DAN DAVIS
 
              DAS MAGAZIN
        gegen Rechts & gegen
 GEHEIMGESELLSCHAFTEN
           
                                                      

Titel

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

g +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ Unabhängig +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ DAN DAVIS +++
++ Besuche die REVOLUTION! +++ HIER KLICKEN! +++ Dan Davis +++ REVOLUTION, BABY! +++ Dan Davis ++

Phobos-Sonde filmte im Jahre 1989 ein UFO:
Ein mysteriöser Kilometer langer zigarrenförmiger Schatten über dem Mars und neben dem Mars-Mond Phobos sorgt seit Jahren für Spekulationen

Im Jahre 1989 sendete die Marssonde 
Phobos 2 am 28. Februar und  am 25.
März einige merkwürdigen Aufnahm-
en zur Erde. Darauf zu sehen war ein
mehrere Kilometer langer schwarzer 
zigarrenförmiger Schatten, der sich
über dem Mars bewegte. Kurze Zeit 
später gab die russische Weltraumbe-
hörde eine offizielle Pressekonferenz 
zu diesem Vorfall, die auch im russi-
schen Fernsehen übertragen wurde.

Man spekulierte darüber, welches natür-
liche Phänomen diesen Schatten verur-
sacht haben könnte, kam aber zu keiner
schlüssigen Erklärung. Man kündigte an,
der Sache auf den Grund gehen zu wollen
und vertröstete die Journalisten auf eine
weitere geplante Pressekonferenz wenige
Wochen später, wenn "alle Daten auf dem
Tisch liegen würden", wie man vor laufen-
der Kamera angab. Doch diese zweite 
Pressekonferenz fand nie statt.Tatsache 
ist jedenfalls, wie sich aus den Original-
aufnahmen der Raumsonde Phobos 2 ab-
leiten lässt: Der Kilometer lange Schatten
 bewegte sich über dem Mars. Anhand 
der verschiedenen Bilder ist zu erkennen, 
wie der Schatten seine Position verändert
 hat.

Unabhängig von diesen Bildern sorgte auch jenes oben zu sehende Foto für Aufsehen. Es soll die letzte zur
Erde gefunkte Aufnahme von Phobos 2 zeigen, bevor die Raumsonde spurlos verschwand. Darauf zu sehen ist
die kartoffelförmige Kulisse des Marsmondes Phobos und daneben erneut ein Kilometer langer zigarrenförmiger Schatten. Von Kritikern wird diese letzte Aufnahme und ihre Echtheit bezweifelt, weil sie im Gegensatz zu den anderen Fotos nie offiziell veröffentlicht wurde. Sie gelangte erstmals durch die russische Pilotin, Oberst Marina Popovitch, an die Öffentlichkeit. Zweifelsfrei scheint es das selbe Objekt zu zeigen, welches den langen Schatten 
auf den offiziellen Veröffentlichungen über dem Mars verursacht haben könnte. Eine Fälschung? Und falls nicht:
Steht das spurlose Verschwinden der Phobos 2 mit diesem Objekt in Verbindung? Zumindest steht die Echt-
heit der anderen Aufnahmen, welche von der russischen Weltraumbehörde selbst veröffentlicht wurden, außer
Frage. 

Bild oben: Schatten eines Objekts über der Marsoberfläche, aufgenommen am
26. März 1989 von der Raumsonde "Phobos 2".


YOUTUBE-Beitrag in deutscher Übersetzung zu den UFO-Bildern, die Phobos 2 aufnahm:

Bild oben: Zigarrenförmiger Schatten über der Marsoberfläche, aufgenommen am
26. März 1989 von der Raumsonde "Phobos 2".


"Well, to me it looks like a rocket taking off from the surface of the Mars
 and leaving a trail behind..."


Bild oben: Zigarrenförmiger Schatten über der Marsoberfläche, aufgenommen am
26. März 1989 von der Raumsonde "Phobos 2".


Bilder oben: Pressekonferenz zu den Aufnahmen.

(COVER UP! Newsmagazine)



Lesen Sie auch diesen Artikel:
UFOs: Astronauten & Kosmonauten sagen aus
Die Bevölkerung wird belogen? Die Aussagen von Zeugen aus den Weltraumprogrammen / TEIL 1

Eine Vielzahl von Astronauten und Kosmonauten sahen oder filmten UFOs. Einige ihrer Berichte,
Mitschnitte, Filme oder Bilder sehen Sie hier in TEIL 1 bzw. TEIL 2. Viele weitere Aufnahmen, u.a.
von einigen Space Shuttle STS-Missionen sowie von Kosmonauten finden Sie zusätzlich über das
Inhaltsverzeichnis unter der Kategorie "UFOs".

Artikel lesen -
HIER KLICKEN!



Lesen Sie auch diesen Artikel:
Die UFO-Sichtungswelle über Mexiko

Im Jahr 1991 ereignete sich über Mexiko eine der größten UFO-Sichtungswellen der Welt, die bis heute anhält

Am 11. Juli 1991 begann während einer totalen Sonnenfinsternis, die schon von den Mayas vor
Jahrhunderten mit ihren astronomischen Kenntnissen vorab angekündigt wurde, einer der größten
UFO-Sichtungswellen der Welt. Besonders spektakulär ist in diesem Zusammenhang eine alte Maya-
Prophezeiung zur "6. Sonne" für diesen Zeitpunkt, in der beschrieben wurde, dass die Götter sich ab
diesem Zeitpunkt 
wieder am Himmel zeigen würden. Die Prophezeiung steht in Verbindung mit
einem angekündigten 
Bewusstseinswandel.  Erst nachdem die UFOs am Himmel über Mexiko
auftauchten, erinnerten sich 
einige Experten und Forscher an diese uralte Prophezeiung, die sich
nun tatsächlich zu erfüllen schien. In den westlichen Medien wurde die UFO-Sichtungswelle
in den Neunzigern überwiegend gezielt in die "Boulevardpresse" verbannt. Fußballergebnisse und
die Lottozahlen sowie das politische Gefrotzel zu mehr oder weniger belanglosen Themen waren
offensichtlich wichtiger, als die massivste Sichtungswelle unbekannter intelligent gesteuerter
Flugobjekte über Jahre am Himmel von Mexiko auf im Luftraum der Erde... 


Artikel lesen - HIER KLICKEN!


g +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ Unabhängig +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ DAN DAVIS +++
++ Besuche die REVOLUTION! +++ HIER KLICKEN! +++ Dan Davis +++ REVOLUTION, BABY! +++ Dan Davis ++