von Bestsellerautor
DAN DAVIS
 
                 DAS
             UNBEQUEME
  NACHRICHTENMAGAZIN
           
                                                      

Titel

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

g +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ Unabhängig +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ DAN DAVIS +++
++ Besuche die REVOLUTION! +++ HIER KLICKEN! +++ Dan Davis +++ REVOLUTION, BABY! +++ Dan Davis ++

1977 - Das Jahr in dem wir Kontakt aufnahmen...?
Kam es im Jahr 1977 zu einem realen Kontakt mit Außerirdischen, der absichtlich vertuscht wurde?

Eine mysteriöse Kette an Ereignissen lassen der Verdacht aufkommen, dass im Jahr 1977 ein
realer offizielle Kontakt mit einer außerirdischen Zivilisation absichtlich vertuscht und unter
den Teppich gekehrt wurde. Hier die rätselhaften Ereignisse, die einzeln gesehen unbedeutend
wirken, aber in der Gesamtheit nachdenklich stimmen.

Mission "VOYAGER 1", 5. September 1977:

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa ließ eine kupferne 102-Minuten-Langspielplatte produzieren, 

die eine Milliarde Jahre überdauern und demjenigen, der sie irgendwo im Weltraum findet, von der 

Kultur des Menschen berichten soll.


Von Jimmy Carter hört man darauf, wie er sagt: "Wir versuchen unsere Zeit zu 

überleben ... um an einer galaktischen Gemeinschaft teilzuhaben." 


Uno-Generalsekretär Waldheim gelobte für die 147 Mitgliedstaaten: "Wir treten ... hinaus ins Universum und 

suchen nichts anderes als Frieden und Freundschaft, bereit zu lehren, wenn man uns ruft, zu lernen, wenn uns das 

Glück wohl will."

Kaum jemand dachte damals wohl in der Öffentlichkeit daran;, dass die Botschaft vielleicht schneller
beantwortet werden würde, als manchem lieb ist und man daraus den Rückschluss ziehen könnte, dass
wir längst beobachtet 
wurden.

40 Years Ago, NASA Sent A Message To Aliens — Here's What It Says


26. November 1977 - Die Antwort? 
Fernsehkanäle werden durch eine Botschaft unterbrochen, hinter der man einen Hacker vermutete,
der sich einen Spaß erlaubte. In englischer Sprache wurde eine angebliche Botschaft von diesem
verbreitet, der sich als Sprecher einer "Galaktischen Föderation" ausgibt und uns zum Umdenken
auffordert, vor dunklen Hintergrundmächten warnte, die uns regieren und manipulieren würden! 
   

ALIEN-STIMME IM FERNSEHEN [UNTERTITEL] | REAL ALIEN VOICE IN TV [GERMAN SUBTITLES]


Wer jetzt denkt, hier habe sich ein eifriger Youtuber einen Spaß erlaubt, all das hätte nie stattgefunden,
der irrt sich. Die Unterbrechung der Sendungen verschiedener Sender fand weltweit Beachtung. Hier
einige Beispiele:  

Natürlich vermutete man einen Scherz, lokalisierte auch sehr schnell den Standort, von wo die Botschaft aus
gesendet wurde. Doch als man dort hinfuhr, war dort nichts außer Wiesen und Felder... Bis heute konnte nie
geklärt werden, wer für verantwortlich war. Aber nicht nur Fensehsender wie Southern Televison waren von
der Unterbrechung und dem Hacking betroffen. Auch Radiosender wurden unterbrochen:

Außerirdische Botschaft? Im November 1977 wurden auch mehrere Radiosendungen in England überlagert und unterbrochen, um eine Botschaft zu übermitteln 

Im November 1977 ereignete sich nach einem Interview mit Professor James J. Hurtak eine 

merkwürdige Sache, bei der mehrere Radiosender in England unterbrochen wurden und eine 

Stimme mit einer Botschaft zu hören waren, die nahezu den selben Wortlaut eines Satzes von 

sich gaben, den Professor Hurtak in einem Interview kurz zuvor von sich gab. Der britische 

Geheimdienst ermittelte seinerzeit und setzte sich mit Professor Hurtak in Verbindung, um 

zu klären, inwieweit hier einen Zusammenhang besteht. Es konnte nicht ermittelt werden, wer 

hier mehrere Radiosendungen unterbrach und überlagerte, um diese Botschaft, die zu Frieden 

und Abrüstung aufrief, zu übermitteln. 


In nachfolgendem Interview geht Professor James J. Hurtak (unter anderen Anthropologe und Autor) auf 

die mysteriösen Ereignisse von damals näher ein: 

YOUTUBE-Beitrag mit dem Interview zu den Ereignissen von damals:

YOUTUBE-Beitrag mit dem Interview zu den Ereignissen von damals:

Alles nur ein großer Fake? Ein Witz? Neben der "VOYAGER 1" Botschaft mit Bitte um Beitritt in einer
galaktischen Gemeinschaft schien irgendetwas im Hintergrund geplant aber aus welchen Gründen auch
immer in letzter Minuten unterbunden worden zu sein? So erschien zum Beispiel in den Kinos der
der Blockbuster "Unheimliche Begegnung der Dritten Art" von Steven Spielberg, der in einem
direkten Kontakt mit den Alien gipfelte, der am 15. November 1977 in den USA in den Kinos anlief.:  

Close Encounters of the Third Kind (6/8) Movie CLIP -

 Communicating with the Mothership (1977) HD


Auch hier könnte man annehmen, der Witzbold, der hier die Sender gehackt hatte mit seiner Botschaft,
war inspiriert von "VOYAGER 1" und die Kinostart von "Unheimliche Begegnung der dritten Art". Doch 
im Jahr 1977 geschahen auch noch andere Ereignisse, die in die Geschichte eingingen:

August 1977: Außerirdische Signale und ihre Folgen
Was Ihnen über das "WOW"-Signal aus dem Jahr 1977
verschwiegen wurde verändert alles! 

Was Ihnen über das "WOW"-Signal aus dem Jahr 1977 verschwiegen wurde verändert alles:   

YOUTUBE-Beitrag zum Thema:

Alternative 3 – 1977 (20. Juni realease)

Der Film "Alternative 3 lief am 20. Juni 1977. Weitere geplante Ausstrahlungen wurden danach ersatzlos
gestrichen. In dem Spielfilm geht es um eine Verschwörung sowie um Alternativen für ein Zukunftsszenario,
welches anstehen würde, die abgewogen wurden, wobei man sich für "Alternative 3" entschied. Alle
wichtigen hierzu finden Sie in dem Buch "Geboren in die Lüge - Unternehmen Weltverschwörung".

Angeblich ein rein fiktiver Film, ohne jeden Bezugs zur Realität.

Doch die Aussagen in dem Film enthielten offensichtlich weit mehr Information, als nur fiktive
Handlungszüge. Schnell kam der Verdacht auf, es handele sich hierbei um ein reales Planspiel bezogen
auf Insiderwissen, welches in dem Film verbaut wurde, um die Menschheit aufzuklären. Um so mehr
Zeit verstrich, um so mehr Informationen daraus scheinen sich zu bewahrheiten.

Um nur ein Beispiel zu nennen, welches Dan Davis für sein oben benanntes Buch aufgedeckt hat:
Der Apollo 11-Astronaut Buzz Aldrin wird in "Alternative 3" im Jahr 1977 als "Wackelkandidat" 
beschrieben, der möglicherweise mit Informationen an die Öffentlichkeit gehen würde, die geheim
sind. Und tatsächlich war es Aldrin im Jahr 2006, der dem Fenrsehsender Channel 5 ein Interview
gab, in dem er erstmals von einer "Anomalie" sprach, einem Objekt, andere würden sagen ein "UFO",
welches ab dem 3 Tag ddas Raumschiff in einiger Entfernung zum Mond zu begleiten schien... 

US astronaut Buzz Aldrin passes UFO lie detector test


War es Zufall, dass ausgerechnet Buzz Aldrin von den Apollo 11 Astronauten umkippte und einen
Teil der bis dahin verborgenen Wahrheit offenbarte, so wie es in "Alternative 3" im Jahr 1977 schon
indirekt angekündigt worden war? Nur ein Beispiel von vielen...

Der Höhepunkt des Spielfilms "Alternative 3" jedenfalls beinhaltet eine geheime Mars-Landung im Jahr

1962 im Rahmen eines geheimen Weltraumprogramms, lange vor der ersten Mondlandung. Insider
wollen herausgefunden haben, dass entgegen der offiziellen Behauptungen dieser Filmabschnitt der
Marslandung echt ist. Der Filmabschnitt, um den "Alternative 3§ herum gebaut wurde, endet mit 
einer Passage auf dem Mars, wo ein riesiges wurmartiges Wesen schemenhaft auf der Oberfläche zu
erkennen ist. Ob die Tonspur eine inhaltliche 1:1 - Wiedergabe des Originaltons ist, die künstlich
darüber gelegten Störfelder für den Spielfilm kreiert wurden, darüber kann spekuliert werden. Dies
ist anzunehmen. Ob aber der hintergründig laufende Film tatsächlich ein Originalausschnitt aus der
geheimen Marslandung ist, darüber kann man nur mutmaßen. Es wäre eine Sensation, von der aber
sicher nicht auszugehen ist, dass sie in absehbarer Zeit enthüllt werden würde.
  


Tatsächlich fanden im Jahr 1977 einige der spannendsten UFO-Sichtungen und
Überwachungsprogramme weltweit statt, wie beispielsweise die "Operation Teller
(Operação prato)" 
in Brasilien: 

Militär-"Operation Teller (Operação prato)" / von
September - Dezember 1977:

Bilder oben: Zwei der wenigen freigegebenen Originalaufnahmen aus der "Operacao Prato" des Militärs. Alle
Aufnahmen, 
die laut Oberst da Hollanda existieren und die Objekte aus allernächster Nähe zeigen, sind bis heute unter Verschluss. Unterstes Bild: Oberst da Hollanda Lima des brasilianischen Militärs, Leiter des UFO-Aufspürpojekts 

Operação prato der brasilianischen Luftwaffe.

Das UFO-Aufspürprojekt "Operation Teller (Operação prato)" fand im September - Dezember 1977 statt
und war die Antwort auf eine UFO-Sichtungswelle, die sich in den neunziger Jahren wiederholte.

Damals entschloss sich das erste Kommando der nationalen Luftwaffe COMAR, einer Abteilung
des FAB (brasiliansiche Luftwaffe) im Herbst 1977 zur Durchführung des 4-monatigen Aufspürprojekts. 
Es unterstand der Leitung von Oberst Uyrange da Hollanda Lima. Es dauerte ganze 20 Jahre, bis
Einzelheiten aus dem Projekt bekannt wurden. Erst im Sommer 1997 gab die Luftwaffe den
umfangreichen Abschlussbericht frei. Während der Oberst in mehreren TV- und Presseinterviews
weitere Details enthüllte.

Kurz darauf, am 2. Oktober 1977, wurde er tot in seinem Haus aufgefunden. 

Angeblich soll er Selbstmord begangen haben. Brasilianische Forscher, die mit da Hollanda persönlich Kontakt hatten, bezweifeln dies allerdings.

Wie der Oberst aussagte und die freigegebenen Dokumente des Militärs bestätigten, hatten Luftwaffen-
angehörige während der Operação prato ("Operation Teller") dutzende Begegnungen mit riesigen
unbekannten Flugobjekten aus allernächster Nähe. Hollanda selbst beschrieb die Furcht, die ihm im
Urwald überfiel, als sich ihm ein UFO von der Größe dreistöckigen Hauses auf mehr als 100 Meter
Entfernung näherte.

YOUTUBE-Beitrag zu UFO-Sichtungen in Brasilien:

Die Broad Haven-Sichtungen, 1977:

Ebenfalls bekannt wurden die Broad Haven in England, 1977:

https://www.bbc.com/news/uk-wales-south-west-wales-38723643

https://www.walesonline.co.uk/news/wales-news/ministry-defence-officials-did-investigate-10133926


Um nur zwei Fallbeispiele zu benennen.

Kam es also im Jahr 1977 zu einer Antwort auf unsere Kontaktversuche? Und wird dies aufgrund der
Antorten, die gegeben wurden, bis heute vertuscht?

(COVER UP! Newsmagazine, 6. Januar 2021)



Lesen Sie auch diesen Artikel:
UFOs über Puerto Rico

Einige der spektakulärsten UFO-Vorfälle, bei denen
Zeugenberichten zufolge Kampfjets zum Einsatz kamen,
gab es über Puerto Rico 

Einige der spektakulärsten UFO-Sichtungen, bei denen Zeugenberichten zufolge Kampfjets zum
Einsatz kamen,
gab es über Puerto Rico. Hier kam es zu einem Vorfall, bei dem hunderte von Zeugen 
ein riesiges Objekt am Himmel beobachteten. 

Artikel lesen - HIER KLICKEN!




Lesen Sie auch diesen Artikel:
Die UFO-Sichtungswelle über Mexiko

Im Jahr 1991 ereignete sich über Mexiko eine der größten UFO-Sichtungswellen der Welt, die bis heute anhält

Am 11. Juli 1991 begann während einer totalen Sonnenfinsternis, die schon von den Mayas vor
Jahrhunderten mit ihren astronomischen Kenntnissen vorab angekündigt wurde, einer der größten
UFO-Sichtungswellen der Welt. Besonders spektakulär ist in diesem Zusammenhang eine alte Maya-
Prophezeiung zur "6. Sonne" für diesen Zeitpunkt, in der beschrieben wurde, dass die Götter sich ab
diesem Zeitpunkt 
wieder am Himmel zeigen würden. Die Prophezeiung steht in Verbindung mit
einem angekündigten 
Bewusstseinswandel.  Erst nachdem die UFOs am Himmel über Mexiko
auftauchten, erinnerten sich 
einige Experten und Forscher an diese uralte Prophezeiung, die sich
nun tatsächlich zu erfüllen schien. In den westlichen Medien wurde die UFO-Sichtungswelle
in den Neunzigern überwiegend gezielt in die "Boulevardpresse" verbannt. Fußballergebnisse und
die Lottozahlen sowie das politische Gefrotzel zu mehr oder weniger belanglosen Themen waren
offensichtlich wichtiger, als die massivste Sichtungswelle unbekannter intelligent gesteuerter
Flugobjekte über Jahre am Himmel von Mexiko auf im Luftraum der Erde... 


Artikel lesen - HIER KLICKEN!




Lesen Sie auch diesen Artikel:
UFOs: Astronauten & Kosmonauten sagen aus
Die Bevölkerung wird belogen? Die Aussagen von Zeugen aus den Weltraumprogrammen / TEIL 1

Eine Vielzahl von Astronauten und Kosmonauten sahen oder filmten UFOs. Einige ihrer Berichte,
Mitschnitte, Filme oder Bilder sehen Sie hier in TEIL 1 bzw. TEIL 2. Viele weitere Aufnahmen, u.a.
von einigen Space Shuttle STS-Missionen sowie von Kosmonauten finden Sie zusätzlich über das
Inhaltsverzeichnis unter der Kategorie "UFOs".

Artikel lesen -
HIER KLICKEN!


g +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ Unabhängig +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ DAN DAVIS +++
++ Besuche die REVOLUTION! +++ HIER KLICKEN! +++ Dan Davis +++ REVOLUTION, BABY! +++ Dan Davis ++