von DAN DAVIS
 
                 DAS
             UNBEQUEME
  NACHRICHTENMAGAZIN
           
                                                      

Titel

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

g +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ Unabhängig +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ DAN DAVIS +++
++ Besuche die REVOLUTION! +++ HIER KLICKEN! +++ Dan Davis +++ REVOLUTION, BABY! +++ Dan Davis ++

Hochgradfreimaurer Joe Biden neuer US-Präsident
FRIEDENS-PRÄSIDENT Donald Trump hat
Washington verlassen und nach Spekulationen um
Wahlbetrug, um ihn zu entmachten, seinem
Nachfolger Platz im Weißen Haus gemacht

Donald Trump war der erste amerikanische Präsident seit Jimmy Carter, der sein Land nicht in Kriege geführt hat. Im Gegenteil, er setzte sich sogar u.a. für eine Aussöhnung mit Nordkorea ein. Er war

maßgeblich mit für die Zerschlagung des IS ("Islamischen Staates") verantwortlich. Vor Donald 

Trump wurde man unter Freimaurer-Präsident Obama das Gefühl nicht los, als wäre der

IS ein Problem, mit dem wir jetzt in den nächsten Jahrhunderten leben müssten. Ein "Danke"

an Donald Trump brachten seine Gegner nie über die Lippen. Er plante den Truppenabzug 

nicht nur in Deutschland sondern auch in anderen Ländern. Biden beginnt damit, diese

Aktivitäten wieder rückgängig zu machen oder beispielsweise den Truppenabzug

aus Deutschland auf Eis zu legen.


Trump setzte sich für ein besseres Gesundheitssystem in den USA ein, welches das marode

"Obama Care" ersetzen und vor allem wieder bezahlbar für die Bevölkerung werden sollte. Seine

Pläne trafen auf massiven Widerstand. Gab neue Dokumente über den Mord an Präsident

John F. Kennedy frei, die es zumindest zum Teil in sich haben... (siehe hierzu das Buch "Die

Kennedy-Verschwörung" von Dan Davis) 


Trump verließ am 20.01.2021 Washington, um seinem Nachfolger, Hochgradfreimaurer Joe Biden, im

Weißen Haus Platz zu machen. Vorausgegangen waren Spekulationen über Wahlbetrug, durch die u

Demokraten, um den US-Präsidenten zu entmachten, sowie die Sperrung seines Twitter-Accounts und die 

anderer Sozialer Medien von Donald Trump, sowie der Sperrung von etwa 70 000 Konten von Anhängern 

der sogenannten QAnon-Bewegung.


Donald Trump konnte laut der Meinung einiger seiner Anhänger sein Vorhaben, den „Sumpf trocken zu

legen“, nicht umsetzen. Ein logenartiges Netzwerk, das die Schlüsselpositionen vieler Ämter u.a. in Politik 

und Medien besetzt haben soll, auch bekannt geworden unter dem Namen „Deep State“,  habe in den 4 

Jahren seiner Amtszeit einen regelrechten Krieg gegen den US-Präsidenten geführt, um ihn zu

diskreditieren und aus dem Weg zu räumen, so die Meinung aus Teilen seiner Anhängerschaft.

Sein Sohn verglich das Handeln gegen Donald Trump mit Szenarien aus dem Klassiker "1984".

Dieses Netzwerk soll angeblich antichristliche Absichten verfolgen und habe nun wieder

die Macht in den USA durch den neuen Präsidenten erlangt. Haben diese Quellen recht,

oder sind sie haltlos? Viele sagen ja, andere nein.


Im Rahmen der Vereidigung von seinem Nachfolger am 20. Januar 2021 sang unter anderen Lady Gaga,

die immer wieder durch ihre monsterhaften Kostümierungen und als Schauspielerin in der US-Serie

„American Horror Story“ Bekanntheit erlangte.


Einige vermuten, dass auch der IS in der Zeit der Präsidentschaft von Biden wieder erstarken

könnte, weil sie Hintergründe bei den Terrorstrukturen erkennen wollen, die hausgemacht

sein sollen.


(COVER UP! Newsmagazine, 20.01.2021)