere Interviews
mit ihm, nach Lust und Laune, aus der Zeit vor 2008. So unter anderem Auszüge aus einem Interview aus
dem Jahr 2005 für das ehemalige Online-Magazin "Sourceress" (Auszüge einsehen - HIER KLICKEN!) oder
auch seit etwa einem Jahr ein Interview für "ART UNITES - Vereinte Kunst gegen Not" (Auszüge aus dem
Interview - HIER KLICKEN!), welches auch in Printform über einen Kunstkatalog mit einer Auflage von
10 000 Stück verbreitet wurde. Im Mai 2016 entschied sich der Autor und Künstler nun dazu, einige Auszüge
in schriftlicher Form für die Leser von COVER UP! zu veröffentlichen, welches er für den ehemaligen Sender
SECRET TV gab und welches am 14.04.2007 in Fichtenau in den Studios des kleinen Senders aufgezeichnet
wurde. Nicht zuletzt deshalb, weil SECRET TV vor einigen Jahren seine Dienste eingestellt hat. Jetzt hier
EXKLUSIV im COVER UP! Newsmagazine.

Interview lesen - HIER KLICKEN!



LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL




Jetzt wieder über das COVER UP!-Archiv verfügbar: 
"AUF DEN SPUREN VON DAN DAVIS!"
Die Serie zum Buch "7" - Unabhängige Berichte / Aussagen
 



























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
In der Serie "Auf den Spuren von Dan Davis" berichten unabhängige Forscher von ihren Untersuchun-
gen, welche sie an in den Büchern von Davis aufgeführten Orten durchgeführt haben und was sie dort 
erlebten. Die Meinung der Personen in dieser Serie in deren Berichten muss  nicht zwingend mit der 
Meinung von Dan Davis übereinstimmen. Sonst wären sie ja nicht unabhängig...:) Jetzt hier im COVER 
UP! Newsmagazine.
 
Im ersten Teil der Serie "Auf den Spuren von Dan Davis" berichten die Forscher Luise Jägers & Peter Wolf von
ihren Erlebnissen und Untersuchungen im Schwarzwald und der Region in und um Bad Krozingen und das Kloster 
St. Trudpert, die sie nach dem Lesen des Buches "7" von Dan Davis aufgrund der dort aufgeführten Fakten und 
Ereignisse im Jahr 2011 mehrmals aufgesucht haben. In ihrem Bericht, der im Jahr 2011 auch teilweise im Maga-
zin SYNESIS veröffentlicht wurde, gehen sie auf ihre Sicht der Dinge ein und bringen ergänzendes Material. 
Jetzt hier im COVER UP! Newsmagazine.
 

NEU:
 JETZT WIEDER ÜBER DAS ARCHIV VERFÜGBAR:








(mit aktuellen Ergänzungen)




Dan Davis im Interview mit AaRON
Simon Buret und Olivier Coursier über das neue Album, die Terroranschläge in Paris und Belgien & vieles mehr



























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild oben AARON (Copyright by Simon Buret und Olivier Coursier)

Mit AaRON kommt die nächste Welle elektronischer Popmusik von unseren Nachbarn rüber geschwap-
pt. In ihrer Heimat verkaufen AaRON längst alle größeren Hallen aus, John Malkovich ist großer Fan
der Band und spielt im Video zur ersten Single "Blouson Noir" mit. Fans und Kritiker sind gleicherma-
ßen begeistert. Im Jahr 2016 kam das neue Album des Duos "We Cut The Night" (Virgin/Universal)
nun endlich auch in Deutschland auf dem Markt. In Frankreich und Belgien sind diese bereits seit Jah-
ren nicht mehr aus der Musikszene wegzudenken (Belgien 2010 in den Album Charts, WA, Platz 1, Gold-
Status), Frankreich (DL) 2007 und 2010 Platz 1 (Gold-Status). 2009 wurden sie mit dem European Border
Breakers Award (EBBA) ausgezeichnet. In Frankreich wurde AaRON durch den Kinofilm "Keine Sorge,
mir geht`s gut“ bekannt, für den sie den Titelsong beisteuerten. Dan Davis interviewte das Duo zu dem
neuen Album, den Terroranschlägen in Frankreich und Belgien & vieles mehr. Jetzt hier im COVER UP!
Newsmagazine.

In der Vergangenheit der Popmusik gab es wenige solcher Geschichten, doch es gab sie. Man muss etwas
wagen um zu verstehen, es versuchen, alles geben. Man muss sich stetig neu erfinden, darf nicht in Routine
verfallen. Bands wie „The Human League“ bewiesen dies und prägten die Zeit der Jahre von 1970 bis 1980 mit
ihrem eigenen Sound. Es verwandelten sich elektronische Experimente in unwiderstehlichen Elektropop. Nick
Cave ließ den Punkrock hinter sich, um sich auf das Erbe von Joy Division stützend sänfteren Klängen zu wid-
men, während New Order auf ihre Faszination für maschinelle Disco-Klänge eingingen, erbarmungslos und kalt.
Es geht also um das „sich neu erfinden“. Für einige eine Herausforderung, für andere eine Notwendigkeit. Blitz-
erfolge, Respekt, ebenso wie Kritik durch die Öffentlichkeit, geschaffen durch den Widererkennungswert über die
Grenzen hinaus.

Dies sind Motivation und Antrieb auch für AaRON, sich neu erfinden, keine bereits ausgetretenen Pfade gehen.
Sie kreieren einen ganz eigenen Sound mit extravaganten Variationen. Ob das schief gehen kann? Ohne Zweifel,
wissen kann man es nie, aber man muss es wagen. Simon Buret und Oliver Coursier von Aaron sind kein gleiches
Duo, dennoch verstehen sie sich intuitiv. Sie fassten den Entschluss ihres Neuanfangs zehn Jahre nach ihrer ers-
ten Begegnung, um noch besser zu werden, um etwas zu wagen. „We Cut The Night“: Der Titel lässt die Stim-
mung des Albums erahnen: Düster. Dieses Album ist ein Stück Musik für die Menschen, die bei Nacht nicht still
stehen, die umher wandeln, ob in Wirklichkeit oder in Ihrer Vorstellung. Je nach Stimmung kann man beobachten,
diskutieren, lachen oder lauschen. Dem Lärm, Gesprächen, aber auch der Ruhe. Man setzt sich auf eine Bank
oder in die Bar und geht wieder, ohne sich darum zu kümmern, wohin die Reise geht. All das ist „We Cut The
Night“. Die 10 Songs des Albums sind die Synthese zwischen dem Vergangenen und dem Jetzt, gestützt auf den
Rhythmus eines anderen Jahrhunderts, auf klassischen Arrangements, welche mit Retro-futuristischen Akzenten
anbandeln. Das goldene Zeitalter mit einer gewissen Vorstellung von Pop im Kopf, den Blick jedoch in die Zukunft
gerichtet. Der Song "Blouson Noir" wird erfasst von einem Chor wiederkehrender, hypnotischer Rhythmen (der
Klassische „Blouson Noir“, der Unwiderstehliche „The Leftovers“). Die Songs begegnen sich auf dem Album, in
der Strophe, dem Refrain, dem Anfang. Sie begegnen dem Phantom von Marvin Gaye, dem Schatten von Depeche
Mode. Ein Album, das durch seinen Minimalismus in den Bann zieht („Invisible Stains“, „2:22“), durch zurückhalten-
de Verse besticht („Ride on“, „Maybe on the Moon“), oder wo die Zeit still steht („Shades of Blue“), wo man ein Au-
ge schließen kann um besser zu fokussieren, oder auch beide um zu tanzen („Onassis“). Produziert zwischen
2014 und 2015 im Studio von Oliver Coursier ist „We Cut The Night“ ein atmosphärisches Album des Vergangenen
und des Neuen. Ein Album, welches den Schleier der Intimität fallen lässt, mit verwirrender Schamlosigkeit, das
die Schwärze durch tausend Flammen glänzen lässt – ein Fest. Ein Fest, welchem wir in der schönsten Nacht
unseres Lebens wieder begegnen werden.

Simon Buret im Interview mit Dan Davis zu den
Terroranschlägen von Paris 2015 und Belgien 2016:
"...Unsere Aufgabe ist es, angstfrei zu bleiben.
Vielleicht ist das einzige, was sich geändert hat, dass
wir das Leben noch mehr schätzen. Wir wollen dieser
Angst keinen Raum geben. Aber wir sind uns darüber
bewusst."

























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Interview lesen - HIER KLICKEN!




LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL



Der inzwischen verstorbene ehemalige FBI-Chef Ted 
Gunderson über Satanismus, CIA und Kinderhandel
Üben satanistische elitäre Gruppierungen düstere Rituale
und Kindesmissbrauch u.a. auf abgelegenen Inseln aus? 





























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Ted Gunderson war der ehemalige FBI-Chef von Los Angeles. Seit Jahren spricht er in der Öffentlich-
keit über verdeckte Operationen und die geheimen Kriege der CIA, prangert das System massiv an. In 
dem Beirag SATANISM & The CIAs` International Trafficking of Children geht er auf die Verbindungen 
zum Satanismus und den Kinderhandel ein. Üben satanistische elitäre Gruppierungen düstere Rituale
und Kindesmissbrauch u.a. auf abgelegenen Inseln aus? Fragen, denen auch Ted Gunderson in der
Vergangenheit auf den Grund ging und zu denen er teilweise beängstigende Fakten fand. Sehen und
hören Sie die erschreckenden Erkenntnisse, was hinter unserem Rücken gespielt wird! Jetzt hier in 
COVER UP!
 
Werden wir von Satanisten regiert? Welche Verbindungen gibt es vom Satanismus zum amerikanischen
Geheimdienst CIA und zu anderen Organisationen? Der ehemalige FBI-Chef von Los Angeles Ted Gunderson
zeigt erschreckende Fakten auf, die jeden beunruhigen sollten.

 
































LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

Artikel lesen - HIER KLICKEN!




Dan Davis im Interview mit Jo Conrad
Dan Davis befragt den Autor Jo Conrad zu seiner UFO-
Sichtung, Dänikens Buch "Tomy", Cathy O`Brien & mehr




























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Dan Davis befragt in diesem Video-Interview im Rahmen des COVER UP! Newsmagazine den Autor Jo
Conrad über UFOs, zu seiner eigenen UFO-Sichtung, Erich von Däniken und dem Buch "TOMY", zu dem
Mindcontrol-Opfer Cathy O´Brien und anderen Dingen.

Mehr Infos zur Themenauswahl:

* UFOs

* Jo Conrad über seine eigene UFO-Sichtung

* Der Meinung von Conrad zu dem Buch "Tomy und der Planet der Lüge" von Erich von Däniken, in dem dieser behauptet, einen echten Kontakt mit einem Außerirdischen gehabt zu haben, der sogar zeitweise bei Däniken wohnte und später von einer Dame des französischen Geheimdienstes ermordet worden sein soll

* Omnec Onec, die behauptet, von einer Basis auf der Venus zu stammen / eine Lügnerin?

* Dem Thema Weltverschwörung / Lüge oder Wahrheit

* Zu dem Mindcontrol-Opfer Cathy O`Brien, die behautete als Kind ineine pädophile satanische Organisation 
bestehend aus Politikern und anderen Personen mit Rang und Namen verkauft und missbraucht worden zu sein.
Sie war angeblich bei rituellen Morden Augenzeugin.

* und zu anderen Themen

Bereits in der Vergangenheit interviewte Dan Davis den Autor Jo Conrad zu verschiedenen Anlässen. So zum
Beispiel im Jahr 2010 zu den Vorwürfen gegen seine Person, die ihn in eine rechte Ecke drängen wollen, was
Conrad hier an einigen Beispielen richtigstellt: Er distanziert sich von jeglicher rechter Gesinnung und von anderen
Behauptungen gegen seine Person, geht auf falsche Behauptungen gegen ihn ein: HIER KLICKEN!



LLLLLLL
Dan Davis im Interview mit ERICH VON DÄNIKEN
Der Bestsellerautor über "Tomy", Zeitreisen, die Medien, das
Buch "Der Tag, an dem die die Götter starben" & mehr
 
Über 60 Millionen ver-
kaufte Bücher sprechen
für sich: Erich von Däni-
ken  gehört ohne Frage
zu den beliebtesten
Bestsellerautoren der
Welt. Dan Davis sprach
mit ihm über sein Buch
"Was ist falsch im Maya-
Land", seine un g laub-
lichen Erlebnisse mit
dem Außerirdischen
Tomy, Zeitreisen, die
Massenmedien, die
Bundeslade und an-
dere Themen. 
 
Der Bestsellerautor Erich
von Däniken berichtet Dan
Davis exklusiv über bislang
unbekannte  Details zu den Hintergründen des Buches
"Der Tag an dem die Götter starben" von Walter  Ern-
sting, besser bekannt unter dem Pseudonym Clark Dalton, Mitbegründer der Perry  Rhodan-Saga. Ein Buch, bei 
dem Däniken selbst eine entscheidende Rolle spielt.  Zudem  geht  er ausführlich auf den Blödsinn ein, den die
Massenmedien, zuletzt der Fernsehsender  Pro  7, zumThema Erich von Däniken behaupten und was man ihm
seit Jahren in den Mund  legt.  Ebenso berichtet er, welches Geheimnis hinter der Bundeslade steckt und ob an
den  Behauptungen tatsächlich  etwas dran ist, dass er vor Jahren über längere Zeit Kontakt zu  einem  echten
Außerirdischen, der zud em auch noch das Aussehen vom jüngeren Däniken  selbst  annahm, hatte. Jetzt  hier
im  COVER  UP! Newsmagazine:

Erich von Däniken im Interview mit Dan Davis über
einige Massenmedien:
"Also mich ärgert immer noch die Scheinheiligkeit.
Wenn man so tut, als ob man im Mantel der Wissen-
schaft sich mit Däniken befasst und in Wirklichkeit ist
es nur Pseudowissenschaft. Und es ist in Wirklichkeit
nur rechthaberisches dummes Getue. Ich weiß, dass
ich kritisiert werde, dass ist normal ...  Aber die Schein-
heiligkeit, die Falschheit, dir Dinge in den Mund zu 
legen, die man gar nie gesagt hat – und daraufhin
wirst du widerlegt…"

Interview lesen - HIER KLICKEN!
 
 
 

Dunkle Schatten: Die Ritter vom Heiligen Grabe /1
Geheimaufträge der Ordensritter, Strukturen, Verschwörung,
Licio Gelli erhielt den Verdienstorden vom Heiligen Grabe

Die Ritter vom Heiligen Grabe
(„Ordo Equestris Sancti Sepulcri
Hierosolymitani“). Ihre Geschichte
geht zurück auf die Zeit der Kreuz-
züge. Diese sehen sich in der Tra-
dition des Kreuzritters Gottfried
von Bouillon, der am 15. Juli 1099
Jerusalem eroberte und unter dem
Schlachtruf „Deus lo vult“ („Gott
will es!“) ein Blutbad unter den
Muslimen anrichtete. Hinweise
führen in rechtsextreme Kreise,
hin zu Geheimbünden und Logen.
Mitglieder dieser Organisation
sind teilweise auch im „Opus Dei“
vertreten. Als Symbol verwendet
der Geheimbund das Zeichen des
Kreuzritters von Jerusalem, Gott-
fried von Bouillon, welches infolge
zum Symbol der fünf Wundmale
von Jesus Christus umgedeutet
wurde.
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild oben: Symbol der "Ritter vom Heiligen Grabe" auf der Burg Landskron, Ossiacher See, Österreich. Laut dem Autor Egmont R. Koch
(unter anderem Mitautor von "Verschwörung im Zeichen des Kreuzes" zum Thema) gegenüber Dan Davis im Jahr 2012 womöglich kein
Zufall. Copyright by Dan Davis.


Sie erledigen angeblich als sogenannte „Elitetruppe der Kurie“ Geheimaufträge, welche zuweilen auch am Rande
der Legalität stattfinden, oder, glaubt man einigen Quellen, wie dem Buch "Verschwörung im Zeichen des Kreuzes"
der Autoren Egmont R. Koch und Oliver Schröm, auch darüber hinaus gehen.

Auch der umstrittene Licio Gelli, Chef der später offiziell verbotenen Freimaurerloge P2, die durch Straftaten und
Auftragsmorde Berühmtheit erlangte, erhielt den Verdienstorden vom Heiligen Grabe. Er wurde aber nicht investiert.
Vielleicht, weil er kein Katholik war. Schätzungen zufolge gibt es derzeit zwischen 18-19 000 Ordensritter weltweit.
Im Gebäudekomplex des Hotel Columbus in der Via della Conciliazione, einem 44 Hektar großen Gelände, welches
dem Orden gehört, ganz in der Nähe des Vatikanstaates, befindet sich Verlautbarungen nach die Residenz des
Großmeisters. Hier befindet sich der Hauptsitz des Ordens.  

Mitglieder des Orden sind unter anderem Mediziner und Professoren wie in der Vergangenheit Edgar Ungeheuer,
Hubert Poliwoda, Lutwin Beck, die ehemaligen Ministerpräsidenten Max Streibl und Hans Filbinger, eine Vielzahl
von Bankern, Unternehmern und Industrievorständen sowie Politiker.

Die Autoren Egmont R. Koch und Oliver Schröm schreiben in ihrem Buch über die Organisation, `das katholische
Kartell wäre vielen der Ordensmitglieder, den Mitläufern im Zug sozusagen, gar nicht bewusst, so wie viele Mitglie-
der der ominösen italienischen P2-Loge nicht ahnen würden, was sich hinter ihrer Freimaurer-Bruderschaft tatsäch-
lich verbarg: kriminelle Energie. Viele Grabesritter wären gutgläubig…` (Quelle: „Verschwörung im Zeichen des
Kreuzes“, 1995, S. 32).

Die italienische Wirtschaftszeitschrift „Il Mondo“ untersuchte im März 1993 den Einfluss von Orden, Logen und
Geheimbünden auf die politische Situation im Land. Sie spürten dabei verborgene Machtstrukturen zwischen P2,
Mafia und Vatikan nach. Über ihre Analyse zum Einfluss von Maltesern, Opus Dei, Freimaurern, Templern und
Grabesrittern in Italien schrieb die Zeitung:

„…Sie werden sagen, von edlen Idealen geführt zu werden, um Kranke zu heilen und Schulen zu bauen … Sprecht
auch mit Richtern und Ermittlungsbeamten, und sie werden ein völlig anderes Bild beschreiben…“ Und sie berichten
von geheimen Zirkeln, in denen man hoffe, in der Organisation aufzusteigen, die nicht mehr kontrolliert werden kann
(S. 229).
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Laut „Il Mondo“ ist die Liste der ins Zwielicht geratenen Mafiakontakte bezüglich italienischer Politiker, die den
weißen Mantel mit den fünf blutroten Kreuzen (Symbol der Ritter vom Heiligen Grabe) tragen, lang. Darunter Giulio
Andreotti, Arnaldo Forlani, Ferdinando Russo und viele weitere.

Der Autor des Beitrags, Gianfranco Turano, gibt an, der Orden sei stark rechtslastig ausgerichtet, was schon die
Mitgliedschaft der Mussolini-Tochter Edda Ciano belege. Man könne davon ausgehen, dass die katholischen Orden
in Italien in gewisser Weise die Funktion der P2-Loge übernommen haben, nachdem der freimaurerische Geheim-
bund aufgeflogen war.

Artikel lesen - HIER KLICKEN!




TERROR IN LONDON 2005 - Lügen & Vertuschung /2
7. Juli 2005: Weiter Ungereimtheiten, Falschaussagen und inzwischen an die Öffentlichkeit gedrungene Fakten






























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild oben: Anschlag auf den Bus Nr. 30 am 7. Juli 2005 in London.

50 Minuten nach den Explosionen im U-Bahnnetz befahl die Londoner Polizei dem von Hackney nach
M. Arch fahrenden Bus Nr. 30 seine normale Route zu verlassen und an der Ecke beim Tavistock Place
zu parken. Um 9.47 Uhr detonierte dort die vierte Bombe, tötete 13 Menschen und verletzte viele mehr.
Von mehreren Hundert Bussen, die an diesem Tag in und um London unterwegs waren, war dies der
einzige an diesem Morgen, über den die Polizei besondere Kontrolle ausübte und nach Tavistock
Square weiterleitete. Und ausgerechnet in diesem explodierte eine Bombe. Hätte man die Menschen
warnen wollen, so hätte man den Bus nicht umgeleitet sondern umgehend um 9.40 Uhr eine Evaku-
ierung angeordnet, anstelle nur ohne Begründung seine Route zu ändern.

So bleibt der schale Nachgeschmack, dass vorher jemand Bescheid wusste und die Menschen gezielt in den
Tod schickte.

Die U-Bahn-Anschläge zuvor wurden über 1,5 Stunden lang geleugnet, und Scottland Yard behauptete, die Aus-
fälle wären durch einen Stromausfall im U-Bahnhnetz verursacht worden (siehe hierzu auch der Filmbeitrag im
kompletten Artikel). Anstelle die Menschen vor eventuell weiteren Anschlägen zu warnen, wurden sie somit be-
logen. Und so fuhren die Insassen eines Doppeldecker-Busses etwas eine Stunde nach den ersten Anschlägen
ohne Vorwarnung ins Verderben.

Bomben "in" den Zügen am 7. Juli 2005:
Zeugen in den betroffenen Zügen berichteten, ihnen wären keine „arabisch“ aussehenden Männer aufgefallen und
sie hätten auch keine herrenlosen Rucksäcke gesehen. Die Beschädigungen an den Zügen legen Spekulationen
nahe, dass die Sprengsätze nicht, wie offiziell angegeben, in den Zügen platziert wurden, sondern außerhalb der
Züge. Unter Umständen waren sie unterhalb der Wagons befestigt. Jedenfalls geben die Zeugenaussagen von
Insassen zu denken:













Bild links:
Aufnahme aus einem der
Wagons, wo die Bombe im
Inneren explodiert sein soll.

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

Der Augenzeuge Bruce Lait berichtete: "Ein Polizist sagte: "Behalten Sie dieses Loch in Erinnerung, dort war die Bombe". Das Metall war nach oben gebogen, als hätte sich die Bombe unter dem Zug befunden. Sie scheinen zu glauben, die Bombe sei in einer Tasche zurückgelassen worden, aber ich erinnere mich an niemanden, der an
dieser Stelle gewesen wäre, wo die Bombe war, auch an keine Tasche." (Quelle: Gerhard Wisnewski, "Verschluß-
sache Terror", S. 86)

Der Augenzeuge Kurush Anklesaria erzählte ebenfalls nichts von einem Selbstmordattentäter im Zug, sondern von einem "riesigen Knall gerade unter meinen Füßen. Ein Teil des Bodens wurde herausgerissen und landete irgendwie auf dem Dach der U-Bahn." (Quelle: Gerhard Wisnewski, "Verschlußsache Terror", S. 89)


Nach den Anschlägen vom 7. Juli 2005 in London wurde schnell verkündet, wer die mutmaßlichen Täter wären.
Man gab an, diese hätten den Zubringerzug um 7.40 Uhr in die City von London genommen, um danach
ihre Anschläge auszuüben. Wie dies allerdings in der Praxis gehen sollte, bleibt den Verantwortlichen selbst
vorbehalten. Denn der von diesen benannte Zubringerzug von Luton in die City von London fuhr an diesem Tag
um die benannte Uhrzeit gar nicht. Er fiel aus. 

Der Fall "Jean Charles de Menezes":
Angeblich wurde später ein Terrorverdächtiger, Jean Charles de Menezes, ein in  London lebender Brasilianer, in
der U-Bahn Station "Stockwell" von Beamten in Zivil aus unmittelbarer Nähe erschossen. Es handelte sich hierbei
um eine gezielte Tötung. Die offizielle Geschichte besagt, Ermittler hätten in einem aufgefundenen Rucksack der
Selbstmordattentäter Hinweise auf diesen gefunden. Man beschattete Menezes daraufhin. Er verließ gegen 10 Uhr
seine Wohnung, um zur Arbeit zu gehen. Er wurde von den Beamten angesprochen, flüchtete aber in den Bahnhof
wobei er dabei auch eine Absperrungen übersprang. Er wurde von vier Beamten zu Fall gebracht und am Boden festgehalten. Angeblich trug der Attentäter für die Jahreszeit unübliche dicker Winterkleidung und einen Spreng-
satz am Körper. Im Gerangel richtete man ihn mit mindestens 11 Schüssen regelrecht hin. Später aufgetauchte BIlder zeigen aber, dass diese Geschichte erstunken und erlogen war. Menezes trug keine "dicke Winterkleidung" sondern eine leichte Sommerjacke. Von einem Sprengsatz darunter oder Drähten, die darauf hindeuten, ist nichts
zu erkennen.


























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild oben: Aufnahme des getöteten angeblichen Terrorverdächtigen Jean Charles de Menezes. Er trug weder, wie
behauptet wurde, "dicke Winterkleidung" im Sommer - noch hatte er einen Sprengsatz am Körper. Menezes wurde
mit mindestens 11 Schüssen regelrecht hingerichtet. Sieben trafen ihn in den Kopf, einer die Schulter, drei Schüsse
verfehlten ihn.


Die spätere Auswertung einer Überwachungskamera zeigte auch, dass Menezes nicht wie von den Behörden behauptet über die Fahrscheinkontrolle gesprungen war, sondern sich in der U-Bahnstation völlig unauffällig verhielt, und dann ganz normal am Bahnsteig zum Zug gelaufen war, als dieser einfuhr.

Artikel lesen - HIER KLICKEN!



LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LESEPROBEN aus Büchern von DAN DAVIS:



LESEPROBE "UND DIE WELT WAR EINE ANDERE..." (2003)*


LESEPROBE "KORMAZZ" (erscheint 2018)


LESEPROBE "ENTER YOUR MATRIX" (V. 2015)*


LESEPROBE "NATIONALE SICHERHEIT - Die Verschwörung" (2005)


LESEPROBE "TRAUMJÄGER" (2006)


LESEPROBE
"PRINZESSIN SALOMEJKA - und der Apfel des Lebens" (2011)


LESEPROBE "TERRORSTAAT - Die dunkle Seite der Macht" (V. 2016)


LESEPROBE "7 - DIE LETZTEN TAGE  / Teil 1 " (2015)


LESEPROBE "7 - DIE LETZTEN TAGE  / Teil 2 " (2015)


LESEPROBE
"GEBOREN IN DIE LÜGE - Unternehmen Weltverschwörung" (V. 2015)


LESEPROBE "REVOLUTION, BABY!" (2014)


LESEPROBE "V A T E R  U N S E R"


LESEPROBE "AUF DEN SPUREN DER ALTEN" (V. 2009)****

LESEPROBE "ABGRUND - Eine Abrechnung mit dem Leben" (2014)**


LESEPROBE "ALDEBARAN - Das Vermächtnis unserer Ahnen" (2014)***


LESEPROBE "DER GESCHWURBEL" (ältere Kurzgeschichten)


LESEPROBE "ART IS WAR" (Kunstband) (2016)**


LESEPROBEN "KURZGESCHICHTEN VON DAN DAVIS"




* Unter dem Pseudonym David Simon
** Unter dem "REAL NAME" Daniel Bosch
*** Von Reiner Feistle, wit einem Vorwort von Dan Davis und u.a. inhaltlichen
Bezügen zu Büchern von Dan Davis, siehe Leseprobe.
**** Anthologie von Roland Roth mit einzelnen Kapiteln von Dan Davis,
siehe Leseprobe



_________________________________________________________________________________________





Prominente "Alien-Abduction-Fälle" - Teil 2
Simon Parkes - Der britische Politiker aus einer angesehen Familie mit MI-5 / MI-6  und NSA-Vergangenheit behauptet
Kontakte zu Außerirdischen zu besitzen

Offiziell existieren sie nicht: 
Außeriridische die die Erde in 
Raumschiffen besuchen und 
Kontakte zu Teilen in der Be-
völkerung aufnehmen. Der
britische Politiker Simon Par-
kes aus einer angesehenen 
Familie mit MI-5 / MI-6 und 
NSA-Vergangenheit hat vor 
einiger Zeit für Aufsehen ge-
sorgt, als er mit einer gerade-
zu unglaublichen Geschichte
an die Öffentlichkeit ging.
Er behauptet immer wieder
von einem außerirdischen 
Raumschiff abgeholt zu 
werden und eine Liebes-
beziehung mit einer Außerir-
dischen zu haben, aus der 
ein Kind hervorging.
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Kann das wirklich sein, was Simon Parkes hier behauptet? Tatsächlich ist er mit seiner Geschichte nicht alleine.
Zigtausende Menschen weltweit behaupten ebenfalls Kontakte zu Außerirdischen gehabt zu haben. Gibt  es unter
diesen für viele belustigend klingenden Behauptungen einige wahre Fälle? Und was würde dies für uns alle bedeu-
ten? Parker selbst, dessen Großvater Freimaurer war, legt jedenfalls viel Wert darauf, dass man seine Geschichte
glaubt. Wir sollen begreifen, dass unsere Seelen in der Regel nicht irdischer Natur sind. Wir wären eine Rasse
aus Sklaven, die durch Mikrochips und ein weltweites Big-Brother-Szenario gezielt im Zustand der Unbewusstheit
gehalten werden. Viele seiner Erfahrung erfuhr Simon Parkes durch eine außerirdische Hochtechnologie, die 
holografische Bilder und Sequenzen in ihm erzeugten. Hier sein Bericht:
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Artikel lesen - HIER KLICKEN!




Dan Davis: Interview mit Model & Tänzerin JULIE JOLIE
Ob Musik- oder Werbedrehs, Shootings, Liveauftritte..., die 
Lady habt auch Ihr sicherlich schon irgendwo gesehen!



























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild oben: Tänzerin und Model JULIE JOLIE (Copyright by Alexei Bazdarev).

Das bildhübsche Model JULIE JOLIE wirkte bereits in Videos von Loona, den Atzen  (feat. Jürgen Drews), 
Kim WildeThomas D. („Tommy Blank"), SidoBushido und vielen anderen mit. Ob Musik- oder Werbe-
drehs, Shootings, Liveauftritte..., die Lady habt auch Ihr sicherlich schon irgendwo gesehen! Dan Davis
befragte die Wahl-Berlinerin zu ihrer Arbeit und darüber, wie sie über den ständigen Ausbau des Über-
wachungsstaates denkt, zu ihrer Vergangenheit, was sie in letzter Zeit geärgert und erfreut hat, und
vielem mehr. Jetzt hier im COVER UP! Newsmagazine.










LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Interview lesen - HIER KLICKEN!




"COVER UP!" deckt auf: Der PAUL VILLA-Schwindel
Seinerzeit in den 60iger Jahren galten sie als "die besten 
UFO-Fotos der Welt" - doch die Lüge flog inzwischen auf...

In einer Vielzahl von Publikation-
en über das Thema UFOs durften sie
nicht fehlen: Die angeblich echten 
UFO-Fotos des Hispano-Amerikaners 
Apolinar "Paul" Villa, der 1916 in 
Tijeras geboren wurde. Teilweise
wirkten sie ungemein realistisch 
und sollten laut Villa außerirdische 
Raumschiffe darstellen, mit deren
Insassen er selbst über Jahre hin-
weg Kontakt hatte.  Oft sind seine 
angeblich echten UFO-Fotos (1963-
1971) überprüft worden. Vor Jahren
untersuchte die „Ground Saucer 
Watch“ (GSW) in den USA bereits
einige Bilder und erklärte sie zu
Fälschungen. Diese Aussage ist 
aber immer wieder zurückgewiesen 
worden, da es sich bei den geprüft-
en Negativen nicht um die Originale 
handelte. viele andere wiederum 
kamen nach der Untersuchung der 
Bilder zu dem Schluß, sie seien echt
- oder gaben an, man könne Villa 
zumindest keinen Schwindel nach-
weisen. Dies hat sich inzwischen 
geändert, wie COVER UP! News-
magazine hier erstmals offenlegt. 
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Über Jahre hinweg gingen zu Thema Paul Villa die Meinungen auseinander. Ein optischer Physiker der Firma
KODAK, William Sherwood, prüfte bereits vor Jahren einige der UFO-Fotos anhand der originalen Negative auf
ihre Echtheit und kam zu dem Ergebnis, dass es sich um ein großes Objekt vor der Kamera handeln müsse. Rus-
sel Callaghan, ein britischer Computer-Spezialist, unterzog die Bilder diverser Tests und kam ebenfalls zu dem
Ergebnis, dass keine Fälschung nachgewiesen werden konnte. Forscher wie Michael Hesemann widmete Villa
unter anderem seine Aufmerksamkeit in dem Buch "Die Kontakte", ebenso wie zahlreiche andere Forscher,
überwiegend mit dem Tenor, die Bilder sind wahrscheinlich echt. Und somit auch die phantastische Geschichte
von Villa, die er um diese berichte.


Doch "COVER UP!" enthüllt erstmals anhand neuer Beweise:

ALLES NUR LUG UND TRUG!


HIER DIE BEWEISE!


Artikel lesen - HIER KLICKEN!




Vegetarismus - was steht WIRKLICH in der Bibel?
Zitate aus der Bibel rufen zum Vegetarismus auf - ignoriert
zum großen Teil von deren eigenen Glaubensgemeinschaften
 
Immer wieder hört man aus dem Munde von
Fleischkonsumenten, dass in der Bibel Gott nicht
zum Vegetarismus aufrufen würde und man sich
deshalb als Gläubiger auch nicht an solche neu-
modischen Tendenzen zu halten habe. Doch
stimmen diese Behauptungen auch? Autoren
wie Johannes Holey machten bereits vor Jahren
auf mögliche Fehler in der Übersetzung der
Heiligen Schrift aufmerksam. So wird dort vom
"Fischessen Jesu" geschrieben, doch noch heute
ist der `Fisch` der Bibel kein Fisch, sondern eine
vegetarische Spezialität im Osten, die aus der
sogenannten Fischpflanze hergestellt wird und
einst in Babylon zu den kulinarischen Speziali-
täten gehört hat. Ein anderes Beispiel sind die
Heuschrecken, an denen sich Johannes der
Täufer delektiert haben soll. So ist die Heu-
schrecke mit der lateinischen Bezeichnung
Locusta in Wirklichkeit die Frucht des Locus-
Baumes und wird deshalb auch korrekt als Jo-
hannisbrot übersetzt. Gott selbst prangert, glaubt man der Heiligen Schrift, das Fleisch essen an.
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
So finden wir in der Bibel auch ganz direkte Anmerkungen zu diesem Thema, die aber offensichtlich zum großen
Teil von der eigenen Glaubensgemeinde ignoriert werden. So sind derzeit nur ein Bruchteil der Katholiken und Pro-
testanten Vegetarier oder gar Veganer. In Deutschland liegt der Prozentsatz von Menschen, die fleischlos leben,
zur Zeit bei etwa 7%, wobei bei den jüngeren Bürgern die Zahl mit etwa 10% höher ist, als bei den älteren Mitbür-
gen. Hier einige Beispiele aus der Bibel zum Thema:
 
So liest man in der Bibel, 4. Mose 11, 33:
Aber sie hatten kaum damit begonnen, von dem Fleisch zu essen, da traf sie der Zorn des Herrn, und viele starben. Man nannte den Ort Kibrot-Taawa (Lustgräber), weil dort die Leute begraben wurden, die es nach Fleisch gelüstet hatte.“
 
Und im 1. Mose 1, 29-30 liest man:
Ihr könnt die Früchte aller Bäume und Pflanzen essen; den Vögeln und Landtieren aber 
gebe ich Gras und Blätter zur Nahrung.“
 
Aber auch in anderen Passagen der Bibel finden sich diese Hinweise. 

So liest man zum Beispiel im Buch Daniel, 1.8-16
"Daniel war fest entschlossen, kein Essen und Trinken von der Tafel des Königs anzurühren, sondern sich an die Nahrungsvorschriften im Gesetz Gottes zu halten ... Er bat den Palastvorsteher, nicht von den Speisen des Königs essen zu müssen ... "Lass uns Gemüse essen und Wasser trinken." ... Der Aufseher ging auf ihre Bitte ein. Nach zehn Tagen zeigte sich, dass Daniel und seine Freunde besser und kräftiger aussahen, als die jungen Leute, die ihr Essen von der königlichen Tafel erhielten. Da ließ der Aufseher ihnen weiterhin fleischlose Kost geben, und auch den Wein von der königlichen Tafel erließ er ihnen..." (Hervorhebung
durch den Autor)

Es gibt auch gänzliche andere Gründe, unabhängig von der Religionszugehörigkeit, die ein fleischloses Leben als
die bessere Alternative aufzeigen. So können fast alle Herzkrankheiten durch fleischlose Kost vermieden werden,
wie bereits im Jahr 1961 durch ein amerikanisches Ärztejournal publiziert wurde. Gicht kommt bei Menschen, die
sich fleischlos ernähren, nachweislich erheblich seltener vor, ebenso wie Erkrankungen der Niere. Zudem liegt im ständigen Fleischkonsum nach heutigem Kenntnisstand eine der Hauptursachen von Krankheiten wie Alzheimer
und Demenz, worauf Organisationen wie PETA und andere seit längerer Zeit hinweisen.
 
Zahlen zur Herstellung von Fleisch sollten ebenfalls zu Denken geben:
So wird etwa 90% des in Amerika angebauten Getreides an Tiere verfüttert. Um ein Rind ein halbes Jahr zu mästen
benötigt man ein halbes Hektar Land. Nach einem Jahr erhält man ca. 300 Kilogramm eßbares Fleisch. Hätte man
während dieses Jahres auf derselben  Fläche Getreide oder Kartoffeln angebaut, so hätte man 3000 Kilogramm bzw. 20000 Kilogramm Nahrungsmittel erhalten, und somit 10 Mal mehr Getreide und 65 Mal mehr Kartoffeln als Fleisch.
Für den Anbau von 1 Kilogramm Weizen werden etwa 60 Liter Wasser benötigt. Für die Produktion von 1 Kilogramm
Fleisch dagegen 2500 bis 6000 Liter Wasser pro Kilogramm, was Autoren wie Johann Kössner zurecht kritisieren. 
 




Dan Davis im Interview mit URI GELLER
Uri Geller über seine Erlebnisse, Außerirdische, UFOs und
seine  Vergangenheit sowie den Astronauten Edgar Mitchell


 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 








LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Foto oben: Uri Geller (Copyright by Uri Geller).
 
Uri Geller im Interview mit Dan Davis über sein Erlebnis
im Israelischen Garten in seiner Kindheit:
"Ja, Dan. Ich habe immer wieder darüber nachgedacht und bin davon überzeugt, dass dieses Erlebnis einen außerirdischen Hintergrund hat." 
 
 
 
(Hier im COVER UP! Newsmagazine finden Sie Auszüge aus einem Interview, welches Dan Davis persönlich mit 
Uri Geller führte / Das Interview, weitere Informationen hierzu, unbekannte Fakten zu Uri Geller und mehr in dem
Buch "Geboren in die Lüge" von Dan Davis)

Sie können das Buch hier beim ALLSTERN VERLAG bestellen:  HIER KLICKEN!  




Die neue J. F. K.-Serie mit neuen Fakten & Bildern - TEIL 4
J.F.K. - Tatort Dallas 22.11.1963 - The "Smoking Gun" 
Ignoriert von vielen Massenmedien wurden Hinweise auf weitere Schützen am Tatort unter den Tisch gekehrt



























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild oben: Man sieht hier auf dem Bild eines Augenzeugen nach den Schüssen auf John F. Kennedy am 22.11.1968 in Dallas eine Wolke,
die von einigen auch als "Gun Powder" definiert wurde (siehe die Dokumentation "CROSSFIRE: The Plot That Killed Kennedy"). Offiziell
wird diese Theorie abgetan, da modernere Waffen keine solchen Wolken nach dem Schießen hinterlassen. Bei älteren Modellen kann dies
jedoch durchaus der Fall sein, wie Jim Marrs verdeutlicht hat. Zudem stellt sich unabhängig hiervon auch die Fragen, wodurch diese Wolke
kurz nach den Schüssen anstelle dessen verursacht wurde. Wie auch immer - diese Wolke ist nicht der einzige Hinweis auf weitere Schützen
am Tatort in Dallas...


Maximal drei Schüsse soll der angebliche Einzeltäter Lee Harvey Oswald am 22. November 1968 in Dallas auf Präsident John F. Kennedy abgefeuert haben. Ignoriert wird Beweismaterial, dass auf 11 bis 13 Schüsse hindeutet,
wie in dieser Serie im COVER UP! Newsmagazine bereist angedeutet und erläutert wurde. Tatsache ist zudem,
dass der offizielle Tatort nach dem Anschlag im 6. Stock des Schulbuchverlags manipuliert wurde. Warum? Im nachfolgenden Beispiel wurde die Stellung der Kartons vor dem Fenster nachweislich verändert, wie die Vergleichs-
bilder aufzeigen: HIER KLICKEN!


Die Hubschrauber-Verbindung - Weiterer Schütze?
Inzwischen sind weitere Indizien dazu aufgetaucht, dass zumindest einige der wahrscheinlich bis zu 13 Schüsse
von einem Hubschrauber über dem Schauplatz in Dallas abgefeuert wurden. Nicht zuletzt resultierend auch auf-
grund der vorgefundenen Spuren und der Einschusswinkel. Fakten, die bis heute gerne geleugnet werden.




 





















LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL




















LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild oben: Eine der Aufnahmen des Helikopters vom 22.11.1963 über dem Dallas County Records Building, unweit
des Schulbuchverlags, von wo aus angeblich Lee Harvey Oswald auf Präsident John F. Kennedy geschossen haben
soll. Auf dem Dach des Gebäudes sieht man mindestens zwei Personen, vermutlich Scharfschützen. Von hier aus bestand die perfekte Möglichkeit, auf Präsident Kennedy zu schießen... Wurde von hier oder vom Helikopter aus
(ebenfalls) auf den Präsidenten geschossen?

















LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

















LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild oben: Weitere Aufnahme mit dem Helikopter am Tatort in Dallas am 22.11.1963.


Artikel lesen - HIER KLICKEN!




Dan Davis im Interview mit LINDA GIESE
Die Lebensberaterin über Wahrträume, Zukunftsdeutung, Chakrenausgleich, Astro TV, 9/11 & morphische Resonanz

Zugegeben - viele selbst ernan-
nte Hellseher und Astrologen, mit 
der angeblichen Gabe die Zukunft 
deuten zu können, tummeln sich 
im TV, in Zeitungen und im Inter-
net mit zumeist nur zweifelhaf-
tem Hintergrund. Wohltuend ab-
hebend sticht hier für viele LINDA
GIESE hervor, die alleine schon 
durch ihre positive Aura vielen
Menschen Kraft gibt, selbst wenn
sie nicht bei Astro TV & Co an-
rufen und nur zuschauen. Die
charmante Lebensberaterin hat
vor Jahren ihren Traum zum Beruf 
gemacht. Im Interview mit Dan 
Davis redet sie aber erstmals 
auch öffentlich über Wahrträume,
selbst erlebte "übersinnliche" Be-
gebenheiten die sie hatte. Und die
ihr die Kraft auf dem Weg durch 
dieses Minenfeld gaben, der von 
Kritikern gepflastert wurde. Sie 
spricht über morphische Reso-
nanz, 9/11 und die Macht des 
Geistes. JETZT HIER!   
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Sie verzaubert mit ihrer Art seit Jahren die Herzen der Menschen und hilft, wo sie nur kann. Linda Giese ist vielen Lesern sicherlich durch ihre Präsenz bei ASTRO TV bekannt - wo sie seit Jahren neben anderen mit Rat und Tat
zur Seite steht. Wer die Geschichte und den Weg von Linda Giese kennt, der weiß - sie unterscheidet sich in vielen
Dingen wohltuend von der nicht immer ganz so glaubwürdigen Konkurrenz. Dan Davis befragte sie zu ihrer Arbeit,
Vergangenheit, aber auch dazu, was sie eigentlich selbst macht, wenn es ihr mal nicht so gut geht. Im Gespräch
über Rupert Sheldrake, morphische Resonanz, die Anschläge vom 11. September 2001 und vielem mehr zeigt sich
deutlich, dass Linda offen ihre Meinung vertritt. Jetzt hier im COVER UP! Newsmagazine eine Linda Giese, die viele 
vorher so vielleicht noch nicht kannten...


Linda Giese im Interview mit Dan Davis zum 
Thema 9/11:
"In dieser verrückten Welt, voller Gier und Manipulation, stimmen mich offizielle Verlautbarungen grundsätzlich 
kritisch. Wer sagt Was und Warum...? Wenn man den 
dem Link zugehörigen Film gesehen hat, kommt man 
zwangsläufig zu dem Schluss, es wäre ein Insider Job 
gewesen..."

Interview lesen - HIER KLICKEN!




TERROR IN LONDON 2005 - Lügen & Vertuschung /1
PETER POWER (Visor Consultants): "Wir haben tatsächlich eine Übung (Thema Bomben) durchgeführt ... genau an den Bahnhöfen ... an denen es heute morgen geschah...!"





























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Am 07.07.2005 wurde London das Ziel von Terroranschlägen. Doch wie bei 9/11 ermittelte man auch
hier offensichtlich gezielt in die falsche Richtung, ignorierte Fakten und Ungereimtheiten. COVER UP!
nochmals in der Serie "Lügen und Vertuschung" die wichtigsten Informationen zur Verfügung. In Teil 1
beginnen wir mit einem so obskuren Fakt, der eigentlich schon alles sagt, besonders wenn diese 
Fakten ignoriert werden: Der Geschichte von Peter Power von "Visor Consultants". JETZT HIER!
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Jeder Ermittler einer Mordkommission würde vermutlich entlassen werden, wenn er eine Faktenlage, wie im Fall
London geschehen, vorfinden würde, diese jedoch übergeht, ignoriert und bei seinen Ermittlungen ausschließt.
Doch am 7. Juli 2005 war alles anders. Dies zeigt auch das Beispiel Peter Power, Manager der Firma "Visor Con-
sultants", die ganz zufällig genau am Tag der Anschläge genau an den Orten, wo die Bomben hochgingen, eine
Übung absolvierten, an deren Organisation etwa 1000 Personen beteiligt waren. Ziel der Übung: Genau jenes
Szenario in der Theorie durchzuspielen, welches zeitgleich, ein Schelm wer Böses dabei denkt, an genau den
ausgewählten Orten in London zu genau der Uhrzeit dann in der Realität geschah. Peter Power zeigte sich da-
mals entsetzt über diese Synchronizität der Ereignisse. Deshalb nochmals, nach 10 Jahren Ignoranz durch
Stricher- und Massenmedien, hier die Aussagen von Power vom 7. Juli 2005.

Peter Power gegenüber "RADIO FIVE" am 07.07.2005: 

Peter Power: "…Heute morgen um halb zehn haben wir tatsächlich eine Übung durchgeführt für, äh, eine Firma
mit über 1000 Leuten in London, mit dem Inhalt von Bomben, die gleichzeitig genau an den Bahnhöfen hochgehen,
an denen es heute morgen geschah. Mir stehen immer noch die Nackenhaare zu Berge!"

Peter Allen (Radio Five Live): "Um das klarzustellen: Sie haben eine Übung durchgeführt, um herauszufinden,
wie Sie mit so etwas umgehen, und dann geschah genau das, während Sie die Übung durchführten?"

Peter Power: "Genau! Und es war, äh, ungefähr um halb zehn heute morgen, wir haben das für eine Firma geplant
und aus offensichtlichen Gründen möchte ich ihren Namen nicht preisgeben, aber sie werden zuhören und werden
es wissen. Und wir hatten einen ganzen Raum voller Krisenmanager beisammen, die sich zum ersten Mal getroffen
hatten und so haben wir innerhalb von fünf Minuten eine schnelle Entscheidung getroffen “Das ist echt” und began-
nen mit der korrekten Aktivierung der Prozedur des Krisenmanagements und sprangen von “langsamen” zum
“schnellen” Denken und so weiter..."





















LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Peter Power auf ITV News 7/7 Vision um 20:20 Uhr in einem Fernsehinterview:

Peter Power: "Heute führten wir eine Übung für eine Firma durch – bitte beachten Sie, dass ich privatwirtschaftlich
tätig bin – 1.000 Leute waren an der gesamten Organisation beteiligt und wir setzten sie in der City ein, alle außer
dem Krisenmanagement-Team. Und die merkwürdigste Sache dabei war, unser Szenario basierte auf gleichzeitigen
Anschlägen auf U-Bahnstationen. So mussten wir schlagartig bei der Übung von “fiktiv” auf “real” umschalten. Und
eines der ersten Dinge ist, sich diese Telefonnummer des Büros zu beschaffen, wenn man die Liste der vermissten
Personen hat, und ihnen diese mitzuteilen. Und es dauerte lange Zeit…"

Interviewer: "Nur, um das klarzustellen: Sie haben heute tatsächlich eine Übung durchgeführt, die dieses
Szenario praktisch vorausgesehen hat?"

Peter Power: "Äh, fast genauso. Ich war letzte Nacht bis 2 Uhr auf, weil das unser Job ist, meine eigene Firma.
Visor Consultants. Wir sind darauf spezialisiert, Leuten bei ihrem Krisenmanagement zu helfen. Wie springt man
von “langsamem” Denken zu “schnellem”? Und wir wählten in Zusammenarbeit mit ihnen ein Szenario, das auf
einem Terroranschlag basiert, sehr nahe bei einer ... äh ... Liegenschaft, in der sich jüdische Geschäftsleute auf-
halten. Sie sind in der City und es sind auch mehr amerikanische Banken in der City als in ganz New York – es
war logisch, das so zu machen. Und mir stellen sich immer noch die Nackenhaare auf..."

Artikel lesen - HIER KLICKEN!




Dan Davis im Interview mit UMBRA ET IMAGO
Sänger Mozart über das Album "Die Unsterblichen", Nitzsche,
Vampirismus, Mainstream, Liebe & Terrorismus
























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Das Album - die Vampir-Oper "Die Unsterblichen" von UMBRA ET IMAGO ist vor einiger Zeit erschienen.
Dan Davis befragte den Sänger und Gründer des Vampir-Clans zu dem neuen Werk und erhielt zudem
ausführliche Informationen zu den Hintergründen der Story, die auch mit einem Buch verbunden ist.
Dabei verbindet die Band die Geschichte der gefallenen Engel aus der Bibel, den Nephilim, mit dem
Vampir-Mythos. Zwischen den Zeilen tauchen dabei gesellschaftskritische Töne auf, was man von Mo-
zart bereits gewohnt ist. Zudem bezieht er Stellung zu den derzeitigen Krisenherden.

Mozart - der Mann hinter Umbra et Imago, der seinen Spitznamen aus frühester Jugend nie abgelegt hat - offenbart mit seinen Texten eine philosophische Haltung, die sich an einer der Grundideen Sigmund Freuds orientiert: Im
Leben dreht sich alles um Sex. Mit Umbra et Imago wird dieser Gedanke um den Faktor Musik erweitert. Sex und Musik, so sagt Mozart, seien die beiden einzigen Erfahrungen, die den Menschen den Kosmos spüren lassen - und mit Kosmos meint Mozart eigentlich Gott. Gott, das allumfassende Kunstwerk des Universums. Jetzt hier im aus-
führlichen Interview im COVER UP! Newsmagazine.


Sänger Mozart im Interview mit Dan Davis:
"Du kannst von diesem System nichts erwarten. So 
fordere oder wünsche auch nichts, dann ist die  Erwartungshaltung nicht so groß! Schau zu, dass sie dich nicht auch noch bekommen, sag ihnen, sie sollen dich am A... lecken. So diese Richtung, hatte ich als roten Faden im Kopf... Und noch viel mehr!"



LLLLLLLLLLL


Tatsächlich eingetroffene Prophezeiungen
Sind die "Letzten Tage" nicht mehr fern...? Erschreckende eingetroffene Vorhersagen vom "Bauer aus Krems" & mehr

Es ist nicht immer leicht bei 
Prophezeiungen die "Spreu 
vom Weizen" zu trennen. 
Eine Vielzahl von Propheten
vergangener Tage behaup-
tete, die Zukunft gesehen
zu haben. Einige waren 
sicherlich Scharlatene, an-
dere haben womöglich das 
Gesehene falsch interpre-
tiert und wiedergegeben.
Doch es gibt auch Prophe-
zeiungen, die so detailliert 
eintrafen, dass man hier von 
einem Phänomen sprechen 
kann, das real ist. Einige 
dieser Prophezeiungen zei-
gen erschreckende Hinwei-
se zu den "Letzten Tagen".  
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Auch wenn Nostradamus` Zukunftsvisionen heute nicht immer richtig ausgelegt und gedeutet werden, so waren
seine direkten visionären Prophezeiungen, die während seiner Lebzeiten in Erfüllung gingen, nicht zu leugnen.
Diese reichen von der Voraussage vom Tod König Heinrichs II. beim Turnier gegen den Kommandanten der
Schottischen Garde Gabriel de Lorges, Graf von Montgomery, ja bis hin sogar zum Vorauswissen, was seinen
eigenen Tod betraf. Man kann Nostradamus wohl kaum dafür verantwortlich machen, dass seine visionären,
verschlüsselten Verse über die Zukunft nach seinem Tod fehlgedeutet wurden und werden. Letztlich blieb ihm ab
einer bestimmten Zeit nichts anderes als eine Verschlüsselung, wenn er nicht offiziell `mit dem Teufel im Bunde` 
klassifiziert und getötet werden wollte – so schade es auch für uns ist.

Jeane Dixon warnte John F. Kennedy vor dem November 1963, doch der Präsident kümmerte sich nicht darum.
Und am Morgen des 22. November 1963, an welchem Kennedy ermordet wurde, sagte sie: `Etwas Furchtbares
wird heute dem Präsidenten zustoßen!` Auch wenn sie immer nur wegen dieser Voraussage in den Schlagzeilen
genannt wird, so sollte man nicht vergessen, dass sie auch andere Dinge vorhergesagt hat, wie zum Beispiel
die Ermordung von Martin Luther King, Mahatma Gandhi sowie Robert Kennedy, wie auch die Todesdaten von
UN-Generalsekretär Dag Hammarskjöld, John Foster Dulles und Marilyn Monroe...

US-Präsident und Freimaurer Roosevelt bat Jeane Dixon Ende 1944 ins Weiße Haus und fragte sie, wie lange er
noch zu leben habe. Nach einigem Zögern sagte sie, er hätte noch sechs Monate. Tatsächlich starb er am 12.
April 1945 – sechs Monate nach ihrer Aussage.

Erst nach der Apollo 4-Katastrophe, bei der die Astronauten Grissom, White und Chaffee ums Leben kamen,
erinnerten sich die Leute an die Prophezeiung von Jeane Dixon, die sogar die Gründe des Unglücks vorher benan-
nte mit `Es wären falsche Drähte dort`.

All diese Erfahrungen beruhen offensichtlich auf "Zeitreisen", welche nicht körperlich zu verstehen sind, da unser
Geist die Möglichkeit hat, sich nicht nur zurückzuerinnern, sondern auch in der Zeit voraus. Oder aber es sind
gezielte Botschaften an uns, von wem auch immer aus der Zukunft?

Ein weiterer Prophet, der aus der Masse heraussticht, ist ohne Frage der als "Bauer von Krems" in die Geschich-
te eingegangene Seher.

Der Bauer von Krems, beschrieben von  Wolfgang Johannes Bekh  nach einem Briefwechsel mit diesem im August
1979, berichtete unter anderem:
„Er sah mehrere örtlich begrenzte Einzelkriege, zum Beispiel in Jugoslawien  (bereits eingetroffen)  … Er sah einen 
Bürgerkrieg in Italien und in Deutschland, östlich vom Rhein… Der Amerikaner mische sich, wider Erwarten  (ersteinmal)  nicht ein … Der totale Krieg, mit amerikanischer Beteiligung, findet  (später) … statt.“
 
Der Bauer von Krems im Jahr 1979, als er offensichtlich die Anschläge aufs World Trade Center vom 11. September 
2001 sah, die er interpretiert, und einen "Inside Job" nahe legen:
„New York wird unerwartet … durch kleine Sprengsätze, die sehr nieder explodieren (getroffen)…  Da fiel ein dunkler 
Gegenstand auf einer sich krümmenden Bahn von oben herab  (offensichtlich ein Flugzeug, das vom Himmel kom-
mt, Anm. d. Verf.)  ... Gebannt starrte ich diesen Körper an … In diesem Moment begriff ich immer noch nicht, was 
geschehen war. Der erste Sprengkörper explodierte … mit der Breitseite am Meer stehenden Haus … vom Meer aus 
gesehen, etwas südlicher dahinter… Die Häuser fielen nicht um … sondern sie wurden …vom Explosionsherd … 
zerrieben … Von vorne hatte es den Anschein, als würden sie im Erdboden versinken…“

(Die Prophezeiungen vom Bauer von Krems wurden unter anderem von Jan van Helsing in seinem "Buch 3",
welches später als „Der Dritte Weltkrieg“ neu aufgelegt wurde, veröffentlicht, so auch in einer alten Auflage des 
Ewert Verlags aus dem Jahr 1996 gefunden, dort nachzulesen auf Buchseite 169).
























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild oben: Aufnahme vom 11. September 2001, New York, die das von Sehern zuvor beschriebene Szenario zeigen, welches auch in 
der Offenbarung der Bibel beschrieben steht. Siehe im Textverlauf unten beschrieben. Dies würde aufzeigen, dass wir uns bereits in dem
Szenario befinden, welches für die "Letzten Tage" angekündigt wurde. 


Tatsächlich stürzten am 11. September 2001 die Gebäude des WTC so in sich zusammen, wie vom Bauer von
Krems in seiner Vision im Jahr 1979 angekündigt. Und er berichtet zudem näheres zur Uhrzeit, wann dies ge-
schieht. Hierbei ist wichtig zu berücksichtigen, dass der Zeitunterschied zu New York (zur Zeitzone nach Deutsch-
land und zum Bauer von Krems) 6 Stunden beträgt. Was sich also in New York in den Morgenstunden im Jahr 2001
zutrug, vermutet der Bauer von Krems somit um die Mittagszeit. Und er bindet sogar mit ein, es könne sich auch in
den Morgenstunden ereignen, was die Sichtweise auf die beiden Zeitzonen unterstützt:

"Bei der Zerstörung New Yorks  (betrachtet man obiges Bild vom 11. September 2001, dann wird deutlich, dass
das Szenario von "9/11" von den Sehern durchaus als "Zerstörung New Yorks" wahrgenommen werden kann, wenn
sie dieses Bild vor Augen sahen in ihrer Vision, Anm. d. Verf.) sah ich hingegen Einzelheiten, die man mit dem 
Auge niemals wahrnehmen könnte ... Als ich wie üblich vom Hof aus gerade eine Kleinigkeit essen gehen wollte, 
kam erstmals diese Meldung im Radio, das könnte, wie ich es für möglich hielt, zur Mittagszeit sein (Ortszeit). 
Wenn man aber bedenkt, dass es im Frühsommer sehr zeitig hell wird, könnte es auch in den Morgenstunden 
sein..."

Die meisten Fehler bei Visionen geschehen aus den eigenen Interpretationen zu dem Gesehenen, die um die
wahrgenommenen Bilder gesponnen werden. So auch beim Bauer von Krems, der spekulativ das Ereignis zu den
Bildern um den Frühsommer vermutete. "9/11" geschah aber im Spätsommer. Vermutlich aufgrund des hellen
schönen Wetters in der gezeigten Vision und dem blauen Himmel, der auch an "9/11" am Morgen in New York
vorherrschte. Oder auch bei dem Bild zur Vision um New York, das gewirkt haben muss, als wäre die Stadt
zerstört worden, was aber von den tatsächlichen Begebenheiten hinter den Bildern abweichen kann, wie das oben
gezeigte Beispiel aufzeigt, würde es in einer Vision auftauchen...

Mit dem 3. Weltkrieg, über den er ebenfalls an anderer Stelle berichtet, sieht der Bauer von Krems dieses Ereignis
noch nicht direkt im Zusammenhang, was er begründet:
"Bei uns konnte ich noch keinerlei Kriegseinwirkungen erkennen. Folglich muss dieses Ereignis  (in New York,
Anm. d. Verf.) viel früher eintreten als bisher angenommen wurde..."

Tatsächlich gab es bei uns zum Zeitpunkt des 11. September 2001 keinerlei Kriegshandlungen in Europa.

Der Bauer von Krems im Jahr 1979 über den "3. Weltkrieg" - und weitere Beispiele bereits 
eingetroffener Prophezeiungen:





5. August 1962: Der Mord an MARILYN MONROE
Sergeant Jack Clemmons: „Meiner Meinung nach ist Marilyn 
Monroe ermordet worden ... Es war sogar der offensichtlichste 
Mordfall, mit dem ich es je zu tun hatte“.

















LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild oben: Die Leiche von Marilyn Monroe.

Die amerikanische Schauspielerin Marilyn Monroe, am 1. Juni 1926 unter dem Namen Norma Jeane Mortenson
geboren (Taufname Norma Jeane Baker), verstarb offiziellen Angaben zufolge am 5. August 1962 in ihrer Wohnung
in Brentwood, Los Angeles Der erste Polizist am Tatort, Sergeant Jack Clemmons, meinte danach:

"Meiner Meinung nach ist Marilyn Monroe ermordet worden ... Es war sogar der offensichtlichste Mordfall, mit dem
ich es je zu tun hatte“.

Sie kündigte kurz zuvor eine Pressekonferenz für den folgenden Tag an, die am Montag, den 6. August um 11.00
Uhr vormittags stattfinden sollte. Sie wollte darin der Welt die geheimen Pläne der CIA und der Mafia enthüllen, die
eine Ermordung Fidel Castros, des kommunistischen Führers von Kuba, geplant hatten. Und andere Fakten, die
sie erfahren hatte, die ihrer Meinung nach die Regierung stürzen würde. Es wird vermutet, dass ihre in die Brüche gegangenen Beziehungen zu Robert und John F. Kennedy den Ausschlag dazu gegeben hätten. Nach ihrem Tod
war das Tagebuch dem Gerichtsmediziner anvertraut worden und blieb seitdem verschwunden.

Sergeant Jack Clemmons: "Sie lag ausgestreckt mit dem Gesicht nach unten da ... sie war ganz offensichtlich in 
diese Position gebracht worden. Ihr Arzt zeigt mit acht oder zehn leere Tablettenröhrchen, in denen sich Schlafmit-
tel befunden hatten, und meinte, die müsse sie geschluckt haben."

Dr. Keith Simpson, Experte der Gerichtsmedizin bei der britischen Regierung:
"Der Barbituratgehalt in Blut und Leber (von Marilyn) war meiner Erfahrung nach so hoch, dass auch im Magen 
Rückstände der Kapseln zu finden gewesen sein müssen."

Aus dem Autopsiebericht ging jedoch hervor, dass in Marilyns Monroes Magen keinerlei Spuren von Barbituraten
gefunden wurden. Man fand auch keinen Anhaltspunkt für die Theorie, dass die Droge injiziert worden wäre. Also
Vermutete man, die Drogen mussten durch ein Klistier verabreicht worden sein.






















LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild oben: Der ehemalige CIA-Agent Norman Hodges behauptete auf seinem Sterbebett, er wolle sein Gewissen
erleichtern und gestand den Auftragsmord am 5. August 1962 an Marilyn Monroe. Eigenen Aussagen zufolge soll
er in seiner Berufslaufbahn 37 Auftragsmorde begangen haben.

Artikel lesen - HIER KLICKEN!




Dan Davis im Interview mit TRAUGOTT ICKEROTH
Der Sachbuchautor über UFOs, JFK, Putin, die "Neue Welt-
ordnung", Wahlfälschung in Deutschland & mehr

























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Der Sachbuchautor Traugott Ickeroth schrieb in der Vergangenheit Bücher wie "Die neue Weltordnung"
Band 1 + 2 sowie "Im Namen der Götter" Band 1 + 2. Dan Davis befragte ihn zu der westlichen Politik
gegen Putin, was ihn damals dazu veranlasste, Sachbuchautor zu werden, Wahlfälschung in Deutsch-
land, die Syrien-Politik, die Neue Weltordnung - aber auch zu Themen wie UFOs und Zeitreisen. Zudem
spricht Traugott Ickeroth erstmals über sein nächstes Projekt.

Werden wir belogen und betrogen, von Geheimgesellschaften regiert und bei Themen wie UFOs und Außerirdische gezielt hinters Licht geführt? Der Autor Traugott Ickeroth gibt spannende Einblicke und nennt Beispiele und Fakten, die auch Sie nachdenklich stimmen sollten. Jetzt hier im COVER UP! Newsmagazine.


Traugott Ickeroth im Interview mit Dan Davis zum
Thema Impfen:
"... Heute weiß ich, dass dies (bei mir) durch die
Impfungen kam. Ich recherchierte nach einer
unabhängigen wissenschaftlichen Studie – das ist
in der Regel eine randomisierte Doppelblindstudie,
welche klar belegt, dass Impfungen tatsächlich
helfen. Aber so eine Studie gibt es nicht. Wer eine
findet, möge sie mir bitte umgehend zusenden oder
den Link dazu. Es ist klar und offensichtlich, alles nur
blablabla..."

Interview lesen - HIER KLICKEN!




Mysterium Sonnensystem: Saturn - Das HEXAGON
Am Saturn-Nordpol / 78° Nord / wurde von den Raumsonden Voyager / Cassini ein perfektes Hexagon aufgenommen

























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild oben: Originalaufnahme des Hexagons, aufgenommen am 2. April 2014 von der Raumsonde Cassini (Credit: NASA / JPL). Hier im Größenvergleich mit der Erde dargestellt.

Man glaubt seinen Augen kaum trauen zu können, was die Raumsonde Voyager 1 und 2 in
den Jahren 1981/82 sowie die Raumsonde Cassini im Jahr 2014 hier vor die Linse bekam.
Am Nordpol des Saturn befindet sich ein perfektes Hexagon, welches dort seit Jahrzehnten
in Form eines Hurricans vorzufinden ist. Ein weiteres Mysterium unseres Sonnensystems.


Das Auge des Sturms in diesem Hexagon auf dem Jupiter besitzt einen Durchmesser von
etwa 2000 Km. Das gesamte Hexagon besitzt einen Durchmesser von etwa 25000 Km und
ist damit weit größer als der Durchmesser des Planeten Erde.

Artikel lesen - HIER KLICKEN!




Milliarden-Profite mit erfundenen Seuchen?
Hintergründe und Zensur - Der Mediziner Dr. Claus Köhnlein bestätigt viele der Aussagen von Dr. Stefan Lanka






















LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild oben: Dr. Claus Köhnlein im Gespräch mit Michael Vogt.

Wenn man den Massenmedien glaubt und die Zensur verfolgt, die in vielen medizinischen Bereichen vorherrscht,
um kritische Stimmen zu Themen wie Impfen, Seuchen und Viren weltweit zum Schweigen zu bringen, dann ist die weltweit wachsende Zahl an Kritikern ein Fluch, den es zu bannen gilt. Unzählige Menschen, die an den Folgen des Impfwahns erkrankt sind und an den todbringenden Behandlungen von Patienten, an denen eine erfundene Seuche
diagnostiziert wurden, gehen auf das Konto dieser Medienpolitik, sagen die Kritiker der Impfbefürworter & Anhänger
der Aids- und Seuchenpropagana. Glaubt man den Statistiken der 80er Jahre, wäre Deutschland ohnehin schon
vor etwa 2 Jahrzehnten durch Aids ausgerottet worden. Doch ähnlich wie beim Waldsterben, nimmt man die Be-
hauptungen hierzu aus den 80er Jahren heran, mit denen Massenmedien die Bevölkerung damals auf den
bevorstehenden Untergang einstimmten, hat sich weder das eine noch das andere erfüllt. Inzwischen nimmt die
Zahl kritischer Ärzte weltweit zu, deren Gegenargumente fallen unter die Zensur, Schauprozesse sollen offensicht-
lich die Bevölkerung weiter davon überzeugen, alles sei Quatsch, damit das Milliardengeschäft der Gesundheitsin-
dustrie nicht den Bach runtergeht. In Deutschland wird gerne von den Massenmedien und der Pharmaindustrie
gegen Personen wie Dr. Stefan Lanka geschossen. Das selbe Spiel in Grün zeichnet sich in anderen Ländern mit
anderen Namen und Beteiligten ab. Aus diesem Grund bringen wir hier, zur ausgleichenden Gerechtigkeit, ein
Interview mit Dr. Claus Köhnlein, der viele Behauptungen, die Dr. Stefan Lanka in den letzten Jahren aufgestellt
hat, durch seine Aussagen bestätigt.





Weitere Zeugin, die beim NSU-Prozess aussgesagt hatte,
verstarb angeblich ohne Fremdverschulden (...)
Ungereimtheiten im Zusammenhang um die Ereignisse und offene Fragen sowie Verbindungen zum Ku-Klux-Klan

















LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild oben: Diese Phantombilder wurden im Zusammenhang mit dem Attentat auf die Polizeistreifen in Heilbronn
nach Angaben zahlreicher Zeugen gefertigt. Nicht eines der Bilder ähnelt Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt. Das
Bild rechts unten wurde aufgrund der Angaben des schwerverletzten Kollegen von Michéle Kiesewetter, Martin A.,
erstellt und auf Weisung der Staatsanwaltschaft bislang nicht veröffentlicht (Quelle: Udo Schulze, "NSU - Was die
Öffentlichkeit nicht wissen soll...", Amadeus Verlag, 2013).

 
Jetzt verstarb eine weitere Zeugin, Melisa M., die im Zusammenhang mit der NSU-
Affäre ausgesagt hatte. Ihr Lebensgefährte fand die 20-Jährige mit einem Krampfan-
fall in ihrer Wohnung. Offiziell an einer Lungenembolie ohne Fremdverschulden. Die
Staatsanwalt ordnete jedoch weitere Untersuchungen zu den Todesumständen der
Zeugin an. Prägnant: Sie war die Ex-Freundin von Florian H., der einen Tag vor seiner
Aussage zu den Hintergründen um den Polizistenmord in Heilbronn vom Jahr 2007
angeblich Selbstmord beging.

Florian H. starb im September 2013 in einem brennenden mattschwarz lackierten Peugeot
306 am Cannstatter Wasen in Stuttgart. Ein gelber Benzinkanister stand im Fußraum auf der Beifahrerseite. Der Kraftstoff war im Pkw verteilt. Der 21-Jährige war mit Medikamenten wie Metoprolol und Diphenhydramin vollgepumpt, zudem haben Gerichtsmediziner Amphetamin
im Blut nachgewiesen.

Seine Familie glaubt nicht an einen Selbstmord.

Die Aussage eines Zeugen, der eine weitere Person am Auto von H. sah, wird in den Akten
der Polizei angeblich verschwiegen. Für glaubwürdig erachtet wurden offensichtlich nur jene Zeugen, die keine weitere Person in der Nähe des Wagens sahen.

Wieso Florian H., damals Mitarbeiter einer Eppinger Baufirma, an jenem Morgen überhaupt in Stuttgart Bad Cannstatt war, ist nicht ganz klar.

Florians Vater: "Der Zündschlüssel in Florians Auto fehlt, wie auch der im Streifenwagen der getöteten Polizistin Michèle Kiesewetter."


Das unheimliche Zeugensterben:






Ben Rich (Lockheed Skunk Works CEO) gestand kurz vor seinem Tod im Jahr 1995 ein: `UFOs uns Außerirdische 
auf der Erde sind eine Realität!` 

Während Massenmedien und Regierungen noch ihre Witze zum Thema machen, gestand der verstorbene amerikani-
sche Flugzeugkonstrukteur
Benjamin Robert Rich auf
seinem Sterbebett ein, dass
die Welt seit Jahrzehnten
über die Existenz von Außer-
irdischen belogen wird. Bis
zu diesem Geständnis war es
immer sein Wille, dass die
Öffentlichkeit nicht über
UFOs und Außerirdische un-
terrichtet werden sollte. In
einem Artikel von Tom Keller
(ehem. NASA JPL) finden sich Richs Aussagen zum Thema.
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Ben Rich war eine Ikone bei Lockheed Skunk Works, er war Mitglied der National Acadamy of Engineering und wurde im Jahr 2005, etwa 10 Jahre nach seinem Tod, in die National Aviation Hall of Fame aufgenommen. Er war
von 1975-1992 Direktor von "Skunk Works" von "Lockheed". Unter seiner Führung entstand dort unter anderem der
amerikanische Tarnkappenbomber "F117A Nighthawk". Er war maßgeblich an der Entwicklung von Flugzeugen wie
der "SR-71" oder der "A-12" beteiligt. Wenn eine solche Person, die die Existenz von außerirdischen UFOs auf der
Erde immer ad absurdum geführt hat, auf seinem Sterbebett plötzlich eine 180°-Wendung vollzieht und eingesteht, dass derartige Behauptungen eine Lüge waren, die Realität von UFOs und Außerirdischen auf der Erde längst be-
wiesen und Artefakte in geheimen Anlagen der USA nachgebaut werden, dann sollte dies schon zu denken geben.
Doch erneut wurden derartige Informationen in den Nachrichtensendungen vieler Massenmedien zurückgehalten und
verschwiegen. Tom Keller (ehem. Luftfahrtingenieur / NASA JPL) berichtete in einem Artikel mehr darüber, was Ben
Rich in seinen letzten Tagen zu diesem Thema von sich gab:

Ben Rich: "Es gibt zwei verschiedene Arten von UFOs - die einen, die wir bauen, und jene, die "sie" bauen. Wir haben von beiden Abstürzen Teile eingesammelt und aktuellere "Geschenke" bekommen. Die Regierung wusste
davon und übernahm bis 1969 die aktive Überwachung und Verwaltung dieser Informationen. Nach einer Bereini-
gungsaktion von Nixon im Jahre 1969 wurde die Verwaltung von einer internen Gruppe verschiedener Vorstände aus
dem privaten Sektor übernommen ... Was auch immer Sie sich vorstellen können, wir wissen, wie man es verwirk-
licht ... Es gibt da einen Fehler in den Gleichungen und wir wissen, wo er liegt ...Was wir dafür tun müssen? He-
rausfinden, wo Einstein sich irrte..."

Der Autor fragte: "Alle Punkte in Raum und Zeit sind miteinander verbunden?"

Ben Rich: "Genau so funktioniert es! ... Wir haben inzwischen die Fähigkeit zu den Sternen zu reisen. Zuerst müssen sie verstehen, dass wir niemals so weit vordringen können, indem wir chemische Antriebe benutzen... Wir
haben bereits alles, was wir brauchen, um zu den Sternen zu reisen, aber diese Technologien sind in sogenannten "Black Projects" verschlossen und es würde einen Eingriff Gottes benötigen, um diese zum Wohl der Menschheit einsetzen zu dürfen. Was auch immer Sie sich vorstellen können, wir wissen, wie man es verwirklicht... Wir haben
bereits die Technologie, um ET nach Hause zu bringen..."





Dan Davis im Interview mit SABRINA ALWANG
Miss Vize-Traumfrau des Männermagazins FHM und Ex-Bachelor-TV-Kandidatin






























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild oben: Sabrina Alwang  (rechts) mit dem Sänger Marc Terenzi (2. von rechts) und Prinz M. Michael von Anhalt
(2. von links) (Copyright by S. Alwang, mit freundlicher Genehmigung).

Dan Davis: "Sind die offensichtlichen Gefahren,
die das neue Zeitalter der "gläsernen Bürger" mit
sich bringt, für Dich eher Panikmache oder doch
eine reale Gefahr, die eventuell noch ungeahnte
negative Folgen haben könnte?"
 
Sabrina Alwang: "Sowohl als auch. Es stellt bestimmt
eine reale Gefahr dar..."

 (Auszug aus einem Interview von Dan Davis mit der Moderatorin, Choreografin, Schauspielerin und dem Model Sabrina Alwang)

Homepage von SABRINA ALWANG - HIER KLICKEN!




Dan Davis im Interview mit CONSTANCE RUDERT
Die Sängerin (BLUTENGEL / CINDERELLA EFFECT) spricht über ihre Musik, Uri Geller, die Kirche, US-Politik & mehr
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 




LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Oben: cONSTANCE rUDERT von CINDERELLA EFFECT / BLUTENGEL.
 
Constance Rudert im Interview mit Dan Davis:
"Saddam war ein ausgebildeter CIA-Mann, der den
Amis in den Kram passte und die öffentliche Meinung
über ihn ist Propaganda, auch hier ist es extrem schwer
Infos zu bekommen, die authentisch sind. Ähnlich wie
bei Milosevic, der der Weltbank im Weg war und
deshalb zum Völkermörder erklärt wurde, ist der
Informationsfluss ein Teil der Kriegsführung..."






"9/11-Lüge"? Hochrangige Personen sagen aus!
Mitarbeiter vom US-Außenministerium, der NSA, der CIA,
dem FBI, der Bundesluftfahrtbehörde, vom US-Zoll, aus dem
Grenzschutz und dem US-Militär bezweifeln die offizielle
Variante zu "9/11"! - HIER IHRE AUSSAGEN!

Terrell E. Arnold, MA, ehemaliger stellvertretender Direktor für Terrorismusabwehr und Notstandspla-
nung im US-Außenministerium:

"...Sie erzählen uns immer wieder, dass es Al
Qaida war, aber die Beweise bleiben sie uns
schuldig. Sie haben uns die offizielle Version dessen erzählt, was an jenem Tag passierte,
aber ihre Version ist von Widersprüchen durch-
zogen und die Tatsachen, wie sie vor Ort sichtbar waren, widersprechen vielem der offiziellen
Version. Als angebliche Verteidigung nach dem
11. September ist der “Krieg gegen den Terror”
eine immense Lüge.”

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Während Massenmedien noch immer die offiziellen Verschwörungstheorien der US-Regierung in entsprechenden Dokumentationen weltweit propagan-
dieren, wenden sich zunehmend Personen an die Öffentlichkeit, die nur den
Kopf darüber schütteln können, was hier in vielen Medien geschieht:

Terrel E. Arnold ergänzend im Jahr 2009: 
“Die Art wie sich die Vorgänge in New York abspielten, wie die Gebäude zusam-
menstürzten. Ich bin nicht zufrieden mit der Auffassung, dass die Tatsache des Einschlags von Flugzeugen in die Gebäude, so wie diese konstruiert
sind, sie zum Einsturz bringen konnten. Das letzte Gebäude wurde noch nicht
einmal angegriffen ... Der bloße Mechanismus der Vorgänge. Die Wahrscheinlich-
keit, dass zwei Gebäude dieser Höhe und Struktur einfach in ihrem eigenen
Grundriss zusammenstürzen ist außerordentlich gering."


































LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Eine Augenzeugin des Vorfalls am Pentagon und eine ehemalige Mitarbeiterin im Stab des Direktors der NSA (National Security Agency), Lt. Col. Karen Kwiatkowski,
PhD, vormals U.S. Air Force:

“Ich glaube, dass der Untersuchungsausschuss deswegen versagt hat, weil er die eigentliche Aufgabe verfehlt hat, nämlich mit ganzer Härte diejenigen Umstände zu
untersuchen, die zum 11. September geführt haben, einschließlich des Ereignisses als solches. Versagt auch deswegen, weil keine glaubhafte und unparteiische
Zusammenfassung der Vorgänge selbst erbracht wurde, weil nicht wirklich untersucht wurde warum dies alles geschah und weil auch keine Liste der unbeantworteten Fragen aufgestellt wurde, die in der Zukunft hätten untersucht werden müssen.”

Sie war selbst am Pentagon, als die angebliche Passagiermaschine einschlug:
“Ich sah nichts von Bedeutung am Ort des Einschlags – keine Trümmerteile vom Flugzeug oder von Gepäckstücken..."

Was sagt eine Vielzahl weiterer (zum Teil hochrangiger) Personen vom CIA, NSA, FBI, aus der Politik und dem Militär etc.? Die Antworten hier im COVER UP! Newsmagazine:



LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

In Erinnerung an den am 28. Juli 2011 verstorbenen US-Astronauten
US-Astronaut BRIAN O´LEARY gab Pressekonferenz zu
NASA / JPL Fotos, die Leben auf dem Mars zeigen sollen!
Brian O´Leary (Apollo Programm) war der Überzeugung - die
Hinweise für Leben auf dem Mars sind eindeutig

Die Leser des Buches "Nationale
Sicherheit - Die Verschwörung" von
Dan Davis kennen die Bilder vom
Mars bereits, die Spekulationen da-
rüber auslösten, ob man hier fossile Überreste von Pflanzen und anderes
darauf findet. Es schaltete sich auch
der ehemalige Astronaut Brian ´O
Leary (Apollo Weltraumprogramm)
in die Dabatte ein. Er gab zusammen
mit Dr. Tom van Flandern , Chef-Astro-
nom des United States Naval Obser-
vatory, eine Pressekonferenz zu den
Fotos von NASA / JPL des Global
Surveyor, auf der er deutlich machte,
dass es sich hier seiner Meinung nach
um keine natürlichen Strukturen han-
deln kann. Er verweist bei den baum-
artigen Gebilden auf den Schatten-
wurf der Objekte, die deutlich zeigen,
dass es sich um dreidimensionale
Strukturen handelt. Doch dies ist
noch nicht alles...

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Sie sorgten für Spekulationen - die Fotos, die Dan Davis in seinem Buch "Nationale Sicherheit - Die Verschwö-
rung" zum Mars veröffentlichte. Optische Täuschungen oder doch mehr? Auf der Pressekonferenz, die US-Astronaut
Brian O´Leary hierzu gab, werden die Eindrücke bestätigt. Neben pflanzenartigen Bildern und Eindrücken mit einem
Schattenwurf geht er auch auf jene Bilder ein, die tunnelartige Strukturen auf dem Mars zeigen. Offiziell handelt es
sich hierbei laut der NASA um Dünen. O´Leary bezweifelte auch hierzu, dass es sich hierbei um die ganze Wahrheit
handelt. Zwar zeigen die Bilder oberflächlich Strukturen, die durch Sanddünen erklärt werden können, jedoch zeigen
die Aufnahmen andere Details von offensichtlich inzwischen frei liegenden tunnelartigen Strukturen, die, sollte es
sich hierbei um natürliche Strukturen handeln, doch zumindest sehr ungewöhnlich anmuten.  


Bild vom Mars von der Pressekonferenz von Brian O`Leary:

Bild links:
Die roten Pfeile zeigen den Schattenwurf
pflanzenartig wirkender Strukturen auf den
Fotos der Global Surveyor von NASA /
JPL vom Mars. Diese machen deutlich,
dass es sich bei den Objekten um drei-
dimensionale Strukturen handeln sollte.
















LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

Vergleichsbilder von der Erde:



























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Pressekonferenz mit Brian O`Leary sehen:





Prominente "Alien-Abduction-Fälle" - Teil 1
Der ehemalige Präsident der russischen Teilrepublik Kalmü-
kien Kirsan Iljumschinow sagt:
"Ich wurde von einem UFO entführt!"

Offiziell existieren sie laut den
Behauptungen von Kritikern
und der "seriösen" Presse nicht:
Außerirdische Flugobjekte von
anderen Planeten, die die Erde
besuchen. "Und schon gar nicht
stimmen die Berichte angeblich
Entführter, wie sie in einer Viel-
zahl von Publikationen inter-
national verbreitet wurden..."
Doch die Zeiten ändern sich.
Heute sprechen Personen über 
ihre Erlebnisse, von denen man
wahrscheinlich zuvor nicht
unbedingt erwartet hätte, dass
sie von UFOs entführt wurden
beziehungsweise dies behaupt-
en würden. Teil 1: Kirsan Iljum-
schinow.
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

Der ehemalige Präsident der russischen Teilrepublik Kalmükien  Kirsan Iljumschinow ging vor einigen Jahren mit
einer Meldung an die Öffentlichkeit, die ihm nicht nur Freunde einbrachte. Er behauptete im Jahr 1997 von einem
UFO entführt worden zu sein. Nicht nur dies: Es gäbe zudem Zeugen für das Ereignis: Ein Fahrer, ein Minister
seiner Regierung und eine Assistentin. Etwa eine Stunde lang hätte das Trio in seiner Wohnung gesessen und
darüber geredet, was weiter zu tun sei. Was im ersten Moment nach einem Scherz klingt, sorgte für reichlich
Aufregung. Und der Duma-Abgeordnete Andrej Lebedew von der Liberaldemokratischen Partei stellte dem damals
als Präsidenten amtierenden Politiker Dmitri A. Medwedew kurz darauf eine offizielle Anfrage:

Ich bitte um Mitteilung, ob der kalmükische Präsident die Präsidialverwaltung über seine Kontakte informiert hat. Gibt es ein Reglement über die Meldepflicht außerirdischer Kontakte hoher Staatsdiener und Geheimnisträger wie Iljumschinow?“, heißt es in der Regierungsanfrage.

Medwedev ließ später jedoch offiziell verlauten: "Wenn das ein Scherz sein sollte, habe ich ihn nicht verstanden."

Und beantwortete das Thema später mit einer scherzhaften Antwort über UFOs und Außerirdische, bei der er auf
die "Dokumentation" Men in Black verwies. Inzwischen nahm Iljumschinow jedoch erneut zu seinen Behauptungen Stellung, die er einst der BBC gegenüber äußerte, und blieb im Rahmen eines Talks bei der Behauptung, seine Geschichte würde stimmen.

Menschliche Außerirdische hätten ihn in seiner Moskauer Wohnung besucht und ihm ihr Raumschiff  gezeigt. Er fragte diese, warum sie nicht an die Medien gehen und die Menschheit über ihre Anwesenheit offiziell informieren würden: "Doch sie sagten, dass wir noch nicht dafür bereit wären." Sehen Sie hier ein Originalinterview mit Kirsan Iljumschinow in der deutschen Übersetzung:

Artikel lesen - HIER KLICKEN!




Der Tod von GRACIA PATRICIA / "GRACE KELLY"
Fakten und Hintergründe: War der Tod von Grace Kelly am 14. September 1982 ein tragischer Autounfall oder war es Mord?
 
Am 14. September 1982 starb die beliebte 
Fürstin Gracia Patricia von Monaco an den 
Folgen eines  Autounfalls, der sich am Vormit-
tag des 13. September 1982 bei der Heimfahrt 
aus der Sommerresidenz Roc Agel ereignete. 
Bekannt war sie auch unter dem Namen Grace Kelly, die als Schauspielerin an der Seite von 
Gary Cooper und Clark Gable Erfolge feierte. 
Ein tragischer Umstand führte dazu, dass sie ausgerechnet auf der Strecke mit ihrem Auto
in die Tiefe stürzte, die in dem Film "Über den Dächern von Nizza" für eine rasante Autofahrt
verfilmt wurde, und in der die Schauspielerin 
mit überhöhter Geschwindigkeit Gary Grant ins Schwitzen brachte. Eine Vielzahl von Fakten
lassen aber Zweifel an der offiziellen Version
aufkommen. 
 
Sie fuhr mit einem Rover von ihrem hoch in den Bergen gelegenen Feriensitz `Roc Angel` zurück
zum fürstlichen Schloß. Jedoch kam sie hier nicht mehr lebend an. Ihr Fahrzeug schoß in einer Haar-
nadelkurve etwa vierzig Meter durch die Luft, und
der anschließende Aufprall beendete ihr Leben. Stephanie, ihre noch minderjährige Tochter, soll
ohne Führerschein den Wagen gefahren haben, vermuten einige. Der Mailänder ` Corriere del la 
Sera` veröffentlichte auszugsweise, dass die monegassische Fürstin ermordet wurde. Grundlage für diese Behauptung waren die Recherchen des Journalisten
Michail Baklanov. Er verfolgte zwei Jahre lang jede Spur und kam schließlich zu dem Schluss, dass Fürstin Gracia Patricia tatsächlich einem Mordkomplott zum Opfer fiel. Es werden die Mafia sowie die italienische Freimaurerloge
P2 (Propaganda Due) und der Vatikan in einem Atemzug genannt.





"9/11" / 17 Jahre Lügen - und keine Ende in Sicht...  
Informationen und Ungereimtheiten zu "9/11" - unter den
Tisch gekehrte Fakten, Widersprüche und Lügen
 
Seit den Anschlägen vom
11. September 2001 in den
USA werden die Tatsachen
in  den Massenmedien  unter
den Tisch gekehrt und "Auf-
klärungsdokumentationen"
produziert, die erfolgreich
dem leichtgläubigen Volk
eintrichtern, was offiziell an "Fakten" vorgegeben wird-
Diesen Eindruck haben
zumindest immer mehr Men-
schen weltweit, die sich
durch die Propaganda der
"Strichermedien" auch beim 
Thema "9/11" kein "X" mehr
für ein "U" vormachen las-
sen. Hier die  wichtigsten Fakten zu diesem Thema.
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Gern werden die mit den offiziellen "Fakten" im Widerspruch stehenden Tatsachen, ebenso wie damals bei der
Ermordung von J.F.K., von den Massenmedien und den Regierungen der westlichen Welt (...) und den USA gera-
dezu empört abgestritten und als "Verschwörungstheorien" abgetan. Dabei sind es die USA und ihre Verbündeten,
die hier offensichtlich hanebücherne Verschwörungstheorien als Fakten verkaufen. "Man sägt nicht gerne an dem
Ast auf dem man sitzt" - Dieser Ausspruch gilt sicherlich auch für den benannten Fall, die Verbündeten der USA
betreffend. Dies sieht zumindest eine stetig wachsende Anzahl an Kritikern so.
 
 
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
        Bild oben: Momentaufnahmen vom 11. September 2001. Wurde das World Trade Center gesprengt?
 
 
Sehen Sie hier einige der wichtigsten Beiträge zum Thema:
 
  

 
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
     Bild oben:  WTC / Gebäude Nr. 7 - nach Ansicht vieler Experten eine gezielte Sprengung.


LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

Exklusivbericht:
UFO-Sichtung von 1949/50
Professor Dr. Dietrich H. Voelker (8.11.1911 - 31.8.99) arbeitete für General Peròn in Argentinien
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Dietrich Voelker war ein deutscher Professor der Mathematik, der im 2. Weltkrieg mathematische Prüfungen für die Firma Messerschmitt durchführte und später nach Buenos Aires in Argentinien aus-
siedelte, um dort unter Diktator Juan Perón für die Militärindustrie zu arbeiten. Im Jahr 1949/50 sah er ein UFO und verfasste zu seiner Sichtung einen 10-seitigen Bericht. Dan Davis besitzt hierzu die Original-Doku mente.
 
Immer wieder kommt es vor, dass Autoren von Personen Bilder, Videos, Original-Dokumente sowie Handy-Videos (bzw. Tonmitschnitte) zugesendet werden, die Politiker "Off-the-Camera") zeigen, Sequenz aus Treffen von Geheimgesellschaften oder anderes Material, welches nahelegt oder beweist, dass etwas nicht stimmt im "Staate Dänemark". Ein Großteil davon wird nie veröffentlicht, um das Leben der Autoren, der Zusender oder gar die Nationale Sicherheit eines Landes oder mehrerer Länder und das Leben der Bevölkerung nicht
zu gefährden. In der Regel gehen solche Autoren dann verblümt und indirekt mit den erhaltenen Informationen um, veröffentlichen Details in Romanen oder fiktiver Form, oder zeigen durch den alleinigen Umgang mit
dem Thema durch bereits andernorts veröffentlichtes Material, dass hier etwas faul ist. Ein Original-Dokument, welches sicherlicht nicht in diese Kategorie einzusiedeln ist und deshalb auch von Dan Davis hier bedenkenlos exklusiv veröffentlicht wird, behandelt eine UFO-Sichtung im Jahr 1949/50 von Professors Dr. Dietrich H. Voelker,
der unter dem Diktator Juan Perón in Argentinien in der Militärindustrie arbeitete.
 
Die Dokumente hierzu wurden Dan Davis, dessen
Vater zeitweise für den Raketentechniker Eugen
Sänger arbeitete, im Januar 2012 zugespielt und ein interessanter Aspekt der UFO- Sichtung, bei der D. Voelker ein längliches dickes Objekt zusammen mit seiner Frau am Himmel über Argentinien beobachte, ist die Tatsache, dass ihn diese Sichtung so beeindruckte, dass er hierzu einen 10-Seiten-Bericht verfasste. Zudem geht er in diesem Bericht darauf ein, dass ihm diese vermehrt auftauchenden Himmelserscheinungen schon
bekannt waren.
 
Josef Maria Klumb, in der Vergangenheit Sänger von Bands wie Forthcoming Fire, Weissglut oder auch Von Thronstahl, in einem Brief an Dan Davis (Auszug)
hierzu:   
 
München, den 1.1.2012
 
Lieber Dan...
 
Anbei nun schnell ein kleines themenspezifisches Geschenk, das in Deinen Händen am besten aufgehoben ist.
 
Ich habe dieses Dokument im Sommer letzten Jahres erworben, als ich den Büchernachlass eines gewissen Herrn Carl Dietrich in Ottobrunn bei München erwarb. Carl Dietrich war als Ingenieur im 2. Weltkrieg in Karlsruhe und Peenemünde für u.a. die Hentschel Flug-
zeugwerke tätig und maßgeblich mit der Entwicklung verschiedener V-Waffentypen beteiligt (in Bereich der Elektronik). Nach dem Krieg war er eine Zeit lang im Dienste des französischen und argentinischen Militärs, später dann auch mit den USA kooperierend. Letzteres aber dann schon als Mitarbeiter von Messerschmitt-Bölkow Blohm.
Ich hatte damals nur etwa 2 Stunden Zeit, Bücher und Akten einzusehen, zu erwerben und zu transportieren, konnte aber Gott sei dank ein paar wirklich interessante militärhistorische Unterlagen mit Bezug auf V1, 2 und Peenemünde sichern und später an geneigte
Forscher verkaufen.
Das beiliegende Dokument nun habe ich mir bis dato einbehalten und nur 1x in Kopie an einen UFO-Freund versendet. Für Dich anbei nun das Original.
 
Es ist ... eine Flugobjekt-Sichtung eines Wissen-
schaftlers, der selbst in der Raketen- und Flugzeug-
entwicklung über den 2. Weltkrieg hinaus tätig war.
Augenzeuge und Autor des beiliegenden Berichtes ist also Professor Dietrich Voelker ...
Er war mit Dietrich befreundet und gemeinsam mit ihm um 1950 herum für General Perón in Argentinien tätig (im Bereich der Raketenentwicklung).
 
Was dieses Dokument so interessant macht, ist einerseits die Beobachtung eines kompetenten Fachmannes und seine mathematischen Formeln in Bezug auf die ihm bislang nie zuvor bezeugte Geschwindigkeit eines Flugobjekts.
 
Hier bezeugt also jemand eine Sichtung, der selbst an der Entwicklung der schnellsten irdischen Raketen beteiligt war und über jedwedes technisches Fluggerät in Südamerika genauestens informiert war.
 
Die Art und Weise seiner Beschreibung deckt sich mit meinem eigenen Erleben von vor ca. 20 Jahren.
 
Ein in vielerlei Hinsicht interessantes Original-Dokument.
 
Herzlichst JK
 
Lesen Sie nun hier exklusiv Auszüge aus dem 10-seitigen Bericht von Professor Dr. Dietrich Voelker exklusiv im COVER UP! Newsmazine:
 
 
 
 
 
Die Gedanken sind frei...?
Forschungen am Frauenhofer-Institut Abteilung FIRST
 
"Die Gedanken sind frei" - ein Spruch, der sicherlich langsam aber sicher seine Gültigkeit verliert.
 
 
 
Was geschah am 4. März 1981 in Korinthos wirklich?
Augenzeugen berichten von merkwürdigen Ereignissen vor einem Erdbeben in Korinthos 
 
Am 4. März 1981 ereignete sich in Griechenland
in Korinthos ein Erdbeben, bei dem Augenzeugen
von äußerst merkwürdigen Begebenheiten be-
richteten, die sich unmittelbar kurz zuvor dort zugetragen haben sollen.  Das verleite te einige dazu , hinter diesem und womöglich auch ande-
ren Erdbeben in Griechenland und andernorts H.A.A.R.P.-Technologie oder einen anderen militärischen Ursprung zu vermuten.
 
Wurde das Erdeben in Korinthos am 4. März 1981 künstlich erzeugt? Diese Vermutung legen jedenfalls Augenzeugenberichte dar, die von Menschen abgege-
ben wurden, die zu jener Zeit vor Ort waren. Die Sän-
gerin Kaja berichtete Dan Davis am 11. August 2012
von  einem Freund, der zu jener Zeit ebenfalls vor Ort
war:
"Er hat mir einen mechanischen Schrei beschrieben, der sich kurz zuvor ereignet hat, bevor das Erdbeben los ging. Auch das ein Licht in Form eines Sterns Richtung Himmel geflogen sei. Das haben auch
mehrere Leute gesehen und gehört." 
 
Der Augenzeuge Peter V. berichtete Dan Davis am 15. August 2012 zu diesem Erdbeben:
"Das Erdbeben fand am 4. März 1981 um 21.58 Uhr statt. Ich habe kurz vor dem Erdbeben einen Ton gehört. Es war unheimlich, nicht menschlich und kam aus dem Gerania Berg bei der Stadt Loutraki. Gleichzeitig ein Licht, sehr beeindruckend. Es hat die Nacht zum Tag gemacht. Dieses Licht war so stark, man konnte den Berg kaum sehen! Sekunden später kam das Erdbeben."
 
 
 
 
 
Die Entstehung von HIV
und AIDS
Ein Irrläufer, erklärt von Dr. Stefan Lanka
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mit Datum vom vom 4. Juni 1981  (PDF) veröffentl-
ichte die amerikanische Seuchenbehörde CDC
eine unüberprüfte Beobachtung des amerikani-
schen Mediziners und Immunologen Michael
Stuart Gottlieb über 5 junge, aktiv homosexuelle Männer mit Lungenentzündung. Zwei starben
unter einer aggressiven chemotherapeutischen Behandlung. Weil mittels eines indirekten, nicht-geeichten Testverfahrens in allen fünf Männern eine Infektion mit dem behaupteten Humanen-Herpes-Virus Nr. 5 behauptet wurde, und es eine
Vermutung gab, dass das behauptete Herpes-Virus im Reagenzglas ei ne Immunschwäche auslösen könne, behauptete die Seuchenbehörde in der Anmerkung zur „Beobachtung“, dass eine Immunschwäche die Ursache der Lungenent-
zündung sein könnte. Der Glaube an krankma-
chende Bakterien, Viren (lat. Gift), Infektion,
Impfen und Immunhypothesen ging aus dem mittelalterlichen Glaube hervor, dass Krankheiten durch Krankheitsgifte entstehen und man gesun-
den würde, indem der Mensch oder die Medizin
die GegenGifte produziert: Körper und Anti-Körper (mehr dazu im Artikel über Brustkrebs in der Ausgabe Nr. 4/2012 von WISSENSCHAFFT PLUS). Aufgrund der „Beobachtung“ und der Spekulation,
dass ein behauptetes Herpes-Virus im Reagenz-
glas eine Immunschwäche auslösen könnte, popularisierten Seuchenbehörde und Massen-
medien ab diesem Tag die sofort erfolgreiche
Idee einer infektiösen Immunschwäche bei Homosexuellen.
 
In Folge legten Vertreter unterschiedlicher Virus-Ideen, im Sinne ihrer „Wissenschaft“ zwingende „Beweise“ vor, dass und wie ihre behaupteten Viren bei homosexuellen Männern eine behauptete Immunschwäche auslösen würden. Dies führte dazu, dass aus der Idee eines
„GRID“, dem Schwulen-AIDS, die AIDS-Idee für alle wurde. Versteht man die Gründe, warum die Idee von Prof. Luc Montagnier eines neuen Rückwärts-Virus (Retro-Virus), welche er mit Datum vom 19.4.1983 veröffentlichte (PDF),
 
1. drei Jahre lang ignoriert und als Irrtum bezeichnet wurde;
 
2. Prof. Montagnier von 1986 bis 2008 zusammen mit
Dr. Gallo und dessen Idee eines „Retro-Virus“ als
Co-Entdecker von HIV galt und
 
3. Prof. Montagnier seit dem Nobelpreis vom 10.12.
2008 als alleiniger Entdecker von HIV ausgegeben
und die Handlungen von Dr. Gallo heute verschwiegen werden, versteht man
HIV und AIDS...
 
Erfahren Sie, was es mit den Testverfahren auf sich hat, und wie im Labor manipuliert wurde, bis letztendlich die Idee einer ansteckenden Immunschwäche geboren war auf unserer Internetseite. 
 
 
 

Schall und Rauch: Mythos Handlesen
Lange Lebenslinie - automatisch langes Leben? Leider nicht - Die verbreiteten falschen Mythen des Handlesens

Wenn Sie zahlungskräftig sind, können Sie 
sich von "professionellen" Handlesern mehr 
über sich, Ihr Leben, Ihre Zukunft, Ihr Liebes-
leben und vieles andere aus Ihren Händen
lesen lassen. Doch stimmt das auch? Unsere
Hände sind ebenso einzigartig, wie unsere
Fingerabdrücke. Man unterscheidet im All-
gemeinen zwischen zwei Arten des Hand-
lesens: der Chirologe und der Chiromantie.
Die wichtigsten Handlinien sind für die 
Deutung die Lebenslinie, die Kopflinie, 
Gürtel der Venus, die Kopflinie, die Merkur-
linie, die Schicksalslinie und die Sonnen-
linie. Das Handlesen hat seinen Ursprung in 
der indischen Astrologie und der Wahrsager-
ei der Roma. Nicht nur die Handlinien finden
bei der Deutung Beachtung, sondern unter
anderem auch die Handform. Ebenso wie in 
der Astrologie wird auch hier gerne mit verall-
gemeinernden Analysen das Gefühl vermittelt, 
die Handleserei würde auf seriösen Füßen 
stehen. Leider ist es aber nicht so.

Ein weit verbreiteter Mythos hierbei ist zum Bei-
spiel die Behauptung, an der Länge der Lebens-
linie könne man ableiten, ob man ein alter Knochen
wird oder doch eher schon in relativ jungen Jahren
dahinscheidet. Diese Behauptungen konnten aber
nicht bestätigt werden. Es sterben genauso junge
Menschen mit langer Lebenslinie, wie Menschen
mit kurzer Lebenslinie zu ansehnlichem Alter
kamen. Diese Umstände werden, wie so vieles
mehr, bis heute gerne erfolgreich ignoriert. LLLLLLL
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Zugegeben , es klingt verlockend: Man reicht einem Handleser die Hand und schon liegt das Buch des Lebens offen
vor dem Auge des Betrachters. Und "weil dies so ist", versuchen Menschen im Nachhinein zuweilen die Anzahl
fester Beziehungen schön zu rechnen, um auf die einst genannte Summe des Fachmanns zu kommen. Indem man
alles, was zu viel ist, als ohnehin nicht so gut gelaufen subrahiert. Aber ebenso wie bei dem Wunsch, angeblich daraus abzuleitenden Tendenzen für bestimmte Krankheiten aus der Hand lesen zu können, ist auch hier Ernü-
chterung angesagt. Alleine aus der Länge und dem Verlauf der Handlinien, sowie der Form der Hände, konnten hier
bisher keine wissenschaftlich relevanten Ergebnisse für solche Theorien erbracht werden. Fazit: Die Länge der
Lebenslinie an der Hand kann genauso wenig darüber Auskunft geben, wie alt Sie werden, wie die Nase eines
Mannes über die Länge des Johannes...

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL


9/11 News: "LATERNE, LATERNE, Sonne, Mond und..." 
Was geschieht, wenn ein Passagierflugzeug auf 2 Laternen-
masten zur Straßenbeleuchtung trifft? Und was geschah an-
geblich an 9/11 beim Pentagon nicht...?


























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Wenn man sieht, wie eine viermotorige Passagiermaschine vollständig zerbricht, unmittelbar nachdem eine ihrer
Tragflächen bei einem Testflug gegen zwei Lampenmasten kracht (HIER KLICKEN!), kann etwas mit der offiziellen
Geschichte am Pentagon nicht ganz stimmen. Denn angeblich mähte die Boing am Pentagon weitaus mehr Lampenmasten ab.

Doch anstelle bereits durch diese Beschädigungen vor dem Gebäude abgebremst zu zerbrechen, wie im Ver-
gleichsfall geschehen und aufgezeigt wird, soll sie dann noch nahezu spurlos im Gebäude verschwunden sein,
obwohl die Front des Pentagons von außen erst einmal kaum beschädigt erscheint. Denn ein Teil des Gebäudes
stürzte nicht unmittelbar nach dem angeblichen Einschlag selbst ein, sondern erst während der Löscharbeiten.
Bevor die Gebäudefront während der Löscharbeiten in sich zusammenstürzte, sah man jedoch nur ein kleines
Loch. Selbst die Fensterscheiben waren größtenteils noch intakt - HIER KLICKEN!

Ist es bereits ohne das Abmähen von mehreren Lampenmasten schon ein Phänomen, wie ein riesiger Airliner bis
auf wenige Trümmerteile durch ein kleines viereckiges Loch verschwunden sein soll, so wird diese Behauptung
nachdem Vergleichsfall, was passiert, wenn einer Passagiermaschine ein Lampenmast im Wege steht, immer
absonderlicher.  





























LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
Bild ganz oben: Um zu testen, was geschieht, wenn eine viermotorige Passagiermaschine gegen zwei Laternen-masten prallt, wurde schon vor Jahren ein Test mit einer unbemannten Maschine geflogen. Bild darunter: Eine der
Aufnahmen vom 11. September 2001 von Christopher Landis am Pentagon, die angeblich durch den Passagierjet
abgeknickt wurden, der den offiziellen Verlautbarungen nach ins Pentagon raste. Landis beging offiziell Selbst-
mord.


LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL


"LATERNE, LATERNE, Sonne, Mond und... PENTAGON!"




MH 17-Absturz: Medienpropaganda gegen Russland 
Ignorierte Fakten hinter der US-amerikanischen und west-
lichen Medienpropaganda gegen Russland

Sie rollt wieder - die Pro-
amerikanische und westli-
che Medienpropaganda gegen Russland in der EU 
und in den USADie Tra-
gödieum den Absturz der
Boing 777 / MH-17 vom 
17.07.2014 scheint auf den 
ersten Blick (mal wieder)
keine Zweifel offen zu 
lassen, wer "Die Guten" 
und wer "Die Bösen" sind.
Menschen, die etwas hin-
ter der Vorhang schauen, 
anstelle nur das für "bare 
Münze" zu nehmen, was
die Massenmedien in
Deutschland berichten, 
blieb nicht verborgen, wie 
Russland nach dem Fall 
Edward Snowden mit allen 
Mitteln gezielt von den 
USA ins Abseits gedrängt 
wird. Wenn auch augen-
scheinlich zuweilen sehr 
auf sehr arglistige Art 
und Weise. 


Von allzu Gläubigen der westlichen- und US-amerikanischen Medienlandschaft wird es gerne als russiche Propa-
ganda ausgelegt, wenn man sich anmaßt, so wie es COVER UP!-Newsmagazine macht, auch die Meinung der
anderen Seite und ihre Begründung aufzuzeigen, über die man ansonsten nach Möglichkeit nicht informiert werden
soll. Was am Ende nur aufzeigt, dass diese unter Umständen selbst Opfer eine gezielten Medienkampagne wurden:
Nämlich der Pro-amerikanischen und -westlichen, "US-hörigen". Die Tragödie des Absturzes der Malaysia Airlines
Flug 17 vom 17. Juli 2014 in der Ukraine zeigt jedoch erneut auf, "wie selektiv hier in der westlichen Welt Fakten aussortiert und unter den Tisch gekehrt werden, die nicht in das von diesen verbreitete Weltbild passen, welches
man seiner Bevölkerung als "Wahrheit" gerne aufindoktrinieren möchte". Zu dieser Meinung könnte man kommen,
wenn man die Medienberichte außerhalb dieser "Medien-Zone" zu diesem Vorfall betrachtet. Sehen Sie hier, was
Russland zu den Vorwürfen der letzten Tage selbst in einer Pressekonferenz sagt - und was Ihnen verschwiegen wurde.





Dan Davis im Interview mit Model RAMONA C.
"Miss Vize Opel" 2014 über Motorsport, das Modeln, Politik-
verdrossenheit, R&B und Hip Hop - und was sie Angela 
Merkel schon immer einmal sagen wollte...






































NEUE SERIE:  DAS LIFESTYLE-INTERVIEW - Teil 7


Ramona C. ist u.a. Miss Vize-Opel 2014. Im "Lifestyle-Interview Teil 7" spricht sie mit Dan Davis nicht nur 
über dieses Thema, sondern auch über Schuhe, das Modeln, Politikverdrossenheit, Motorsport und was
sie Angela Merkel schon immer einmal sagen wollte... 

Auf den Mund gefallen ist Ramona nicht. Und auch sonst ist die hübsche Frau nicht ohne - hat sie doch bereits
Erfahrung als "Stunt-Frau" im Motorsportbereich, veranstaltet "Coyote Ugly"-Dance Shows, wirkte unter anderem in
einem Musikvideo der Band "5th Avenue" sowie in deren Liveshows mit, steht auf R&B und Hip Hop. Jetzt gewährt
sie Dan Davis Einblicke in ihr Leben. Neu hier im COVER UP! Newsmagazine. 


Ramona C. im Interview mit Dan Davis zum 
Thema Politik:
"Wenn ich könnte wie ich wollte, glaub mir ich 
würde! Aber man kann als einzelne Person eh nichts 
machen..."





Dan Davis im Interview mit UNHEILIG
Der Graf zu seiner Musik, UFOs, Wahrträumen, Engeln,
"1984" und Überwachungsstaat & "Große Freiheit"
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
 
Auszug aus dem Interview mit Dan Davis - Der Graf
zum Thema Überwachungsstaat:
"Viele Verbrechen hätten verhindert werden können 
oder viele Menschen hätten gerettet werden können, wenn man bestimmtes mehr überwacht und kontrolliert hätte ... Allerdings darf es auch kein Freifahrtschein sein, nun auf Teufel komm raus alles zu kontrollieren, 
so dass die eigene Freiheit von den Menschen 
eingeschränkt wird, die nur einfach leben wollen..."
 
Interview lesen -  HIER KLICKEN!
 
 


NSU - Was die Öffentlichkeit nicht wissen soll...
Dan Davis im Interview mit dem Journalisten UDO SCHULZE
zu seinem aktuellen Buch über den NSU & den Prozess
 
Wieso verbrannte der Zeuge Florian H. in seinem Auto
am Cannstatter Wasen, nur wenige Stunden vor einer
erneuten Aussage beim Staatsschutz? Er sollte weitere
Fakten zu einer bislang unbekannten rechten Terror-
gruppe neben dem NSU liefern. Was machte die Rus-
senmafia auf der Theresienwiese in Heilbronn, und
warum wimmelte es am Tag des Polizistenmordes dort
von V-Leuten und Agenten, auch welchen aus den
USA? Diesen und anderen spannenden Fragen geht
der Journalist Udo Schulze in seinem aktuellen Buch
"NSU - Was die Öffentlichkeit nicht wissen sollte..."
nach. Dan Davis interviewte ihn hierzu im Februar 2014
und stellte ihm einige spannende Fragen, deren Ant-
worten auch Sie interessieren sollten. Das Buch:
 
Mitte November 2011 brachte ein aus zwei Männern
und einer Frau bestehendes Trio Deutschlands Ermit-
tlungsbehörden an den Rand des Wahnsinns, denn die
drei aus Thüringen sorgten ungewollt dafür, dass Ver-
fassungsschutz, Bundeskriminalamt, Bundesnachrich-
tendienst und Landeskriminalämter schonungslos als
das offenbart wurden, was sie zweifelsfrei sind: Total-
versager oder gefährliche Taschenspieler. Die Verhält-
nisse um die Thüringer ZschäpeBöhnhardt und Mund-
los machen einfach nur sprachlos − bis zum heutigen
Tage. Alles begann im Jahr 2000 mit einer Mordserie,
wie es bis dahin in Deutschland noch keine gegeben
hatte.
 
Über sechs Jahre hinweg wurden insgesamt acht türkische Kleinselbständige und ein Grieche durch Kopfschüsse
regelrecht hingerichtet. Ermittlungsbehörden, Journalisten und Kriminalisten sahen sich offiziell mit einem schier
unlösbaren Fall konfrontiert. Dann, im April des Jahres 2007, wurde eine junge Polizistin in ihrem Streifenwagen auf
der Heilbronner Theresienwiese erschossen, ihr Kollege lebensgefährlich verletzt. Monatelang geisterte nach dem
Mord an der Beamtin eine ominöse DNA-Spur durch Deutschland, die von einem angeblichen weiblichen Phantom
stammte und an den unterschiedlichsten Tatorten bei Einbrüchen, Schlägereien und auch Morden auftauchte.
Schließlich stellte sich heraus, dass die Spur von kontaminierten Wattestäbchen stammte, mit denen die Kripo an
den jeweiligen Ereignisorten gearbeitet hatte. Eine dicke Panne oder mehr?
 
Inzwischen gehen Beobachter verstärkt davon aus, die Geschichte mit der falschen Phantom-Spur sei von verschie-
denen Behörden bewusst gelegt worden, um die Öffentlichkeit von den wahren − wahrscheinlich schon kurz nach Heilbronn −, bekannten Tätern abzulenken. Diese sollen gar nicht mal ausschließlich in den vermuteten rechtsradi-
kalen Kreisen zu finden gewesen sein, sondern einen Hintergrund haben, vor dessen Aufdeckung sich hohe und
höchste Kreise in der Bundesrepublik geradezu fürchten... Lesen Sie hier im COVER UP! Newsmagazin jetzt mehr
zu diesem Thema im Interview mit Udo Schulze.
 
Udo Schulze im Interview mit Dan Davis über der Tod 
von Florian H. in Stuttgart Bad Canstatt:
"Er war im Aussteigerprogramm für Rechte und sollte 
am Tag seines Todes Aussagen beim LKA Stuttgart 
machen. Offenbar waren die so brisant, dass er "ge-
selbstmordet" wurde. Inzwischen habe ich auch von 
anderer Seite erfahren, dass an seinen Aussagen 
etwas sein muss. Hinter der NSS sollen sich hochge-
stellte Personen verbergen."

 

 

Mysteriöse Lichtblitze auf dem Mond
Der ehemalige NASA-Mitarbeiter und Astronautentrainer
Farouk El Baz berichtet
 
Unglaubliche Fakten und Zusammen-
hänge:
Der Geologe Farouk El Baz war in den 
sechziger Jahren des letzten Jahrhun-
derts beim legendären Apollo-Programm 
als Astronautentrainer tätig. In einer 
Fernseh-Dokumentation, die vor einigen 
Jahren ausgestrahlt wurde, machte El 
Baz unglaubliche Angaben zu einem 
mysteriösen Phänomen auf dem Mon 
während der Apollo-Flüge. Dabei han-
delte es sich um mysteriöse Lichtblitze, 
die auf mehreren Missionen, zeitweise 
auch in Verbindung mit UFOs, auftau-
chten. Hier die Fakten: 
 
Links: Der Astronaut Ken Mettingly, der
während der Apollo 16-Mission von merkwür-
digen Lichtblitzen auf der erdabgewandten 
Seite des Mondes berichtete. Er sah diese
nicht nur einmal.
 
Farouk El Baz war Zeuge, als während der 
Apollo 16-Mission der Astronaut Ken Met-
tingly eine Meldung ins Kontrollzentrum 
funkte. Dieser hatte offensichtlich einen Blitz 
auf der Mondoberfläche gesehen. Mettingly 
laut El Baz: "Verdammt, ich habe einen Blitz gesehen!" Die Mission galt der erdabgewand-
ten "dunklen" Seite des Mondes.

Mettingly sollte sich die Stelle merken und 
die Zeit. Farouk El Baz wies ihn an, bei der nächsten Mondumrundung besonders darauf zu achten. Auf der Mondoberfläche war zur selben Zeit ein Gerät für seismographische Messungen stationiert. Doch diese hatten keinen Einschlag aufgezeichnet. Als Mettingly nach 
der Mondumrundung wieder an der gleichen Stelle vorbei flog, sah er dort zwei Blitze! Und wieder gab es keine Einschläge, die der Seismograph aufzeichnete.
 
Mettingly wurde schon Ende 1966 der Support Crew des dritten bemannten Apollo-Flugs zugeteilt, der damals noch unter der Projektbezeichnung Mission E lief und später als Apollo 8 nummeriert wurde. Im Jahre 1972 war er Mitglied der Crew der Apollo 16Im Jahre 1982 flog er mit der Space Shuttle-Mission STS-4 und im Jahre mit der MissionSTS-51-c in All. Die mysteriösen Lichtblitze tauchten auch bei anderen Missionen auf. Bitte beachten Sie, dass auf dem nachfolgenden Film fälschlicherweise "Apollo 15" anstelle "Apollo 16" genannt wird.





AIDS:  Medikamente / Behandlung - Die Fakten
Patienten, die ihre AIDS-Medikamente absetzten oder ablehnten, überlebten / Patienten, die sie einnahmen, wurden krank oder verstarben - Hier weitere Beispiele:
 










</