DAN DAVIS
 
              DAS MAGAZIN
        gegen Rechts & gegen
 GEHEIMGESELLSCHAFTEN
           
                                                      

Titel

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

g +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ Unabhängig +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ DAN DAVIS +++
++ Besuche die REVOLUTION! +++ HIER KLICKEN! +++ Dan Davis +++ REVOLUTION, BABY! +++ Dan Davis ++

Die VRIL-Flugscheiben - Neue Beweise?
Dr. Dimitrij Filippowych (Oberst a.D.) bestätigt mit seiner Aussage VRIL-Flugscheiben im 3. Reich 

Unter dem Vorwand rechtsorientierter Theorien wird das Thema VRIL-Gesellschaft und VRIL-
Flugscheiben oftmals von den Skeptikern vom Tisch gewischt.

War die VRIL-Gesellschaft und die damit verbundenen Flugscheibenprojekte, wie viele Skeptiker 
behaupten, nur ein Mythos?  Inzwischen mehren sich auch in diesem Bereich die Aussagen glaubhafter 
Zeitzeugen. Jüngstes Beispiel ist Dr. Dimitrij Filippowych (Oberst a.D.). Er machte in einem Fernsehinterview
vor laufender Kamera eine bezeichnende Aussage zum Thema VRIL-Flugscheiben und bestätigte damit als 
weiterer glaubwürdiger Zeitzeuge der Realität der Flugscheiben. 

Der Oberst a.D. sagte in einem Interview 
vor der Kamera:

"Ich sprach mit Hermann Oberth, einem 
deutschen Professor. Er war der Lehrer von 
Wernher von Braun. Als ich ihn zu den Flug-
objekten befragte sagte er: `Ich habe etwas über 
VRIL-2 gehört, aber die SS hat uns so kontrolliert, 
dass wir nichts genaues darüber erfahren 
konnten.`"

Prof. Dr. Dimitrij Filippowych (Oberst a.D.) bestätigt mit seiner Aussage die Existenz von VRIL-
Flugscheiben im 3. Reich:

Bild oben: Eine revolutionär anmutende Aussage zu den VRIL-Flugscheiben in der Dokumentation
"Mythos Neuschwabenland" stellt die von vielen Skeptikern angezweifelte Realität der Flugscheiben
in ein neues Licht. 

 

ZEITMASCHINEN:

Die Kontakte der THULE-Gesellschaft und die scheinbaren Bemühungen von Reichsdeutschen,
eine Zeitmaschine zu konstruieren, um den Zeitverlauf zu ändern: 

.


Bild oben: "RFZ"-Flugscheibe. Die "RFZ-1" wurde beim ersten Testflug zerstört. Pilot des Testfluges war Lothar Waiz. Die "RFZ"-Flugscheiben
waren die Vorläufer der VRIL-Flugscheiben und wurden in der Anfangsphase auf einem Flugplatz bei Neu-Brandenburg getestet.

Wie im Fall Roswell gelangen auch zum Thema VRIL-Flugscheiben immer mehr Fakten durch glaubwürdige 
Zeitzeugen an die Öffentlichkeit. Vor wenigen Monaten veröffentlichte die NET-Zeitung ein Interview mit einem 
Piloten, der eine der VRIL-Flugscheiben geflogen hatte. Die Behauptungen gegen die VRIL-Gesellschaft kann man 
inzwischen getrost zu den Akten legen, wie die Hintergrundinformationen in dem Buch "Nationale Sicherheit - 
Die Verschwörung" belegen.




Mehr Infos zu den VRIL-Flugscheiben unter:

www.manmade-ufos.com
 


Lesen Sie auch diesen Artikel
  UFOs im Dritten Reich, VRIL und THULE sowie die

Expedition Neuschwabenland 1938/39 & ihre Folgen

UFOs im Dritten Reich, VRIL und THULE sowie die Expedition Neuschwabenland 1938/39 und
ihre Folgen. Ein Bericht mit Zeitdokumenten und Indizien:

Artikel lesen -
HIER KLICKEN!



Lesen Sie auch diesen Artikel
Der VRIL- und Aldebaran-Mythos

Worauf basieren die Berichte über die VRIL-Gesellschaft
und der Aldebaran-Mythos? Hier die Antworten!  

Viele Menschen schütteln den Kopf, wenn sie in Büchern von Reiner Feistle oder auch einem Jan van
Helsing von der VRIL-Gesellschaft oder gar einer außerirdischen Menschheit im Zusammenhang mit
Aldebaran hören. Nur noch wenige Menschen kennen die Hintergründe, die aber unverzichtbar für das
Verständnis sind. Damit man überhaupt versteht, um was es geht. Deshalb hier nochmals eine kurze
Zusammenfassung der überlieferten Ereignisse. Wie alles begann.


Artikel lesen -
HIER KLICKEN!



Lesen Sie auch diesen Artikel
Ein Augenzeuge fotografierte seinen Behauptungen
zufolge eine deutsche irdische Flugscheibe u.a. bei der
Landung im Rheinland -
Hier sein Augenzeugenbericht

Bilder oben und unten: Einige der Aufnahmen des Augenzeugen während seiner Sichtung.
Beachten Sie die veränderten Wolkenformationen auf den Einzelbildern. Beim oberen Bild in der Dämmerung,
darunter auf den Aufnahmen, als es 
noch hell war. Laut dem Augenzeugen fand dieses Ereignis im Jahr 1979 statt.

Ein Augenzeuge fotografierte seinen Behauptungen zufolge eine deutsche irdische Flugscheibe u.a. bei
der Landung im Rheinland. Einige behaupten, bei dem Objekt würde es sich um eine VRIL-Flugscheibe handeln, andere sagen, es wäre eine Haunebu-Frühversion, die noch anders aussehen würden, als die
klassischen bekannten Haunebu-Dostra. Wer die Verbindungen zwischen der VRIL- und der Thule - Gesellschaft kennt bezüglich angeblicher Fl
ugscheibenentwicklungen, siehe hierzu auch das Buch "Nationale Sicherheit", der kann sich hierzu ein eingehenderes Bild machen. "Nationale Sicherheit"
entstand in Zusammenarbeit mit Jan van Helsing, der die noch lebenden Zeitzeugen von VRIL und
Thule kannte und befragte.  Hier bei diesem Augenzeugenbericht soll diese Frage zweitrangig sein.

Jan van Helsing ließ die Originalbilder zu dieser Sichtung auf ihre Echtheit prüfen und kaufte sie,
nachdem diese bestätigt wurde, zusammen mit über 100 weiteren Fotos für einen 5-stelligen Betrag
damals auf. 

Artikel lesen - HIER KLICKEN!


g +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ Unabhängig +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ DAN DAVIS +++
++ Besuche die REVOLUTION! +++ HIER KLICKEN! +++ Dan Davis +++ REVOLUTION, BABY! +++ Dan Davis ++